Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Vive

Postings: 371

Registriert seit 26.11.2019

05.09.2020 - 19:45 Uhr
Ich seh bei Stranger Things auch klare qualitative Abgrenzungen zwischen den seasons. Die erste war ein Phänomen, so viel Horror und Charaktere zum reinfühlen, danach ging’s gewaltig bergab.

Matjes_taet

Postings: 721

Registriert seit 18.10.2017

06.09.2020 - 12:30 Uhr
Länger nicht mehr gemeldet hier, deshalb paar kurze Einschätzungen:

Bei "Dark" schließe ich mich einfach der Kritik von Olli Schulz an, der vor lauter Wut über die Serie seinen Fernseher zerstörte. Handwerklich gut, inhaltlich ziemlich gequirlte Kacke.
(also ungefähr so wie "Stranger Things" oder auch "Tenet") Alles so 4/10

Über die ähnlich gelagerten "The Great" und "The Crown" vermag ich nicht viel negatives zu sagen, außer das nach ein paar Folgen das Interesse verloren ging. Beide 6/10

"Der Jahrhundertraub" auf Netflix:
Bildsprache wie gewohnt aus "Narcos" o.ä. - bisschen Soap, bisschen Thriller und halbdokumentarisch. Die Was-wurde-aus-Person ABCDE..?-Schluss-Sequenz mit ihrer Bild-Ton Schere war Gänsehaut. Den Song höre ich seitdem dauernd. 7/10

"Cobra Kai:"
Viel peinlicher kann ein Titel nicht klingen. :D Kann mich dem Lob hier aber nur anschließen. Ist bisher ein sehr kurzweiliges Gute-Laune-Ding. 7/10

Jetzt freue ich mich erstmal auf die 2. Staffel von "The Boys".














fuzzmyass

Postings: 2904

Registriert seit 21.08.2019

06.09.2020 - 12:33 Uhr
Olli Schulz hat keine Ahnung und hatte noch nice eine Ahnung von irgendwas... weder ist seine Musik gut, noch ist seine Meinung von irgendeiner Bedeutung...

Matjes_taet

Postings: 721

Registriert seit 18.10.2017

06.09.2020 - 12:36 Uhr
Achso. Sorry. :-)

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

06.09.2020 - 22:40 Uhr
DARK

noch 2 Folgen und ich sehe nicht den Hauch einer Erklärung/Auflösung am Horizont, bis jetzt stehen die Chancen für ein Lost-Desaster komplett ohne Antworten leider noch ziemlich gut...

Obrac

Postings: 1143

Registriert seit 13.06.2013

07.09.2020 - 07:21 Uhr
DARK

noch 2 Folgen und ich sehe nicht den Hauch einer Erklärung/Auflösung am Horizont, bis jetzt stehen die Chancen für ein Lost-Desaster komplett ohne Antworten leider noch ziemlich gut...


Verstehe ich nicht. Was genau ist denn bis dato unklar? Die Charaktere (v.a. Adam und Eva) erklären doch alle Nase lang ihre eigenen Theorien und Handlungen. Die Zusammenhänge sind komplex, aber doch trotzdem ziemlich logisch.

Peacetrail

Postings: 1680

Registriert seit 21.07.2019

07.09.2020 - 07:30 Uhr
Zu Cobra Kai.
Staffel 1 hatte eine besondere Ausgangslage und hat Karate Kid durch schöne Slapstickmomente und Reminiszenzen die Ernst- und Thrashhaftigkeit genommen 8/10
Staffel 2 verfällt leider unter anderem durch das Auftauchen des alten Trainers dahin, dass der Serie etwas der Witz fehlt. Dennoch kurzweilig, und die Kampfszenen in der letzten Folge und das Ende machen Freude auf Staffel 3. 6,5/10

fuzzmyass

Postings: 2904

Registriert seit 21.08.2019

07.09.2020 - 10:26 Uhr
"noch 2 Folgen und ich sehe nicht den Hauch einer Erklärung/Auflösung am Horizont, bis jetzt stehen die Chancen für ein Lost-Desaster komplett ohne Antworten leider noch ziemlich gut..."


in den letzten 2 Folgen wird alles schlüssig aufgelöst und es bleiben kaum Fragen offen - mit Lost kann man das null vergleichen, Dark ist da 10 Ligen drüber...

8hor0

Postings: 315

Registriert seit 14.06.2013

07.09.2020 - 16:14 Uhr
Fortitude: 8/10

Beefy

Postings: 277

Registriert seit 16.03.2015

08.09.2020 - 09:14 Uhr
@8horO: Dann lohnt es sich, die dritte Staffel von Fortitude zu schauen?

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

11.09.2020 - 15:15 Uhr
Stranger Things, ST 1 + 2 (jaja, late to the party, ich weiß...)

Bewertung steht für mich noch aus, das macht insgesamt schon viel Spaß und ist gut gemacht, aber man muss auch echt sagen, dass hier so einiges hart zusammen geklaut wurde.

ein bisschen "Stand by Me" und "Carrie", ein bisschen "Donnie Darko", ziemlich viel "Super 8" und "E.T." und das mit dem schwarzen Gedankenraum mit dem flüssigen Boden ist einfach mal 1zu1 von "Under The Skin" mit Scarlett Johansson abgekupfert. Jetzt kann man natürlich sagen, das sind alles sympathische Reminiszenzen an die 80er, von allzu viel Kreativität zeugt das allerdings nicht...

fuzzmyass

Postings: 2904

Registriert seit 21.08.2019

11.09.2020 - 15:43 Uhr
Ne, das stimmt schon auch - Stranger Things ist eine Staffel lang super unterhaltsam, aber dann hat es sich auserzählt... zweite fand ich schon recht langweilig und die dritte habe ich gar nicht mehr angeschaut

hubschrauberpilot

Postings: 6092

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2020 - 17:52 Uhr
@sizeofanocean

An Stranger things ist alles geklaut. Wie kommst du auf Donnie Darko? Carrie sehe ich auch nicht unbedingt, Stand by me - würde eher sagen Stephen-King-Feeling allgemein, dazu mit einer Prise Silent Hill gewürzt, dazu ein 80s-Nostalgie-Flavour, voila, fertig ist die Stranger-Things-Suppe.

Analog Kid

Postings: 1444

Registriert seit 27.06.2013

12.09.2020 - 20:56 Uhr
Ok, hab Cobra Kai 2.Staffel durch. Stimmt schon, in den letzten Folgen der 2ten Staffel gibts vermehrt ne Tendenz zum soapigen, mit etwas emotionaleren Momenten, aber ich fand das bis zum Schluss immer noch absolut sehenswert.

Im Grunde ja ähnlich wie der Film, das war ja eigentlich auch u.a. ne schmalzige Teenie-Lovestory.

Also ja, meine erste Netflix-Serie. Ich fands durchgehend unterhaltsam, ne 7.5 ist das für mich mindestens, oder wahrscheinlich sogar mehr.

Hoffe mal dass die wohl im Oktober kommende 3. Staffel noch genügend Witz hat, um weiter zu begeistern, aber bis hierhin absolut sehenswert, wer den ersten Karate Kid-Film jemals als Kind oder Jugendlicher abgefeiert hat (so wie ich...), für den ist das hier ein absolutes Muss.

hubschrauberpilot

Postings: 6092

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2020 - 21:03 Uhr
Cobra Kai? Jetzt im Ernst Leute?

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

12.09.2020 - 21:13 Uhr
wie ich bei ST auf Donnie Darko komme?

Nun ja: die 80er, Wave-Pop-Rock, Jugendliche im Hormonstress, Halloween, mysteriöse Vorkommnisse usw.

find ich durchaus nah dran.

Alice

Postings: 199

Registriert seit 27.10.2019

12.09.2020 - 22:57 Uhr
Please like me - bis jetzt 8/10 (Staffel 1)

Sehr lustig, Mae ist super.

dreckskerl

Postings: 3640

Registriert seit 09.12.2014

12.09.2020 - 23:01 Uhr
AAAh endlich entdeckt nochmal jemand Please like me!
Ich finde es wird von Staffel zu Staffel noch besser.

Viel Spass!

Alice

Postings: 199

Registriert seit 27.10.2019

12.09.2020 - 23:05 Uhr
Oh danke, da freue ich mich drauf :)

fuzzmyass

Postings: 2904

Registriert seit 21.08.2019

13.09.2020 - 21:37 Uhr
Oktoberfest 1900 in der ARD Mediathek - super unterhaltsame und gut gemachte Miniserie über Machtkampf von Brauereien und der entstehung der Bierhelte auf dem Oktoberfest...

Nach den ersten 2 Folgen - 8/10

dreckskerl

Postings: 3640

Registriert seit 09.12.2014

13.09.2020 - 21:46 Uhr
Dann schau mal weiter...sind ja nur 6 Folgen a 45 Minuten, daher letztlich ein klassischer Dreiteiler...okay, es ist etwas kreativer gefilmt als manch andere deutsche Produktion, aber nach allen 6 Folgen muss ich leider wieder enttäuschte 6/10 geben.

fuzzmyass

Postings: 2904

Registriert seit 21.08.2019

13.09.2020 - 21:58 Uhr
*Entstehung der Bierzelte

Mag sein, dass ich als Münchner etwas die "Fanboybrille" aufhabe und ja, die Serie ist nicht besonders innovativ oder gewagt, aber sie orientiert sich atmosphärisch etwas an Peaky Blinders und Boardwalk Empire, hat aber gleichzeitig Münchner Geist - gute Mischung... das gefällt mir nicht total hervorragend, aber doch ganz gut..

dreckskerl

Postings: 3640

Registriert seit 09.12.2014

13.09.2020 - 22:03 Uhr
Du hast komplett recht, das gefällt mir auch, die Enttäuschung liegt dann auch in der Kürze, warum nicht auch mal in Deutschland eine lange Serie entstehen lassen. Meinetwegen mit dem Oktoberfest als Aufhänger.
Aber wenn man nach 3 Folgen Charakterrvorstellung schon die Hälfte der Serie erreicht hat...schade.

Rainer

Postings: 747

Registriert seit 22.03.2020

13.09.2020 - 22:21 Uhr
Hab grade "The Boys" angefangen. Macht für mich zynisches Arschloch ja wirklich einiges her, der Humor ist ziemlich kaputt. Erinnert mich auch an "Watchmen".

Superhelge

Postings: 686

Registriert seit 15.06.2013

15.09.2020 - 20:21 Uhr
Guckt hier einer noch sowas wie Elementary???

Ich mags irgendwie auch wenn Lucy Lus' Gesichtsakrobatik schon einmalig ist...

Bisher 4 von 7 Staffeln gesehen, in den ersten 3 sind die meisten Folgen als Einzelfolge betrachtet gut und fast immer kreative Auflösungen der Fälle. Ich möchte nur die Story um Mycroft nicht, der war iwie extrem unsympatisch gespielt. In Staffel 4 ist Sherlocks Vater (...) eine wichtige Nebenfigur. Hier wird ein größerer nebenhandlungstrang erzählt, weswegne man schon etwas verpasst, wenn eine Folge fehlt...

Insgesamt bisher 7/10.

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

16.09.2020 - 10:04 Uhr
Stranger Things | 8/10

bin nun mit allen 3 Staffeln durch, insgesamt gehört das auf jeden Fall zum sehenswerten Serienfutter, hat Spaß gemacht bis hierhin. Die zweite Staffel ist die schwächste, hier nervt vor allem die Will-Figur, dafür ist die dritte wieder ein ganzes Stück unterhaltsamer, vielleicht sogar besser als die erste. Gerade die Action/Horror Elemente sind hier schon echt stark (und eklig) geraten. Mal sehen, was die vierte Season dann so bringt.

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

16.09.2020 - 10:09 Uhr
Cobra Kai Staffel 1 | 9/10

ziemlich sensationell, was hier passiert, hätte ich nicht mit gerechnet, dass diese Geschichte nochmal so gut reanimiert wird. hält aus meiner Sicht genau die richtige Balance aus Nostalgie und Modernität, jeder der den Film aus der Kindheit oder Jugend liebt, wird sich hier direkt wieder zuhause fühlen. klar gibt es Klamauk-Momente und jede Menge Augenzwinkern gerade in Richtung der alten Figuren, aber sie werden nie ins Lächerliche gezogen, es schwingt immer was liebevoll-ehrliches in der Figurenzeichnung mit. Besonders stark finde ich das emotionale Spiel mit dem Zuschauer, was Gut vs. Böse bzw. sympathisch vs. unsympathisch angeht, man fühlt sich teilweise arg zwischen den beiden Lagern hin und her geschubst, die Macher haben hier die Rivalitäten und Vater-Sohn-Beziehungen echt clever ausformuliert. ich bleib hier auf jeden Fall dran und hoffe, dass Season 2 das Niveau halten kann.

Analog Kid

Postings: 1444

Registriert seit 27.06.2013

16.09.2020 - 13:06 Uhr
"hoffe, dass Season 2 das Niveau halten kann."

Klar, insgesamt würd ich schon sagen, jetzt rückblickend. Etwas mehr Drama, aber auch immer noch genügend Witz dazwischen, dass es nicht langweilig wird. Inklusive einem explosiven Staffelende, dass absolut neugierig auf weitere Entwicklungen macht. Leider auch mit Tendenz zu noch mehr Drama, aber mal abwarten. Aber bis jetzt tendiere ich inzwischen doch zur 8/10.
William Zabka alias Johnny Lawrence meinte ja im Interview, Staffel 3 wäre wie "season 1 & 2 on steroids" :)
Kommt übrigens doch erst nächstes Jahr irgendwann, schade. Bin mir sicher, irgendwo was von noch dieses Jahr gelesen zu haben.

Luc

Postings: 669

Registriert seit 28.05.2015

16.09.2020 - 15:40 Uhr
@Superhelge / Elementary

Habe ich ganz gerne geguckt, bin aber irgendwann in Staffel 6 oder 7 ausgestiegen. Aber bis dahin hat es mich wirklich gut unterhalten, mir hat aber der dann eingeführte durchgehende Handlungsstrang nicht wirklich gefallen, ich empfand diesen Teil als zu bemüht.
Lucy Lu hat bei uns immer für große Erheiterung gesorgt, wenn Sie Moriarty aussprechen musste. Im amerikanischen O-Ton stellt das ohne betontes "r" eine besonde'e He'ausfo'de'ung da' ;-)

(Obwohl ich bei "Professor Moriarty?" ja generell Michael Caine's (Holmes) entsetzten Ausruf höre. Gefolgt von Ben Kingsleys Beschwichitgung, er bräuche keine Angst zu haben, denn Moriarty wisse ja, dass er (Holmes) ein Idiot sei, was diesen dann wiederum sichtlich beruhigt (immer wieder sehr gerne: Without a Clue / Genie und Schnauze. Allerdings ein Film und leider keine Serie)

hubschrauberpilot

Postings: 6092

Registriert seit 13.06.2013

16.09.2020 - 16:03 Uhr
Hat jemand The Outsider gesehen?

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

16.09.2020 - 16:53 Uhr
yes, empfehlenswerter Horror-Mystery-Stoff, in der Mitte ein paar Längen aber insgesamt echt gut.

Obrac

Postings: 1143

Registriert seit 13.06.2013

16.09.2020 - 19:14 Uhr
Die ersten beiden Folgen von The Outsider waren überragend. Danach krankt die Serie an den Längen, unter denen auch das Buch leidet. Das Ende finde ich im Vergleich zur Buchvorlage auch nicht gut umgesetzt.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1482

Registriert seit 04.12.2015

17.09.2020 - 12:06 Uhr
Atlanta - Staffel 1 (7.5/10)
Atlanta - Staffel 2 (8.5/10)

peter73

Postings: 4

Registriert seit 14.09.2020

17.09.2020 - 12:48 Uhr
norsemen (s1) 7,5/10
mir gefällt dieser humor. auch wenn er gegen ende etwas nachlässt und es mehr "zur sache" geht.

westworld (s3) 8,5/10
anfangs war das futuristische element gewöhnungsbedürftig, langweilig wird es aber nie: die serie war immer einer meiner absoluten faves.

ZoranTosic

Postings: 193

Registriert seit 22.04.2020

17.09.2020 - 13:45 Uhr
Mir ist Westworld in der 3 Staffel zu hektisch und "zu ballernd" geworden. Nach der überragenden 1 und der immer noch guten 2.Staffel ziemlich enttäuschend.

hubschrauberpilot

Postings: 6092

Registriert seit 13.06.2013

17.09.2020 - 19:02 Uhr
Norsemen war doch wie The Office nur mit Wikingern. Viele Fremdscham-Momente, aber meistens weil die Gags nicht gezündet haben. Nach ein paar Folgen abgebrochen, nicht komplett schlecht, aber mehr als 5/10 auf gar keinen Fall. Vielleicht wegen der deutschen Synchro, k.A..

Gangs of London

Flacht nach der Mitte etwas ab, aber durchaus unterhaltsam.

7/10

peter73

Postings: 4

Registriert seit 14.09.2020

17.09.2020 - 19:36 Uhr
also bei mir gabs norsemen auf netflix nur in englisch mit dt. untertiteln

bin gerade bei staffel 2, da muss ich wohl durch - die dritte soll wieder besser sein.


danach kommt watchmen dran, die liegt hier schon seit ein paar wochen rum.

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

17.09.2020 - 20:41 Uhr
Haus des Geldes

Nach 2 1/2 Folgen erst mal wieder abgebrochen, wer hat sich denn diese nervigen Figuren und klischeehaften Akteure ausgedacht?! egal ob Gangster, Geiseln oder Polizei, alle verhalten sich massiv irrational und die Lovestory unter den Verbrechern ist komplett albern.

MopedTobias

Postings: 15621

Registriert seit 10.09.2013

17.09.2020 - 21:00 Uhr
Schau ich lustigerweise auch grade und hab großen Spaß mit. Ist so schön spanisch soapy, ich mag das. Bei vielen amerikanischen Produktionen, die sich ernster nehmen, steckt auf der Charakter- und Beziehungsebene letztlich auch nicht viel mehr hinter. Sehr spannende und leichte Unterhaltung, mehr brauch ich nicht, außerdem ist Spanisch eine schöne Sprache zum Zuhören :)

Luc

Postings: 669

Registriert seit 28.05.2015

18.09.2020 - 08:35 Uhr
DES 8/10
Miniserie (Dreiteiler) um Dennis Nilsen, einen schottischen Massenmörder, der in London inden späten 70er / frühen 80er ~15 junge Männer ermordet hat. David Tennant sieht dem echten Dennis (Des) frappierend (wenn nicht gar gespenstisch) ähnlich und spielt wirklich grandios. Hat Spaß gemacht.

Sopranos
mittlerweile bin ich in Staffel 4 angekommen, es wird viel düsterer, Toni trägt seine schlechte Laune wie eine Monstranz vor sich her, Carmela macht Furio schöen Augen und Chris driftet immer mehr in Drogen ab und die Twin Towers sind jetzt aus dem Vorspann entfernt worden.

Haus des Geldes
nachdenken darf ich nicht, die Geschichte und die Charaktere sind dazu viel zu bescheuert, aber es ist eben so rasant erzählt, dass man einfach über die Logiklöcher "hinwegschanzt".

Prison Break empfand ich aber als viel schlimmer.
Allerdings habe ich bei der letzten Staffel Haus des Geldes nach einer halben Folge abgebrochen, da war ich wohl nicht schmerzfrei genug.

hubschrauberpilot

Postings: 6092

Registriert seit 13.06.2013

18.09.2020 - 17:36 Uhr
An Sopranos gehe ich jetzt auch mal ran. Bin durch Gomorrha angefixt und derzeit ist absolute Serienflaute. The Boys S2 auch nur noch im Wochenrhythmus. :(

Luc

Postings: 669

Registriert seit 28.05.2015

18.09.2020 - 20:49 Uhr
Ach, war schon schlimmer.
Ted Lasso ist zwar nicht weltbewegend, aber freu ich mich jede Woche drauf,
Raised By Wolves ist eher seltsam (hätte ich nur rechtzeitig eine Firma zur Herstellung von Blau- und Braunfiltern gegründet, ich könnte steinreich sein)
Strike ist ganz ok.
aber mein Highlight momentan ist die Neuauflage von "All Creatures Great And Small" (Der Doktor und das liebe Vieh), das für den diesjährigen ausgefallenen Schottland-Urlaub durch wunderbare Aufnahmen aus Yorkshire immerhin etwas entschädigt.

dreckskerl

Postings: 3640

Registriert seit 09.12.2014

19.09.2020 - 01:11 Uhr
Bon Soir Luc.

Ich hatte bereits gelesen, dass wohl eine meiner allerliebsten Serien der Kindheit/frühen Jugend neu als Serie aufgelegt wird.

Wusste jedoch nicht, dass es schon losgegangen ist, hab nach dem Lesen deines Posts sofort das Abend TV Programm geändert und zwei Folgen (habe engl. Untertitel gefunden!!) geschaut und es hat mich jetzt schon.
Toll, dass sie sehr nah am perfekten Original (Buch und Serie) bleiben, jedoch mit wunderbaren Aufnahmen mit natürlichen Farben und einem Cast, dem es gelingt, dass man die bekannten Gesichter nicht sofort vermisst.


nörtz

User und News-Scout

Postings: 7164

Registriert seit 13.06.2013

21.09.2020 - 00:10 Uhr
Lohnt sich Lovecraft Country? Wie viel Lovecraft steckt darin?

hubschrauberpilot

Postings: 6092

Registriert seit 13.06.2013

21.09.2020 - 20:25 Uhr
1. Hab schon 1 Folge gesehen, muss aber noch eine 2. schauen um zu entscheiden ob es sich lohnt.

2. Bis jetzt nur das Creature Design, allgemein geht es wohl um Rassismus. Passt von der Stimmung her nicht zu Lovecraft, aber da hat man auch schon kürzlich bei "Die Farbe aus dem All" daneben gelegen, der seltsamerweise in den Kritiken ganz gut weggekommen ist.

sizeofanocean

Postings: 244

Registriert seit 27.01.2020

22.09.2020 - 11:50 Uhr
Mindhunter | 9/10

Look & Feel, Ausstattung, Charakterzeichnung, Charakterentwicklung, Dialoge, Stimmung durch Sound- und Musikeinsatz - alles absolut erstklassig und weit über Seriendurchschnitt. Fincher at his best könnte man sagen, im Grunde führt er hier als Serie aus, was er mit Zodiac schon als Film auf die Leinwand gebracht hatte. In der zweiten Staffel hätte ich die Familienstory mit dem kleinen Sohn nicht gebraucht und man steht jetzt halt leider mit einem offenen Ende da, weil wohl erstmal keine dritte Staffel in Sicht ist - trotzdem sehr gut investierte Zeit.

Takenot.tk

Postings: 917

Registriert seit 13.06.2013

22.09.2020 - 13:41 Uhr
@sizeofanocean

ACHTUNG, EVTL KLEINER SPOILER ZU MINDHUNTER STAFFEL 2


Ich fand an der zweiten Staffel allerdings schade, dass sie sich so sehr mit dem einen Fall beschäftigt hat, ohne dass wirklich ersichtlich wurde wie dieser Fall ihr grundsätzliches Konzept des Profilings vorangebracht hat, da das in dem Fall ja nur äußerst vorsichtig angewendet und (wenn mich die Erinnerung nicht trügt) dann auch noch wenig erfolgreich, denn am Ende führen dann doch eher Zufall zur Festnahme des Verdächtigten.

Da fand ich die erste Staffel, in der sie die Idee aufstellen und anhand Interviews wissenschaftlich zu verfestigen suchen, deutlich interessanter, das kam mir viel zu kurz in der zweiten Staffel.

War mir dann doch bisschen zu sehr klassische Polizeiserie mit viel privatem Brimborium, wenn auch weiterhin sehr gut gemacht.

MopedTobias

Postings: 15621

Registriert seit 10.09.2013

22.09.2020 - 14:33 Uhr
(Ebenfalls SPOILER-Warnung für Mindhunter)

Die Serie hat auch einen eigenen Thread, könnte man vielleicht dahin verlagern.

Wie ich da schon ausgeführt hatte, fand ich das Grundkonzept der zweiten Staffel (Atlanta-Hauptstory + private Nebenplots) eigentlich super, sie haben es aber nicht konsequent ausgeführt. Sowas wie die Manson-Geschichte schien nur dafür da gewesen zu sein, die Leute, die die erste Staffel vor allem für die Interviews mochten, nicht komplett zu verprellen. Hätte man dann auch ganz weglassen können. Darunter litten nämlich ein paar Nebenstories: Holts Sohn fand ich eigentlich fantastisch, kam aber zu keinem guten (vorläufigen) Ende, Wendys Romanze wurde am Ende auch durchgerusht und Holden hatte sein Panikattacken-Problem irgendwie auch nur zwei, drei Folgen lang und dann hat es gar keine Rolle mehr gespielt.

Den Hauptplot fand ich aber bis zum Ende klasse. Die letzte Folge war ein Kurzfilm mit Topform-Fincher und hervorragender Anti-Auflösung ohne klassische "Er war's!"-Befriedigung. Auch sonst ist die ganze Serie auf jeder formalen Ebene (Ton, Bild, Erzählstruktur, Schauspiel) auf sehr hohem, eigenständigen Niveau. Gebe eine starke 8/10 insgesamt und bedauere es auch sehr, dass es wohl erstmal nicht weitergeht.

Alice

Postings: 199

Registriert seit 27.10.2019

22.09.2020 - 15:40 Uhr
Jetzt habe ich so viel gutes über mindhunter gehört, dass ich es vielleicht doch nochmal versuchen sollte... Habe die erste Folge mal angefangen, aber fand die Dialoge furchtbar platt und klischeehaft.

MopedTobias

Postings: 15621

Registriert seit 10.09.2013

22.09.2020 - 16:22 Uhr
Echt? Hast du Synchro oder O-Ton geschaut? Im O-Ton ist mir die Serie in der Hinsicht nie negativ aufgefallen.

Seite: « 1 ... 49 50 51 52 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: