Marika Hackman - We slept at last

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15449

Registriert seit 08.01.2012

10.02.2015 - 22:33 Uhr
Frisch rezensiert!

Meinungen?

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2015 - 22:51 Uhr
Auf dieses Debütalbum freue ich mich, seit ich sie vor knapp anderthalb Jahren im Vorprogramm von Laura Marling sehen durfte (der sie in meinen Augen absolut die Show gestohlen hat).

Auf ihrer Soundcloud-Seite hat sie über die letzten 2 Monate bisher schon 7 Songs vom Album als Stream veröffentlicht.
Die LP habe ich wahrscheinlich erst nächste Woche in den Händen, aber wenn das so weiter geht (bisherige Favoriten: Animal Fear und Before I Sleep sowie, seit heute, Claude's Girl), dann steht meinem Album des Jahres wohl nur wenig im Wege...zumindest werden sich andere strecken müssen.

Mich erinnert sie an eine etwas düstere, leicht psychedelische Anna Ternheim - die fehlt mMn noch in den Referenzen.

Michael

Warer Magot

Postings: 373

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2015 - 22:57 Uhr
Schöne Rezension und tolle Referenzen - da höre ich auf jeden Fall mal genauer rein.

Mr Oh so

Postings: 1222

Registriert seit 13.06.2013

10.02.2015 - 23:47 Uhr
Ich auch.

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 17:33 Uhr
Großartiges Album.

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 20:28 Uhr
Indeed! Kann man mittlerweile auch komplett auf Soundcloud streamen:

Soundcloud

Berni

Postings: 201

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 18:46 Uhr
Dank @Takenot.tk im Platten-für-die-Ewigkeit-Thread entdeckt und nun bestellt. Bin gespannt. Erste Hörproben haben mir zugesagt; "düstere, leicht psychedelische Anna Ternheim" kommt in etwa hin.

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

22.02.2015 - 17:31 Uhr
Before I Sleep ist so ein wunderbarer Song. Und Skin. Und Drown. Und Let Me In. Und Open Wide. Und Undone, Undress. Und alle anderen. Sie hat ein herausragendes Gespür für dunkel-faszinierende Harmoniewindungen. Es hätte die Gefahr bestanden, dass alles ein bisschen gleichförmig wirkt, aber die Produktion löst das hervorragend, indem jedem Song eine leicht unterschiedliche Instrumentierung an die Hand gegeben wird. So trägt jeder Song eine weitere Facette zum stimmigen Gesamtbild bei. Gibt wohl nicht viele Folkalben auf denen man Elektroschnipsel (Drown, Animal Fear, etc.) ebenso hört wie keltisch anmutende Flötenklänge (Monday Afternoon).

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

23.02.2015 - 11:02 Uhr
@Leatherface
Ich unterschreibe jedes Wort. Und füge Ophelia, Claude's Girl und Animal fear zu den bereits genannten Highlights hinzu (wobei Undone, Undress bei mir seltsamerweise noch am wenigsten von allen Songs gezündet hat).

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

23.02.2015 - 11:05 Uhr
Fantastisch aber auch die Texte - kleine Poe-esque düstere Märchen...
Typ
02.03.2015 - 14:54 Uhr
Will man wissen, ob ein Folk-Album richtig gut ist, muss man nur gucken, ob es auf PT eine 7/10 hat.
Typ
02.03.2015 - 15:03 Uhr
Klappt zumindest für diese Platte, The Lion's Roar, Early In The Morning, Philharmonics, For The Wolf A Good Meal, Once I Was An Eagle.

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

02.03.2015 - 15:12 Uhr
Leider wahr, die Platte hat zu wenig Punkte bekommen...Für mich eine 9/10, hätte hier aber zumindest di 8/10 bekommen sollen.

Ich weiß, es ist nur ein Punkt, aber gefühlt ist das eine gewisse magische Grenze zwischen der 7/10 und der 8/10 die aus einer halbgaren Geschichte mit guten Ansätzen ein wirklich gutes Album macht.

Ich brauche die höhere Wertung für mich persönlich natürlich nicht - ich weiß ja wieviel Spaß mir das ALbum macht -, aber ich finde Marika hätte die dadurch vielleicht etwas größere Aufmerksamkeit einiger wirklich verdient.

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

10.03.2015 - 13:26 Uhr
Gibt jetzt endlich Tourdaten für Europa auf der Webseite, u.a.:
May 04 Molotow Hamburg,
May 09 Kantine Berlin,
May 10 Blue Shell Cologne

Tourdaten

musie

Postings: 2465

Registriert seit 14.06.2013

16.03.2015 - 16:14 Uhr
wow was für ein album. LP bestellt Rotwein bereit..

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

10.05.2015 - 11:02 Uhr
Gestern live in Berlin....einfach magisch.
Hätte sie doch nie aufgehört zu spielen...

Sie hat melodisch/harmonisch einfach keinen schwachen oder langweiligen Song, dazu dank 4 verschiedener Gitarren (2 akustisch, 2 elektrisch) und tollem, mitdenkenden und mitwirkenden Tontechniker sehr abwechslungsreich für einen Soloauftritt.
Und eine Stimme die einen ständig zwischen Traum und Gänsehaut (positiv) gefangen hält...

musie

Postings: 2465

Registriert seit 14.06.2013

15.05.2015 - 08:18 Uhr
@Takenot.tk: absolut, so wars. das Konzert gestern hat mich weggeblasen. grossartig!

Mr Oh so

Postings: 1222

Registriert seit 13.06.2013

17.05.2015 - 20:17 Uhr
Nicht mein Ding.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

11.08.2015 - 21:30 Uhr
Gerade erst entdeckt. Was für fantastische Arrangements. Da macht ihre etwas unoriginelle Stimme nichts aus.

Takenot.tk

Postings: 590

Registriert seit 13.06.2013

17.08.2015 - 15:03 Uhr
@poser
Wenn man sie live erlebt macht die Stimme auch mehr Sinn, bzw. sie passt zu ihren Texten und ihrer Person, indem sie etwas leicht gespenstiges und körperlos-distanziertes mit sich trägt.

musie

Postings: 2465

Registriert seit 14.06.2013

17.08.2015 - 20:35 Uhr
gut gesagt, das stimmt genau! irgendwann singt sie 'we met when our blood was cold' und das passt zur ganzen erscheinung.

MasterOfDisaster69

Postings: 453

Registriert seit 19.05.2014

30.09.2016 - 14:16 Uhr
song by Toothless
feat. Marika Hackman
https://www.youtube.com/watch?v=-5EIGh8vPSM

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: