Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Luc

Postings: 286

Registriert seit 28.05.2015

22.09.2019 - 12:11 Uhr
Undone 9.5/10
Vorneweg: die Machart (Rotoskopie: Szenen werden real gefilmt und dann abgezeichnet) wird wohl nicht jedem gefallen (ich fand den "Herr der Ringe" aus den 80ern grauslig), die erste Folge ist obendrein auch noch ein bissle zäh.
Aber dann wird man mit einer gut erzählten Geschichte belohnt, in der die technische Umsetzung auch wirklich in allen ihren Facetten genutzt wird: die Perspektiven kippen, Szenen lösen sich auf unglaubliche Weise auf und verbinden sich wieder - toll gemacht!

Wer sich drauf einlässt, wird nicht enttäuscht werden.
Hoffentlich.

Außerdem bekommt man, wenn schon Better Call Saul erst nächstes Jahr kommt, wenigstens hier ein bisschen Bob Odenkirk ;-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 14:12 Uhr
House (Season 1-3) 9/10

Hab jetzt mal die ersten drei Staffeln genommen, da in diesen ja das erste Hauptteam am Start ist.
Dass eine Serie, die eigentlich immer dasselbe macht und sich außerdem um Medizin dreht, bei mir mal ne 9/10 bekommt, hätte ich nicht gedacht. Aber ich fand es damals klasse und auch Jahre später beim Rewatch jetzt hat sie nichts verloren, eher gewonnen. Das liegt sicher besonders an den Dialogen, die durchweg fantastisch sind und trotz immer sehr ähnlichen Situationen (sei es im Bezug auf einen Patienten oder die Teamdynamik) immer wieder überraschen und belustigen. Klar ist House hier der beste darin, aber auch andere Charaktere (insbesondere Wilson) kommen immer wieder mit herrlichen Kontras um die Ecke.
An einige Fälle konnte ich mich noch erinnern, aber das tat keinen Abbruch. Zwar ist der Ablauf immer recht gleich (wäre auch komisch, wenn die Lösung oder der Tod nach 10 Minuten kommen würden), aber "House" bietet immer tolle Ideen, die auch oft gut mit den einzelnen Eigenschaften von Charakteren verwoben werden.
Die Serie ist lustig, unterhaltsam und oft auch einfach berührend. Staffel 4 bin ich grad mittendrin und ist bisher keinen Deut schlechter.

Takenot.tk

Postings: 610

Registriert seit 13.06.2013

24.09.2019 - 14:15 Uhr
Staffel 4 ist die mit der Suche nach nem neuen Team, richtig? Da fand ich die finalen 2 Folgen immer sehr stark. Wobei, glaube das Staffelfinale in der dritten war auch richtig gut...

Beefy

Postings: 217

Registriert seit 16.03.2015

24.09.2019 - 16:28 Uhr
Zwei Fragen:

Funktioniert Twin Peaks Returns auch ohne die beiden alten Staffeln?

Hat jemand The Expanse schon gesehen?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 16:36 Uhr
Funktioniert Twin Peaks Returns auch ohne die beiden alten Staffeln?

Jein. Kennst du sie gar nicht? Zumindest die letzten 2 Folgen von Staffel 2 sowie der Prequel-Film "Fire walk with me" sind schon essenziell, um die Story irgendwie zu verstehen. Außerdem fehlen dann die schöne Einarbeitung alter Figuren in Staffel 3 und andere Bezüge.

Frage: Wieso willst du es ohne die ersten Staffeln schauen?

Beefy

Postings: 217

Registriert seit 16.03.2015

24.09.2019 - 16:43 Uhr
Weil mich der alte 90s-Look irgendwie abschreckt :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 16:47 Uhr
Das geht vielen so. Aber mach es. Glaub mir, es wird dir gefallen. Hab Affengitarre mal rangeführt und der ist auch begeistert. Story, Charaktere und Locations entschädigen für 90er-Optik (wobei das ja eher noch 80er ist).

Trust me, I am a doctor.

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

24.09.2019 - 16:47 Uhr
The Expanse ist super, absolut grandiose Sci-Fi-Serie. Würd ich jederzeit blind empfehlen (es sei denn, die Person mag überhaupt keine Sci-Fi).

Die dritte Staffel Twin Peaks steht schon sehr für sich, ohne Kenntnis bestimmter Story-Punkte und vor allem Charaktere erfasst man sie aber bei weitem nicht komplett. Wenn du einfach einen ziemlich einzigartigen, radikal aus der sonstigen Serienwelt herausstechenden Mindfuck erleben willst, bei dem dir egal ist, wie viel du verstehst, nur zu. Aber generell würde ich auch dazu raten, vorher die ersten beiden Staffeln (plus den Film) zu gucken.

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

24.09.2019 - 16:49 Uhr
Und ich bin auch kein sonderlicher Fan vom Look der 90er-Serie, auch die Soap-Elemente sind schon etwas staubig. Aber man gewöhnt sich schnell dran und ja, der Rest entschädigt dafür.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 16:50 Uhr
Ich mein, schau dir einfach den Pilotfilm an und schau, ob du damit klarkommst.

ACHTUNG ABER:
Ich weiss nicht wie du es schaust, aber auf den DVDs gibt es den Pilot in 2 Varianten. Nimm unbedingt die Original-Variante mit ca. 90 MInuten. Das andere (Internationale Version) ist ein Pilot für den Fall, dass die Serie nicht angenommen werden würde, sprich: Alles wird am Ende aufgeklärt.
Außerdem: Hatte mal Freunde, die haben den Pilotfilm mit "Fire walk with" me verwechselt. Darauf solltest du acuh achten, sonst ist leider für dich schnell vieles gespoilert.

Beefy

Postings: 217

Registriert seit 16.03.2015

24.09.2019 - 16:55 Uhr
Alles klar, danke euch! Ich werde dann mal mit dem Film bzw. Staffel 1 beginnen.

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

24.09.2019 - 18:05 Uhr
Gern :) Aber bitte nicht nach "Twin Peaks Film" oder so suchen, dann landest du ziemlich sicher bei "Fire walk with me", den du unbedingt erst nach den ersten zwei Staffeln gucken solltest. Einfach die circa 90-minütige erste Folge schauen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 18:19 Uhr
@beefy:
Wie schaust du denn? Oder möchtest du das hier lieber nicht verraten? :)

Beefy

Postings: 217

Registriert seit 16.03.2015

24.09.2019 - 19:06 Uhr
Über Netflix.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

24.09.2019 - 19:10 Uhr
DA gibt es das??? Lebst du im Ausland?

MopedTobias

Postings: 12624

Registriert seit 10.09.2013

24.09.2019 - 19:11 Uhr
Bei Netflix ist doch nur der Film? Oder bist du im Ausland?

Beefy

Postings: 217

Registriert seit 16.03.2015

25.09.2019 - 06:11 Uhr
In der Schweiz. Falls nicht, muss ich mich noch schlau machen, wo.

slowmo

Postings: 417

Registriert seit 15.06.2013

25.09.2019 - 06:43 Uhr
Mindhunter (Staffel 2) 8/10

in dem ganzen Dschungel von Crime gibt es echt viel Schrott und Einheitsbrei oder auch einfach vieles, welchem ich so gar nichts abgewinnen kann. Mindhunter sticht da schon heraus und kann auch in der zweiten Staffel das hohe Niveau halten. Tiefgreifende Charaktere, eine tolle und unkitschige Vintage Atmosphäre und eine Storyline mit einem sehr untypischen Ansatz.

Matjes_taet

Postings: 316

Registriert seit 18.10.2017

25.09.2019 - 18:11 Uhr
The Loudest Voice 7,5/10

Während uns vor einigen Jahren die Topserie "The Newsroom" einen Einblick in den Fernsehjournalismus gab, gibt "The Loudest Voice" nun welchen in die als Journalismus getarnte ultrakonservative Meinungsmache seitens Fox News und dessen Patriarchen Roger Ailes.






hubschrauberpilot

Postings: 5423

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2019 - 21:00 Uhr
The I-Land

Der Serie schlägt im Netz ja ein ziemlicher Gegenwind entgegen, schlechteste Serie auf Neflix ist da noch einer der netteren Kommentare.

Ja, die Serie ist nicht gut geschrieben. Die Figuren agieren größtenteils überzogen, unlogisch und/oder klischeehaft. Insgesamt passt das ganze Setting mit den schwachen Dialogen und der hanebüchenen Story eher zu einem B-Movie als zu einer 7-teiligen-Serie.

Fans von Trash-Serien/-Filmen kommen aber teilweise auf ihre Kosten, wobei es natürlich nicht einmal ansatzweise an Serien wie z.B. Ash vs. Evil Dead ranreicht.

5/10

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

25.09.2019 - 22:53 Uhr
Escape at Dannemora 8,5-9/10

Nachdem mich die Emmy Verleihung heiß drauf gemacht hat,(und mein Interesse gelenkt auf Succession, Fleabag, Barry und Killing Eve)
hab ich die 8 Folgen nun recht zügig durchgeschaut. Braucht etwas Anlaufzeit, baut sich aber sehr gut auf. Einzig der Soundtrack stört für mich hier und da die Atmosphäre.
Del Toro, Dano und Arquette in den Hauptrollen alle brillant für mich und waren ja auch alle drei nominiert( wenn auch nicht alle als Hauptdarsteller)

------------------------------------
Spoiler

Ich muss sagen, dass ich es absolut genial fand, wie ich als Zuschauer in die Situation versetzt wurde, mit den beiden mitzufiebern, Sympathie für sie zu entwickeln, ihnen gar die Daumen zu drücken, dass sie es raus schaffen. Um dann, als sie draußen waren, durch dass Das aber besonders auch durch das Wie der Taten heftige Schläge in die Magengrube zu bekommen. Und dabei finde ich den Perspektivwechsel zu Beginn der Folge, wo ich eigentlich im Glauben gelassen werde, dass wir immer noch in der Gegenwart sind, wirklich phantastisch finde.Genial

Matjes_taet

Postings: 316

Registriert seit 18.10.2017

25.09.2019 - 23:59 Uhr
@alterniemand:

Habe meinen Teil dazu ja schon auf der Vorseite getextet und kann mich der Bewertung nur anschließen.

Die Rückblendefolge war tatsächlich klasse inszeniert, gerade weil sie einen so unverhofft traf - trotzdem frage ich mich bis heute, ob sie im Kontext notwendig war.
del Toro`s Handlungsweisen im weiteren Verlauf hätten m-E. auch so genug Aufschluss gegeben.

Von den 3 Nominierten wäre mein Preis hier an Arquette gegangen.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

26.09.2019 - 00:12 Uhr
Fand ich auf jeden Fall notwendig, allein schon um das Verhältnis des Zuschauers zu den beiden bzw drei grade zu rücken. Vor allem der Perspektivwechsel, das Augenmerk auf den Cop am Anfang, hat sehr gezündet.
Was Du in diesem Bezug zu del Toro meintest: Da war für mich auch spannend zu beobachten, ob der Knast ihn fürs Leben verändert hat oder ob das alte Verhalten wieder durch bricht wenn er draußen ist,

dreckskerl

Postings: 1159

Registriert seit 09.12.2014

26.09.2019 - 00:26 Uhr
Den Emmy für Escape at Dannemora hat Patricia Arquette nicht bekommen, jedoch war sie zweimal
nominiert und einmal erhalten.
In der True Crime Miniserie "The Act" spielt sie Dee Dee Blanchard, die Mutter in dem wohl krassesten und spektakulärsten Fall von "Münchhausen-Stellvertreter Syndrom", sensationell gespielt und absolut preiswürdig.

Den Emmy den Dano nicht bekommen hat bekam stattdessen Ben Whishaw (durchaus zurecht), für seine Rolle in der dreiteileigen Miniserie "A very english scandal", eine absolut empfehlenswerte reale Geschichte aus den 60er und 70er Jahren, wo ein englischer, bekannter, homosexueller Abgeordneter
(gespielt von Hugh Grant) sich seines Lovers (Whishaw) entledigen will, als dieser "lästig" wird.
Hugh Grant spielt absolut großartig,bekam aber auch den Emmy, wie del Toro nicht.

Ebenso empfehlen kann ich Barry und auch weiterhin Mrs.Maysel, die Emmys erhalten haben.

Hat sich hier jemand schon mal mit "Ozark" beschäftigt, hat ebenfalls einen Emmy erhalten und bekommt von Staffel zu Staffel immer bessere Kritiken.

Matjes_taet

Postings: 316

Registriert seit 18.10.2017

26.09.2019 - 00:30 Uhr
Ozark fand ich von Anfang an ziemlich klasse, fühlte mich damit aber hier bisher ziemlich allein.




Matjes_taet

Postings: 316

Registriert seit 18.10.2017

26.09.2019 - 00:31 Uhr
streiche 1x ziemlich ;-)

Matjes_taet

Postings: 316

Registriert seit 18.10.2017

26.09.2019 - 00:33 Uhr
Mindhunter dagegen durchschnittlich, also vielleicht bin ich kein Gradmesser.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

26.09.2019 - 14:41 Uhr
Uff, Fleabag ist ja mal richtig klasse. Grad die erste Staffel geschaut, sind nur 6 Folgen a 20 Minuten. Dachte, dass wär was lustiges für zwischendurch, aber da steckt so viel mehr drin.
Die Hauptdarstellerin find ich super, hat ja den Emmy gewonnen.
Den Preis für die beste Comedy-Serie find ich allerdings nicht so passend, weil das mindestens ne Dramedy ist.
Olivia Colman muss man da echt hassen, freu mich auf sie in der nächsten Crown Staffel.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

26.09.2019 - 14:45 Uhr
Ozark hatte ich mal irgendwann angefangen.
Ich steh ja auch eigentlich auf Laura Linney,aber ich komm einfach mit Bateman nicht klar weil der für mich ein unfassbar ausdrucksloses Gesicht hat. Ich nehm ihm das einfach nicht ab. Das ist natürlich rein subjektiv.

Luc

Postings: 286

Registriert seit 28.05.2015

26.09.2019 - 14:49 Uhr
Dass Ozark prämiert wurde konnte ich nicht wirklich nachvollziehen.
Ich habs zwei mal probiert, mehr als zwei Folgen hab ich beide Male nicht geschafft (vielleicht wird's ja wirklich besser?), hatte aber die Befürchtung es wäre dann so wie bei Tin Star. Da hab ich mich durchgebissen, immer in der Hoffnung: Das wird noch, das wird schon noch, hey, da spielt immerhin Tim Roth die Hauptrolle und dann war die Staffel irgendwann rum (und es wurde nichts).

Barry, zumindest Staffel 1 kann ich auch empfehlen, auf mehr als Staffel 1 hatte ich bisher aber auch keine Lust.

Sehr empfehlen kann ich UNBELIEVABLE auf Netflix.
Das hat mich jetzt so sehr gefangengenommen, dass ich es in zwei, drei Tagen durchgeguckt habe.
Sensationell was Collette, Wever und Dever da an Schauspiel abliefern, hervorragend umgesetzt ("schlimme Bilder" gibt es nicht zu sehen, die lässt man nur im Kopf des Zuschauers entstehen).
Am Ende vielleicht ein bisschen (zu) rührselig, aber das stellt auch keinen wirklichen Abwertungsgrund dar.
9/10 davon von mir.

Und wer Fleabag noch nicht geschaut hat ist selber schuld. Wobei mir Staffel 2 noch viel besser gefallen hat.
Und ich es auch gut finde, dass Waller-Bridge gesagt hat, es sei vorbei, es gibt keine Staffel 3 mehr.


@dreckskerl
In der Auftaktfolge von Staffel 4 von "This is us" (meine Güte, ist das unübersichtlich, wer da wer ist; so viele neue Personen) haben sie musiktechnisch auch schon wieder voll zugelangt.
"Light Years" von der neuen "The National".
Das Lied, das bei mir, immer wenn es läuft, den Drang auf Skip back, play again auslöst.
(Und auch fast immer gewinnt. Eigentlich hätten sie es auch gleich 15 Minuten lang machen können)

jayfkay

Postings: 559

Registriert seit 26.06.2013

26.09.2019 - 15:00 Uhr
Ozark wird nicht besser. Ich fand es unspannend, relativ vorhersehbar, sehr konventionell und konstruiert und auch schauspielerisch nicht überragend. Passend besetzt und angenehm ist es. Aber durchschnittlich.

Die erste Staffel von Mindhunter dagegen war fast perfekt. Die Politik , der coole Look, die Interviews, die Kriminologie, interessante Dialoge. Es hat einfach sehr viel Spaß gemacht.

dreckskerl

Postings: 1159

Registriert seit 09.12.2014

26.09.2019 - 15:19 Uhr
Ich habe inzwischen auch 2 Folgen Fleabag geschaut, dass ist wirklich großartig geschrieben und in Szene gesetzt..freue mich auf die restlichen Folgen.

@Luc
Ja, eine Staffelauftaktfolge mit so vielen neuen Charakteren, ist mutig.
Zwei der neuen "Charaktergruppen" sind für mich nachvollziehbar mit dem eigentlichen Cast verbunden worden, dass aber dann ein Part wohl 20 - 25 Jahre in der Zukunft spielen muss, ist für mich dramaturgich schon sehr kühn.
Mit zukünftigen Szenen haben sie ja schon öfter gespielt, aber eine ganze Geschichte??, wir werden sehen.
Und natürlich war der Musikeinsatz, wie schon oft grandios.

Hela

Postings: 1

Registriert seit 26.09.2019

26.09.2019 - 16:40 Uhr
Ich bin immer noch auf das CBS-Ende fixiert und es gibt sogar Hoffnung, dass einige der besten Schauspieler für die letzte Serie zurückkehren: https://amomama.de/170182-darum-haben-shemar-moore-und-andere-star.html Obwohl einige Schauspieler es nicht zu bereuen scheinen, dass sie aufgehört haben ...

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

01.10.2019 - 00:30 Uhr
Die zweite Staffel Fleabag war wirklich mindestens genau so gut wie die erste. Bin versucht da ne 9/10 zu geben.Einerseits schade, dass es nicht weitergeht, aber andererseits muss man eine Geschichte auch nicht länger machen als sie ist. Wäre schön, wenn das Trend wird. Freu mich auf die folgenden Projekte von Waller-Bridge.


Auch in ziemlich kurzer Zeit durchgeschaut: Barry
grandios da geb ich auch ne 9/10
Im Grunde eine ähnliche Mischung aus Humor und bitterem Ernst.
Ich hab am Anfang vielleicht für 2 Sekunden gedacht, dass ich Dexter doch schon kenne.Aber der Gedanke war so schnell weg wie er kam.
Da sind Szenen, die so lustig sind aber quasi noch im selben Moment bleibt einem das Lachen im Halse stecken.

Ein Highlight war die ganze fünfte Folge der zweiten Staffel. Großartig. Kann man im Grunde fast komplett losgelöst von der Handlung zum reinschnuppern nutzen die Folge.

Freu mich auf Staffel 3,dann sollte es das aber gewesen sein.

Matjes_taet

Postings: 316

Registriert seit 18.10.2017

01.10.2019 - 15:00 Uhr
So, bei Mindhunter nun nach Folge 4 der 2.Staffel auf myepisodes.com den Remove-Button getätigt.

Zeit ist kostbar, und die Serie liegt mir einfach nicht. Liegt auch daran, das ich die Geschichten der meisten interviewten Killer schon kenne und auch den Rest ziemlich langatmig finde.

Bei "Zodiac" funktionierte das bei mir, hier nicht.

5/10

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

01.10.2019 - 15:31 Uhr
Wenn die Interviews die Schwachstelle für Dich sind, dann würde es sich lohnen weiter zu schauen weil grade die in der zweiten Hälfte fast komplett wegfallen. Für mich eher schade weil die meiner Meinung nach die Highlights sind.

jayfkay

Postings: 559

Registriert seit 26.06.2013

01.10.2019 - 16:55 Uhr
In der ersten Staffel ja, in der zweiten Staffel bis auf das Interview, wo Gregg ein wenig hilflos ist und Dr. Wendy dann die Führung übernimmt, nicht.
Fande wirklich fast alle Interviewten uninteressant, da es fast immer irgendwelche Charaktere waren, die man davor und danach nie wieder gesehen hat und deren Befragungen insgesamt kaum so aufschlussreich wie in der ersten Staffel waren, in welcher man sich oft über mehrere Interviews an die Leute herangetastet und nebenbei die Metholodogie zu den Interviews selbst entwickelt hat.
Auch der Krimi-Anteil der 2ten Staffel hat für mich deutlich zu Wünschen übrig gelassen.
Der Atlanta-Fall war echt träge und die Geschichte mit Bill's Sohn etwas zu oft im Bilde.
Höhepunkt war für mich diese Staffel Anna Torv sowie die Momente, wo die Politik um das FBI ausgeleuchtet wurde.
Aber ja, für mich insgesamt leider nicht annähernd so packend und befriedigend wie die erste Staffel.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

05.10.2019 - 19:39 Uhr
House (Season 4-5) 9/10
Die beiden Staffeln, die sich besonders um das Finden des neuen Teams sowie anschliessenden Verwirrungen mit dessen Mitgliedern beschäftigt, halten für mich das Niveau der ersten drei Staffeln. Durch die neuen Charaktere kommt frischer Wind in die Serie, gleichzeitig intensivieren sich die Beziehungen zwischen House und Cutty sowie Wilson.
Highlights sind hier bei beiden Staffeln die jeweils zwei letzten Folgen, die an Intensität kaum zu toppen sind. Besonders wie es passiert, dass House dann doch einmal Therapie macht, ist grandios.

Staffel 6 fast durch, die hat zwar mit "House" flog über's Kuckucksnest" einen super Einstieg, wird aber wohl als erste Staffel nicht die 9/10 erreichen.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 1265

Registriert seit 14.03.2017

08.10.2019 - 12:49 Uhr
Neue Staffel Rick and Morty ab 10.11. bei Adult Swim. Schätzungsweise April bei Sky.
5.Staffel ist bereits in Arbeit und es soll einen Deal geben, der 70(!) neue Folgen garantiert.

https://www.musikexpress.de/rick-and-morty-staffel-4-trailer-erscheinungsdatum-infos-1353275/?fbclid=IwAR1wEMFBV5UuMqxHbrTEjVcvGUdXFiuVJwcD6ilf4RlP70ecY0SXnPP4AJ8



Also 70 neue Folgen kann ich erstmal nicht glauben. Glaube nicht, dass das sehr hohe Niveau so lange gehalten werden kann. Bin überhaupt erstmal gespannt, ob die vierte Staffel das hält

fuzzmyass

Postings: 161

Registriert seit 21.08.2019

08.10.2019 - 12:58 Uhr
Dark beide Staffeln - krazt hart an der 10/10, aber das hängt auch etwas daran, wie die letzte dritte Staffel ausfallen wird.

Ganz großartige und gut durchdachte Serie - geile Cinematography, tolle Atmosphäre, spannend, packend, grandioses Casting (die Ähnkichkeiten der Charaktere über verschiedene Zeitebenen ist verblüffend), Story ist sehr gut, sehr authentische und nicht übergestylte Darstellung unterschiedlicher Zeitebenen.

Für mich die beste Netflix Serie und auch Netflix übergreifend eines der großen Serienhighlights, die mir bekannt sind.

hubschrauberpilot

Postings: 5423

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2019 - 16:05 Uhr
Dark beide Staffeln - krazt hart an der 10/10, aber das hängt auch etwas daran, wie die letzte dritte Staffel ausfallen wird.

Ich finde gerade die 2. Staffel hat einiges an Unklarheiten aus der 1. Staffel beseitigt. Ich finde nicht, man sollte es von der 3. abhängig machen, die beiden Staffeln sind auch unabhängig davon extrem gut.

Web2.0

Postings: 160

Registriert seit 09.10.2019

09.10.2019 - 19:37 Uhr
Brooklyn 99 10/10 in der Sitcom-Wertung.

fuzzmyass

Postings: 161

Registriert seit 21.08.2019

10.10.2019 - 00:22 Uhr
@hubschrauber

Hast absolut Recht, ich meinte nur die komplette Serie als Gesamtwerk wäre dann entsprechend zu bewerten. Staffel 1 und 2 sind - sagen wir mal - 9,5/10 für mich als Gesamtpaket. Bin echt auf die dritte gespannt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 17583

Registriert seit 07.06.2013

10.10.2019 - 00:40 Uhr
Ich finde nicht, man sollte es von der 3. abhängig machen, die beiden Staffeln sind auch unabhängig davon extrem gut.

Stimmt schon. Finde beide Staffeln auf sehr hohem Niveau. Allerdings könnte es theoretisch noch ein "Lost" werden, wo einfach das Ende nochmal alles runterzieht (hab etwas mini mini Angst wegen der "andere Dimension"-Sache). Allerdings denke ich das nicht. Das wirkt sehr strikt durch konzipiert und nicht so "Wir werfen mal mit Mysterien um uns und guggn später ob wir ein sinnvolles Ende finden"-Ansatz von "Lost". Und da alle Schreiber noch da sind, kann so ein Drehbuch-Tschernobyl wie "Game of thrones" wohl auch nciht passieren.
In jedem Fall eine absolute Top-Serie.

fuzzmyass

Postings: 161

Registriert seit 21.08.2019

10.10.2019 - 00:48 Uhr
Ja, das denke ich auch. Die dritte Staffel ist ja das Ende (oder der Anfang? Hehe) der Serie, d.h. es kann dann auch nicht sinnlos ausfransen über viele Staffeln. Scheint auch ausgezeichnet durchdacht zu sein von den Machern, deswegen mache ich mir auch keine Sorgen, dass es nicht zumindest sehr solide sein wird.

Schwarznick

Postings: 301

Registriert seit 08.07.2016

10.10.2019 - 07:19 Uhr
baran bo odar und jantje friese haben ja schon bereits erklärt, dass das ende wohin die serie gehen wird, von anfang an fest stand, man sich nur eher bis dorthin in staffel 1 und 2 hat hangeln müssen. es soll zum schluss höchstens 10% ungeklärtes übrig bleiben, was allerdings eher die kleinen aspekte betreffen soll. insofern wirds ein rundes ende geben.

Web2.0

Postings: 160

Registriert seit 09.10.2019

10.10.2019 - 11:03 Uhr
Ich fand DARK ja ganz Schlimm. Kann aber auch viele der Darsteller einfach persönlich nicht leiden, allen voran den unausstehlichen Oliver Masucci.

fuzzmyass

Postings: 161

Registriert seit 21.08.2019

11.10.2019 - 01:22 Uhr
Persönlich kannste die nicht leiden? Heißt das Du verkehrst oft mit ihnen und kennst sie gut, oder wie darf man sich das genau vorstellen?

Web2.0

Postings: 160

Registriert seit 09.10.2019

11.10.2019 - 10:35 Uhr
Ich hab ihn bei "Durch die Nacht mit" gesehen, da hat man ihn mal privat gesehen, man war das ein Arschloch :D

Web2.0

Postings: 160

Registriert seit 09.10.2019

11.10.2019 - 10:37 Uhr
Achja, und die anderen haben einfach nur eine unsympathische Aura, die zwar zur Rolle gehören kann, aber wieso sollte man eine Serie voller Unsympathen sehen wollen? Über Filmlänge mag das Joch gehen, aber nicht über Serienstunden.

Seite: « 1 ... 32 33 34 35 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: