Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 3 4 5 ... 7 »

Direkt zum neuesten Beitrag

The Hirsch Effekt - Holon : Agnosie

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2015 - 01:19 Uhr
Hehe, schöne Rezi. Selten hat ein Cockfight mehr gebracht. :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2015 - 01:20 Uhr
Ich verstehe allerdings "Halt EINFACH deine verfickte Fresse".
Ich auch
30.04.2015 - 07:58 Uhr
Verstehe ich auch. Und das sagt auch nicht Niels (mit ie) sondern keiner von der Band. Und sind im Lied Agnosie Zahnarztbohrer zu hören? Und wo kommt die Milchtüte vor?

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

30.04.2015 - 09:03 Uhr
@Machina:

Ich bin für Hardcore und alle seine Variante oft nur schwer zu begeistern. Und mir waren THH zu gewollt anstrengend. Aber kann es noch mal probieren.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2015 - 09:12 Uhr
Wie gesagt, die drei Songs. Da ist wenig Hardcore dran. Bitte. :)

Und das sagt auch nicht Niels (mit ie) sondern keiner von der Band.

Echt? Klingt für mich wie Nils (ohne e).
Ich auch
30.04.2015 - 10:23 Uhr
Oh, da wollte man mal ordentlich klugscheißen und dann versagt man auch noch. Aber auf jeden Fall steht im Booklet der CD Variante bei den zusätzlichen Stimmen: Sebastian Pietrzak vor Dysgeusie. Hört sich aber echt ein wenig nach Nils ohne e an.

Ilu

Postings: 296

Registriert seit 13.06.2013

30.04.2015 - 11:41 Uhr
Ich bekräftige Machinas Empfehlungen. Eigentlich ist die ganze "Holon : Anamnesis" von vorne bis "Mara" überragend und auch verhältnismäßig leicht verdaulich. "Ira" und "Irrath" fallen für mich etwas ab, das Album bleibt aber nach wie vor fantastisch.

Ein, zwei Durchgänge gebe ich dem neuen Album noch, aber ich befürchte, das wird nix bei mir. Ist hier aber einfach total eine Frage des stilistischen Geschmacks, sie haben halt die Bestandteile, die ich an ihnen weniger mag, weiter fokussiert.

hexed all

Postings: 237

Registriert seit 15.06.2013

30.04.2015 - 12:01 Uhr
"Athesie" kein Highlight?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2015 - 13:17 Uhr
Eigentlich ist die ganze "Holon : Anamnesis" von vorne bis "Mara" überragend und auch verhältnismäßig leicht verdaulich. "Ira" und "Irrath" fallen für mich etwas ab, das Album bleibt aber nach wie vor fantastisch.

"Datorie" war aber auch fantastisch. Und "Ira" metert so dermaßen... und dann diese zarte Akustikgitarre auf einmal.

Ilu

Postings: 296

Registriert seit 13.06.2013

30.04.2015 - 14:51 Uhr
Ja, "Datorie" ist auch groß - die Akustikgitarre in "Ira" gehört ja eigentlich auch dazu, wurde live meines Wissens auch immer als Intro zu "Datorie" gespielt.
Cinori
30.04.2015 - 15:08 Uhr
Nit schlesch. 7/10.
1 Punkt Abzug wegen Powerchord Riffs ohne Zitrone
1 Punkt Abzug wegen Flow-Mangel
1 Punkt Abzug weils anstrengend ist (Geschmackssache I know, ich hör privat Söhne Mannheims xD)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2015 - 15:10 Uhr
die Akustikgitarre in "Ira" gehört ja eigentlich auch dazu, wurde live meines Wissens auch immer als Intro zu "Datorie" gespielt.

Ja, ist halt Interpreationssache. Rein Tracklist-technisch gehörte es noch mit zu "Ira".

fitzkrawallo

Postings: 1248

Registriert seit 13.06.2013

01.05.2015 - 13:47 Uhr
Keine Ahnung, ob es so kompliziert sein muss, aber hatte noch jemand die Idee, dass sich "Tombeau" an den ehemaligen Drummer richtet? Also: wärst du manchmal einfach gern noch dabei? Der Tom-beau ist dann nicht nur ein Grabstein, sondern auch ein Trommelschönling...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

01.05.2015 - 13:51 Uhr
Haha, eigentlich ein interessanter Ansatz. Ich sehe es trotzdem eher als Nachruf auf den Bruch des Herzens (und seine Verurascherin), der auf "Holon:anamnesis" die Hauptrolle spielte. Außerdem weiß ich, dass das Verhältnis jetzt nicht so wahnsinnig toll war, zumindest nicht einen Nachruf hervorrufend toll. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

02.05.2015 - 19:23 Uhr
Höre mich langsam rein. Die ersten 5 Songs und die letzten 3 sind für mich die besten Phasen. Find es krass, dass ausgerechnet "Cotard" nicht als Highlights genannt wird.
Das Album ist bei weitem nicht so geschlossen wie der Vorgänger, was auch besonders an den unterschiedlichen Themenfeldern der Texte liegt. In der Hinsicht ist es eher wie das Debut.

Hiberno 8,5/10
Anamnesis 9,5/10
Agnosie 8/10 (bisher)
juice NJ fed n
05.05.2015 - 12:07 Uhr
Krass, ist in die Charts eingestiegen

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

05.05.2015 - 13:27 Uhr
Naja, aber Platz 67 bedeutet heutzutage vielleicht 2.000-3.000 verkaufte Alben. Da zählen außerdem sicher auch die Boxsets rein (vielleicht sogar doppelt, weil CD und Vinyl??). Denk ich mal. Mich freut es trotzdem für sie. Und Angst, dass es Mainstream wird, braucht man sich sicher nicht zu machen. :)
jufedshdn
06.05.2015 - 12:59 Uhr
Deswegen ist diese andere Band mit dem Geweih aus Südtirol bestimmt so erfolgreich hier. Ich mein wegen dem anbiedernden Schlagerrock können die doch nicht so erfolgreich sein.

hexed all

Postings: 237

Registriert seit 15.06.2013

06.05.2015 - 17:11 Uhr
Bezoar ist unglaublich.
total verhext
07.05.2015 - 01:49 Uhr
Ein Bezoar ist ein Stein, der als Gegenmittel bei sehr vielen Vergiftungen wirkt und ausgerechnet im Magen von Ziegen zu finden ist. Als Professor Snape den verdatterten Harry Potter in seiner ersten Zaubertränkestunde danach fragt, kann er sich sicher sein, dass dieser dumm dasteht.

Während Harrys erster Klasse benutzt Snape den außergewöhnlichen Bezoar um den Erstklässler als unwissend bloßzustellen.(HP I/8)

Statt eines aufwendig und kundig zusammengestellten Zaubertranks, der als Gegengift zu einer speziellen giftigen Mixtur wirksam ist, präsentiert Harry als Sechstklässler einen Bezoar, der die im Zaubertränkeunterricht gestellte Aufgabe auch ohne Aufwand und Wissen erfüllt. (HP VI/18)

In seiner sechsten Klasse kann Harry den lebensgefährlich vergifteten Ron mit einem Bezoar retten.(HP VI/18)

hexed all

Postings: 237

Registriert seit 15.06.2013

07.05.2015 - 23:34 Uhr
Jo, bin einfach ein riesen Harry-Potter-Fan.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

09.05.2015 - 11:12 Uhr
KOnzert in Berlin am Mittwoch war übrigens wieder absolut umwerfend. Der sehr mäßige Sound (Comet) hat es leider etwas getrübt, die Band selber war aber wieder über jeden Zweifel erhaben.
Setlist war ungefähr folgende, nur dass als allerletzte Zugabe noch "Ira" (und zwar nahtlos an "Epistel" dran geböllert) gespielt wurde.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

09.05.2015 - 11:12 Uhr
http://www.setlist.fm/setlist/the-hirsch-effekt/2015/backstage-club-munich-germany-63c81227.html

Logarythms

Postings: 110

Registriert seit 13.06.2013

09.05.2015 - 12:05 Uhr
Das Konzert in München war auch super (der Sound war ok), leider wie gesagt ohne Ira :(
the arsch effekt
09.05.2015 - 13:34 Uhr
total langweilige mucke. wer brauch sowas noch?

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1064

Registriert seit 31.10.2013

09.05.2015 - 16:20 Uhr
Ich.
Ich
07.08.2017 - 18:08 Uhr
Ich brauche so eine Musik auch. Athesie ist großartig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

07.08.2017 - 18:14 Uhr
Hier!

Neuer

Postings: 768

Registriert seit 10.05.2019

16.06.2019 - 21:11 Uhr
Es ist einfach klasse, was die Hirsche immer wieder für Bretter abliefern. Einzig das Debüt macht es mir nicht so leicht

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

16.06.2019 - 21:22 Uhr
Ja, das Debut hat finde ich eine etwas schwierige Prosuktion. Von den Songs her find ich die aber ebenso klasse.
Affengitarre und ich wollten immer mal Listening-Sessions durch die ganze Diskographie machen. Könnte man demnächst mal machen.

Neuer

Postings: 768

Registriert seit 10.05.2019

17.06.2019 - 11:18 Uhr
Das klingt nach ner guten Idee. Grundsätzlich hätt ich Bock auf sowas

whitenoise

Postings: 440

Registriert seit 17.06.2013

17.06.2019 - 23:19 Uhr
Klingt wirklich gut und sehr anstrengend :D Eine der besten, wenn nicht die beste deutsche Band des Jahrzehnts.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

18.06.2019 - 00:16 Uhr
Für mich die beste.

derdiedas

Postings: 676

Registriert seit 07.01.2016

18.06.2019 - 00:42 Uhr
Die Agnosie ist mir etwas zu anstrengend um sie oft zu hören (hat aber mit Athesie oder Bezoar schon tolle Sogs), die beiden Holons davor mag ich immer noch sehr gerne (Hiberno hat die besseren Einzelsongs, Anamnesis ist dafür besser durchkonzipiert)

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

18.06.2019 - 04:32 Uhr
Hiberno ist mir immer noch die liebste, die fühlt sich für mich noch etwas ungestümer und weniger geschliffen an, was mir gut gefällt.
Danach dann die Anamnesis. Für mich sind sie tatasächlich mit jedem Album ein Stück "schlechter" geworden.
lel
18.06.2019 - 07:48 Uhr
- Die neue Platte ist für mich ein absoluter Totalausfall.

- Auf Agnosie finde ich nur einzelne Songs so richtig gut.

- Hiberno hat wirklich an manchen Stellen keine schöne Produktion. Dass die Songs teilweise aus pseudo-künstlerischen Gründen in bis zu 3 einzelnen Songs aufgeteilt sind, stört in manchen Situationen den Hörfluss (z.b. damals bei meinem alten Autoradio/mp3 Player mit langen Ladezeiten, wenn man mal die gesamte Diskografie auf shuffel stellt, ...).

- Anamnesis gefällt mir auch richtig gut. Ist bei mir mit der Hiberno gleich auf. Mir gefallen hier die Songs nur einen Mini-Tick weniger. Dafür ist die Produktion deutlich besser.

Mayakhedive

Postings: 2253

Registriert seit 16.08.2017

18.06.2019 - 07:53 Uhr
Das mit der Aufteilung hat mich auf der Hiberno auch immer gestört, bis mir die CD irgendwie abhanden gekommen ist und ich die MP3-Version nochmal nachgekauft hab. Da gibt es das dann nicht mehr und so Sachen wie das famose Epitaph sind aus einem Guss, wie sich das gehört.

Neuer

Postings: 768

Registriert seit 10.05.2019

18.06.2019 - 10:09 Uhr
Kann einige Gedanken hier nicht nachvollziehen ^^

Hiberno ist wirklich gut, aber ganz gefunden hatten sich THE mMn noch nicht. Ein sehr gutes Debüt eben und dafür ist es beeindruckend.

Mit Anamnesis haben sie dann ihr erstes richtig geiles Album gemacht, Streicher und Co. fügen sich großartig ins Gesamtbild ein und das Ding ist in sich völlig schlüssig.

Agnosie ordne ich wieder hinter Anamnesis ein. Hier ist mehr Abenteuer angesagt und es gelingt ja auch durchweg alles - nur Emphysema jagt mir immer wieder einen heftigen Cringe durch den Körper (Uuuuuunteeeeeer meeeeeeineeeeer Haaaaaaahaaaaaaaand) und ich weiß nicht genau warum. Also sehr knapp nur hinter Anamnesis.

Und Eskapist ist dann wieder sehr weit vorne gelandet. Wie sowas wie Xenophotopia groovt ist einfach unerhört und sollte bei den ganzen Wendungen nicht erlaubt sein. Wieder verdammt schlüssig, vielleicht ein wenig songorientierter.

Di Hirsche zu entdecken war jedenfalls eine ziemliche Offenbarung. Hätte das keiner deutschen Band zugetraut, um ehrlich zu sein.
lel
18.06.2019 - 12:49 Uhr
lel, Eskapist ist mit Abstand das Album, welches am wenigsten Eigenständigkeit von THE hat. Ich weiß noch genau wie damals bei Album 1 und 2 hier alle rumgeflamt haben: "1-Minute Mathcore, dann 2-Minuten Pop, dann plötzlich Streicher und die weinerlichen Texte erst! Sowas geht doch nicht!" (nur eben mit mehr Schimpfwörtern und platter :D ).

Bei Eskapist hat man viel eigene Identität eingebüßt, um dem Techfest und Impericon Publikum gut zu gefallen. Es gibt einen Song, da klingen sie wie eine Suicide Silence Cover Band. Bei dem anderen haben sie so offensichtlich versucht einen auf Meshuggah's Bleed zu machen, dass es fast weh tut.
Dieses Inukshuk ist ganz grausam. Vor allem der "DÖPDÖPDÖP!!!111" Mitsing-Part im Mittelteil. Kommt aber auf dem Impericon-Fest richtig quuaiiilll!111 *____* "UND JETZT ALLE: DÖP DÖP DÖP DÖP!"
Bei Xenophotopia ist auch dieses "Brüder trinkt und stimmet ein" unglaublich cringy. Mit dieser schwachsinningen Till Lindemann Stimme. Grauenhaft.
Textlich will ich eigentlich gar nicht erst anfangen. Aber so ist es eben nun mal, wenn es bei einem plötzlich läuft und man nicht mehr vor 20 Mann in einem Jugendzentrumkeller spielen muss. Wie sagte einmal Yassin: "Glücklichere Menschen machen schlechtere Musik."
Ilja hat ja dieses Mal auch einige Texte geschrieben. Das sollte er in Zukunft auch lieber mal lassen...oder einfach weiter von Herzschmerz und Liebestrauer singen und dann im Club nach der Show mit mittelmäßigen Groupies rummachen (alles schon beobachten dürfen).
Noch peinlicher ist auch das mittlerweile absolut unsympathische und größenwahnsinnige Auftreten der Band (z.b. der Groupie-Mist, "Ich bin jetzt auch so wichtig und werde ein Buchautor", "Wir sind jetzt auch so wichtig und brauchen deshalb einen eigenen Podcast".

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9557

Registriert seit 23.07.2014

18.06.2019 - 14:54 Uhr
Bei Xenophotopia ist auch dieses "Brüder trinkt und stimmet ein" unglaublich cringy. Mit dieser schwachsinningen Till Lindemann Stimme. Grauenhaft.

Ja, das ist wirklich fürchterlich. Aber sonst weiß ich nicht, ob ich da überall zustimmen würde. Sicher, "Eskapist" ist ein Stück schwächer als die beiden Alben davor aber als sonderlich anbiedernd empfand ich das nicht. Und wenn die jetzt einen Podcast machen wollen und ein Buch releasen ist das doch voll in Ordnung, es gibt sicherlich Menschen die das interessiert. Die haben jetzt halt vier Alben herausgebracht, die vielen sicherlich nahegingen, da möchte man unter Umständen auch Erfahren, wie es zu diesen überhaupt kam.

Neuer

Postings: 768

Registriert seit 10.05.2019

18.06.2019 - 15:31 Uhr
Solche Momente haben irgendwie was von SikTh, die sich auch nicht zu ernst nehmen, weswegen mir das gar nix macht. Wo schon die Stellen erwähnt wurden, wo sie wahrscheinlich das Publikum mit einbeziehen, hab ich nur noch mehr Lust auf das Konzert bekommen :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

18.06.2019 - 17:36 Uhr
(z.b. der Groupie-Mist, "Ich bin jetzt auch so wichtig und werde ein Buchautor", "Wir sind jetzt auch so wichtig und brauchen deshalb einen eigenen Podcast".

Groupie-Mist? Hä? Und Nils hat einfach ne kleine Abhandlung zur Bandgeschichte geschrieben, die sich Fans kaufen können. Genauso wie die Patreon-Sachen, wo der Podcast mit dazugehört. Niemand zwingt sich doch, das zu kaufen. Versteh nicht, wie man das so hassen kann.
Ich sehe "Eskapist" auch im Stil recht nah bei "Agnosie", weshalb ich den Hass nicht verstehen kann.

Für mich bleibt "Anamnesis" klar ihr Meisterwerk. Auch dank der Geschichte und den Arrangementts. Allein die 30 Minuten "Agitation"/"Ligaphob"/"Mara" sind für mich ein paar der besten der Genregeschichte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

29.02.2020 - 18:57 Uhr
Mal die Hirsch-Sessions weiterführen mit diesem Album hier?

Zappyesque

Postings: 654

Registriert seit 22.01.2014

21.03.2020 - 12:37 Uhr
Listening Session heute um 18:00

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

21.03.2020 - 18:59 Uhr
19.05?

Zappyesque

Postings: 654

Registriert seit 22.01.2014

21.03.2020 - 19:00 Uhr
yes.

Neuer

Postings: 768

Registriert seit 10.05.2019

21.03.2020 - 19:03 Uhr
Bin bereit :D Man hört bei so einer Session ja nochmal genauer hin, als man es sonst vielleicht tun würde.
Hab die Hirsche auch schon ne Weile nicht mehr angehört

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 27215

Registriert seit 07.06.2013

21.03.2020 - 19:04 Uhr
"Simurgh"

"Die faulige Stelle
An meinem Mund ist fast weg
Nicht wahr?
Mit ihr geht es nun
Nachdem die Wut ging
Eine letzte Erkenntnis
Des rein richterlosen Prozesses hier
Auch das geht nun
Vorüber
Nachdem es
In Flammen aufging und ich mich von Kopf bis Fuß reinigte
Mit der
Asche davon und was bleibt bin
Ich"

Zappyesque

Postings: 654

Registriert seit 22.01.2014

21.03.2020 - 19:05 Uhr
Ja ich muss zu geben, diesem Album habe bei Erscheinen und auch seit dem nie so richtig eine Chance gegeben, weil ich das zweite so sehr mochte und das hier dich in eine etwas andere Richtung ging als ich erwartete. Bin gespannt. Dann mal los.

Neuer

Postings: 768

Registriert seit 10.05.2019

21.03.2020 - 19:06 Uhr
Die Musik ist klasse, die Texte wirken aber oft eher unbeholfen. Für diese Art Lyrik gibt es auch einen Platz und es hat seinen Charme, aber ich mag es anders und durchdachter eben lieber.

Ah, ich liebe dieses westernartige Intro und die Bläser :D

Seite: « 1 ... 3 4 5 ... 7 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: