Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Alice

Postings: 204

Registriert seit 27.10.2019

22.09.2020 - 17:00 Uhr
Muss synchronisiert gewesen sein, da ich mit meiner Mutter geschaut habe :D
Vielleicht hast du recht, ich versuche es dann mal im Original.

Vive

Postings: 383

Registriert seit 26.11.2019

22.09.2020 - 19:31 Uhr
Ich starte gerade einen rewatch

hubschrauberpilot

Postings: 6168

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2020 - 18:46 Uhr
Jemand Devs am schauen? Hab 1 Folge gesehen und bin noch unschlüssig ob mir das gefällt, dabei interessieren mich Themengebiete wie Quantencomputer und KI, geht wohl aber auch in Richtung Thriller ?!?!

Luc

Postings: 714

Registriert seit 28.05.2015

25.09.2020 - 20:00 Uhr
Hab auch nur eine Folge Devs geschaut, liegt seitdem (ca zwei Monate her) rum und wartet, dass ich doch noch Lust drauf bekomme...

Bin nach wie vor an Homicide - Life on the Street und bin immer mehr davon angetan.

hubschrauberpilot

Postings: 6168

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2020 - 20:55 Uhr
Mir gehts wie dir, soooooooo viele tolle Serien noch offen, aber irgenwie will man doch wissen ob sich was lohnt oder nicht.... Verflixt. ;) Gehe wieder zu meinen anderen Serien.

Gomorrha Staffel 4

Die 3 Staffeln zuvor waren mehr oder weniger unterhaltend, aber insgesamt auf solidem 7/10er Niveau, aber diese Staffel schafft es nicht. Sorry, aber was interessiert mich der Konflikt Familienvater - Sohn zu seiner Mafia-Braut, ob sie gut genug für ihn ist (in der Realität eher umgekehrt), was soll der Quatsch? Die Serie hatte bis jetzt viel härtere Konflikte. 4/10

sizeofanocean

Postings: 256

Registriert seit 27.01.2020

26.09.2020 - 13:06 Uhr
After Life, von und mit Ricky Gervais
ST1 = 8/10, ST2 = 7/10

pendelt zwischen schräg-giftig-zynischem Humor und im wahrsten Sinne des Wortes todtraurigen, sehr gefühlvollen Momenten rund um Verlust und Suizidgedanken. Manche Figuren sind zu sehr drüber, auf den Psychiater und den Messi hätte ich z. B. sehr gut verzichten können, aber es sind auch so viele Situationen dabei, die einen lauthals lachen oder das Lachen im Hals steckenbleiben lassen. Gute Sache, empfehlenswert.

Talibunny

Postings: 268

Registriert seit 14.01.2020

26.09.2020 - 15:53 Uhr
High maintenance.
Gestern Staffel 1 begonnen. Schlecht ist das nicht, aber ob es sich lohnt bis in Staffel 4 vorzudringen...?

dryeye

Postings: 96

Registriert seit 28.09.2018

27.09.2020 - 18:07 Uhr
I Know This Much Is True 8/10

Superhelge

Postings: 696

Registriert seit 15.06.2013

28.09.2020 - 00:31 Uhr
Habe es mit Wynonna Earp probiert, weil die 3 Staffeln dort Ende des Monats bei Netflix rausfliegen... (insg. gibt es wohl 4)

Wer Grimm, Sleepy Hollow (liebe ich beide) oder vermutlich auch sowie wie Supernatural oder der Exorzist schon kennt (kenne ich beide nicht), braucht die echt nicht...

Habe nach 3 Folgen gelangweilt aufgehört, weil mich KEINER der Schauspieler bzw. deren Rollen begeistern konnte und auch hier die Optik wieder auf Hochglanz poliert wurde, wobei die CGI-Effekte unpassend dazu sehr mager sind...

4/10


PS: Einzig die Schwester von Wynonna ist echt superheiß, mit der würd ich mir aber höchstens etwas in einem anderen Genre anschauen...

peter73

Postings: 50

Registriert seit 14.09.2020

28.09.2020 - 19:32 Uhr
the boys - season 2 4/10

erste staffel superunterhaltsam, die zweite ein krampf (bis jetzt)...

hubschrauberpilot

Postings: 6168

Registriert seit 13.06.2013

28.09.2020 - 21:01 Uhr
Hö Peter? Geht doch nahtlos weiter wie bisher.

peter73

Postings: 50

Registriert seit 14.09.2020

30.09.2020 - 10:25 Uhr
nahtlos mit vielen längen. die letzte folge (6) war aber schon wieder etwas besser... ob eine dritte staffel notwendig ist weiß ich noch nicht.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 1968

Registriert seit 14.03.2017

01.10.2020 - 00:05 Uhr
I know this much is true 9,5-10/10
Ist ne HBO Miniserie in 6 Teilen und bei Sky zu sehen.
Regie: Derek Cianfrance (!) bekannt von Blue Valentine und Place beyond the pines

Mark Ruffalo in einer Doppelrolle, für die er kürzlich völlig verdient den Emmy bekam.
Er spielt hier einen vom Schicksal geplagten Mittvierziger und seinen schizophrenen Zwillingsbruder. Spielt in erster Linie(nicht nur) Anfang der 90er, wo ua der Golfkrieg Thema ist,aber völlig hintergründig.
Es geht viel mehr um die Geschichte der beiden,ihre Abgründe, ihre Kindheit und um ihre Traumata
Das ganze geht zum Teil extrem an die Nieren und unter die Haut, nicht nur wegen der Handlung, auch wegen einem mitunter traumhaften Score von Harold Budd. Auch der Soundtrack ist teilweise großartig gewählt. Sehr intensive 6 Folgen, Serie des Jahres bis jetzt

Auch der Spiegel hat das ganze als brillant bezeichnet:
"Der HBO-Sechsteiler "I Know This Much Is True" kommt gerade recht, um daran zu erinnern, dass eine Fernsehserie in erster Linie künstlerische Ausdrucksform ist und keine Wohlfühlbeschaffungsmaßnahme. Kunst darf wehtun, und "I Know This Much Is True" verschwendet keine Zeit, um in ein paar offenen Wunden zu bohren."
https://www.spiegel.de/kultur/tv/hbo-serie-i-know-this-much-is-true-vom-unglueck-des-amerikanischen-traums-a-2b45ab7b-1cfe-4647-a235-747236179c6d

peter73

Postings: 50

Registriert seit 14.09.2020

01.10.2020 - 12:50 Uhr
norsemen
alle 3 staffeln - wieder von vorne. eine vierte wird es (so wie es derzeit aussieht) nicht geben, danke netflix :(

Der Wanderjunge Fridolin

Postings: 1959

Registriert seit 15.06.2013

04.10.2020 - 11:17 Uhr
Ratched

Würde mich durchaus als Fan des Originalfims bezeichnen. Die Ästhetik ist super. Ob mir das Storytelling gefällt, weiß ich noch nicht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

05.10.2020 - 12:53 Uhr
The Deuce (Season 1-2) 9-9,5/10

David Simon ist einfach fantastisch. Obwohl ich "The Wire" fünfmal gesehen habe, kannte ich sonst bisher leider nur seine zwei Bücher und eine Staffel "Tremé". Jetzt hab ich endlich mal "The Deuce" geschafft und meine Güte, ist das fantastisch. In Sachen Sozialpanorama ist Simon einfach der beste. Das abgefuckte 70er-Jahre NYC wird sehr intensiv in Szene gesetzt.
Dazu machen auch alle Schauspieler einen tollen Job (herrlich auch James Franco in der Doppelrolle), die Dialoge sind natürlich grandios (wie bei "The Wire") und das Setting ist wie schon gesagt toll umgesetzt. Bin einfach voll drin und es tut jetzt schon weh, dass nach Season 3 (gestern begonnen) Schluss ist.

sweet nothing

Postings: 212

Registriert seit 04.11.2014

07.10.2020 - 08:59 Uhr
Endlich über Umwege auch hierzulande streambar:

Castle Rock (Season 1) 9/10
Castle Rock (Season 2) 5/10
High Fidelity 9/10

Die erste Season von Castle Rock hat mich ziemlich vom Hocker gerissen. Großartiger Stephen King Anthology Flair mit tlw. erstklassig versteckten Easter Eggs. Bei Season 2 war die Luft leider auch schon wieder raus...

High Fidelity funktioniert in der Serienversion überraschend gut, ist zwar in der ersten Folge noch etwas holprig, wird im weiteren Verlauf aber kontinuierlich besser. Bedauerlicherweise hat sich Hulu bereits gegen eine Fortsetzung ausgesprochen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

12.10.2020 - 15:01 Uhr
The Deuce (Season 3) 9,5-10/10

Puh. Ähnlich wie bei "The Wire" wird die Serie mit zunehmender Dauer immer einnehmender, weil sich immer mehr das Milieu-Panorama entfaltet und man gleichzeitig immer mehr die stets ambivalenten Figuren kennen- und liebenlernt. Season 3 ist dadurch noch packender und mitreißender als die schon tollen ersten zwei Seasons. Spätestens ab Episode 4 war ich durchweg mitgenommen... und es gibt eine "Todesszene", die mich so sehr mitgenommen hat wie nichts in den vergangenen Jahren (ich denke, wer die Season gesehen hat, kann dich denke, welche ich meine).
David Simon ist ein national treasure der USA, ein unfassbar guter Beobachter der politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse und deren Interaktionen. Das ist alles so real weil ambivalent, so hart und trotzdem nicht humorlos. Dazu eine Menge toller Schauspieler, Szenen und natürlich Dialoge.
Absolutes Meisterwerk mal wieder. Als nächstes werd ich mir wohl "Show me a hero" vornehmen.

Vive

Postings: 383

Registriert seit 26.11.2019

12.10.2020 - 19:19 Uhr
Show me a hero ist so toll!
Unbedingt zu Ende schauen

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

12.10.2020 - 19:30 Uhr
Natürlich!

Enrico Palazzo

Postings: 311

Registriert seit 22.08.2019

12.10.2020 - 19:34 Uhr
Wo kann ich The Deuce sehen? Nur HBO?

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5727

Registriert seit 26.02.2016

12.10.2020 - 19:53 Uhr
Wird es bei Sky geben, wie alle HBO-Serien.

Enrico Palazzo

Postings: 311

Registriert seit 22.08.2019

12.10.2020 - 19:57 Uhr
Ah, Thanks.

The Wire ist bisher das beste, was ich gesehen habe. Habs 3x durch. Und das was ich von Treme gesehen habe, fand ich auch super.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

12.10.2020 - 20:02 Uhr
Bei Sky gibt es gerade nur die ersten 2 Staffel, manchmal auch nur eine. Total der Saftladen da.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5727

Registriert seit 26.02.2016

12.10.2020 - 22:39 Uhr
Leider ja, was Serien angeht. Auch nicht komfortabel zu bedienen, im Vergleich zu Netflix.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

12.10.2020 - 23:21 Uhr
Rein technisch ne absolute Frechheit. Wird Zeit, dass ein anderer hbo Anbieter auf den Markt kommt.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 5727

Registriert seit 26.02.2016

12.10.2020 - 23:29 Uhr
Bzw. wer anders das übernimmt. Bitte nicht noch ein Streaming-Anbieter. :-)

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3166

Registriert seit 14.05.2013

13.10.2020 - 01:40 Uhr
"The haunting of Bly Manor" 7-8/10

Startet wie der Quasi-Vorgänger ein bisschen schleppend und bis zur Hälfte hin fand ich das auch hier wieder ein bisschen wirr. Aber sobald es klarer wurde, fand ich es immer besser und das Ende ist wie bei "Hill House" klar das Highlight der ganzen Staffel.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3166

Registriert seit 14.05.2013

13.10.2020 - 01:43 Uhr
Ach, und bezüglich Sky: Ich abonniere nur noch Sky Ticket, wenn mich etwas wirklich interessiert und kündige das im Anschluss sofort wieder. Ganz schlechter Service und nervige technische Umsetzung.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

13.10.2020 - 02:36 Uhr
Cobra Kai (zweite Staffel fast beendet) 7,5/10

Fortsetzung vom ursprünglichen Karate Kid aus den 80ern (Mr. Myagi, auftragen polieren etc.) 30 Jahre später in der heutigen Zeit. Ja, es ist etwas trashy und 80ies nostalgie corny, nimmt sich aber a) nicht ZU ernst und b) hat es eine überraschend fantastische charakterzeichnung, welche die gut vs schlecht stereotype von damals sehr schön auf den kopf stellt und frisch durcheinandermischt mit vielen facetten und schönen charakterentwicklungen, teilweise auch sehr gefühlvoll zwischen der vorhandenen selbstironie. Originalschauspieler der beiden hauptkontrahenten sind auch dabei. Sehr unterhaltsam und frisch, wenn man jetzt keine todernste dramaserie erwartet. Die überraschung schlechthin für mich, aber wenn man als kind den ersten film gesehen hat, kann man da easy mal reinschauen. Dritte staffel gibt es wohl im januar.

Analog Kid

Postings: 1514

Registriert seit 27.06.2013

13.10.2020 - 17:29 Uhr
Hab jetzt 2 Staffeln Black Mirror durch (inkl. "Bandersnatch") und bin ja bis jetzt schwerstens begeistert. Total originelle, abgefahrene und meistens echt immer irgendwie ganz schön zum Nachgrübeln anregende Stories. Orwell meets Phillip Dick im digitalen Zeitalter oder so?
Mal sehen wie lange das so bleibt. Spätere Staffeln sollen ja angeblich nicht mehr ganz so hohes Niveau haben.

Emily1

Postings: 1

Registriert seit 13.10.2020

13.10.2020 - 17:31 Uhr
Sehen Sie sich die russische TV-Serie "Blind" an

Randwer

Postings: 1453

Registriert seit 14.05.2014

13.10.2020 - 17:38 Uhr
Zuletzt habe ich Parlament in der Mediathek gebingewatched.
Eine ansprechend lustige Miniserie. :)

Vive

Postings: 383

Registriert seit 26.11.2019

14.10.2020 - 16:35 Uhr
Bei Black Mirror gab es wirklich absolut großartige Episoden, und einige bleiben wegen ihrer Melancholie bei mir stark hängen.

Randwer

Postings: 1453

Registriert seit 14.05.2014

14.10.2020 - 17:43 Uhr
Heute Abend wieder Babylon Berlin.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3166

Registriert seit 14.05.2013

14.10.2020 - 18:47 Uhr
"When they see us" 9/10

dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

14.10.2020 - 19:20 Uhr
Gut daran erinnert zu werden, "When they see us" immer noch nicht gesehen.

Ich habe 3 europäische Serien, die ich empfehlen mag.

Exit - Norwegen 2019 8,5/10

Basierend auf Interviews mit 4 überaus erfolgreichen Börsenmaklern, eine Art "Wolves on the wall street" in scandinavian.
Bittere, durch reale Grundlage und Mockumentary Elemente gruselig authentisch. Sehr stark.
1 Staffel 8 Folgen a 35 min.
mind 2. Staffel folgt.

Killing Mike - Dänemark 2019 8/10

Mike ist in der dänischen Kleinststadt, die von Landflucht gezeichnet ist, die meistgehasste Person. Er steht im Verdacht einen 17jährigen bewußt überfahren zu haben, dessen Vater und weitere, die unter Mikes Sadismus leiden, schließen sich zusammen und planen, Mike zu töten.
Ein Thrillerdrama, das sich klar von amerikanischen Formaten unterscheidet...es lohnt sich 8 Folgen mit 55 Minuten zu investieren, läuft in der ZDF Mediathek.

The Virtues - Großbrittanien 2019 9/10

Shawn Meadows, bekannt durch seine Reihe von Film und drei Miniserienstaffeln "This is England" hat für Channel 4 eine weitere Miniserie gedreht, ganz im Sinne von Ken Loach oder Mike Leigh Eine bis zur Schmerzgrenze authentisch inszenierte Story über Traumata, fehlende Eltern und Verlust.
Der Cast ist wie so oft bei hochwertigen britischen Produktionen umwerfend gut.
Der SOundtrack von P.J. Harvey ist grandios, zudem habe ich über den weiteren Score der Serie zwei musikalische Neuentdeckungen für mich gefunden.
Läuft bei Arte in der Mediathek.


dreckskerl

Postings: 3795

Registriert seit 09.12.2014

14.10.2020 - 19:25 Uhr
Und noch 3 Empfehlungen von "älteren" Serien, die vielleicht noch nicht so viele gesehen haben, die ich aber alle 3 mit 9/10 bewerten würde.

Rectify
The Americans
Masters of Sex

Analog Kid

Postings: 1514

Registriert seit 27.06.2013

16.10.2020 - 18:10 Uhr
Die erste Black Mirror-Episode der 4. Staffel "USS. Callister" muss ich hier mal gesondert erwähnen. Wie geil war das denn bitte :D

*Vorsicht vor Spoilern*

Ein soziopathischer Videospielprogrammierer taucht nach Feierabend regelmässig in seine "Implanted Reality" einer verdächtig an "Raumschiff Enterprise" erinnernden Spielumgebung ein, in der er regelmässig zu Kompensationszwecken seine KI-Crew terrorisiert, die er seinem Kollegenkreis auf Arbeit nachempfunden hat. Bis die Crew beginnt, sich dagegen aufzulehnen...

10 von 10 Oscars allein für diese geile Idee, diese Serie enttäuscht auch weiterhin nicht...

(Ok, vielleicht 2 oder 3 nicht GANZ so spannende Folgen auch mal bis jetzt, aber selbst die waren nicht völlig schlecht, im TV auf arte oder so als Film wären auch die ein abendliches Highlight für mich gewesen)

Vive

Postings: 383

Registriert seit 26.11.2019

17.10.2020 - 14:35 Uhr
Die Folge hat mich damals auch gehookt und überzeugt, alle anzuschauen.

hubschrauberpilot

Postings: 6168

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2020 - 20:17 Uhr
Die Folge war richtig gut, aber ich mochte auch die Folge mit Miley Cyrus. Indirekt ein heftiger Diss gegen ihren Vater.

Wobei die Staffeln davor schon besser waren, qualitativ fällt die 4. Staffel schon etwas ab.

MopedTobias

Postings: 15844

Registriert seit 10.09.2013

18.10.2020 - 00:45 Uhr
Ab Staffel drei hat die Qualität der Folgen angefangen zu schwanken. Bzw. strenggenommen schon ab S2, "Waldo Moment" fand ich schon nur so mittel. Bis S4 gab es aber noch immer große Highlights, die fünfte war dann ein einziges "okay".

Einzelne "Black mirror"-Folgen haben eine Range von 5/10 bis 10/10 bei mir.

ZoranTosic

Postings: 235

Registriert seit 22.04.2020

18.10.2020 - 19:36 Uhr
Nach den guten Bewertungen hier habe ich heute mal mit THE DEUCE angefangen. Die ersten 3 Folgen sind äusserst vielversprechend.

@Machina: Besten Dank für den Tipp

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

19.10.2020 - 12:07 Uhr
Oh, das freut mich. Wenn dir die ersten 3 schon gut gefallen, wird es der Rest auch tun.

fuzzmyass

Postings: 3048

Registriert seit 21.08.2019

19.10.2020 - 12:24 Uhr
Auf David Simon ist halt Verlass - ich habe noch nie etwas von ihm gesehen, was nicht zumindest gut war, i.d.R. sind die Sachen mehr als "nur" gut. Wire, Treme, Show Me A Hero und Deuce sind einfach grandios.

Enrico Palazzo

Postings: 311

Registriert seit 22.08.2019

19.10.2020 - 22:01 Uhr
The Americans 7-8/10

Bin grad am Ende von Staffel 4. Noah Emmerich ist einfach grandios in der Serie!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

20.10.2020 - 13:23 Uhr
@Zoran:
Haben übrigens auch nen Thread zur Serie.

Luc

Postings: 714

Registriert seit 28.05.2015

20.10.2020 - 20:16 Uhr
Parlament kann ich auch empfehlen.
Auch wenn die Mediathek von One (zumindest auf meinem TV) ein Musterbeispiel für nicht gelungene Menüstruktur ist, was dazu führte, dass ich nicht immer die richtige Reihenfolge eingehalten habe, ist die Seite sehr gut gelungen und verteilt seine Spitzen schön in alle Richtungen.Dazu ein sympathischer Hauptdarsteller und eine geniale Abrechnung (Ingeborg gegenüber allen).
Die Synchronisation soll nicht gelungen sein, ich hab es daher gleich im Original, was angesichts des Themas ja auch sehr passend ist.
8.5/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22905

Registriert seit 07.06.2013

20.10.2020 - 22:14 Uhr
Show me a hero 9/10
Ich bin echt immmer wieder versucht, David Simon als den besten Serienmacher unserer Zeit zu bezeichnen. Aber das würde vielleicht der grandiosen Arbeit seiner Mitschreiber und Schauspieler nicht gerecht werden. Zumindest kann man sagen: David Simon ist an den besten Serien unserer Zeit immer ein Hauptbeteiligter. :)
Wie es "Show me a hero" schafft, in gerade einmal 6 Folgen ein kleines Epos über eine vermeintlich kleine Sache wie Lokalpolitik zu kreieren, ist schon klasse. Ich wünschte mir aber sogar, er hätte sich mehr Zeit gelassen, 10-12 Folgen oder sogar zwei Staffeln. Aber das ist meckern auf hohem Niveau. Die Serie macht einfach alles richtig, was alle von Simons Serien richtig machen: sie sind fiktive Dokumentationen (in diesem Fall hier noch näher an echten Menschen als sonst), die bewegend sind ohne pathetisch zu sein, die ambivalent sind, aber nicht relativierend.
Das fängt wie immer "nur" interessant an, um sich dann schnell immer weiter zu entfalten zu einem Gesellschaftspanorama ein zerrissenen Amerikas. Der Mirkokosmos, der einen Makrokosmos abbildet.
"Show me a hero" hat dafür weniger Zeit als "The Wire" und "THe Deuce", aber es nutzt seine 6 Stunden bestmöglich. Gerade die letzten zwei Folgen fand ich extrem intensiv. Eine fabelhafte Serie.

Simon-Seriography:
The Wire 10/10 (die beste 10/10 aller Serien)
Show me a hero 9/10
The Deuce 9,5/10

"The Plot against America" wird geschaut, sobald es bezahlbar zu schauen ist. "The Wire"-Rerun Nummer 5 folgt auch bald. Und "Tremé" dann wenn es weider warm wird. Hach ja...

Luc

Postings: 714

Registriert seit 28.05.2015

20.10.2020 - 22:28 Uhr
Dann leg ich Dir auch nochmal Homicide: Life on The Street ans Herz.

Seite: « 1 ... 50 51 52 53 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: