Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Unknown Mortal Orchestra - Multi-love

User Beitrag

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

05.02.2015 - 19:11 Uhr
Ein neues Album der sehr, sehr guten Band. Wird Ende Mai erscheinen.

Die Fäden unserer Vergangenheit lassen sich nie wirklich entwirren, sie schweben wie unsichtbare Netze die gelegentlich glänzen, wenn sie im richtigen Winkel vom Sonnenlicht getroffen werden. Auf "Multi-Love" reflektiert Unknown Mortal Orchestra Frontman und Multi-Instrumentalist Ruban Nielson über Beziehungen: Sehnsucht, Verlust, die Geometrie von Verlangen die auftaucht wenn drei Menschen sich zusammentun. Wo Nielson sich auf "II" noch mit den Schmerzen des Alleinseins beschäftigt hat, kümmert er sich auf "Multi-Love" um die Komplikationen des Zusammenseins.

Auf "Multi-Love" fügt die Band ihrem ohnehin kaleidoskopischen Ansatz mit Nielsons neu entdeckter Würdigung von Synthesizern eine neue Dimension hinzu. Die neuen Songs kanalisieren den Geist von Psychedelia Erfindern ohne die letzten 40 Jahre Musik zu ignorieren. Sie bilden ein fließendes, geschlossenes Ganzes, das ruhelose Kreativität widerspiegelt. Kosmische Ausbrüche und Disco-Rhythmen verbinden sich mit neu entwickeltem Vokabular, während Nielsons Gesang kräftige neue Höhen erreicht.
"Es hat sich gut angefühlt zu rebellieren, gegen das typische Bild eines Künstlers und was er heute ist, ein Kurator," sagt Nielson. "Es geht mehr darum jemand zu sein der Dinge auf konkrete Arten möglich macht. Alte Synthesizer zu bauen und sie wieder zum laufen zu bringen, Sounds zu kreieren die nicht wie die von anderen klingen. Ich denke das ist viel subversiver."

Während viele Künstler den Wurzeln von Psychedelia treu bleiben, besitzen Unknown Mortal Orchestra die seltene Qualität die den Maßstab des Genres so lebendig und wichtig macht: konstante Erkundung. "Multi-Love" wird am 22.05.2015 via Jagjaguwar / Cargo Records veröffentlicht.


Tracklist:
01. Multi-love
02. Like acid rain
03. Ur life one night
04. Can't keep checking my phone
05. Extreme wealth and casual cruelty
06. The world is crowded
07. Stage or screen
08. Necessary evil
09. Puzzles

Die ersten beiden Alben waren super, es darf gerne so weiter gehen!

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

05.02.2015 - 19:39 Uhr
Ich bin mal gespannt, in welche Richtung sie sich entwickeln werden und wohin die "konstante Erkundung" (s.o) sie führen wird.

saihttam

Postings: 1700

Registriert seit 15.06.2013

06.02.2015 - 00:03 Uhr
Der Titeltrack des neuen Albums klingt jedenfalls wieder sehr eigenwillig.

https://soundcloud.com/jagjaguwar/unknown-mortal-orchestra-multi-love/s-oU4v8
saittham
06.02.2015 - 00:04 Uhr
Wenn es dunkel wird, erwache ich.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

28.03.2015 - 13:08 Uhr
Unknown Mortal Orchestra präsentieren ein Video und Videospiel zu "Multi-Love"

Das Indierock Trio Unknown Mortal Orchestra aus Portland, Oregon veröffentlicht passend zum Video der Single "Multi-Love" auch gleich ein Videospiel, um euch die Wartezeit auf das gleichnamige Studioalbum etwas zu verkürzen.

Regisseur Lionel Williams sagt Folgendes zu dem neuen Video: „Es soll die Leere des Raums darstellen, indem es inter-dimensionale Entfaltungen, immaterielle Objekte und zeitgesteuert widerhallende Ereignisse einprägt. Der virtuelle Raum erlaubt den meisten dreidimensionalen Objekten sich in der Zeit zu bewegen - basierend auf der Richtung in die man sich bewegt. Man kann die Objekte im Raum konstruieren, bemalen und in alle Richtungen strecken, um grenzenlose, riesige kompositionelle Räume zu erschaffen.“ Das Video zur Single könnt ihr euch auf vevo.com anschauen und das passende Videospiel gleich hier runterladen:
Mac: http://smarturl.it/UMOMLmac
PC: http://smarturl.it/UMOMLpc
VIDEO: http://www.vevo.com/watch/unknown-mortal-orchestra/multi-love/US38Y1526211


(Spielanleitung: Mit den Tasten W, A, S und D kannst Du dich bewegen und mit deiner Maus oder deinem Trackpad in verschiedene Richtung schauen.)

Während viele Künstler den Wurzeln von Psychedelia treu bleiben, besitzen Unknown Mortal Orchestra die seltene Gabe die den Maßstab des Genres so lebendig und wichtig macht: konstante Erkundung. Handelte ihr vorheriges Album "II" noch von dem Schmerz alleine zu sein, beschäftigt sich "Multi-Love" mit den Komplikationen einer Beziehung. Das Album erscheint am 22. Mai 2015 auf Jagjaguwar / Cargo Records in Deutschland.


Ende Mai kommen Unknown Mortal Orchestra für einige Termine auch nach Europa:
25.05.15 - Amsterdam - Bitterzoet (NL)
26.05.15 - Berlin - Berghain Kantine
27.05.15 - Brüssel - AB Club (BE)
20.09.15 - Utrecht - Tivolo Vredenburg Pandora (NL)

unknownmortalorchestra.com
instagram.com/unknownmortalorchestra
facebook.com/unknownmortalorchestra

Unknown Mortal Orchestra - "Multi-Love" - VÖ 22.05.2015 - (Jagjaguwar / Cargo Records)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4525

Registriert seit 14.05.2013

18.05.2015 - 07:53 Uhr
Stream

saihttam

Postings: 1700

Registriert seit 15.06.2013

20.05.2015 - 23:31 Uhr
Der erste Hördurchgang klingt sehr vielversprechend.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

21.06.2015 - 16:12 Uhr
Sehr schönes Album. Für mich wieder eine 8/10, so viel kann ich nach ein paar Wochen Dauerrotation schon mal sagen.

Highlights:
- "Multi-love"
- "Ur life one night"
- "Can't keep checking my phone"
- "Necessary evil"

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

21.06.2015 - 19:32 Uhr
Bis auf Can't Keep Checking My Phone sehr langweilig.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

21.06.2015 - 19:36 Uhr
+"mulit-love" ist aber auch gewaltig, dahinter lichten sich die reihen zugegeben etwas.

Achim.

saihttam

Postings: 1700

Registriert seit 15.06.2013

22.06.2015 - 02:18 Uhr
Das Album ist top!

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21187

Registriert seit 08.01.2012

30.07.2015 - 19:44 Uhr
Ab sofort gibt's das neue Unknown Mortal Orchestra Video zu sehen
Live sind sie im September unterwegs

Mit einem starken Sound, der Funk-durchtränkte Synths mit emotional aufgeladenen Lyrics vereint, ist "Multi-Love" das bisher stärkste Album von Unknown Mortal Orchestra aus Portland, Oregon. Die Band freut sich nun ein brandneues Video zur Single "Ur Life, One Night" zu veröffentlichen, in dem eine riesige und kaleidoskopische Sammlung von Geschichten, Farben und visuellen Effekten vorkommt. Der Regisseur Manoj Leonel Jahson hat sich für das Video von traditioneller asiatischer Kunst und Miniaturgemälden der Mughai-Ära inspirieren lassen. Zu dem Video sagt er Folgendes:

„Als wir das erste Mal mit UMO gesprochen haben, klang die Idee etwas abstraktes und trotzdem lustiges für ihre Single "Ur Life, One Night" zu kreieren wirklich sehr spannend. Ich wurde zutiefst von dem skurrilen und magischen Realismus unserer indischen Mythologie inspiriert und wollte etwas verwurzeltes und doch visuell ansprechendes erschaffen. Die Musik verlieh uns eine traumähnliche Qualität und die Texte stießen uns auf das Leitmotiv der verfolgten Göttin, die trotzdem immer unerreichbar scheint.“

http://www.vevo.com/watch/US38Y1526214

Nachdem Unknown Mortal Orchestra bei ihren Auftritten im Frühjahr bereits gefeiert wurden, geht es im August wieder auf Tour durch die USA und Europa. Im September kommen Unknown Mortal Orchestra auch für vier Termine nach Deutschland. "Multi-Love" ist am 22. Mai 2015 auf Jagjaguwar / Cargo Records erschienen.

UNKNOWN MORTAL ORCHESTRA - TOUR 2015:
14.09.15 - Hamburg - Übel & Gefährlich
15.09.15 - Köln - Gebäude 9
16.09.15 - Frankfurt - Zoom
17.09.15 - Berlin - Lido
06.11.15 - Zürich - Aktionshalle (CH)

MasterOfDisaster69

Postings: 683

Registriert seit 19.05.2014

07.12.2015 - 15:56 Uhr
groovy !
https://www.youtube.com/watch?v=_NF6-8O42Wc
passend: Bassist mit Napalm Death T-shirt

Dielemma

Postings: 470

Registriert seit 15.06.2013

06.01.2016 - 11:57 Uhr
in den Jahreslisten entdeckt, gefällt!

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2016 - 19:31 Uhr
Ich finds - mit etwas Abstand betrachtet - eher durchwachsen. Ist vielleicht nicht so mein Sound - mit dem Vorgänger konnte ich irgendwie weit mehr anfangen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: