Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 5 6 7 ... 9 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Deftones - Gore

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

12.04.2016 - 21:23 Uhr
Ich glaube übrigens, "Gore" hat mich gerade zum ersten Mal irgendwie bekommen. Es war aber auch ein Scheisstag. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

12.04.2016 - 23:42 Uhr
Was übrigens bis jetzt gar nicht kommentiert wurde: wie zum ersten Mal eine Deftones-PLatte fast nahtlos ineinander übergeht. So viele direkte Übergänge gab es nch nie... und ich mag es.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

13.04.2016 - 08:05 Uhr
Dann solltest du dir "Koi No Yokan" noch mal anhören. ;-)
Da gab es zumindest auch keine Pausen zwischen den Tracks.
Fiep()
13.04.2016 - 09:11 Uhr
...meh. Schade.

von experimentell weit entfernt was schon mal schade ist. Problematischer aber sind 2 Sachen: die Produktion, sowie das sie nicht wirklich abwechslungsreich ist.

Alles Kritik auf hohem Niveau, ich geh mit einer 7 konform. wenn auch eher eine schwächere.

Es klingt wie Chinos Album, durch und durch. Team Sleep, Palms.
Es fehlt der druck, was nicht mal an den Kompositionen liegt. Domes User ist ein beispiel (CMND/CTRL), wenn der Track im Kontext auch besser wirkt. Nicht, weil er gut ist, sondern weil er direkter abgemischt ist. Gore hat hier mehr Probleme: wäre so ein schön harter Song, aber es fehlt der Punch. Vl kann hier eine gute live Version Abhilfe schaffen.

Highlights :
Prayers/Triangles
Hearts/Wires
Phantom Bride

Mittel:
Xenon
(L)MIRL
Gore
Rubicon
Doomed User

Lows:
Acid Hologram
Geometric Headdress
Pittura Infamante


Wobei nur die Highlights fix sind, ich tu mir nach 10 mal noch immer schwer die weniger spannenden auseinander zu halten.

Und ja, ich hätte mir wirklich mehr was in Richtung SNW erwartet. Und auch was die angekündigte härte angeht,
CMND/CTRL
You've Seen the Butcher
Rocket Skates
Leathers

fand ich alle härter als alles was die aktuelle zu bieten hat.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

13.04.2016 - 11:06 Uhr
Da gab es zumindest auch keine Pausen zwischen den Tracks.

Echt? Muss ich echt nochmal reinhören.

@Fiep:
Ja, bei der Produktion geht mir das genauso. Der Punch fehlt trifft es gut.

Ich finde es irgendwie komisch. Das Schlagzeug soll wohl organischer und mehr nach Proberaum klingen, nicht ganz so "fett" wie manchmal. Das Problem ist, dass die Gitarren aber ordentlich wuchten. Dadurch entsteht ein komisches Ungleichgewicht.
Nee, also in Sachen Produktion ihre schwächste nach "Adrenaline".

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

13.04.2016 - 14:09 Uhr
Lows:
Acid Hologram
Geometric Headdress
Pittura Infamante


"Geomatric Headdress" ist bei mir eins der Highlights, find den ziemlich geil. Die anderen beiden Songs verstehe ich da schon eher.

CMND/CTRL
You've Seen the Butcher
Rocket Skates
Leathers

fand ich alle härter als alles was die aktuelle zu bieten hat.


An "You've Seen the Butcher" ist doch gar nichts hart, dann wohl eher "Royal" oder "Gauze".

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

13.04.2016 - 15:01 Uhr
"Goon Squad" war doch geil. Mein Lieblingstrack der "Koi No Yokan". Und ja, "Geometric Headdress" ist auch ein Highlight der neuen.

Picard

Postings: 98

Registriert seit 15.03.2016

13.04.2016 - 16:43 Uhr
Hab mal reingehört und muss sagen ich finde die Abmischung auch etwas merkwürdig.
Das Schalgzeug sehe ich etwas zu sehr im Hintergrund aber auch den Gesang.
Irgendwie sind mir die Gitarren und der Bass etwas zu sehr im Vordergrund.
Fiep()
13.04.2016 - 16:45 Uhr
Ah, ja, hab Xenon und Geometric Headdress vertauscht.

Und ja, hast recht, you've seen the butcher hatte ich gerade irgendwie fetter in Erinnerung. (top Track, aber doch nicht so hart)

Aber das Video zu P/T find ich furchtbar. Die Ästhetik passt ja, aber die aufnahmen der band hätten nicht sein müssen, so lustlos und ziellos wie die da rumstehen und hampeln... wieso das? druck vom Label? wieso wird dann nicht eins ohne die band produziert?
Interessanterweise fand ich die Previews mit den Flamingos recht ansprechend, hatten was.
Schwenn
13.04.2016 - 18:46 Uhr
Meine Highlights nach diversen Durchläufen:
- Rubicon
- Acid Hologram
- Gore
- L(MIRL)

Lows:
- Geometric Headdress
- Pittura Infamante

Komisch ist das die Tracks etwas unterschiedlich abgemischt zu sein scheinen. Insgesamt wächst das Album bei mir immer mehr. Eine richtige "Einordnung" in die Gesamtdiskographie kann ich noch nicht machen. Dazu braucht es noch Zeit.
Schön finde ich das es recht viele unterschiedliche Meinungen zu den Highlights und Lows des Albums gibt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

13.04.2016 - 19:00 Uhr
An "You've Seen the Butcher" ist doch gar nichts hart, dann wohl eher "Royal" oder "Gauze".

Naja, es ist in seiner Langsamkeit schon irgendwie brutal.

UNd jaaaaa, "Goon squad". Für mich auch mit das Highlight der Platte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

13.04.2016 - 20:27 Uhr
So, höre grad mal wieder die "Koi no yokan". Wieviel besser der Sound doch da ist. Und das ist noch nicht mal ihre beste in der Hinsicht.
Dumbsick
13.04.2016 - 20:35 Uhr
Gore gefällt mir ganz gut. Kny hatte eher was von einer guten Diamond eyes b-Seiten Sammlung.
Phantom bride ist mein bisheriges Highlight

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

14.04.2016 - 10:35 Uhr
Kny hatte eher was von einer guten Diamond eyes b-Seiten Sammlung.

Echt? Also erstmal find ich KNY hat die deutlich bessere Songs und zweitens find ich beide Alben höchst unterschiedlich.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

14.04.2016 - 10:39 Uhr
Sehe ich absolut genauso. "Diamond Eyes" war mehr Standardware, wenn auch gute. In der Hinsicht vielleicht "Gore" am ähnlichsten.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

14.04.2016 - 10:51 Uhr
Die Songs von Gore sind ja wohl alles, aber keine Standardware.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

14.04.2016 - 11:06 Uhr
"Diamond Eyes" war mehr Standardware, wenn auch gute. In der Hinsicht vielleicht "Gore" am ähnlichsten.

Ja, mich erinnert sie defintiv auch am meisten an "Diamond eyes".

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

14.04.2016 - 11:49 Uhr
Die Songs von Gore sind ja wohl alles, aber keine Standardware.

Für die Deftones irgendwie schon, doch. Zweifellos gut, aber heben sich wenig vom rest des Outputs ab.
Fiep()
14.04.2016 - 12:27 Uhr
Jup, find auch mehr oder weniger Standardware. Mit gleicher Produktion wie KNY würde dies mehr auffallen, aber p/t fällt mmn in die sparte "hole in the Earth", Doomed User ist cmd/CTRL, Gore erinnert etwas an frühere Tracks (bis auf die Produktion), Phantom Bride erinnert an Tempest (hier wohl der einzige, aber habe beide für mich einen 90er-alt rock Stadion Vibe)

Vorm Album hab ich mir gedacht, einen großen Wurf haben die noch, nachdem der Output so konstant gut aber save war, wenn sie sich nur etwas trauen würden. Aber wenn für sie das als experimentell und "Out of the Box" denkend gilt, wird wohl keine große Änderung mehr kommen.

boneless

Postings: 3734

Registriert seit 13.05.2014

14.04.2016 - 18:04 Uhr
Die Songs von Gore sind ja wohl alles, aber keine Standardware.

!

Gore läuft seit der Vö in Dauerschleife. Sicher, KNY hatte mich noch ein wenig mehr, aber auch den Vorteil, dass dank des relativ mittelmäßigen Vorgängers die Erwartungen nicht gerade hoch waren. Gore brauchte seine kleine Anlaufphase, aber mittlerweile zündet fast jeder Song. Nur Prayers (als Opener wirklich komplett deplatziert), Geometric und Rubicon verweigern sich noch. Auf der anderen Seite stehen dann Songs wie Acid Hologram, Pittura Infamante, (L)MIRL, Doomed User oder der Titeltrack, von denen ich kaum genug bekommen kann. Am Sound störe ich mich mittlerweile gar nicht mehr (hat mich aber von Anfang an nicht wirklich auf die Palme gebracht). Sicher ist Gore nicht der ganz große Wurf geworden, aber immernoch ein richtig starkes Album, welches mir wieder verdeutlicht, wie wichtig diese Band immernoch ist.
Im internen Ranking würde das Ganze ungefähr so aussehen:

1. Saturday Night Wrist
2. White Pony
3. Deftones
4. Koi No Yokan
5. Gore
6. Around The Fur
7. Diamond Eyes
8. Adrenaline
kimdracula
14.04.2016 - 19:40 Uhr
Ich kann bei diesem Album kaum eine Schwäche ausmachen.
Wie erwartet.
Noch zwei Monate bis zum Konzert.
Schnüff!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

14.04.2016 - 20:31 Uhr
Höre grad mal wieder SNW. Das soll die schwächste sein? Niemals. Übrigens komisch dass sie das neue "Out of the box" finden und dann ausgerechnet SNW nicht mögen. Naja. Tolles Album mit "Cherry wavs" und "Combat" als Top 10 Songs der Diskographie.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1664

Registriert seit 04.12.2015

14.04.2016 - 20:37 Uhr
Dann melde ich mich auch mal kurz zu Wort. Ich muss sagen, dass mich das Album zwar von Anfang an im Griff hatte, sich mir gleichzeitig aber, zu einem nicht unerheblichen Teil, nur schwer erschlossen hat. Es mag sich zunächst erst einmal als "Standarwerk" entpuppen, doch diese Einschätzung befand ich zumindest, schon sehr schnell als falsch - bin da also ganz bei boneless und Affengitarre. Das Album hat etwas unterschwellig extrem sperriges und verqueres, das für mich mittlerweile total den Reiz ausmacht, aber eben auch der Grund war wieso es mir schwer fällt es einzugrenzen. Das Album ist lebendig, voller starker Songs mit kaum Schwächen, vereint viele Elemente alter Alben, und schafft trotzdem ein Sprung nach vorne, ohne den Stil zu verlieren. Von "Altersmilde" spüre ich rein gar nichts. Momentan würde ich zu einer starken sieben tendieren, die mit ein paar weiteren Durchlaufen das Potential zur 8 hat. Mal sehen wie sich die Scheibe entwickelt.

Kurz noch zum Sound: Optimal ist das sicher nicht und es ist, ohne Frage, wirklich ärgerlich, da das Drumming bei Deftones immer erstklassig war/ist, dennoch fällt das für mich nicht sonderlich schwer ins Gewicht; die Songs sind einfach zu stark, als das sie so sehr vom Sound abhängig wären.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1664

Registriert seit 04.12.2015

14.04.2016 - 21:16 Uhr
Ich meinte einzuschätzen und nicht einzugrenzen.

Huhn vom Hof

Postings: 3659

Registriert seit 14.06.2013

14.04.2016 - 22:39 Uhr
SNW ist sehr vielschichtig und mit Abstand die beste Deftones-Platte, darauf wimmelt es von Großtaten. 10/10

"Gore" kann nach dem ersten Durchlauf auch begeistern.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

15.04.2016 - 01:38 Uhr
Prayers/Triangles live

Heart/Wires live

Zum ersten Mal ein Livevideo in 60fps gesehen, sieht sehr schick aus.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

15.04.2016 - 02:01 Uhr
KLingt auch stimmlich ganz ordentlich.
cargo
15.04.2016 - 08:49 Uhr
Aber die Rückkehr zur blonden Frise hätte Chino sich sparen können...

Rote Arme Fraktion

Postings: 3620

Registriert seit 13.06.2013

15.04.2016 - 09:42 Uhr
That's Rock'n'Roll

Huhn vom Hof

Postings: 3659

Registriert seit 14.06.2013

15.04.2016 - 16:36 Uhr
Bisheriger Favorit: Acid Hologram. Die gequälten Gitarren gehen durch Mark und Bein.

Oceantoolhead

Postings: 1930

Registriert seit 22.09.2014

15.04.2016 - 19:17 Uhr
@Machine Of God

Du hast mich da glaub ich falsch verstanden, ich meinte das Chinos 'Geschrei' auf der SNW am laschesten ist irgendwie. Ich halte die SNW aber mit nichten für ihr schwächstes Album

Vennart

Postings: 708

Registriert seit 24.03.2014

15.04.2016 - 19:59 Uhr
Leider bin ich nicht so ganz begeistert. Weniger verträumte Passagen, weniger Melodie aber auch weniger, was einfach kickt, irgendwie weniger von allem und dazu eine Produktion, die auch nicht so gut ist, wie man das gewohnt ist von der Band.
Die Erwartung nach den drei letzten Wahnsinnswerken war schon sehr hoch aber bisher bin ich leider etwas enttäuscht von der Platte und das, obwohl gerade bestes Deftones Wetter ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

15.04.2016 - 21:13 Uhr
@Ocean:
Nee, ich bezog mich auf die Bandaussage. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

16.04.2016 - 13:51 Uhr
Hat jemand Bock, ne Einzelbewertung (gern mit Worten) zu machen? :)
Battle-Axe
16.04.2016 - 14:08 Uhr
Bin irgendwie nie so wirklich richtig mit der Band warm geworden, obwohl sie teilweise großartig sind. Aber im Gesamten sind sie mir auf Dauer immer zu monoton und gleichförmig.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

16.04.2016 - 14:23 Uhr
Prayers/Triangles

Erschien als erste Single und gefiel mir recht schnell sehr gut. Sehr melodisch, kraftvoll und ein schöner, festsetzender Refrain. Gute Singlewahl und für mich als Opener gar nicht so deplatziert wie viele meinen.

Acid Hologram

Insgesamt etwas unspannend, aber die Einbindung des härteren Parts klappt hier richtig gut und wirkt überhaupt nicht eingesetzt. Ist okay, aber kein Highlight.

Doomed User

Herrlich, so ein Song muss auch mal rein. Nachdem die zwei Songs davor es noch nicht erreicht haben, wird hier erstmal die ganze gesammelte Energie entladen. Klingt zwar irgendwie wie "CMND/CNTRL", passt aber im Albumkontext sehr gut. Refrain hätte aber ruhig etwas härter sein können.

Geometric Headdress

Ganz klar ein Highlight. Klingt etwas vertrackt und die verquerten Riffs sind ziemlich cool. Refrain kann aber für mich nicht mit der Strophe mithalten, klingt etwas unbeeindruckend. Der Song wechselt zwischen einem neuen, experimentelleren Ansatz und zwischen klassischen Deftones.

Hearts/Wires

Hat etwas gedauert, gefällt mir aber auch sehr. Nach dem längeren Intro wird es hier schön atmosphärisch mit verträumten Gitarren und schrägem, brodelnden Bass (fällt mir jetzt mehr auf, nachdem ich das Livevideo gesehen habe). Refrain hebt sich gut von der ruhigen Strophe ab und bildet einen hübschen Kontrast.

Pittura Infamante

Komischer Song. Nicht direkt ein Lowlight, rauscht aber etwas unbegeistert an mir vorbei. Wird vielleicht noch.

Xenon

Auch irgendwie komisch. Gab mir am Anfang gar nichts, wurde aber besser.

(L)MIRL

Schlägt gefühlt in eine ähnliche Kerbe wie "Hearts/Wires", schöner Gesang und sehr atmosphärisch. Angenehmer kleiner Ausbruch am Ende.

Gore

Der Brecher der Platte. Sehr schönes Stück. Immer ein kleiner Spannungsaufbau und dann die Dampfwalze, sehr gut. Gesang ist teilweise recht komisch ("We lay in the gore of our voices"), aber nicht wirklich unangenehm. Das Feedbackende finde ich cool, der Track ist auch schön eingerahmt.

Phantom Bride

Hier liebe ich den Gesang, da kommen bei den "Yoouuu"s freudige Erinnerungen an "Cherry Waves" hoch. Auch überraschend, dass der Classicrockansatz so gut mit dem Deftonessound harmoniert, und dann noch ein verdammtes Solo. :D

Rubicon

Guter Abschluss, sehr schöner Gesang im tollen Refrain und angenehm dröhnende Gitarren.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

16.04.2016 - 14:24 Uhr
Hoffentlich bist du damit einigermaßen zufrieden, Machina. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

16.04.2016 - 14:24 Uhr
Naja, da fehlen noch Zahlen. ;)

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

16.04.2016 - 14:41 Uhr
Mh, bin nicht so der Zahlenmensch, bei Alben geht das vielleicht noch einigermaßen, aber bei Songs wirds bei mir schwer.
Akim
16.04.2016 - 17:53 Uhr
Rubicon für mich der beste Song auf der Platte.

Oceantoolhead

Postings: 1930

Registriert seit 22.09.2014

16.04.2016 - 18:44 Uhr
Prayers/Triangles 8/10

Anfangs enttäuscht von der gewöhnlichen Struktur , der Sound des Trailers und vorab Kommentare der Band hatten da andere Erwartungen geschürrt. Dennoch seit Release des Albums deutlich gewachsen bei mir. Chorus ist super.


Acid Hologram 6,5/10

Schlägt in die selbe Kerbe wie Graphic Nature, Gauze oder Risk von den beiden Vorgängeralben. Find ich recht beliebig. Sowohl Riffing als auch Melodieführung hauen mich nicht vom Hocker. Dafür ist der Part wo Chino so rumgrummelt gelungen.


Doomed User 7/10

Fand ich am Anfang recht gewöhnungsbedürftig, finde die Vocalpeformance hier alles andere als gelungen. Einer der 3 härteren Songs- letzten Endes irgendwie doch Deftonesstandartware , aber schon gut.

Geometric Headdress 8/10

Beim ersten Durchlauf dachte ich dieser hier könnte sich als Highlight des Albums entpuppen. Melodie in Strophen und Refrain gefallen genau wie die Rythmus und Tempowechsel. Aber irgendwie fehlt hier der Höhepunkt.

Hearts/Wires 8,5/10

Auch hier hab ich das Gefühl dass viel verschenkt wurde. Intro ist super, Strophen und Chorus des eigentlichen Stückes auch sehr gelungen. Aber dieser Song hätte das Potential gehabt mal richtig ausufern zu können. Am Ende bleibt er recht ''überschaubar' - aber gut und schön melancholisch.

Pittura Infamante 6,5/10

Seltsam fröhlicher Song und bescheuertes Riff als Einstieg. Ansonsten wechseln sich hier Passagen die im Ohr bleiben 'i kneel at the altar' und solche die irgendwie nicht meine Aufmerksamkeit gewinnen können ab.


Xenon 7/10

Auch hier hat man viel Potential verschenkt, der Chorus ist zwar nicht schlecht aber verblasst im Vergleich zu den Strophen. So verbleibt das Lied relativ unscheinbar in der Mitte der Platte


(L)Mirl 7,5/10

Wurde als härtestes Stück der Platte angekündigt, schlägt aber im Prinzip in die Kerbe von Rosemary, Beware und Co. Auch hier wurde das Potential vergeben etwas ausufernder zu werden, der Spannungsaufbau des Stückes ist ansich sehr gelungen, wird aber dann sehr hastig abgeschlossen. Die Lyrics find ich hier im Vergleich zum sonstigen Output relativ plump.

Gore 8,5/10

Sicherlich die härteste Nummer der Scheibe, hat an sich alles um ein weiteres Highlight der Scheibe zu werden. Leider stößt mir Geschrei+Effekt hart auf , wie eine Kreissäge in meinem Ohren, was mir den Hörgenuss dann entscheident trügt. Strophen , Intro, und Ende 10/10.

Phantom Bride 9/10

Bester Song der Scheibe, die Singlenotegitarre erinnert mich an Progressive Bands wie Tool, Karnivool oder Dream Theatre. Gitarrensolo passt auch sehr gut hinein ( und gottseidank nicht das von Instergram). Chorus ist der Hammer genauso wie das Ende

Rubicon 8/10

Vereint schön harte Riffs, mit Melancholie. Passt ganz gut als Closer und klingt auch angenehm anders als man es von den Deftones kennt.


-das Album hat einen angenehmen FLuss , auch wenn Prayers/Triangles als Opener nicht passt . Ist gibt ja tatsächlich den Song 'Crest' der eigentlich als Opener gedacht war , aber im letzten Moment runter geschmissen wurde.

-der Sound des Albums trübt leider meinen Hörgenuss , nicht nur Chino's helle dünne Screams und der ekelhafte Effekt der darüber gelegt wurde - sondern auch das gesamte Mastering. Klingt selstam komprimiert, so als hätte ich mir irgendeinen billigen Leak und nicht die CD zugelegt. Hier bin ich ziemlich enttäuscht - da ich denke, dass das den Liedern sehr viel nimmt.

Ansonsten klingen Track 6,10 und 11 angenehm anders, der Rest ist aber nicht gerade 'outofthebox' wie es angekündigt wurde.

Letztlich bei mir zurzeit bei na knappen 7/10 - rein vom Songwriting her hätte es aber vielleicht eine ihrer besten Platten werden können.
Al Gore
16.04.2016 - 18:46 Uhr
Ich hoffe, Gore-Tex verklagt diese Retrorocker!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

16.04.2016 - 18:56 Uhr
so als hätte ich mir irgendeinen billigen Leak und nicht die CD zugelegt. Hier bin ich ziemlich enttäuscht - da ich denke, dass das den Liedern sehr viel nimmt.

Jepp, geht mir auch so. Auf Anlage zuhause geht es noch, finde ich. Aber wenn ich draussen mit Kopfhörern unterwegs bin, ist es teilweise echt schlimm. Und irgendwie will ich immer lauter machen, damit endlich mal auch das Schlagzeug ordentlich Druck macht... aber dann plärrt es auch alles sehr schnell. Puh.
Ich denke, die Produktion des Albums wird in Interviews zum nächsten Album nciht gut wegkommen. :D


Akim
17.04.2016 - 00:57 Uhr
Klingt selstam komprimiert, so als hätte ich mir irgendeinen billigen Leak und nicht die CD zugelegt

Vollkommen richtig. Dachte auch direkt, das klingt wie ein 128 kbit/s Rip anno 2000. Richtig schlechte Soundquali, trübt den Hörgenuss deutlich.

Oceantoolhead

Postings: 1930

Registriert seit 22.09.2014

17.04.2016 - 14:35 Uhr
Werde sie im Sommer am Rock am Ring und in Köln sehen , bin gespannt wie die neuen Stücke Live zünden.

Hoffe auch auf eine Anpassung des Sets an Chinos Vocalabilities. Ein gequäktes 'my own summer' oder '7 words' muss ich echt nicht hören.
wolvesinthethroneroom
17.04.2016 - 16:54 Uhr
diese weinerliche vocals gehen gar nicht.

boneless

Postings: 3734

Registriert seit 13.05.2014

17.04.2016 - 18:47 Uhr
Mal schaun, wie oft man hier noch das Gejammere über den "schlechten" Sound lesen muss. So langsam dürfte es allen klar sein...
brainless
17.04.2016 - 19:55 Uhr
Also ich muss hier mal ne Lanze brechen und sagen dass die Soundquali richtig schlecht ist, und zwar auf allen Medien, selbst Vinyl.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9452

Registriert seit 23.07.2014

17.04.2016 - 20:05 Uhr
Und dann noch Vergleiche mit 128kbs-Rips aus 2000, ja genau. :D Bei KNY haben alle gemeckert, dass alles zu sauber und gut klingt und jetzt ist es unsauberer, aber natürlich trotzdem nicht gut.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

17.04.2016 - 20:09 Uhr
Mal schaun, wie oft man hier noch das Gejammere über den "schlechten" Sound lesen muss. So langsam dürfte es allen klar sein...

Hier bringen verschiedene Menschen ihre Meinung zum Ausdruck und manchmal sind eben einige der gleichen Meinung.

Seite: « 1 ... 5 6 7 ... 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: