Refused - Freedom

User Beitrag

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2087

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2015 - 15:19 Uhr
Puh, ich habe ja ein wenig Angst. Neue Refused-Platte kommt tatsächlich, und zwar schon am 30. Juni via Epitaph! Hier gibt's den neuen Song "Elektra" zu hören.


Tracklist:
01 Elektra
02 Old Friends / New War
03 Dawkins Christ
04 Françafrique
05 Thought Is Blood
06 War on the Palaces
07 Destroy the Man
08 366
09 Servants of Death
10 Useless Europeans

Quelle: Pitchie

Walenta

Postings: 273

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2015 - 15:41 Uhr
Hm....lass mich extrem gerne eines besseren belehren, aber wenns nach dem Ersteindruck geht den 'Elektra' hinterlassen hat, hätte es das Platten-Combeack nicht unbedingt gebraucht...
Tanzender Mann
27.04.2015 - 15:41 Uhr
Angst ja. Bin aber auch gerade, um ehrlich zu sein, vor Freunde durch mein Zimmer gesprungen. :D
Die Erwartungen sind sehr hoch. Refused sind der Grund warum ich heute eben die Musik höre, die ich höre. The Shape ist ein Meilenstein, da geht kaum was drüber. Muss für mich auch nicht sein, solange man sich annähernd bei der Messlatte befindet.
Den neuen Song finde ich bis jetzt schon recht vielversprechend. Das Drumming und die Riffs sind schön Refused typisch. Dennis merkt man aber ein klein wenig die Jahre an. Aber das ist auch ok. Jacob Bannon brüllt Concubine ja auch schon lange nicht mehr sooooo krass. ;)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

27.04.2015 - 15:52 Uhr
Hui.... ich weiss nicht. "The shape of punk to come" machen und dann einfach auflösen war schon recht legendär. Ich fürchte, das wird das neue Album zwangsläufig etwas kaputt machen, da ist die Qualität fast egal.

Quirm

Postings: 265

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2015 - 15:56 Uhr
Was hätten sie dann deiner Meinung machen sollen? Sich anders nennen? Man kann ihnen ja schlecht vorwerfen, das sie Bock haben ein neues Album aufzunehmen.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

27.04.2015 - 15:57 Uhr
Dieses Jahr kommen die 90er aber sowas von zurück...

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2087

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2015 - 15:59 Uhr
Hui.... ich weiss nicht. "The shape of punk to come" machen und dann einfach auflösen war schon recht legendär. Ich fürchte, das wird das neue Album zwangsläufig etwas kaputt machen, da ist die Qualität fast egal.

Sich von diesem Gedanken frei machen, fiel mir auch recht schwer. ;) Der neue Song ist aber dennoch schwer in Ordnung.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

27.04.2015 - 16:21 Uhr
Was hätten sie dann deiner Meinung machen sollen? Sich anders nennen? Man kann ihnen ja schlecht vorwerfen, das sie Bock haben ein neues Album aufzunehmen.

Sie SOLLEN gar nichts machen. Ich bemängel das acuh nicht, sondern stelle es nur fest.

javra

Postings: 22

Registriert seit 29.07.2014

27.04.2015 - 16:48 Uhr
Wenn ich mir ein Comeback wünschen könnte wärens Fugazi... Aber Refused nehm ich auch

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5125

Registriert seit 23.07.2014

27.04.2015 - 16:58 Uhr
Wow. Die letzten paar Tage lief die "Shape of Punk" erst wieder recht häufig bei mir, aber ein neues Album? Da freue ich mich ja schon richtig drauf, der neue Song ist schon ganz cool.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

27.04.2015 - 17:05 Uhr
hmm.. brauchen bestimmt nur kohle :-( dass sie einfach nur wieder musik machen wollen, kann ich mir so gar nicht vorstellen. zudem ein ziemlicher schnellschuss so 17 jahre nach dem letzten album :-(

Achim.
the shape of punk that has come
27.04.2015 - 17:23 Uhr
co-written by Shellback (Taylor Swift, Maroon 5, Britney Spears)
capitalism stole my virginity
27.04.2015 - 17:45 Uhr
"Elektra" and another album cut called "366" were co-written by Shellback, the same Swedish producer who co-wrote and co-produced Taylor Swift's "We Are Never Ever Getting Back Together," Maroon 5's "Moves Like Jagger," and Britney Spears' "If U Seek Amy."

Prost, Mahlzeit, das sind noch wahre Kommunisten!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2087

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2015 - 17:53 Uhr
Liebe Musikfreunde,

mit Freude können wir verkünden das *REFUSED *nach 17 Jahren mit
*"Freedom" *am 26.06.15 ein neues Studioalbum auf Epitaph (Vertrieb:
Indigo) veröffentlichen werden !

Mit*"Elektra"* steht bereits jetzt eine erste Songprobe zum Anhören
bereit : http://www.muzu.tv/refused/elektra-music-video/2404570/

Mit dem Meilenstein "The Shape of Punk to Come" (inkl. der Hit-Single
"New Noise") aus dem Jahr 1998 prägten die Schweden ein ganzes Genre und
präsentierten eine noch nie zuvor gehörte Mischung aus Punk, Metal,
Hardcore, Techno, Jazz, Emo und Hip-Hop. Im selben Jahr trennte sich die
Band und gab bekannt "Refused Are Fucking Dead".


*REFUSED ARE FUCKING ALIVE*

*There's No Escape*

*First New Album in 17 Years*

*'Freedom' To Be Released June 26 on Epitaph***

*Listen to the first new song "Elektra" at Muzu:
*http://www.muzu.tv/refused/elektra-music-video/2404570/

*Refused are fucking alive*. There's no escape. The Iconic Swedish
hardcore band are releasing *Freedom*, their first new album in 17 years
on *June 26*via *Epitaph*.Listen to the first new song "*Elektra*" now:
http://www.muzu.tv/refused/elektra-music-video/2404570/

Pre-orders for*Freedom*, including a *limited edition exclusive CD
package* that includes a 28 page hardbound book, exclusive artwork with
gold foil stamping, and a double sided poster is available at
refusedstore.com <http://www.kingsroadmerch.com/refused/region/>.

In 1998 *Refused* released their iconic album *The Shape of Punk to
Come*. It was also the year that the band broke up and declared
"*Refused Are Fucking Dead*". Fourteen years later, the band reignited
in 2012 for a Coachella performance. The group started contemplating new
music within the first four months of the reunion tour, a process
greatly aided by the fact that drummer*David Sandström*, guitarist
*Kristofer Steen*, and bassist *Magnus Flagge* had already been writing
together informally for several years under the auspices of a new,
vocal-less band.

Frontman *Dennis **Lyxzén*states:

“It’s not a reunion anymore. “This is one of the most radical things
we’ve ever done, both musically and lyrically.”

Drummer *David Sandström***adds:

"Nobody wanted us to fuck with the image of the band who makes a great
album and splits up. Nobody wanted us to dilute it. That actually
provoked us.”

*Freedom*explodes out of the speakers with opening track “*Elektra*,” as
*Lyxzén*throat-shredding declaration that “*nothing has changed*”
catapults Refused into the 21st century. Production for *Freedom* was
overseen by *Nick Launay* (*Gang Of Four*,*Public Image Ltd.*,*Nick
Cave*, and*Arcade Fire)*. “*Elektra*” and “*366*” were produced and
co-written by fellow Swede and longtime *Refused* fan *Shellback*, who
has scored eight No. 1 hits on the Billboard Hot 100 with artists such
as *Taylor Swift* and *Pink*.

*Refused *returns to the US with a performance at the *Punk Rock
Bowling* festival in Las Vegas on May 24, followed by a sold out small
club tour this spring. Additionally *Refused* will tour with *Faith No
More* this summer. Full tour dates are below.

*ABOUT REFUSED*:

Released in 1998, *The Shape of Punk to Come* has become one of the most
influential albums in decades, fusing punk,metal, hardcore, techno,
jazz, emo, and hip-hop into a meld of intricate, politically charged
punk that has graced ‘best of’ lists since its release. Refused’s most
critically acclaimed album exploded on the scene with the jaw-dropping
hardcore anthem “*New Noise*,” which helped change the game forever by
influencing a range of genres to this day.

*'FREEDOM' TRACK LIST:*

1. Elektra
2. Old Friends / New War
3. Dawkins Christ
4. Françafrique
5. Thought Is Blood
6. War On The Palaces
7. Destroy The Man
8. 366
9. Servants Of Death
10. Useless Europeans

*REFUSED SHOW DATES:*

May 02 Grozerock, Meerhout, Belgium

May 22 Ruhrpott Roden Open Air Festival, Hünxe, Germany

For more information on *Refused*, visit officialrefused.com
<http://officialrefused.com>.
The shape that punk has become
27.04.2015 - 18:14 Uhr
Hammer!!!!!!!!!!!!!
Hoschi
27.04.2015 - 19:08 Uhr
Oh je, der neue Song....
Sorry, das soll ein Opener sein ??!!
Was war das damals bei Worms of the sense!!!

Elektra 5/10

Manche Bands sollten "******* dead" bleiben.
Und ich bin mit Refused aufgewachsen

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

27.04.2015 - 20:18 Uhr
Och, ich find es jetzt gar nicht so schlecht, auch wenn es bis zum Gesang eher die SOAD-Reunion vermutet hätte.
Für mich ist die "Shape" aber auch kein Heiligtum.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1107

Registriert seit 12.12.2013

27.04.2015 - 23:02 Uhr
Sehe es ähnlich wie Demon Cleaner. Fand "The Shape..." immer ganz okay, aber nie so überragend, wie vielerorts behauptet wurde.
Werde das neue Album sicher mal hören, aber da gabs Comebacks, die mich mehr gehypt haben. (z.B. Blur)

Schätze mal, dass es sich qualitativ ca. auf dem Niveau des Soundgarden-Comebacks bewegen wird. Nichts übermäßig Peinliches, aber auch nicht mehr. Lasse mich natürlich gerne eines Besseren belehren.

Eliminator Jr.

Postings: 687

Registriert seit 14.06.2013

27.04.2015 - 23:09 Uhr
Hab die EU-exclusive LP einfach mal vorbestellt und lass mich überraschen, wenn sie eintrifft.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

27.04.2015 - 23:45 Uhr
Gerade "Electra" gehört...schnarch. Für dieses langweilige Gegniedel hätte es keine Reunion gebraucht.
derdiedas
27.04.2015 - 23:53 Uhr
Der neue Song ist nach dem ersten Hören okay, mehr auch nicht. Aber letztendlich auch nicht weit weg von einem "Refused Party Program", also solange sie genug Komplexeres drauf haben, bin ich einfach mal gespannt

Sellout-Vorwürfe kommen jetzt natürlich, solange die Musik stimmt, soll mir das relativ egal sein, hab Refused nie aus ideologischen Gründen gehört.

Hab letztes Jahr INVSN live gesehen, cooles Konzert, ich kann mich aber nicht entscheiden, ob Dennis Lyxzén, wie er mit Kajal im Gesicht einen auf Goth-Teenie machte und gleichzeitig Revoluzzer-Phrasen losließ peinlich oder genial war ;)
Fu Manchu
28.04.2015 - 00:10 Uhr
Hach, was waren The (International) Noise Conspiracy gut... wieso konnte er nicht die weitermachen anstatt Refused aufzuwärmen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

28.04.2015 - 01:01 Uhr
Wow, ich find den Song grad überraschend klasse. Der Sound ist natürlich schon deutlich moderner. Aber gefällt mir. Und ich mag das leicht vertrackte Geriffe.
derdiedas
28.04.2015 - 01:56 Uhr
Song wächst... das Riff ist aber sowas von bei Tool geklaut

Vennart

Postings: 382

Registriert seit 24.03.2014

28.04.2015 - 17:18 Uhr
Finde den neuen Song ziemlich stark. Aber ich habe es wohl auch einfacher neue Musik von Refused gut zu finden, da ich “The shape of punk“ „nur“ gut finde aber nicht als den Heiligen Gral der Musikgeschichte betrachte.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 5125

Registriert seit 23.07.2014

28.04.2015 - 17:49 Uhr
Also "Shape of Punk" war schon sehr groß. So eine Energie habe ich auf keiner zweiten Platte gehört.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

28.04.2015 - 23:52 Uhr
Die neue wird offensichtlich vom Soundgewand aber weniger "Shape". Wäre aber acuh hoffnungslos, diese Art zu kopieren.

boneless

Postings: 2385

Registriert seit 13.05.2014

29.04.2015 - 00:06 Uhr
Hui.... ich weiss nicht. "The shape of punk to come" machen und dann einfach auflösen war schon recht legendär. Ich fürchte, das wird das neue Album zwangsläufig etwas kaputt machen, da ist die Qualität fast egal.

wenn es danach gehen würde, dann hätten sie ihre legende schon mit den reunion shows u.a. (und ausgerechnet!) auf diversen rießenfestivals zerstört. darum gehts gar nicht mehr.
ehrlich gesagt war ich halbwegs entzückt, als ich das mit shellback gelesen habe. ich hätte lyxen ja viel zugetraut, aber nicht sowas. jetzt kann das album nur "anders" als gedacht werden, was ich schon in jeder form begrüße, denn ein zweites shape braucht keiner.

Milo

Postings: 73

Registriert seit 14.06.2013

29.04.2015 - 08:55 Uhr
Verrat am Punk oder der Ideologie? Da kommen mir wirklich die Tränen. Und unterschwellig muss ich lauthals lachen.

Erschreckend, dass eine Band - aus welchen Gründen auch immer - nicht wieder miteinander musizieren darf, nur weil dann ein paar "Fans" sich in ihrem Weltbild verraten fühlen.
Das liest sich hier und dort, als seien die einzelnen Bandmitglieder Marionetten, die nach der Pfeiffe ihrer vermeintlichen "Fans" zu tanzen haben.

Hier wird dann gleich scharf geschossen, obwohl erst ein Song zu hören ist. Ob die Platte vielleicht doch richtig gut sein könnte, wird gar nicht erst in Betracht gezogen. Warum auch? Es ist ja auf jeden Fall scheiße, weil es niiiiemals an diese eine großartige Platte herankommen kann.

Finde es immer wieder erstaunlich wie verbohrt und intolerant diese vermeintlichen "Punks" daher faseln. Muss ein tolles Lebensgefühl sein. Was das aber mit Punk zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

Aber gut, dass sich hier und da Menschen in 17 Jahren entwickeln. Und das bedeutet nicht, dass man vom "Punk" zum "Spießer" wird - nur um es mal bewusst provokant auszudrücken.

Es ist anmaßend der Band das Recht abzusprechen, nicht wieder Musik maChen zu dürfen.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

29.04.2015 - 09:01 Uhr
Verrat am Punk...ich glaub, jetzt rufen grad wirklich die 90er an.

Quirm

Postings: 265

Registriert seit 14.06.2013

29.04.2015 - 09:03 Uhr
Ganz deiner Meinung. Wenn jede Band die ein legendäres Album produziert hat, keine weitere Alben einspielen dürfte, würde es viele schöne Alben nicht geben.

Delirium

Postings: 366

Registriert seit 16.06.2013

29.04.2015 - 09:39 Uhr
Naja, wenn man selber mit maximal pathetischen "Manifestos" wie diesem hier auf die Kacke gehauen hat, braucht man sich nicht zu wundern, wenn man später mal daran erinnert wird.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

29.04.2015 - 09:46 Uhr
@Delirium:
Hehe, da haste schon recht.
Sagen wir es so: ich finde, sie haben sich ein wenig moralischen Gegenwind verdient, deshalb die Musik zu boykottieren oder automatisch schlecht zu finden ist aber Bullshit.

Delirium

Postings: 366

Registriert seit 16.06.2013

29.04.2015 - 09:58 Uhr
Wie stand es so schön im Reunion-Thread: Mit der Zeit wird der Herzschlag langsam flacher, die Überzeugungen immer blasser - und das Portemonnaie mitunter allzu dünn.
Kann deine Aussage aber so unterschreiben.
derdiedas
29.04.2015 - 13:09 Uhr
Ich muss sagen, im Gegensatz zu dem vor Pathos triefenden Auflösungs-Manifesto ließt sich ihr Statement zum (vorläufigen) Ende der Reunion vor 2 Jahren sehr sympathisch. Wer will es ihnen denn verdenken, wieder zusammen spielen zu wollen und dabei auch einmal den eigenen Erfolg zu genießen?

So there were those years right after school, when you were 15 and pissed off and everyone thought you were a loser and you ran around with the other weirdos, generating weirdness and little else. And there were those years when what set you apart from the others become a fixation and a lifestyle and you had a band and people talked about what you did but you were so used to being weird you just lumped them in with the rest of the slanderers. Then there were those years when the ideas you'd clung to through late adolescence were beginning to ring hollow and you got more and more confused and destructive and the band broke up and you had rent to pay. That was among the tougher years. And then slowly, over a span of time, you began to sort yourself out and your friends started making sensible decisions in their lives and it suddenly began to seem like most of you were gonna be ok.
And then there was the year when you stopped being a petulent kid and you got your favorite musicians together in a room again and decided that you were gonna accept the love of thousands of listeners, accept the success that was waiting there to be had and just in general enjoy being appreciated for the exact same qualities that made you a freak to your contemporaries in your teens. This was one of the better years.


https://www.facebook.com/RefusedBand/posts/10151070713790950

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

29.04.2015 - 13:16 Uhr
And then there was the year when you stopped being a petulent kid and you got your favorite musicians together in a room again and decided that you were gonna accept the love of thousands of listeners, accept the success that was waiting there to be had and just in general enjoy being appreciated for the exact same qualities that made you a freak to your contemporaries in your teens. This was one of the better years.

Klingt sinnvoll und sympathisch. Warum sollte sich eine Band in 15 Jahre nicht auch ändern?

Nexyl

Postings: 56

Registriert seit 19.08.2013

29.04.2015 - 17:11 Uhr
Ich bin gespannt auf das Album. Lyxzens Stimme klingt in der Tat nicht mehr so kräftig. Kommerz-Diskussione find ich völlig unangebracht, nur weil sie mit dem, was offensichtlich auch ihre Leidenschaft ist, dann auch Geld verdienen werden. Gönne ich ihnen allemal.

javra

Postings: 22

Registriert seit 29.07.2014

02.05.2015 - 04:48 Uhr
"Rather be forgotten than remembered for giving in"?
sodbrudi
02.05.2015 - 10:33 Uhr
So witzig wie sich die Legende von der Großartigkeit von Refused und ihrem Shape-Album bis heute tradiert. Der Hype stand schon in den prä-2000er Jahren in keinem Verhältnis zur Qualität ihrer Musik; ein wenig auf Jazz machen, etwas Collagieren, den Emocore-Stil vowegnehmendes Gekeife, bisschen europäische Betitelung (wirkt kultiviert), bisschen marx'sche Prosa.

Sie haben den Hardcore Postmodernisiert, DAS war ihre Leistung. Die musikalische und textliche Ausführung blieb aber im Versuch stecken.

Die Auflösung damals ließ sie zu Legenden werden; mit Reunions, Telek-Touren und euer Mukke werden sie sich den Zauber nehmen. Dann wird man ihre Musik aber vielleicht eher als das würdigen können, was sie wirklich war: nicht gelungen, aber damit am richtigen Ort zur richtigen Zeit.
The Big Lebowski
02.05.2015 - 11:04 Uhr
Yeah, well, you know, that's just, like, your opinion, man.
Refused
02.05.2015 - 11:07 Uhr
Sieg Kapital!

Mr Oh so

Postings: 1223

Registriert seit 13.06.2013

02.05.2015 - 12:39 Uhr
Oh ja.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

02.05.2015 - 14:50 Uhr
Das, was man verabscheut, auszunutzen ist ja auch ne Art von Widerstand. :)
Oh man...
02.05.2015 - 15:54 Uhr
...ihr seid bestimmt auch noch alle die 20-jährigen, arbeitslosen Rebell-Studenten wie vor 17 Jahren und habt weder Job, noch Auto, Haus, Familie und trinkt nicht regelmäßig mal ne Coca Cola... In der Internet-Anonymität irgendwelche hohlen Phrasen über Kapitalismus und das was Refused zutun oder zu lassen haben auf PT ablassen und danach gleich wieder auf YouP°rn switchen.
rage against the machine
03.05.2015 - 22:28 Uhr
Ich weiß nicht, was ihr habt. Die Mucke war und ist voll revolutionär und die Haltung stimmt auch total. Wie bei uns.
Rise against
06.05.2015 - 15:30 Uhr
Eben, hier geht einfach alles noch voll korrekt und authentisch zu. Wo sonst gibt es das denn ngerade heutzutage noch im subversiven Rock!
derdiedas
08.05.2015 - 00:33 Uhr
Super Interview:

http://www.rollingstone.com/music/features/refused-on-new-album-f--k-what-people-expect-of-us-20150507
Robert G. Blume
08.05.2015 - 10:56 Uhr
"But it's the same thing with people that say you shouldn't get back together, that it's wrong. Then it's "Oh, they're getting back together? They should at least put out a new record." Then someone else says, "They're putting out a new record? That's bullshit!" People project onto us what they want us to be and what they want us to represent. But at the end of the day, we are the band. We have to make our own decisions. And I think that I would never get back together in a band just for the money. That would be a very strange thing to do. That being said, my entire life, I've been broke. So sure, after playing music for 20-plus years it's nice to not have to worry about paying my rent next month. I don't see it as a contradiction in terms to be a political bands that plays music that has meaning, and also be able to make a living out of it. So for me it's not that big of an issue, really."

Alles gesagt, eigentlich.

Nexyl

Postings: 56

Registriert seit 19.08.2013

08.05.2015 - 14:23 Uhr
Das Interview ist wirklich gut. Auch die Passage über den Atheismus hat mir gefallen, da hätte ich ihn anders eingeschätzt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 16459

Registriert seit 07.06.2013

08.05.2015 - 14:51 Uhr
Wobei ich dem Text nicht so richtig traue. Das "most propulsive" Album? Antreibender als "Shape of punk"? Ich meine, "Elektra" macht den Eindruck, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das Album energetischer als der Vorgänger wird. Aber wir werden sehen. Bin gespannt.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: