Die Orsons - What's goes

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 16844

Registriert seit 08.01.2012

31.01.2015 - 00:53 Uhr

Liebe Medienpartner, Freunde und Kollegen,

Die Orsons sind zurück und wir freuen uns das neue, beste Die Orsons Album für den 20.03. ankündigen zu können: What's Goes!

Nach einem kleinen Teaser https://www.youtube.com/watch?v=xs9r9wmbKgw&feature=youtu.be, einer ersten Folge der bald schon legendären „Die Orsons – Classics“-Reihe https://www.youtube.com/watch?v=WVEzNvg6how, und einem kurzen Studio-Report von All Good https://www.youtube.com/watch?v=l2nvEb68Uxw erscheint heute die neue Single „What's Goes“ von den Die Orsons. Dazu hat Maeckes ein Video gedreht, das jetzt seine Weltpremiere feiert und zwar hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Q2fzkDNK3gw

Die Single „What's Goes“ erscheint digital bei iTunes und auf streng limitiertem (500 Stück!), farbigem Vinyl (Rot!). Das sehr rare Sammlerstück ist inzwischen ausverkauft. Aber zum Glück kommt das Album: Die Orsons haben Dinge gemacht, you cant knock the hustle.

Die Orsons, haben ihr bestes Album aufgenommen. „Whats Goes“ ist aggressiv melancholisch wie Tua, positiv und voller Regenbögen wie Kaas, zynisch, schön und nachdenklich wie Maeckes, witzig und voller Punchlines wie Bartek. Ein Clash der Kulturen aus dem etwas Neues und Großes entsteht. „What's goes“ ist das finale Orsons Album. Der Dampfer ist gelandet.

„What's Goes“ - Das Album kann man jetzt hier vorbestellen!

Als GLÜCKSBOX: http://amzn.to/1zcSSmR

Die streng limitierte „Whats Goes“-Glücksbox ist genau das Richtige für Fans. Neben dem Album mit 17 Tracks, enthält die Box die exklusive Glücksbox EP mit 5 Tracks, das Orsons Foto- Magazin, eine 3D-Brille und das Orsons Hooligans of Love Crew-Shirt. Sei Teil der Gang, sein ein Hooligan of Love und bestelle jetzt.

Und Wem die Glücksbox zu teuer ist aber trotzdem nicht auf exklusive Inhalte verzichten will, holt sich die iTunes-Deglücks-Edition. Alle Instrumentals, 17 Albumtracks plus die 5 Tracks der Glücksbox EP. Das alles zum Wir-treiben-uns-damit-selbst-in-den-Ruin-Preis von 9,99.- Cop that isht! http://bit.ly/1Las4s0

Zu dem Album muss man natürlich auch auf Tour gehen:
08.04.2015 Frankfurt | Batschkapp
10.04.2015 Zürich | Exil
11.04.2015 Wien | Flex
12.04.2015 München | Muffathalle
13.04.2015 Nürnberg | Hirsch
15.04.2015 Leipzig | Täubchenthal
16.04.2015 Berlin | Huxleys
17.04.2015 Hannover | Faust
18.04.2015 Münster | Skaters Palace
19.04.2015 Hamburg | Mojo
21.04.2015 Bochum | Zeche
22.04.2015 Köln | Live Music Hall
23.04.2015 Heidelberg | Karlstorbahnhof
24.04.2015 Würzburg | Posthalle
Jarmusch
20.03.2015 - 02:10 Uhr
Ich glaube euer Rezensent sollte den Focus von den Genitalien nehmen und sich das Album nochmal anhören. Hatte ja richtig Schiss, dass dieses Album noch infantiler und inhaltsloser wird als "Das Chaos und die Ordnung". Nun höre ich es und frage mich, wo Pascal Bremmer seinen Kopf hatte, als er diesen Verriss geschrieben hat?

Ich will den kindischen Humor in manchen Songs überhaupt nicht leugnen. Aber wer nicht erkennt, dass der inhaltliche, "ernste" Teil dafür umso tiefer greift, hat meiner Meinung nach die Ambivalenz, die innerhalb dieser Band herrscht, nicht verstanden. Aber für jemanden, der die Orsons ohnehin nicht leiden kann, klingt diese Behauptung wahrscheinlich wie ein Haufen Scheisse. Ich hoffe nur, dass Herr Bremmer sich auch in jeder Lebenslage wie ein echter, erwachsener Mann verhält!

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 6294

Registriert seit 23.07.2014

21.03.2015 - 20:37 Uhr
Hat auf laut.de 5/5 bekommen, schon ein krasser Unterschied zur 4/10 hier.
Das ist mir ...
22.03.2015 - 23:32 Uhr
... auch aufgefallen mit laut.de.

Da man nun gar nicht weiß, was man glauben soll, hilft wohl wirklich nur, dass man sich das selbst dann mal anhört, wenn man die Orsons bisher nicht so interessant fand ...
hm
24.03.2015 - 18:35 Uhr
Das die Review ziemlicher Murks ist, erkennt man auch ohne sich das Album anzuhören.

Es wird auf 5 Tracks eingegangen, welche sich unter den ersten 6 Liedern befinden, danach folgen noch 11 Songs!

Und wenn man sich das Album dann mal anhört, fällt auf, dass sich grade zum Ende hin (Tracks 13-16) ziemlich gute ruhigere Tracks befinden, mit "Oben von Heu" sogar einer, bei dem Kaas Stimme nicht nervt.
"Tornadowarnung" geht wesentlich mehr ab als Schwung in die Kiste und für mich bisher das Highlight.

Und folgendes muss man mir noch erklären:
"...zumal musikalisch kaum ein wirklich durchgängiger Track auf "What's goes" stattfindet."
...ach ja, vielleicht doch noch mal die oben beschriebenen Tracks 13-16 anhören. Und "Das Öl" ist ja wohl auch durchgängig. :D
Zeitgeist
07.04.2015 - 10:24 Uhr
Das Lustige an "Papa Willi..." ist nicht das Biene-Maja-Sample...das Album ist ne gute 7/10
Titus
17.11.2015 - 00:10 Uhr
Ich habe bislang nur einen Track von der Platte gehört, aber gerade der hat mich tief beeindruckt. Ich wundere mich darüber wie du "Wasserburgen" nicht erwähnen konntest. Die Hook verfolgt mich tagelang, und textlich hat mich das durchaus berührt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: