Beach House - Depression cherry

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

26.05.2015 - 16:38 Uhr
Kommt im August.

Tracklist:
01. Levitation
02. Sparks
03. Space song
04. Beyond love
05. 10:37
06. PPP
07. Wildflower
08. Bluebird
09. Days of candy

Tourdaten:
04.11. Köln - Gloria
14.11. Hamburg - Kampnagel K1
16.11. Berlin - Huxley's
17.11. München - Freiheiz
18.11. Lausanne (CH) - Les Docks

Quelle
Norway
26.05.2015 - 17:38 Uhr
Ich freue mich! Gibt es denn schon irgendwelche Lieder vorab zu hören?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

26.05.2015 - 17:43 Uhr
Noch nicht. Bei "Bloom" gab es aber auch rund zwei Monate vorher die erste Single, meine ich mich erinnern zu können.
Norway
26.05.2015 - 17:44 Uhr
Nun gut, dann muss es eben wieder mal die Teen Dream sein. Immer wieder schön anzuhören.
Der Borcholte
26.05.2015 - 17:45 Uhr
Ich dagegen lege mir meinen seidenen Schal um die Schultern und schlendere nachdenklich über die Warschauer Brücke in Berlin-Friedrichshain und reflektiere die klugen und tiefen Texte der avandgardistischen Popgruppe Arcade Fire("Reflector")

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 14338

Registriert seit 07.06.2013

26.05.2015 - 17:48 Uhr
Meinst du vielleicht die Oberbaum-Brücke und "RefleKtor", du eher mäßiger Satiriker?
eher mässiger Satiriker
26.05.2015 - 17:58 Uhr
Nein ich meine die Warschauer Brücke, du eher mässiges Löschmaschinchen.
Die Stachelbeere der Euphorie
26.05.2015 - 19:01 Uhr
Und überhaupt, dieser Titel: Die Kirsche der Depression. Klingt wie irgendwas von "Goethes Erben" oder so.

musie

Postings: 2428

Registriert seit 14.06.2013

26.05.2015 - 20:29 Uhr
jaa, auf geht's, drifting in...

MopedTobias

Postings: 11508

Registriert seit 10.09.2013

26.05.2015 - 20:45 Uhr
Warum wurde das erste Posting von "Der Borcholte" gelöscht? War doch voll harmlos.

Ich freu mich auf jeden Fall, auch wenn mich Bloom im Vergleich zum atemberaubenden Teen Dream leicht enttäuscht hat. Die zweite gute Ankündigung heute nach Grimes :)
retro
26.05.2015 - 20:49 Uhr
seit wann liegt denn lausanne in deutschland? man sollte halt nicht alles 1:1 von pitchfork übernehmen...

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

26.05.2015 - 20:54 Uhr
Ist geändert. War vorhin nur kurz online und wollte es schon posten, für die Bearbeitung hatte ich erst jetzt Zeit.

poser

Postings: 2259

Registriert seit 13.06.2013

26.05.2015 - 21:01 Uhr
Bloom ist in meinen Augen ih bestes, aber da besteht in der Mitte des Albums doch noch Optimierungsbedarf. Während mich ein Song wie The Hours damals noch mitgerissen hat, ist es mir inwzischen sogar einen Tick zu poppig. Stücke wie Myth, Lazuli, On The Sea, Wishes und Other People sind aber unschlagbar. Ich freue mich.
Master of None
27.05.2015 - 14:38 Uhr
Ich schaue seit nem Jahr ca. 1x im Monat ob es irgendwas zur neuen Platte gibt und freue mich dementsprechend jetzt über die Ankündigung.

Für mich ist Bloom auch bisher ihr stärkstes Werk deshalb weiss ich nicht 100%ig ob mir das Statement dass die Songs jetzt wieder simpler werden sollen gefällt:

"Generell ist dieses Album eine Rückkehr zur Simplizität, mit Songs, die um eine Melodie strukturiert wurden und nur ein paar Instrumenten" (Quelle: Visions.de)

„Mit dem wachsenden Erfolg von 'Teen Dream' und 'Bloom' wurden auch die Bühnen und Venues größer, was uns automatisch in eine lautere, eher aggressive Richtung trieb; immer weiter weg von unseren natürlichen Vorlieben. Hier ließen wir unserer Entfaltung nun wieder komplett freien Lauf, während wir den kommerziellen Kontext ignorierten, in dem wir als Band existieren“, erläutern Beach House ihre Entwicklung. (Quelle: musikexpress.de)

musie

Postings: 2428

Registriert seit 14.06.2013

27.05.2015 - 15:40 Uhr
ich fand Teen Dreams wahnsinnig grossartig und Bloom fiel dagegen auch nicht ab, somit auch wahnsinnig grossartig.

obs noch besser geht, wage ich zu bezweifeln, es ist schon ok gibt's eine entwicklung hin zu was neuem.

auf jeden fall somit ab sofort das album, auf welches ich mich in diesem jahr am meisten freue...

saihttam

Postings: 1379

Registriert seit 15.06.2013

27.05.2015 - 16:11 Uhr
Geil! Teen Dream ist immer noch ist immer noch ein traumhaftes Album. Von Bloom war ich ein bisschen enttäuscht. Irgendwie war mir der Sound teilweise zu dicht. Es fehlte der Freiraum, in dem man sich geborgen fühlen konnte. Schlecht war es deswegen natürlich bei weitem noch nicht, daher auch hier große Vorfreude.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 14764

Registriert seit 08.01.2012

27.05.2015 - 18:20 Uhr
Beach House veröffentlichen am 28. August ihr fünftes Album „Depression Cherry“ bei Bella Union. „Depression Cherry“ wurde in Zusammenarbeit mit Chris Coady in Bogalusa, Louisiana aufgenommen und produziert. Generell zeigt die neue Platte eine Rückkehr der Band zur Schlichtheit ihrer ersten Alben. Die Songs sind um ihre jeweilige Melodie herumgebaut, mit sparsamer Instrumentierung, wobei das live eingespielte Schlagzeug wieder in den Hintergrund tritt. „Mit dem wachsenden Erfolg von Teen Dream und Bloom wurden auch die Bühnen und Venues größer, was uns automatisch in eine lautere, eher aggressive Richtung trieb; immer weiter weg von unseren natürlichen Vorlieben. Hier ließen wir unserer Entfaltung nun wieder komplett freien Lauf, während wir den kommerziellen Kontext ignorierten, in dem wir als Band existieren.” Um das Album live zu präsentieren, werden Beach House vom 18. August bis zum 18. Dezember in den USA und Europa auf Tour sein und im November auch für vier Shows nach Deutschland (Köln, Hamburg, Berlin, München) kommen. Die genauen Termine findet Ihr weiter unten. „Depression Cherry“ kann ab sofort vorbestellt werden. Sowohl die LP als auch die CD Version des Albums werden in einer schicken, roten Samt-Hülle erscheinen.

musie

Postings: 2428

Registriert seit 14.06.2013

29.05.2015 - 14:51 Uhr
Bloom tauchte ja schon sehr früh vor der Veröffentlichung auf, wenn ich mich richtig entsinne. Gemäss der Pressemitteilung scheint Depression Cherry ja auch schon fertig zu sein... Vielleicht dauerts nicht mehr lange? ;-)

...nicht dass man mich falsch versteht, ich gehöre zu den ersten 200 glücklichen 'Loser Edition' Bestellern vom Vinyl und traue Beach House blind.

tuxx

Postings: 263

Registriert seit 13.06.2013

29.05.2015 - 15:56 Uhr
Ich war mir ja sicher, dass Tame Impala die Platte des Jahres machen. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher. Beach House ist immer gut. Ich freue mich wie sonst was.

Kurzer Überblick über die Diskographie:

Beach House:
Das Album klingt noch sehr verträumt. Wesentlich mehr Dream als Pop. Eigentlich perfekt zum einschlafen. Ist noch relativ weit weg vom Sound der letzten beiden Alben, hat aber definitiv seinen ganz eigenen Charme und mit "Apple Orchard" und "Heart and Lungs" zwei ihrer schönsten Lieder, auch wenn der Hidden Track am Ende ziemlich überflüssig ist. 7/10.

Devotion:
Ein Schritt weiter Richtung Pop. Ziemlich genau auf halber Strecke zwischen Beach House und Teen Dream. Hat nicht ganz den Charme vom Debut, dafür aber insgesamt bessere Songs. 8/10.

Teen Dream:
Die konsequente Weiterentwicklung. Man hört direkt den Zuwachs an Selbstbewusstsein. Hier gibt es immer noch die durchgehende, wunderschöne verträumte Atmosphäre, im Vordergrund stehen aber zehn perfekte Pop-Songs. Nicht nur das bisher beste Album dieses Jahrzehnts, sondern meiner Meinung auch das beste Dream-Pop-Album überhaupt. Und mit "10 Mile Stereo" und "Take Care" gleich zwei Songs, die sich für den besten Song des Jahrzehnts bewerben dürfen. Nicht mal im Ansatz gibt es hier einen Ausfall. In meiner Top 5 aller Zeiten. Natürlich 10/10.

Bloom:
Vom Sound her sehr nah an der Teen Dream. Vielleicht noch einen kleinen Schritt weiter. Jedoch können die Songs nicht ganz mithalten und einige sind mir auch zu gleichförmig. Dafür ist "Irene" vielleicht ihr bester Song. Und endlich kriegt es mal jemand hin, einen sehr guten Hidden Track einzubauen anstatt ein paar nichtssagende Geräusche. Besagtes Lied ist wunderschön und nähert sich vom Sound und Arrangement her wieder den alten Tagen, hat dabei aber immer noch das Selbstbewusstsein von den neueren Alben (Eventuell ein Vorgeschmack für Depression Cherry?). 9/10.


Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

29.05.2015 - 16:20 Uhr
(Eventuell ein Vorgeschmack für Depression Cherry?)


Glaub ich eher nicht: "In general, this record shows a return to simplicity, with songs structured around a melody and a few instruments, with live drums playing a far lesser role. With the growing success of Teen Dream and Bloom, the larger stages and bigger rooms naturally drove us towards a louder, more aggressive place; a place farther from our natural tendencies. Here, we continue to let ourselves evolve while fully ignoring the commercial context in which we exist."

Klingt für mich sehr nach einem Weggang von "Teen dream" und "Bloom" und zu einer Rückkehr der ersten beiden Alben. Was ich durchaus spannend fände.

tuxx

Postings: 263

Registriert seit 13.06.2013

29.05.2015 - 16:40 Uhr
Genau das hab ich doch auch (so ähnlich) geschrieben, Jennifer.

musie

Postings: 2428

Registriert seit 14.06.2013

29.05.2015 - 16:44 Uhr
7-8-10-9 gäbe ich auch. das ist wirklich spannend, wohin es nun geht. Gila und Heart of Chambers haben sie an den Konzerten oft gebracht, vielleicht ist das die Richtung...

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

30.05.2015 - 00:39 Uhr
Genau das hab ich doch auch (so ähnlich) geschrieben, Jennifer.

Ach so, sorry, ich hatte es so verstanden, dass du glaubtest, die "Bloom" wäre insgesamt Wegweiser für die weitere Entwicklung auf "Depression cherry". War dann wohl ein Missverständnis. :)

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2015 - 12:57 Uhr
es wäre äußerst begrüßenswert, wenn es nun zurück zu den wurzeln ginge. nach dem letzten album hatte ich die band fast abgeschrieben. die wärme fehlte vollkommen, die songs waren hipstern wie auf den leib geschneidert. (9-10-7-5)

Achim.

tuxx

Postings: 263

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2015 - 13:03 Uhr
Ach so, sorry

Kein Problem. :)

Mr. Orange

Postings: 1115

Registriert seit 04.02.2015

03.06.2015 - 13:04 Uhr
Wenn noch einer hier das Wort "Hipster" erwähnt, beiß ich in meine Lapplandmütze!

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

03.06.2015 - 13:28 Uhr
Was an "Bloom" super-hip war, kann ich nicht erkennen. Eher ein sehr altmodisches Album.

Mr. Orange

Postings: 1115

Registriert seit 04.02.2015

03.06.2015 - 13:50 Uhr
Mich nervt vor allem der Umstand, dass jede noch so gute Musik von einigen Leuten in Misskredit gezogen wird, sobald der vage Verdacht aufkommt, sie könnte auch von den sogenannten "Hipstern" gutgefunden werden. Was kann denn die jeweilige Musik bitteschön dafür, dass sie unter anderem auch von dieser Hörergruppe gemocht wird? Mal davon abgesehen, dass es sich bei "Hipstern" weniger um eine geschlossene Gruppierung als eher um ein medienkonstruiertes Phänomen handelt.

Mr. Orange

Postings: 1115

Registriert seit 04.02.2015

03.06.2015 - 13:53 Uhr
Mag schon sein, dass es auch Musik gibt, die kalkuliert auf die Hörgewohnheiten der "alternativ" angehauchten Festivalgänger mit Bart und Lapplandmütze zugeschnitten ist, aber häufig kommt der Hipster-Stempel bei Musik, auf die das so überhaupt nicht zutrifft.

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

03.06.2015 - 14:00 Uhr
damit meine ich, scheinbar verrückte elemente einzubauen, wenn der song blank genauso gut gut oder noch besser funktioniert hätte. beispiele aus "bloom": diese murmeln/ flüstern am anfang von "the hours", das klimpern in "lazuli", der übertrieben kalte & mechanhische hall über das ganze album hinweg (auch der hauptgrund für meine 5/10).

Achim.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 14338

Registriert seit 07.06.2013

03.06.2015 - 14:13 Uhr
Versteh was du meinst, aber sind das wirklich Dinge, die den "Hipstern auf den Leib" geschrieben sind?

MopedTobias

Postings: 11508

Registriert seit 10.09.2013

03.06.2015 - 14:34 Uhr
Kann Mr Orange nur beipflichten, dieses Nutzen von Musik als Distinktionsmerkmal nervt mich auch unfassbar. Wenn die gewollte Distanzierung von irgendwelchen abstrakten Personengruppen den unvoreingenommenen Genuss von Musik überwiegt, läuft irgendwas gehörig schief.

Trotzdem kann ich Achims Kritik zumindest insofern nachvollziehen, dass ich Bloom auch deutlich kühler und weniger berührend als den Vorgänger fand.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

03.06.2015 - 14:53 Uhr
Da kann ich nur Mr.Orange und MopedTobias zustimmen.
Finde "Bloom" auch weniger berührend als "Teen Dream" (wobei ich auch mit der Beschreibung von "kalukulierten Elementen" wenig anfangen kann), aber mit Hipstern hat das doch nichts zu tun und selbst wenn, ist das vollkommen irrelevant für musikalische Qualität. Wenn man Musik hört, sollte das nicht von anderen Zielgruppen abängen.

Earl Grey

Postings: 186

Registriert seit 14.06.2013

12.06.2015 - 15:23 Uhr
Also langsam wird es doch mal Zeit für einen ersten Song!

Neighbourhood

Postings: 6

Registriert seit 14.06.2013

12.06.2015 - 23:32 Uhr
Das denke ich mir täglich seit der Ankündigung des Albums

cold25

Postings: 1

Registriert seit 24.06.2015

24.06.2015 - 23:40 Uhr
ich bin ein wenig enttäuscht. Beach House waren immer meine Urlaubsalben.
Nun fahre ich dummerweise schon am 22. August los.

Was meint ihr gibt es eine Möglichkeit die Platte schon 1 Woche vor Veröffentlichung zu bekommen/hören etc?

Was meint ihr dazu?

sportsbruder

Postings: 3

Registriert seit 22.10.2014

24.06.2015 - 23:57 Uhr
falls es dir hoffnung macht: das letzte album ist ca 2 monate vor veröffentlichung geleakt

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

26.06.2015 - 22:13 Uhr
New Beach House Single “Sparks” Out Next Week

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

01.07.2015 - 20:31 Uhr
Und da ist sie. Geht bei 30:41 los.

Earl Grey

Postings: 186

Registriert seit 14.06.2013

01.07.2015 - 21:54 Uhr
Liegt es an der Qualität des Streams oder erinnert der Song stark an -My Bloody Valentine-?

Schöner Song

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

01.07.2015 - 22:21 Uhr
War auch mein erster Gedanke. Sehr shoegazig. Aber cool.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

01.07.2015 - 23:06 Uhr
Oh, sehr noisig für ihre Verhältnisse. An MBV musste ich auch denken, wobei der Song wie eine Mischung der beiden Bands wirkt. Gut auf jeden Fall, dass sie sich was trauen, ob ich es dann mag, wird sich zeigen.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

01.07.2015 - 23:22 Uhr
Ziemliche Enttäuschung. Erste Single zum letzten Album war damals "Myth". Das war schon ne andere Hausnummer.

poser

Postings: 2259

Registriert seit 13.06.2013

01.07.2015 - 23:24 Uhr
Myth war dann aber auch ihr bisheriger Karrierehöhepunkt. Besser als viele Songs auf Bloom oder Teen Dream ist dieser Song schon allemal. Hoffe nur, dass sie hier nicht zu sehr auf den MBV-Sound setzen.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

01.07.2015 - 23:29 Uhr
Ich finde es auch super, dass sie sich was trauen. Zumal sie ja angekündigt haben, dass sie sich vom Sound der letzten beiden Alben wieder entfernen wollen.

So oder so: Mir gefällt "Sparks" immer besser. Aber das ist eben nur ein Song des Albums. Wer weiß, wie der Rest klingt. Aber das Debüt oder "Devotion" hatten ihre kratzigen Momente, waren dann im Grunde aber doch sehr klassischer Dream Pop.

tuxx

Postings: 263

Registriert seit 13.06.2013

02.07.2015 - 01:38 Uhr
Bin ziemlich begeistert von dem Song. Die können einfach nichts falsch machen. Dass sie ihren Sound verändern wusste man, aber das ist schon ein drastischer Umschwung, das ist ja ein richtiger Rock-Song und irgendwie auch ein Stinkefinger an den Kommerz, Hut ab. Musste auch sofort an My Bloody Valentine denken. Die wunderschönen Beach-House-Melodien sind aber noch immer da. Jetzt weiß ich gar nicht, worauf ich mich mehr freuen soll, Beach House oder Tame Impala?

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1530

Registriert seit 14.05.2013

02.07.2015 - 02:21 Uhr
Freu Dich auf jeden Fall auf beide. Die Tame Impala zumindest ist sehr gut. :)

saihttam

Postings: 1379

Registriert seit 15.06.2013

02.07.2015 - 02:39 Uhr
Krasser Song!

musie

Postings: 2428

Registriert seit 14.06.2013

02.07.2015 - 07:57 Uhr
ich glaub ich muss den im albumkontext hören. bin nicht so begeistert wie nach früheren grosstaten.. andererseits ist glaubs einer der wächst..

Dielemma

Postings: 448

Registriert seit 15.06.2013

02.07.2015 - 08:39 Uhr
hervorragende Single, mit solch anderem Sound hätte ich nicht gerechnet.

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Dieser Thread ist für Gäste gesperrt.
Für Rückfragen kannst Du Dich an verstoss-melden@plattentests.de wenden.