Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership)

User Beitrag
OrphiVII
09.04.2015 - 13:59 Uhr

warum wohl? um die blagen des deutschen michels auf die stromlinienförmigkeit des sklavenlebens vorzubereiten, die dann wiederum die perfekten schafsopfer für ttip darstellen.

Yep,so sieht's aus!
Orphi IV
09.04.2015 - 14:43 Uhr
Vorposter=fake
Kein Fußbreit den Feinden der Bevölkerung
18.04.2015 - 14:23 Uhr
Heute Tag der Abrechnung!
troIIator
18.04.2015 - 14:25 Uhr
*genüsslich das gegrillte Chlorhühnchen mit lecker Genmaiskolben verschnabulier*
Bonzenschwein Siggi
18.04.2015 - 14:32 Uhr
Mmmmmmmmmmmmmmmmm, lecker!
Arschkrampendetektor
18.04.2015 - 15:46 Uhr
verschnabulieren = Knackschuhsprech
Titipper
18.04.2015 - 18:24 Uhr
http://www.agenda-austria.at/ttip-wenn-vorurteile-hochkonjunktur-haben/

Übrigens wird man bei den Produkten immer erkennen können, woher sie kommen. Man kann sich also vorher darüber informieren, was man isst bzw. aus welchem Land. Aber das ist für den gemeinen Kapitalismus- und Amerika-Feind natürlich intellektuell nicht zu leisten.
nochmal für Dummies
29.04.2015 - 22:27 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=sU3Opm3NUn0

Antidemokratischer geht es gar nicht, die Volkssouveränität wird ad Absurdum geführt und der Bürger nur noch mehr ausgebeutet,

ein großer Schritt in richtung Weltregierung, give me my RFID-Chip already!

https://www.youtube.com/watch?v=NDTlHq36kVM

Entweder den Menschen ist es egal oder sie sind einfach zu kurzsichtig und zu dumm um zu erkennen in welche Richtung sich die Zukunft bewegt.

Anne Will
20.05.2015 - 23:02 Uhr
Wem nützt TTIP - Nur Konzernen oder auch Verbrauchern?

Die Kritik an dem geplanten Freihandelsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA wächst. Das Freihandelsabkommen soll durch gegenseitige Anerkennung von Standards bei Umweltschutz, Verbrauchersicherheit, Arbeitnehmerrechten und im Industriesektor Vorteile für Verbraucher ebenso wie für große und kleinere Unternehmen bringen. Doch Kritiker warnen, TTIP diene fast ausschließlich den großen, weltweit agierenden Konzernen. So befürchten Gewerkschafter in Europa die Aushöhlung des Arbeitnehmerschutzes und Verbraucherschützer warnen vor der Aufweichung von Umwelt- und Lebensmittelstandards. Führt TTIP zu einer Absenkung unserer Standards? Und bedeutet das Freihandelsabkommen Investorenschutz statt Arbeitnehmer- und Verbraucherschutz?

Gäste: Ulrich Grillo (Präsident Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.), Matthias Machnig (SPD/Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie), Sahra Wagenknecht (Die Linke/Erste stellvertretende Fraktionsvorsitzende), Friedrich Merz (CDU/Vorsitzender Atlantik-Brücke e.V.), Thilo Bode (Geschäftsführer von foodwatch)

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

13.08.2015 - 14:59 Uhr
*genüsslich das gegrillte Chlorhühnchen mit lecker Genmaiskolben verschnabulier*

Hat dir Gen-Milch von Müller, Salmonellen-Hähnchen von Wiesenhof oder europäisches BSE-Rindfleisch nicht gereicht? Oder die in Deutschland immer noch nicht verbotenen Transfette?

Gefahr durch Transfettsäuren: Deutschland kriegt sein Fett nicht weg
„Calli“ Calmund
13.08.2015 - 15:11 Uhr
Deutschland kriegt sein Fett nicht - dass ist richtig!
die USA opfert Europa
03.10.2015 - 23:25 Uhr
tja, die große Mehrheit erkennt die Zusammenhänge einfach nicht - Die Amerikaner tun es vor unserer Nase...vllt. interessiert es die meisten auch gar nicht und es wird nur aufgewogen, "Hey immerhin leben wir in einer freien Demokratie usw."(wers glaubt, wir leben nur in einer anderen Form der Diktatur-Die Schlange hat einfach nur mehr Köpfe als in einer "richtigen" Diktatur)

die Sache mit der Wahrheit ist: Sie kommt nicht zu dir, du musst etwas dafür tun um die Wahrheit zu finden.

Wer Informationen lediglich konsumiert macht sich nur abhängig, abhängig von all den Propaganda-Medien(und darauf verlassen sich die Strippenzieher), es ist sehr frustrierend dass so viele Menschen(die man für gebildet, weltoffen und vernünftig hält) total geblendet herum laufen und immer noch irgendwie an die Scheisse glauben die sich der Westen so zusammenreimt. "Wir müssen im recht sein, Wir müssen die guten sein, ich beiße nicht die Hand die mich füttert" usw.

Eine abstoßende kriegsgeile Wirtschaftsdiktatur in der wir leben.
Good news everybody
05.10.2015 - 22:26 Uhr
TPP wurde heute unterzeichnet das gleiche wie TTIP nur mit 'nem Haufen pazifischer Staaten. Und weil das genauso geheim und genauso gut für die multinationalen Konzerne verhandelt wurde, werden wir das hier in Europa auch bald kriegen. Freut euch! Das Ende ist nah!
Orphi V
05.10.2015 - 22:42 Uhr
wer glaubt dass wir Deutschen schon ein Vasallenstaat der Amerikaner sind der muss sich mal die Arschkriecher in Australien und UK anschauen, die Australier und Briten haben es auch nicht leicht mit ihren US-Marionetten.

ich bin mir auch sicher dass das TTIP kommen wird. Das alles was gerade passiert schreit nach einer großen Sache, ich will nicht vom 3. Weltkrieg sprechen, aber wer weiss wie die Welt in 5 Jahren aussehen wird.

Die Amerikaner sind erstmal in Syrien von Putin aufgehalten worden aber was kommt dannach? was kommt nach dem TTIP, wieviele "Flüchtlinge" kommen noch, wie wird Deutschland das verkraften, wie wird die Eingliederung ablaufen, welchen Einfluss wird es auf die Wirtschaft haben, usw.

Es ist ein spannendes Jahr. Im Zweifelsfall besorge ich mir eine AK-74 und gehe zu meinen russischen Kameraden gemeinsam gegen Aggressor kämpfen, nämlich die Achse des Bösen: USA, UK, Netanjahu-Land und Saudi-Arabien...plus Vasallenstaaten.. für dieses verfiggte Land hier werde ich bestimmt nicht sterben!
@Orphi V
05.10.2015 - 23:38 Uhr
Was soll's, wenn der Souverän nicht deutlich macht, dass es Grenzen für die neoliberale Wirtschaftsmacht der Konzerne gibt dann kriegt er halt die Rechnung präsentiert. Aber diese Rechnung wird lang sein und sie wird schmerzen.

Das Problem mit TTIP und Russland ist ein doppeltes. Zunächst vertiefen wir völlig konträr zu unserem natürlichen Bedürfnis und dem Drang den wirtschaftlichen und politischen Graben mit Russland. Ein eurasisches Wirtschaftsabkommen würde UNS, die EU in die Position der Verhandlungsführung versetzen und hätte reale beiderseitige Vorteile. Die Amis wollen uns tatsächlich auch ihr Gas verticken. Das könnten wir von Russland dauerhaft und vorallem günstig und umweltfreundlich bekommen?! Zudem könnten wir westliche Standards in Russland etablieren und hätten mit China im Hintergrund auch noch potente Perspektiven. Zeitgleich wäre es auch ein politisches Signal an den Russen, in einer wirtschaftlichen Abhängigkeit und nicht Isolation lässt sich so manches politische Thema angehen. Was soll die endlose Provokation und das wirtschaftliche in die Enge treiben. Nein, es muss natürlich der Ami sein mit ihrem völlig kranken Wirtschaftssytem, der völlig kranken Gesellschaft, ihren völlig kranken Politikern, immer kurz vorm finanziellen Kollaps, die Erde verseuchend, denen Menschen ausbeutend, Staaten und Bürger aushorchend, sinnlose Kriege führend, alles nur um die Gier einiger weniger Priviliegerten zu befriedigen. Ein total perverses Land, zerfressen von ihrer korrupten Moral, hörig dem Kapital. Was wir in Deutschland sehen ist die fortschreitende Amerikanisierung unseres Landes. Wir gucken ihren Schund, wir glauben ihren perfiden Rechtfertigungen und sind schon bald mehr den je ihren Konzernen hörig.

SAMSTAG, 10.10.15 GROßE ANTI-TTIP-DEMO. HERAUS!
LOLikowski
05.10.2015 - 23:43 Uhr
Herrlich, diese dummen Putinchen, die wie die Lemminge ihrem Zar nachlaufen.
@ LOLikowski
05.10.2015 - 23:47 Uhr
Probier's mit:

1) Informieren
2) Nachdenken
3) Diskutieren

Dann kommt das "dumme" in deinem Beitrag auch glaubwürdiger rüber, du Narr.
Orphi V
05.10.2015 - 23:53 Uhr
die BRICS Länder unter der Führung von China und Russland blicken in eine optimistischere Zukunft, der Westen redet sich nur ein dass ihre Sanktionen Russland schwer zusetzen würden und Russland daran großen Schaden erleiden wird. Es wird auch schon mit anderen Ländern wie Südkorea und Japan verhandelt und vllt. sogar schon Abkommen abgeschlossen - ich sehe diese Länder auf der Sonnenseite. Das größte Problem der USA ist die Abhängigkeit vom Petrodollar, weil sie eigentlich ja schon längst Bankrott sind und der Dollar fast nichts mehr Wert ist. Es gibt sogar Gerüchte wonnach an einem Nachfolger des Dollars gewerkelt wird, es gab schonmal eine Münze, einfach mal NWO-Coin googeln. Wer weiß was die alles für Pläne haben, sicher ist nur dass denen NIX heilig ist.
@ Orphi V
06.10.2015 - 00:16 Uhr
Gut aber solange das System Petrodollar funktioniert geht es erstmal weiter. Die Ölexportierenden Länder tanzen aller nach der Petrodollarpfeife und tun sie's nicht haben sie Massenversnichtungswaffen und werden bombardiert (Rechnung bitte an die Idioten der EU schicken). Die USA wollen jetzt erstmal Absatzmärkte für ihren Produktschrott generieren. Das wird ihnen auch gelingen. Die Frage ist wie können die BRICS-Staaten mittelfristig ihren Technologierückstand aufholen?! Russland machen die Sanktionen und vorallem der niedrige Ölpreis Probleme. Vielleicht mehr als sie zugeben wollen?

LOLikowski
06.10.2015 - 11:27 Uhr
"Was wir in Deutschland sehen ist die fortschreitende Amerikanisierung unseres Landes."

Könnt ihr Aluhüte euch nicht mal einigen?
Islamisierung, Amerikanisierung, ja was denn nun? Davon ab ist das natürlich eh Quatsch, umgekehrt fand schon vor langer Zeit eine "Germanisierung" der USA statt. Deutschstämmige sind die größte Bevölkerungsgruppe in den Staaten.
LOLikowski
06.10.2015 - 11:31 Uhr
Denkt nur an die legendäre Abstimmung, bei der Deutsch fast zur Amtssprache der USA wurde!!!!!111 *Halbbildungzelebrier*
LOLikowski
06.10.2015 - 11:36 Uhr
Dumm gelaufen, Herr Faker:
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschamerikaner#/media/File:US_ancestry2000_de.png
LOLikowski
06.10.2015 - 11:37 Uhr
Oder in Zahlen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Deutschamerikaner#/media/File:Census-2000-Data-Top-US-Ancestries.jpg
LOLikowski
06.10.2015 - 11:39 Uhr
Ich verbreite allgemein bekannte Gemeinplätze und präsentiere es als mein persönliches Arkanwissen.
@ LOLikowski
06.10.2015 - 19:07 Uhr
Eh, wow das sind mal echt neue Erkenntnisse. Ein Großteil der Amerikaner stammt von deutschen Einwanderern ab, ja.

Ich persönlich habe nie von der Islamisierung Deutschlands gesprochen. Aber verstehe schon, macht es dir natürlich leichter einfach loszutrollen.

Amerikanisierung bedeutet nicht, dass Amerikaner hier einwandern und amerikanisch sprechen und amerikanische Dinge tun. Es bedeutet, dass die Wirtschafts- und Sozialpolitik, sowie innen- und außenpolitische Sicht- und Denkweisen teilweise sehr uneigenständig und unreflektiert übernommen werden. TTIP, was ich persönlich für einen Riesenfehler halte, reiht sich in das Bild ein.
@ LOLikowski
07.10.2015 - 18:43 Uhr
Aha, da bleibt dir wohl die Sprache weg. Naja, das geht schon in Ordnung.

Zum Thema amerikanische Verhältnisse hat der Hr. Sinn vom einflussreichen deutschen ifo-Institut heute Aufschlussreiches in der ZEIT verlautbart. Ihmnach braucht Deutschland einen deregulierteren Arbeitsmarkt und die Abschaffung der Mindestlohnes, um eine soziale Krise in Deutschland zu verhindern. Bemerkenswert ist, dass auch Hr. Sinn von drohenden amerikanischen Verhältnissen spricht.

Man könnte jetzt sagen der Typ hat einen Vollschaden und ist total wirtschaftsliberal und unmenschlich. Aber nicht der Typ der das System erklärt ist es, es ist das System selbst.

Sollte allen Leuten klar werden wohin die Reise geht, damit das Geschrei am Ende nicht so groß wird. TTIP und der Status Quo in der Flüchtlingskrise sind der Weg zu mehr amerikanischen Verhältnissen in Deutschland und der EU. Da können wir machen was wir wollen, es wird so durchgedrückt.


http://www.zeit.de/wirtschaft/2015-10/fluechtlingskrise-hans-werner-sinn-mindestlohn-sozialreform
Food Stamps Germany
07.10.2015 - 19:37 Uhr
wer hat noch nicht?
Frank-Walter Steinmeier
10.10.2015 - 13:15 Uhr
Wie bitte, was? Redest du mit mir?
mündiger Bürger mit Verstand
10.10.2015 - 14:41 Uhr
*distanzier*

*sauberes Gewissen hab*
der mit gutem gewissen
10.10.2015 - 16:27 Uhr
Aha, die Nazikeule. Ist man schon so verzweifelt...

Komme gerade von der Demo und habe nicht einen Pegida- oder NPD-Idioten gesehen. Aber wenn der SPIEGEL das um 11:30 noch bevor die Demo überhaupt losgegangen ist schreibt wird er es wohl besser wissen.

Auch die paar Zehntausend sind wohl etwas kleingeschrieben. Sind mindestens 100.000 oder mehr gewesen. Whatever SPIEGEL du sitzt im TTIP-Boot, das wissen wir bereits...
@ Erklärbär
10.10.2015 - 16:36 Uhr
Ist dir das ernsthaft nicht dämlich was du da schreibst?
hmm
10.10.2015 - 18:32 Uhr
SpOn bemüht sich gerade um Schadensbegrenzung, indem sie wenige Stunden nach Veröffentlichung der Polemik mit dem Motto "Ihr seid alles Nazis!!1!" einen Kommentar eines anderen, weiblichen Schreiberlings schaltet. Hilft meiner Meinung nach auch nichts mehr. Eine Frechheit ist das.
hupsi
10.10.2015 - 18:45 Uhr
Witzig sind auch die ganzen Kampagnen á la Endlich verständlich: Alles über das TTIP-Abkommen oder Erklärvideo zu TTIP: "Nicht jeder Bürger muss am Prozess beteiligt sein" . Was wollt ihr Vögel denn erklären?! Geheimverhandlungen zu Papieren die nicht mal ein Bundestagsabgeordneter einsehen darf?!?

Manoman. Allein die Art und Weise WIE "verhandelt" wird rechtfertig schon das Papier grundsätzlich abzulehnen.

In den USA wird TPP selbst nach Abschluss der fünfjährigen Verhandlungen geheim gehalten und erst im letzten Moment nach Unterschrift von Obama veröffentlich damit es schnellstmöglich durch den Senat geprügelt werden kann!

Augen auf beim Ausverkauf.
hmm
10.10.2015 - 18:46 Uhr
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ttip-kommentar-ich-bin-nicht-rechts-aber-gegen-ttip-a-1057182.html
Superpitcher (Dr. Spin.)
10.10.2015 - 21:10 Uhr
Wir werden Ihnen die Scheiße an der sie eines Tages ersticken werden schon noch verkaufen!
Wladimir Iljitsch Uljanow, genannt Lenin
10.10.2015 - 21:17 Uhr
Dieses Zitat mag ich im Original aber lieber.
unionist
10.10.2015 - 21:34 Uhr
gerade in einer homburger kneipe mit @peteraltmaier gesprochen. ttip ist geschichte.
@unionist
10.10.2015 - 21:48 Uhr
wie darf man das verstehen? #confused #wievielewürtschenhaterverschnabuliert?
hupsi
13.10.2015 - 09:00 Uhr
TPP, die Blaupause für TTIP, welches nach fünfjährigen Verhandlungen nun unterzeichnet wurde ist zwar nachwievor geheim, Wikileaks haben aber Teile des Geheimdokuments veröffentlichen können. Ein brisanter Abschnitt betrifft die Änderungen zum Thema Copyright. Diese sehen u.a. vor, dass die Regierungen der unterzeichnenden Länder angehalten werden Geräte die dazu verwendet werden Urheberrechtsverletzungen zu begehen (zB filesharing, DVD-Rips erstellen etc.) zu konfiszieren und zu zerstören. Auch in dieser Hinsicht ist dieser sogenannte Trade-Deal ein gigantischer Schritt in Richtung der Beschneidung der Rechtsstaatlichkeit souveräner Staaten.


http://motherboard.vice.com/read/white-hat-hackers-would-have-their-devices-destroyed-under-the-tpp
Ein dunkler Schatten wacht über Deutschland
21.10.2015 - 10:59 Uhr
http://www.spuelgel.de/ttip-ein-dunkler-schatten-wacht-ueber-deutschland-und-europa/
unionler
22.10.2015 - 22:55 Uhr
Eine Lyoner und ein Fläschchen Maggie, soweit ich weiß, @@unionist

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

23.10.2015 - 09:09 Uhr
In diesem Gremium unterrichtet die EU-Kommission die Mitgliedstaaten über den Fortgang der TTIP-Verhandlungen. Unter Tagesordnungspunkt 2c ging es in der Sitzung um "Transparenz". Doch wer das Protokoll liest kommt schnell zu dem Ergebnis, dass für die Abgeordneten erst einmal alles undurchsichtig bleiben wird.

Bisher gibt es in Berlin nur eine Möglichkeit, die "konsolidierten Verhandlungstexte" einzusehen - das sind Texte, die sowohl die Position der EU als auch die der USA kenntlich machen. Der Leseraum dafür ist in der US-Botschaft, der Zugang zu dem Raum ist streng reglementiert. Die Modalitäten wurden zwischen EU-Kommission und US-Seite verhandelt und festgelegt.

Demnach dürfen lediglich Regierungsvertreter den Leseraum nutzen, nicht aber Abgeordnete. Das zuständige Bundeswirtschaftsministerium hat der US-Botschaft deshalb nur 139 Beamte aus den Bundesministerien als Nutzer gemeldet, aber keine Parlamentarier. Außerdem ist der Raum nur zweimal die Woche von 10 bis 12 Uhr geöffnet.

In dem Bericht über die Ausschuss-Sitzung heißt es zwar, Deutschland habe "zum wiederholten Male nachdrücklich - auch unter Verweis auf das Gespräch zwischen Bundestagspräsident Lammert mit Kom.Präs. Juncker" die Notwendigkeit unterstrichen, "nationalen Abgeordneten einen Zugang zu den konsolidierten Texten in Leseräumen zu gewähren".

Eine "deutliche Mehrheit" habe sich aber stattdessen dafür ausgesprochen, zunächst, "wie von der Kommission vorgeschlagen", für einen besseren Zugang der Regierungsmitarbeiter zu kämpfen. Den USA solle abgerungen werden, dass die Beamten die Texte statt in den US-Botschaften auch in Räumen in den nationalen Ministerien lesen können. Die Einsicht für Abgeordnete könne auch "zu einem späteren Zeitpunkt" durchgesetzt werden. Übersetzt heißt das: Die Parlamentarier werden trotz Lammerts Ankündigung noch lange außen vor bleiben.


Die reinste Frechheit. Ein Abkommen mit so weiten Folgen was im Wesentlichen von Multinationalen Konzernen verhandelt wird bleibt derart geheim. Unsagbar. Lobbyismus par excellence.

http://www.sueddeutsche.de/politik/umstrittenes-freihandelsabkommen-abgeordnete-duerfen-ttip-dokumente-doch-nicht-einsehen-1.2703571

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

23.10.2015 - 10:48 Uhr
Die reinste Frechheit. Ein Abkommen mit so weiten Folgen was im Wesentlichen von Multinationalen Konzernen verhandelt wird bleibt derart geheim. Unsagbar. Lobbyismus par excellence.

Magst du uns darüber aufklären, wie es mit der Transparenz bei den rund 25 Freihandelsverträgen aussah, welche die EU bereits abgeschlossen hat?
Und falls deine Antwort so ausfällt, wie ich mir das vorstelle: Wie sah es da jeweils mit deiner Empörung aus?

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

23.10.2015 - 10:59 Uhr
Magst du uns darüber aufklären, wie es mit der Transparenz bei den rund 25 Freihandelsverträgen aussah, welche die EU bereits abgeschlossen hat?

Gerne, welche meinst du konkret?

Und falls deine Antwort so ausfällt, wie ich mir das vorstelle:

Woher soll ich wissen ob meine Antwort deinen Vorstellungen entspricht? Spaß beiseite, ich denke ich weiß was du dir vorstellst.;) Kann ich also machen, wenn ich über die Transparenzfrage der 25 Abkommen aufgeklärt habe.
@10:48 Uhr
23.10.2015 - 11:01 Uhr
Magst du uns noch erklären,warum du derart systemaffirmativ denkst?
Beobachter
23.10.2015 - 11:13 Uhr
Tut mir leid, Lichtgestalt. Aber ich finde deinen Kommentar unter aller Kanone. Warum muss man das Eine mit dem Anderen aufwiegen? Das ist ein Totschlagargument und mehr nicht. Damit kann man nahezu jede Diskussion im Keim ersticken. Reine Polemik und - entschuldige - Provokation. Und das als Mod. Sauber.
Modgestalt
23.10.2015 - 11:31 Uhr
Diskussionen im Keim zu ersticken ist mein Fachgebiet.

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

28.10.2015 - 08:06 Uhr
Ganz kleine aber wichtige Meldung auf Seite drei bei SpOn, dabei noch keine halbe Stunde alt.


Freihandelsabkommen: Lammert droht mit Nein zu TTIP

"Ich halte es für ausgeschlossen, dass der Bundestag einen Handelsvertrag zwischen der EU und den USA ratifizieren wird, dessen Zustandekommen er weder begleiten noch in alternativen Optionen beeinflussen konnte", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke Mediengruppe.


Guter Mann.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ttip-lammert-droht-mit-nein-zu-freihandelsabkommen-a-1059885.html
hmm
28.10.2015 - 08:44 Uhr
Als würde das was bringen, du gnadenloser Optimist. Ist doch nur heiße Luft.
Sigmar Gabriel
28.10.2015 - 11:29 Uhr
Dat Ding wird durchjedrückt! So oder so!
Und jetzt erstmal 3 Wildschweine und 5 Fässer Cervisia für mich!

Seite: « 1 2 3 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: