Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Grimes - Art angels

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

26.05.2015 - 08:49 Uhr
Grimes says that the follow-up to her album Visions is coming in October. In a series of tweets to fans, she revealed that it will be surprise-released this fall, was largely recorded with "real instruments," and "every track is super different." She says that none of the songs resemble her recent singles "Go" and "REALiTi".

Quelle

Erfreulich, wenn auch eine interessante Definition von "surprise release".
Fiep()
26.05.2015 - 09:29 Uhr
Warscheinlich weil zwar der grobe zeitraum, aber die art/genaues datum eher unerwartet kommen werden.

Auf jeden fall gespannt, kenn nur das letzte, das war recht nett, wenn auch zu abwechslungsarm + irgendwie an einige andere sachen erinnernd.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 19986

Registriert seit 10.09.2013

26.05.2015 - 11:06 Uhr
Ich freu mich, Visions war unglaublich großartig. Eines der Highlights des aktuellen Jahrzehnts.

poser

Postings: 2318

Registriert seit 13.06.2013

26.05.2015 - 11:09 Uhr
Fand Visions ganz gut, konnte aber den Hype darum nicht ganz nachvollziehen. Jedoch mochte ich es so sehr, dass ich mich auf das neue Album freue.

She says that none of the songs resemble her recent singles "Go" and "REALiTi

Sieht wohl so aus, als ob sie ziemlich stark auf die Reaktion der Öffentlichkeit achtet. Kamen beide ja eher mäßig an.

boneless

Postings: 5364

Registriert seit 13.05.2014

26.05.2015 - 21:43 Uhr
Sieht wohl so aus, als ob sie ziemlich stark auf die Reaktion der Öffentlichkeit achtet. Kamen beide ja eher mäßig an.

den eindruck habe ich auch. die vorabsongs waren in der tat nicht mehr als ok, aber warten wir mal das album ab. visions fand ich damals anfänglich nur so halbwegs gut, das ding mauserte sich mit der zeit aber ordentlich.
theelectronicpunkgirlisback
26.05.2015 - 23:19 Uhr
freu!! d:-)

saihttam

Postings: 2403

Registriert seit 15.06.2013

27.05.2015 - 16:01 Uhr
REALiTi fand ich schon ganz cool. Das letzte Album hingegen hat mich bis auf ein paar Hammersongs (allen voran Oblivion) nicht durchgängig überzeugt. Da war für mich teilweise zu viel gleichförmiges dabei. Sie schien sich auf ihren natürlich schon sehr eigenständigen Sound zu verlassen und dabei das Songwriting zu vernachlässigen. Potential ist aber natürlich immer noch da, daher freue ich mich auch auf das neue Album.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 19986

Registriert seit 10.09.2013

27.05.2015 - 19:31 Uhr
Find ich jetzt nicht unbedingt, Visions hat auch genug wirklich gut geschriebene Songs gehabt, wie die unfassbar schönen Skin und Symphonia IX.

saihttam

Postings: 2403

Registriert seit 15.06.2013

27.05.2015 - 19:54 Uhr
joa, diese Songs gefallen mir auch ganz gut. Aber gerade im Mittelteil bleibt bei mir immer fast nie was hängen. Ich hab das Album wirklich einige Male gehört und ich könnte trotzdem gerade keinen einzigen dieser Songs in mein musikalisches Ohrwurmgedächtnis rufen. (Ich hoffe ihr wisst, was ich meine)

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 19986

Registriert seit 10.09.2013

27.05.2015 - 20:41 Uhr
Ja klar, sowas wie Eight und Visiting Statue sind halt mehr Soundskizzen als Songs. Trotzdem hast du auch im Mittelteil sowas wie Circumambient (Albumhighlight) und Be a Body, die ich auch als sehr gut geschrieben bezeichnen würde.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

27.05.2015 - 21:43 Uhr
"Visions" ist ganz klar eines der besten Alben des Jahrzehnts. Und "gleichförmig" ist da nun wirklich nix.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 19986

Registriert seit 10.09.2013

27.05.2015 - 23:23 Uhr
Stimmt, Gleichförmigkeit kann man dem Album nun wirklich nicht vorwerfen.

saihttam

Postings: 2403

Registriert seit 15.06.2013

28.05.2015 - 01:13 Uhr
Ich hab es euch zuliebe noch einmal versucht, aber es zünden bei mir einfach zu wenige Songs, um es als eines der besten Alben des Jahrzehnts zu sehen. Das plätschert großteils nur so vor sich hin, sorry!
Stimmt es eigentlich,
28.05.2015 - 05:46 Uhr
dass Claire Boucher (= Grimes) Autistin ist?
jungmädchen-charme
28.05.2015 - 11:11 Uhr
chvrches > grimes > sky ferreira

27.08.2015 - 20:08 Uhr
Sehr unsympathischen Interview:

http://pitchfork.com/news/60968-grimes-offers-more-album-details-says-she-hates-oblivion-and-other-singles/

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

20.10.2015 - 08:09 Uhr

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

27.10.2015 - 11:33 Uhr
Flesh Without Blood klingt wie Charli XCX oder Marina and the Diamonds. Ich mags.
joyo
29.10.2015 - 07:43 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=Tv9YoYCKNoE
Fiep()
29.10.2015 - 09:29 Uhr
Flesh Without Blood ist ja mal sowas von langweilig...

ich hoffe da kommt noch was außergewöhnliches, denn was ich da höre ist ein 0815 Pop Song mit einer schicht Grimes darübergelegt.
tauger
30.10.2015 - 10:48 Uhr
mir taugts!
Whahat
30.10.2015 - 11:10 Uhr
scream:
https://www.youtube.com/watch?v=UUe9rnucPoU
urius
30.10.2015 - 18:44 Uhr
black keys - lonely boy sample?

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

31.10.2015 - 01:29 Uhr
0815 Pop Song mit einer schicht Grimes darübergelegt

Und genau das macht ihn eben zu einem besonderen Song. Mir gefällt er.

"Scream" ist auch irgendwie...geil. Schön schräg.

Jetzt weiß ich nur nicht, wie das zusammenpassen soll, zumal die in der Tracklist direkt hintereinander kommen.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

03.11.2015 - 12:36 Uhr
"Flesh Without Blood" wird mit jedem hören besser. Freude macht das.

MM13

Postings: 2384

Registriert seit 13.06.2013

04.11.2015 - 09:10 Uhr
kenn bis jetzt auch nur scream und flesh.. ,aber genau dieser krasser unterschied der zwei songs macht glaube ich grimes aus und weckt bei mir noch extremeres interresse,bin gespannt!
ich denke das wird sich zum ersten album ziemlich unterscheiden.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

04.11.2015 - 09:44 Uhr
ich denke das wird sich zum ersten album ziemlich unterscheiden.

Das neue ist schon das vierte. :-)

MM13

Postings: 2384

Registriert seit 13.06.2013

04.11.2015 - 09:47 Uhr
echt,das ging an mir vorbei dachte immer visions wäre ihr debut gewesen,gleich mal in den rest reinhören.

sugar ray robinson

Postings: 145

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2015 - 23:23 Uhr
Holy Shit! Wie geil ist denn bitte "Venus Fly"??? Kann gerade nicht aufhören zu grinsen und rumzuzappeln...

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

06.11.2015 - 07:02 Uhr
Holy shit! Wie gruselig ist denn die hochgepeitschte Stimme?! Dagegen ist ja Joanna Newsoms Gesang eine Wohltat für die Ohren. Bei Grimes hingen muss ich an Aqua und ihr "Barbie Girl " denken.

MM13

Postings: 2384

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2015 - 12:53 Uhr
nach einem durchgang:auf jeden fall popiger,macht aber recht spass,meine gewagte these,soundtechnisch so zwischen la roux und m.i.a.neben scream und flesh...gefällen mir fürs erste california,realiti und venus fly.dürfte sich so zwischen 7-8/10 einpendeln.
was die stimme angeht,die ist nunmal recht dünn und hoch aber eben grimestypisch,den einen nervts der andere findets gut.
was meint ihr
06.11.2015 - 13:55 Uhr
wessen stimme ist schlimmer? die von grimes oder die von chvrches?

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2015 - 21:40 Uhr
Visions was the light and echoes of a party in the distant horizon of a desert you're traveling through at night, the only sign of life you've seen in days. This is that celebration, a cacophony of expression and affection and chaos that make you wonder if it was safer in the barren dark. What good is safety, though, when dying here is more fun? - Random Disqus Commenter


Urteil: AdJ-Kandidat.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2015 - 21:48 Uhr
Aber ich schätze ich ziehe die Demo-Version von Realiti der Album-Version vor.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2015 - 07:17 Uhr
Ich finds ne ganze Ecke schlechter als Visions und viiiiiel zu glatt.
@Mixtape
07.11.2015 - 07:28 Uhr
Was ist eine hochgepeitschte Stimme?

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

07.11.2015 - 08:01 Uhr
Ich meinte hochgepitscht. :-)

Plattenbeau

Postings: 976

Registriert seit 10.02.2014

07.11.2015 - 10:12 Uhr
Diese neue Ausrichtung hat sicher nicht die schlechtesten Chancen auf kommerziellen Erfolg. Der Sound ist originell genug, um nicht in der Masse unterzugehen und eingängig genug, um den Ottonormalhörer nicht zu verschrecken.

captain kidd

Postings: 3652

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2015 - 14:42 Uhr
Nett, aber das Stimmchen ist etwas dünn. Genau wie die Songs eigentlich.

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2015 - 16:48 Uhr
Diese neue Ausrichtung hat sicher nicht die schlechtesten Chancen auf kommerziellen Erfolg. Der Sound ist originell genug, um nicht in der Masse unterzugehen und eingängig genug, um den Ottonormalhörer nicht zu verschrecken.

Ich glaube, da überschätzt du die Sensibilitäten des Ottonormalhörers. Selbst die offensichtlichen Hits hier (Flesh Without Blood, Kill V. Maim, Realiti, California) sind noch zu weird als dass man sie jemals im Formatradio hören wird. Ihre Stimme spielt da wohl die größte Rolle, aber auch die Produktion ist zu far out. Grimes-Musik klingt immer als sollte sie eigentlich von jemand anderem gesungen werden, jemand der präsenter und konventioneller und "menschlicher" klingt, bei vielen der neuen Songs traditionellerweise vielleicht sogar ein männlicher Sänger, aber stattdessen hat man ein schräges Alienkind spontan über alles drübersingen lassen, auch wenn sie diesmal etwas weniger ätherisch klingt wie noch auf "Visions".

Und das ist auch gut so, denn wir brauchen keinen weiteren konventionellen Popstar, sondern jemanden wie Grimes, der konsistent in Frage stellt wie (Pop-)Musik zu klingen hat und Dinge zusammenführt, die eigentlich nicht zusammen gehören und das auf eine Art und Weise tut, die trotz allem zugänglich und catchy ist - eine Kate Bush für das neue Jahrtausend. So auch diesmal: "Die Wertschätzung von Pop-Punk ist auf einem Allzeittief - da mach ich jetzt was mit" scheint diesmal das Motto gewesen zu sein. Ich bin noch nicht davon überzeugt, dass "Art Angels" für Pop-Punk leisten wird, was "Visions" für J- und K-Pop geleistet hat, aber warten wir's mal ab und toll zu hören ist es allemal.
The New Shit (far out)
07.11.2015 - 17:58 Uhr
Und ich dachte, noch nerviger als Lauren Mayberry ginge nicht..!

captain kidd

Postings: 3652

Registriert seit 13.06.2013

07.11.2015 - 18:03 Uhr
äh, far out?

poser

Postings: 2318

Registriert seit 13.06.2013

09.11.2015 - 23:15 Uhr
Kill V. Maim ist ja mal ein ziemlicher Übersong, der sogar Oblivion in die Tasche steckt.

Insgesamt gefällt mir das Album bisher überrsaschend gut. Hatte nach Go und Realiti, welches mir inzwischen aber gefällt, ziemliche Bedenken, aber ich hab mich an die poppige Richtung gewöhnt und die Songs sind nach wie vor ziemlich detailliert und atmosphärisch. Halt nur eine gute Schippe aufgedrehter.
Claire Boucher
10.11.2015 - 07:38 Uhr
8.5 und Best New Music? Ein weiteres klares Indiz dafür, dass mich Pitchfork zerstören möchte!

P.S.: Nein, ich bin überhaupt nicht paranoid!

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

10.11.2015 - 20:48 Uhr
Ich nehm alles zurück, was ich über "Realiti" gesagt hab. Die Albumversion ist besser als die ohnehin schon großartige Demo-Version, kitzelt die Melancholie aus dem Song heraus (die Zeile "I wanna peer over the edge to see in death if we are always the same" ist mir vorher gar nicht aufgefallen), hat emotionale Wucht und ist nach wie vor ein irre guter und eingängiger Popsong und büßt trotz allem nichts an Luftigkeit und Geisterhaftigkeit ein und vereint damit perfekt das Geheimnisvolle von "Visions" und das ungestüme Pop-Selbstbewusstsein von "Art Angels". Was in der Demo-Version schon ein Anwärter auf den Song des Jahres war, ist es in dieser Inkarnation wahrscheinlich dann auch.

Das Album darf sich mit Sufjan Stevens und Jamie XX wohl um die Plätze auf dem Treppchen streiten.
Wacken forever, bang your Head!!!!
10.11.2015 - 21:15 Uhr
Die neofeministische Dekonstruktion klassisch patriarchalisch dominierter Popkultur im Kontext queer-lesbischer Kunstkonstrukte konstruiert in den öffentlichen Pop-Raum die Infragestellung traditioneller männlich dominierter Pop-und Politikkultur mit Hilfe von Elektropop mit dünnem Stimmchen.

Rote Arme Fraktion

Postings: 4153

Registriert seit 13.06.2013

11.11.2015 - 21:10 Uhr
Hört ihr über nen Stream?

Bei Amazon sind auch schon Rezis vorhanden, ist Scheibe schon irgendwo veröffentlicht?

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

11.11.2015 - 21:13 Uhr
Seit Freitag zu erstehen und auch bereits auf allen gängigen Streamingportalen anhörbar.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

12.11.2015 - 09:52 Uhr
Ist gut geworden. Deutlich geradliniger als "Visions", aber mit genug Schrägheit, um nicht vorbeizuplätschern.

MM13

Postings: 2384

Registriert seit 13.06.2013

12.11.2015 - 12:18 Uhr
wo bleibt eigentlich die rezi?

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim