Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

Luc

Postings: 231

Registriert seit 28.05.2015

29.01.2019 - 10:11 Uhr
Na da hab ich ja Glück gehabt, dass ich Bridget nicht erwähnt habe, da mir das auch sofort einfiel ;-)

MopedTobias

Postings: 11115

Registriert seit 10.09.2013

06.02.2019 - 19:45 Uhr
Frontier (Staffel 3) 5/10

Ich weiß nicht, warum ich es immer wieder damit versuche, immerhin haben Staffel eins und zwei von mir auch nur ne 5 bekommen. Wahrscheinlich, weil mit sechs Folgen á 45 Minuten nicht allzu viel Lebenszeit vor die Hunde geht.
"Frontier" ist eine trotz einiger nicht unbekannter Namen wie Jason Momoa (Khal Drogo, Aquaman) und Alun Armstrong unter dem Radar fliegende Netflix-Serie um den kanadischen Pelzhandel im 18. Jahrhundert und die davon ausgehenden Konflikte zwischen dem britischen Empire, freien Händlern und den Natives. Es ist wirklich ein Jammer, dass die Serie so wenig aus einem selten gesehenen Setting und zweifelsfrei guten Absichten herausholt. Sie reduziert alles auf eine Art Action-Soap und ist stellenweise wirklich komplett hanebüchen geschrieben mit aus dem Nichts ihre Motivationen ändernden oder plötzlich irgendwo auftauchenden Charakteren. Die Kampfszenen machen meistens Spaß, doch bauen sie auch den durchaus vorhandenen Trash-Faktor nicht weiter aus, schaffen gleichzeitig auch die persönlichen Dramen nicht adäquat zu inszenieren und versanden in einem manchmal unterhaltsamen, aber oft ärgerlichen Durchschnitt.

Keine Vollkatastrophe aber: Die Darstellerleistungen, gerade von den genannten und Zoe Boyle (Downtown Abbey) sind gut, es gibt ein paar hübsche kanadische und schottische Landschaftsaufnahmen sowie fast schon grotesk unerwartete Momente cineastischer Ambition: In der aktuellen Staffel etwa ein grandios rührender Abschied von einer Nebenfigur und eine absurd gut gefilmte One-Shot-Schlacht-Sequenz, die an den Anfang von "The Revenant" erinnert. "Warum nicht öfter so?" ist vermutlich einfach eine Budgetfrage.
Unwetter
10.02.2019 - 22:58 Uhr
Kann jemand ne gute Serie empfehlen, die nicht in den USA spielt und/oder von Amis gemacht wurde? Ich bin dem so über, als ob es auf der Welt nur die USA gäbe. Diese sich ständig wiederholenden Verhaltensweisen, pseudocoole Sprüche, überhebliche Coolness. Wie schön ist dagegen mal ne echt französische Nonchalance, wobei Frankreich nur ein Beispiel ist. Schöne Settings wären z.B. auch Osteuropa, Skandinavien oder Irland, gerne auch was völlig anderes. Zuletzt gefiel mir z.B. das schön britisch-unterkühlte The Fall.

Ich kann den Amikitsch mittlerweile 10km gegen den Wind riechen, es nervt nur noch.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 945

Registriert seit 14.03.2017

10.02.2019 - 23:18 Uhr
Das Verschwinden war ziemlich großartig.Packend bis zum Ende. Würd ich ne 9/10 für geben.
Aktuell bin ich an Der Pass dran,spielt in den Bergen.Auch sehr gut und spannend bis jetzt und das Setting ist schön.

Beides mit Julia Jentsch,die ich sehr sehr sehr mag :)
Unwetter
10.02.2019 - 23:29 Uhr
Danke, wird gecheckt.

Ich muss aber auch aufpassen, dass meine derzeitige Abneigung gegenüber den USA nicht überhand nimmt. Deren filmische Produktionen nerven mich derart, ich kann es nicht mehr aushalten. Selbst in eigentlich ernsthafte Werke muss unterschwellig natürlich trotzdem ständig eingebaut werden, wie cool doch der Ami ist. Einen lockeren Spruch hat er immer auf den Lippen, selbst wenn er gerade eine Leiche sezieren muss. Unerträglich.

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

10.02.2019 - 23:45 Uhr
Zuletzt geschaut:

Loudermilk - Staffel 1 (6/10)
Catastrophe - Staffel 1-3 (6/10)
The Americans - Staffel 1 (7/10)

Mir fehlt momentan auch ein Serie mit Gravitas. Falls jemand Geheimtipps auf Netflix oder Prime Video parat hat, her damit! ;)

MopedTobias

Postings: 11115

Registriert seit 10.09.2013

11.02.2019 - 00:22 Uhr
Hast du Godless gesehen? Für diese Serie wurde das Wort "Gravitas" erfunden.

hubschrauberpilot

Postings: 4924

Registriert seit 13.06.2013

11.02.2019 - 11:35 Uhr
Suburra würde mir da noch einfallen. Godless ist natürlich auch sehr gut.

MarkyMark

Postings: 4

Registriert seit 11.02.2019

11.02.2019 - 12:05 Uhr
Breaking Bad (7/10)

Bin ein bisschen spät dran mit der Serie, ich weiß. Von mir nur 7/10 Punkten. Mich zieht das ein bisschen zu sehr runter. Walter White und seine Familie sind ja gelinde gesagt relativ am Ende. Vielleicht ändert sich das noch im Verlauf. Wahrscheinlich bekomme ich das aber nicht mit, nachdem ich kaum weiter als Staffel 1 schauen werde.

Sehr zu empfehlen dagegen:

Homeland (9/10) erste beiden Staffeln (danach geht's bergab) .

Der Untergeher

User und News-Scout

Postings: 1127

Registriert seit 04.12.2015

11.02.2019 - 13:40 Uhr
@Tobias und hubi: Beides noch nicht gesehen. Ich danke ;)
Experte
11.02.2019 - 13:43 Uhr
MarkyMark macht seinem Namen alle Ehre.

MopedTobias

Postings: 11115

Registriert seit 10.09.2013

11.02.2019 - 19:19 Uhr
Wenn dich BB jetzt schon zu sehr runterzieht, würde ich wirklich nicht mehr weiterschauen :D

Matjes_taet

Postings: 169

Registriert seit 18.10.2017

11.02.2019 - 20:56 Uhr
Mini-Serien:

Big Little Lies 8,5
The Sinner (1) 8/10
The Night of 8/10
Sharpe Objects 6,5/10
Ed
12.02.2019 - 00:01 Uhr
Norsemen - Beide Staffeln 8/10 Netflix

Ich habe selten so viel bei einer Serie gelacht. Gelungene Mischung aus Monty Phyton und Nackter Kanone Humor gepaart mit einigen (meist lustigen) Brutalitäten. Loved it

hubschrauberpilot

Postings: 4924

Registriert seit 13.06.2013

12.02.2019 - 13:37 Uhr
Hab mir 3 Folgen von Norsemen angeschaut, musste 2-3 mal schmunzeln, aber besonders lustig fand ich es überhaupt nicht, dazu sah alles recht billig aus von der Ausstattung her.
Ed
12.02.2019 - 14:16 Uhr
Ja, ist schon ein sehr spezieller Humor, den man mögen muss...bei so einer Serie erwarte ich jetzt auch keine super Ausstattung
hubbipolit
12.02.2019 - 14:41 Uhr
monty phyton hatte ja auch die beste ausstattung früher. und beste ausstattung gehört dazu, um mich an eine serie zu fesseln. und die kamerafahrt seinerzeit auf der polizeisirene, das war damals bei der nackten kanone ein special effect der seinesgleichen suchte. und wenn ich nur 2-3 mal schmunzel will schon was heißen. dann ist die serie meistens nix.

RU486

Postings: 86

Registriert seit 04.07.2018

13.02.2019 - 13:53 Uhr
Mit Hannibal angefangen, weil mein Mann das so toll findet. Bisher zwar nur 3 Folgen gesehen, aber die waren spannned. Mal schauen, ob mich die Serie so überzeugen kann wie seinerzeit "Das Schweigen der Lämmer".
Stichwort Nase
17.02.2019 - 05:38 Uhr
Einige Folgen der 2.Staffel, vor allem die mit Michael Pitt, gehören zum Besten....

Seite: « 1 ... 25 26 27 28
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: