Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Destroyer - Poison season

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4523

Registriert seit 14.05.2013

21.05.2015 - 15:15 Uhr
Kommt im August, hurra!

Tracklist:
01 Times Square, Poison Season
02 Dream Lover
03 Forces From Above
04 Hell
05 The River
06 Girl in a Sling
07 Times Square
08 Archer on the Beach
09 Midnight Meet the Rain
10 Solace's Bride
11 Bangkok
12 Sun in the Sky
13 Times Square, Poison Season II

Tourdaten:
11-09 Luzern, Switzerland - Sudpol
11-10 Lausanne, Switzerland - Le Romandie
11-11 St. Gallen, Switzerland - Palace
11-12 Vienna, Austria - Sczene
11-13 Munich, Germany - Kammerspiele
11-14 Cologne, Germany - Luxor
11-15 Berlin, Germany - Lido

"Dream lover"


Quelle

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4523

Registriert seit 14.05.2013

21.05.2015 - 16:15 Uhr
Dann hast du in der Zwischenzeit ganz schön was verpasst.

saihttam

Postings: 1700

Registriert seit 15.06.2013

22.05.2015 - 02:20 Uhr
Yeah! Das letzte Album war mit Verspätung dann doch sehr fantastisch. Daher also ein heißersehntes Ding!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

22.05.2015 - 17:55 Uhr
Destroyer präsentiert den ersten Song vom neuen Album
Im November live in Deutschland

Am 28. August 2015 kehrt Destroyer mit seinem elften Studioalbum "Poison Season" und einer anschließenden Welttournee zurück. Vier Jahre nach der Veröffentlichung seines gefeierten Vorgängers "Kaputt" gibt es nun mit "Dream Lover" endlich die erste Single aus seinem brandneuen Album zu hören, das im Sommer auf Dead Oceans / Cargo Records erscheinen wird.

Nach der Premiere auf intro.de gibt es "Dream Lover" nun hier im STREAM.
https://soundcloud.com/destroyerband/dream-lover/s-C5OZB

Zusätzlich wird Destroyer begleitend zu seinem neuen Album, eine Two-Song 12" veröffentlichen, die neben einem Remix des Albumtracks "Forces From Above" eine orchestrale Version des Songs "Times Square, Poison Season" enthalten wird, der nicht zuletzt der Grund für die Entstehung einiger Songs auf "Poison Season" war. Das Album und die 12“ Single können ab sofort vorbestellt werden.

Zu Beginn des Albums hüllt sich der aus Vancouver stammende Dan Bejar in "Hunky Dory"-Streicher. Er ist ein Dashboard Bowie, der vier gescheiterte Charaktere begutachtet - Jesus, Jacob, Judy, Jack - es ist ein gleichzeitig biblisches und musikalisches Theater. Die bittersüße "Times Square" Fanfare erklingt zwei weitere Male auf dem Album - das erste Mal als taumelnder, Saxophon-begeisterter "Street Rock" und dann schließlich als vorhangfallende Träumerei.

„Der erste und letzte Song sind eigentlich nur ein Song, der live mit einem Quintett eingespielt wurde“, erklärt Bejar. „Ich habe sogar mit der Band gesungen. Dieser Song schwang immer zwischen super enthaltsam und super Mitt-70er Springsteen/Bowie Street-Rock. Am Ende entschied ich, dass ich beides möchte. Ich konnte wirklich nicht herausfinden wie ich die orchestrale Version innerhalb des Albums sequenzieren konnte und so habe ich mich dazu entschieden, es genau wie ein Motiv eines Buchendes zu zerstückeln, mit einer Rock Version direkt in der Mitte.“

Mr. Bejar präsentiert uns schon seit einigen Jahren einen wechselhaften Instinkt für Veränderungen, während er gleichzeitig eine einheitliche Ästhetik aufrecht erhält (anstatt nur zwischen Referenzen hin und her zu schwanken). Keine zwei Alben klingen gleich, doch auf einzigartige Weise immer nach Destroyer. Seine aktuelle Inkarnation erscheint oftmals als akustischer Hinweis auf eine deutliche britische (genau genommen schottische) Sorte des Sophisti-Pop: man hört wahrscheinlich Spuren von Aztec Camera, Prefab Sprout, Orange Juice oder auch The Blow Monkeys. Diese Songs fusionieren eine lässige literarische Brillanz mit einer intensiven, melodischen Begeisterung, wendigen Arrangements und einer gewissen Blue-Eyed Soul Sadness.

DESTROYER ON TOUR:
04.11.15 - Brüssel - Botanique (BE)
09.11.15 - Lizern - Südpol (CH)
10.11.15 - Lausanne - Le Romandie (CH)
11.11.15 - St. Gallen - Palas (CH)
12.11.15 - Wien - Szene
13.11.15 - München - Kammerspiel
14.11.15 - Köln - Luxor
15.11.15 - Berlin - Lido
21.11.15 - Utrecht - Le Guess Who? Festival (NL)

TRACKLIST:
01. Times Square, Poison Season
02. Dream Lover
03. Forces From Above
04. Hell
05. The River
06. Girl in a Sling
07. Times Square
08. Archer on the Beach
09. Midnight Meet the Rain
10. Solace's Bride
11. Bangkok
12. Sun in the Sky
13. Times Square, Poison Season II



Destroyer - "Poison Season" - VÖ 28.08.2015 - Dead Oceans / Cargo Record

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

08.07.2015 - 18:03 Uhr

Destroyer veröffentlicht neues Video zu "Girl in a Sling"
Das neue Album kommt im August

Heute präsentiert Destroyer sein neues Video zum Song "Girl in a Sling", der auf seinem Album "Poison Season" zu finden ist, das am 28.08.2015 über Dead Oceans erscheint.

Bei dem Video hat David Galloway Regie geführt, der Folgendes darüber sagt: "Bejar singt oft über Städte und Frauen und Verletzungen, manchmal auch über alles zusammen. Manchmal sind sie das Gleiche, wie surreale Schriftsteller uns glauben machen wollen. Außerdem mögen es die Leute Dan singen zu sehen – was er nicht oft tut im Video, aber schon ein bisschen. Wir wollten ein Video machen, das zentrale Destroyer Themen behandelt: Für manche ist Destroyer ein Lustmolch, für manche ein Brandstifter, für manche ein Erlöser. Für mich ist er der perfekter Comedian, aber er wehrt sich gegen diese Rolle. Also haben wir entschieden den gegensätzlichen Weg einzuschlagen und etwas trauriges zu machen, etwas tragisches, etwas das zur neuen Platte passt. Der Spruch "Comedy ist gleich Tragik plus Zeit" stammt von Carol Burnetts Mutter. Oder es könnte auch Steven Allen gewesen sein. So oder so, ich möchte immer dass Dan leibhafte Comedy macht, aber er sträubt sich. Obwohl er ein Naturtalent ist. Er ist der Buster Keaton des Pazifischen Nordwestens und ich hoffe, dass ich es eines Tages mit der Welt teilen kann. Jetzt ist da allerdings nur diese Traurigkeit. This Poison Season."

Das Video zu "Girl in a Sling" gibt es jetzt hier zu sehen: VIDEO

Dan Bejar präsentiert uns schon seit einigen Jahren einen wechselhaften Instinkt für Veränderungen, während er gleichzeitig eine einheitliche Ästhetik aufrecht erhält (anstatt nur zwischen Referenzen hin und her zu springen). Keine zwei Alben klingen gleich, doch auf einzigartige Weise immer nach Destroyer. Seine aktuelle Inkarnation erscheint oftmals als akustischer Hinweis auf eine deutliche britische (genau genommen schottische) Sorte des Sophisti-Pop: man hört wahrscheinlich Spuren von Aztec Camera, Prefab Sprout, Orange Juice oder auch The Blow Monkeys. Diese Songs fusionieren eine lässige literarische Brillanz mit einer intensiven, melodischen Begeisterung, wendigen Arrangements und einer gewissen Blue-Eyed-Soul Sadness.

Destroyer Tour:
12.11.15 - Wien - Szene
13.11.15 - München - Kammerspiel
14.11.15 - Köln - Luxor
15.11.15 - Berlin - Lido
21.11.15 - Utrecht - Le Guess Who? Festival (NL)

http://www.vevo.com/watch/USMRG1556999
Sommergrippe
09.07.2015 - 16:09 Uhr
*hust*

Yersinia

Postings: 474

Registriert seit 27.06.2013

09.07.2015 - 16:41 Uhr
:)

Yersinia

Postings: 474

Registriert seit 27.06.2013

09.07.2015 - 16:59 Uhr
Sehr krass wie gut das ist (Girl in a Sling).

saihttam

Postings: 1700

Registriert seit 15.06.2013

20.08.2015 - 12:14 Uhr
Hat niemand was zum neuen Song zu sagen?

https://soundcloud.com/destroyerband/times-square

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

20.08.2015 - 15:35 Uhr
Das komplette Album hustet doch schon seit anderthalb Monaten durch das Netz.

Meine Highlight:
Dream Lover
Midnight Meet The Rain
Sun In The Sky (!!)

Ein würdiger Nachfolger für "Kaputt", wenn auch (noch) ohne die emotionale Tiefe für mich.

captain kidd

Postings: 2659

Registriert seit 13.06.2013

21.08.2015 - 07:48 Uhr
im stream bei npr. hört sich ganz gut an.

Mister X

Postings: 3403

Registriert seit 30.10.2013

23.08.2015 - 02:45 Uhr
erinnert mich bis heute extremst an die pet shop boys

Yersinia

Postings: 474

Registriert seit 27.06.2013

23.08.2015 - 23:08 Uhr
Dream Lover find ich richtig gut.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 981

Registriert seit 11.06.2013

29.08.2015 - 13:15 Uhr
Großartiges Album, unter vielen Highlights sticht bei mir aktuell "Sun in the sky" am meisten hervor.

kingsuede

Postings: 2428

Registriert seit 15.05.2013

01.09.2015 - 20:29 Uhr
Sehr schönes Album geworden. Kommt vorerst schon an den Vorgänger Kaputt ran.

9/10
hae
02.09.2015 - 02:51 Uhr
wo bleibt eig die pitchi rezi. ebenso von weeknd.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 981

Registriert seit 11.06.2013

02.09.2015 - 09:03 Uhr
Läuft bei mir auch auf 9/10 raus.

kingsuede

Postings: 2428

Registriert seit 15.05.2013

02.09.2015 - 21:55 Uhr
So:
Side 1
Times Square, Poison season I 9/10
Dream lover 9,5/10
Forces from above 8/10

Side 2
Hell 8/10
The river 9/10
Girl in a sling 8/10
Times Square 9,5/10
hae
03.09.2015 - 07:28 Uhr
ich lege mich jetzt fest: für destroyer-verhältnisse ist poison season eher mäßig. ich würde sagen so 7.6
ohaa
03.09.2015 - 22:18 Uhr
die 7.6 von pitchi ist echt ein witz. zuerst kommt die review viel zu spaet (alben kommen in den usa jetzt auch am freitag) und dann wird die auch noch voellig falsch bewertet. manchmal ist pitchi echt unberechenbar
~°°~
05.09.2015 - 21:01 Uhr
Archer on the Beach - viel besser kann man 4:56 Minuten ja nicht füllen. Wahnsinn!

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

16.09.2015 - 19:04 Uhr
Sehr gutes Album. Besser als kaputt. Mit 7/10, 2 Punkte zu gering eingestuft imO

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

09.11.2015 - 15:50 Uhr
Besser als "Kaputt" für mich weiterhin nicht, aber ein wirklich gutes Album. Ich bin vor allem erstaunt wie gut die drei "Times Square"-Variationen funktionieren.

Am Sonntag live im Lido, mal schauen ob ich es hin schaffe.

Herr

Postings: 1505

Registriert seit 17.08.2013

09.11.2015 - 22:48 Uhr
Sehr schönes Album, tolle Musik!

Allerdinfs ein seltsames Zitat aus der Werbung: "Seine aktuelle Inkarnation erscheint oftmals als akustischer Hinweis auf eine deutliche britische (genau genommen schottische) Sorte des Sophisti-Pop: man hört wahrscheinlich Spuren von Aztec Camera, Prefab Sprout, Orange Juice oder auch The Blow Monkeys".

Hört man die Spuren nun, oder nicht? Wieso wahrscheinlich? Hängt das davon ab wo man gerade sitzt, liegt oder steht?
Also ich habe in allen Positionen versucht, Spuren von Aztec Camera zu hören. Hat nicht funktioniert. Kopfstand habe ich dabei ausgelassen.
Wohingegen schon bei einfachen Geradeauslaufen Spuren von Blow Monkeys zu vernehmen waren.
Was für eine raffinierte Art, zur Gymnastik aufzurufen!

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: