Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

sizeofanocean

Postings: 864

Registriert seit 27.01.2020

04.01.2022 - 14:08 Uhr
mit Staffel 3 ging es bei Cobra Kai rapide bergab, der ganze affektierte Hochglanz-Highschool-Schmonz hat so gar keinen Bock mehr gemacht, Staffel 4 landet daher erstmal ziemlich weit hinten auf der Warteliste...

oldschool

Postings: 341

Registriert seit 27.04.2015

04.01.2022 - 14:31 Uhr
@fuzzmyass: Ich gebe dir mit Einschränkungen recht. Genauso empfand ich es bei Staffel 1 und 2. Leider konnte die serie Ihren Charme nicht behalten. Alles wirkt nur noch lieblos und lustlos variiert. Eis gibt keine Konstellation und keinen Konflikt, den man noch nicht gesehen hätte.
Auch wenn man alles nicht so ernst nehmen sollte, so hat man es sich bei manchen Dingen doch etwas sehr einafch gemacht. John Kreese übernimmt das Dojo Cobra Kai, weil er im Gegensatz zu Johnny die Miete zahlen konnte? Sorry...das kann man vielleicht einem 5jährigen erzählen. Auch die Konflikte wirken oft sehr konstruiert und unglaubwürdig. Und ehrlich gesagt nervt mich gerade "Karate Kid" Daniel immer mehr, der Sympathieträger aus dem Spielilmen. Seine kleinbürgerliche moralisierende Art, das selbstgerechte Auftreten und die Art und Weise sich zu echauffieren sind langsam schwer zu ertragen.

kenny23

Postings: 266

Registriert seit 07.11.2013

04.01.2022 - 23:56 Uhr
When Heroes Fly
Israelische Serie über eine Gruppe von vier Freunden, die zusammen in der Armee gekämpft haben und sich rund 10 Jahre später auf die Suche nach einer Freundin und Schwester in Kolumbien begeben. Verspricht gute Unterhaltung und Spannung. Bis jetzt erst zwei Folgen geschaut, 8/10

fuzzmyass

Postings: 7184

Registriert seit 21.08.2019

05.01.2022 - 02:17 Uhr
Hmmm, also die dritte Cobra Kai Staffel fand ich recht ordentlich und auf dem Niveau der ersten beiden... dass Daniel so ein nerviger Typ ist und der damalige Bösewicht eig. der sympathischere, ist ja gerade der coole Kniff der Serie IMO und den zieht sie auch recht gut durch... klar, die Teenie Geschichten können mal nerven, aber es kommt immer recht schnell ein Haken, der dann den Fokus auch wieder woanders hin legt... bei den Filmen ging es ja auch um Teeniegeschichten und besonders realistisch waren sie auch nicht unbedingt... den Eibau von John Kreese als Oberarsch find ich eig. recht lustig, auch dass sie sich die Mühe gemacht haben seine Vorgeschichte zu beleuchten...
Ich denke auch, dass das Konzept der Serie langsam an seine Grenzen kommt und bald ausgereizt ist, von daher muss ich mal schauen wie ich die vierte Staffel finde... die ersten 3 finde ich aber schwer in Ordnung und ein netter Zeitvertreib...

Peacetrail

Postings: 2869

Registriert seit 21.07.2019

05.01.2022 - 06:12 Uhr
4. Staffel gerade geguckt, ich finde die Serie auch durchgehend in Ordnung. Netter Zeitvertreib, kann man so sagen.

peter73

Postings: 308

Registriert seit 14.09.2020

05.01.2022 - 07:33 Uhr
the witcher season 2 7/10
hat mich anfangs fast gelangweilt, ist aber dann doch besser und packender geworden... irgendwas stört mich dann aber doch wieder gelegentlich, um vollends zu überzeugen... die politischen ränkespiele? geralts frisur? :)

Loketrourak

Postings: 1490

Registriert seit 26.06.2013

05.01.2022 - 12:41 Uhr
Bei Witcher Season 2 passiert handlungstechnisch ja fast nichts, das ist faszinierend ("ich muss sie beschützen")- kriegt gutgemeinte 6,5. - 7/10 von mir. Wegen Softspot für sowas ("Konjunktion"), Worldbuilding und generell davon unterhalten sein.
Season 1 war aber klar besser.

peter73

Postings: 308

Registriert seit 14.09.2020

05.01.2022 - 13:13 Uhr
Bei Witcher Season 2 passiert handlungstechnisch ja fast nichts

etwas mehr als bei "the wheel of time (dort stehen die "diversen" figerun nur in alten gemäuern herum oder wandern irgendwohin) schon, aber ja, s1 war doch unterhaltsamer...

Grizzly Adams

Postings: 1746

Registriert seit 22.08.2019

05.01.2022 - 20:33 Uhr
Hab The Witcher auch gesehen und fand die erste Staffel klar stärker. Bin aber bei der zweiten dran geblieben, was die Serie auf meiner persönlichen Skala schon zu den sehenswerten aufsteigen lässt. Normalerweise — also in 8 von 10 Fällen — ebbt mein Interesse bei der nachfolgenden Season stark ab. OFt so stark, dass ich dann nicht weiterschaue. Insofern hat The Witcher bisher überzeugt. Staffel 1 9/10, Staffel 2 7/10.
Es geht wohl weiter, wie der Cliffhanger vermuten lässt. Ich werde sicher anfangen zu gucken, ob es dann bis zum Ende reicht…

Grizzly Adams

Postings: 1746

Registriert seit 22.08.2019

05.01.2022 - 20:40 Uhr
Fand übrigens die Serie im Ersten „Schneller als die Angst“ ganz unterhaltsam. Hab’s allerdings in der Mediathek verfolgt. Kam mir zeittechnisch am Wochenende entgegen. 6 Folgen sind auch genau meine Wohlfühlzone für Serien. Felix Klare war klasse als Serienmörder. Diese Seite seines Schauspiels hat mich überrascht.
Alle anderen sehr solide. Unterhaltsamer Plot. Ein paar Schwächen, wie oft bei Krimis, aber es ist ja Entertainment. Keine Doku. Das geht also voll in Ordnung.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 7841

Registriert seit 26.02.2016

05.01.2022 - 21:04 Uhr
Felix Klare war klasse als Serienmörder. Diese Seite seines Schauspiels hat mich überrascht.

Ging mir absolut genauso, fand die Serie sehr sehenswert und Felix Klare war super in der Rolle. Nur diese Flashbacks zur Darstellung der traumatischen Erinnerungen haben irgendwann etwas genervt, aber waren ja meist nur kurze Szenen.

ijb

Postings: 2138

Registriert seit 30.12.2018

05.01.2022 - 23:46 Uhr
Hört sich gut an mit Felix Klare. Werd ich mir anschauen.

Allerdings habt ihr anscheinend bereits den hervorragenden Film "Unschuldig" (180 Minuten) verpasst, in dem er jemanden spielt, der aus dem Gefängnis kommt, verurteilt, seine Frau getötet zu haben. Der Titel verrät es natürlich schon: Ein Spannungselement durch die Geschichte hindurch ist die Frage "War er's wirklich?".

Auch da hat er eine hervorragende Schauspielleistung und eine andere Seite seines Könnens zeigen können.

Grizzly Adams

Postings: 1746

Registriert seit 22.08.2019

05.01.2022 - 23:56 Uhr
Ijb: du hast recht. Ich kenne den Film sogar. Hab nich abgespeichert, dass es es Felix Klare war. Nunja, dann solltest du ihn in der Miniserie Wiedererkennen und seine Leistung sogar besser beurteilen bzw. Vergleichen können.
Ja, keine verlorene Zeit. „Schneller als die Zeit“ ist ÖRR-Unterhaltung auf gutem Niveau. Felix Klare überzeugt nachdrücklich. Auch alle anderen Charaktere sind gut gespielt.

ijb

Postings: 2138

Registriert seit 30.12.2018

06.01.2022 - 00:07 Uhr
Ich schau's mir an. Apropos: Der Stuttgart-"Tatort" am letzten Sonntag mit Klare und Müller war bzw. ist übrigens einer der wenigen richtig guten dieser Truppe. Sehr selten, dass ich nach einem "Tatort" das Gefühl habe, eine runde und absolut gelungene Sache dieser Endlos-Reihe gesehen zu haben. Bei dem "Videobeweis" stimmt aber echt sehr vieles. Es ist natürlich kein Hollywood- oder Avantgarde-Film, klar, sondern immer noch Sonntag-Abend-Krimi für 10 Millionen; da macht er sehr vieles sehr gut.

Sheesh

Postings: 277

Registriert seit 27.09.2021

06.01.2022 - 11:18 Uhr
@ijb

Sieben Jahre unschuldig im Knast. Was hat dieser Mann verbrochen? Seine Steuern nicht bezahlt?

Für Mord, Vergewaltigung oder Totschlag bekommt man in Deutschland (Das Eldorado für schwere Verbrecher) doch sechs Monate und wird wegen guter Führung schon nach drei vorzeitig entlassen. Völlig unrealistischer Film.

dreckskerl

Postings: 6809

Registriert seit 09.12.2014

06.01.2022 - 11:28 Uhr
@sheesh
Sollte das ein ernsthafter Beitrag sein?
Was du da verbreitet ist original AFD Sprech, informiere dich, bevor du hier so einen Unsinn verbreitest.

Sheesh

Postings: 277

Registriert seit 27.09.2021

06.01.2022 - 12:38 Uhr
https://m.moviepilot.de/movies/unschuldig/kritik/2469375

dreckskerl

Postings: 6809

Registriert seit 09.12.2014

06.01.2022 - 12:59 Uhr
Ja und? Also abgeschrieben? Oder von dir dort selbst verfasst? Bleibt dummes Zeug.

Sheesh

Postings: 277

Registriert seit 27.09.2021

06.01.2022 - 14:27 Uhr
Lach doch mal.

didz

Postings: 880

Registriert seit 29.06.2017

06.01.2022 - 18:37 Uhr
"only murders in the building" und "the mysterious benedict society", beide disney+

2 der besten serien die ich seit langem gesehen hab, schön unaufgeregt, lustig und charmant.

fuzzmyass

Postings: 7184

Registriert seit 21.08.2019

09.01.2022 - 22:01 Uhr
Dopesick 9/10

Großartig... tolle Schauspieler (Michael Keaton ganz fantastisch, Rosario Dawson ebenso, aber auch der Rest), bestürzende Story, recht dicht erzählt...

peter73

Postings: 308

Registriert seit 14.09.2020

10.01.2022 - 11:49 Uhr
penny dreadful s1 9/10
love it! eva green ist hier herausragend, s2 wird die nächsten tage wieder mal hervorgeholt...

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2618

Registriert seit 14.03.2017

10.01.2022 - 13:21 Uhr
Mare of Easttown 9/10

Kate Winslet ermittelt als Detective in einem Mordfall während sie versucht ihr Leben und ihre Vergangenheit auf die Kette zu bekommen.
Spannend und mit viel Tiefe und Zeit für die Figuren inszeniert.
Hab ich gestern fast in einem Rutsch geschaut
Winslet bekam vorhin den Golden Globe für die Rolle.

fakeboy

Postings: 1715

Registriert seit 21.08.2019

11.01.2022 - 23:33 Uhr
@didz: danke für den Tipp mit Only Murders In The Building! Erste Folge gesehen, beginnt vielversprechend. Und dann im Abspann noch Daniel Johnston, sehr schön.

didz

Postings: 880

Registriert seit 29.06.2017

12.01.2022 - 07:53 Uhr
:-)
bei "benedict society" wollte ich noch sagen, wem "series of unfortunate events" auf netflix mochte, der wird die auch mögen denk ich.
ähnliche atmosphäre und auch sprache, aber mehr auf den punkt und nich so ausufernd.
und für beide serien auch schon eine 2te staffel bestätigt :-)

fuzzmyass

Postings: 7184

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2022 - 09:58 Uhr
High Fidelity 9/10

Bin sehr positiv überrascht, gefällt mir fast besser als der Film... sehr schöne Überführung des Films in die heutige Zeit mit fantastischer Zoe Kravitz als weibliche Rob. Es wurden viele Sachen aus dem Film etwas abgeändert und modernisiert, einige wurden aber auch 1 zu 1 übernommen - die Atmosphäre ist aber super und transportiert trotzdem den ursprünglichen Spirit sehr gut. Die Kritiken waren ja etwas gemischt, was ich nicht nachvollziehen kann... auch sehr schade, dass es nur bei der einen Staffel bleiben wird... tolle Serie

kingsuede

Postings: 2538

Registriert seit 15.05.2013

12.01.2022 - 23:10 Uhr
Black Mirror tatsächlich zum ersten Mal.

Bislang meine Lieblingsfolgen
S 1 Ep 1 The National Anthem
S 2 Ep 1 Be Right Back
S 3 Ep 1 Nosedive

9/10

fakeboy

Postings: 1715

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2022 - 23:15 Uhr
Freu dich auf San Junipero! Und schau Metallkopf nicht spät am Abend, alleine…

fakeboy

Postings: 1715

Registriert seit 21.08.2019

12.01.2022 - 23:18 Uhr
PS: Black Mirror ist ja eigentlich keine Serie, sondern eine Kurzfilmsammlung…

Obrac

Postings: 1375

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2022 - 07:39 Uhr
Bei Black Mirror ist "White Christmas" (S02E04) mit Jon Hamm immer noch die beste Folge.

fakeboy

Postings: 1715

Registriert seit 21.08.2019

13.01.2022 - 08:22 Uhr
Nene, San Junipero ist wunderbar. Hated in the nation (die Folge mit den Bienen?) auch ganz stark, fand ich eine der besten.

Staffel 5 fand ich auch die erste und die dritte (mit Miley Cyrus) sehr gut.

Freu dich einfach auf alle ;-)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2618

Registriert seit 14.03.2017

13.01.2022 - 22:10 Uhr
Succession Staffel 1 8/10

Hab das lange vor mir hergeschoben mit einer Mischung aus abwarten wollen bis die Serie durch ist um sie komplett durchsuchten zu können, und von dem Thema abgeschreckt sein.
Kann so hier schon gelesene Aussagen wie "Da ist ja niemand wirklich sympathisch" absolut nachvollziehen. In der Tat hat da jeder sein eigenes Süppchen am Kochen und teils nervige Eigenschaften.Das macht das Seherlebnis fast unangenehm streckenweise.
Das ist alles episch und spannend inszeniert,phasenweise (vor allem zum Ende hin) sogar packend und intensiv. Aber auch kühl,ja gradezu steril, besonders vom emotionalen Standpunkt her,welcher fast gar nicht statt findet.
Als ganzes bin ich nicht so richtig hooked,aber trotzdem involviert genug um weiterschauen zu wollen. Nicht so, dass ich jetzt unbedingt 7 Folgen am Stück schauen will wie bei Mad Men oder auch Sopranos,weil beides einen echten Sog entwickelt.Aber schon interessiert am Geschehen.

Elbowsneeze

Postings: 12

Registriert seit 29.11.2021

15.01.2022 - 01:03 Uhr
Hannibal 9/10. Ok, die Serie ist schon ein paar Jahre alt, aber ich habe habe mich erst jetzt daran gewagt. Hätte ich schon viel eher machen sollen. Mats Mikkelsen als Hannibal ist einfach DIE top Besetzung, für mich sogar besser als Anthony Hopkins. Die filmische Umsetzung durch Bryan Fuller ist atemberaubend, dazu die großartigen Hauptdarsteller. Ich bin begeistert.

oldschool

Postings: 341

Registriert seit 27.04.2015

16.01.2022 - 19:34 Uhr
Dexter new blood:
Auch wenn es wieder shitstorms gab wegen dem Finale: Dexter hat mich wieder wieder sehr gut unterhalten. 8.2/1ß

fakeboy

Postings: 1715

Registriert seit 21.08.2019

16.01.2022 - 20:00 Uhr
After Life Staffel 3
Ähnlich enttäuschend wie Staffel 2. Staffel 1 war so gut, zwischen schwarzem Humor und echtem Drama pendelnd. Wunderbare Figuren, schöne Geschichte. Gervais war vom Erfolg anscheinend so überwältigt, dass es zwingend eine Fortsetzung brauchte. Aber irgendwie kriegt er die tolle Mischung aus Staffel 1 einfach nicht mehr hin.

Hoschi

Postings: 803

Registriert seit 16.01.2017

17.01.2022 - 13:15 Uhr
Sex Education Staffel 3 8/10

Hatte erst keine Lust aber irgendwie hat mich die Staffel dann doch noch gekriegt.
Irgendwie kann man mit ausschließlich allen Figuren symphatisieren.
Dachte erst es sei ein American Pie RipOff
aber unterhält durchweg gut, da gar nicht so oberflächlich wie man vermuten mag.
Sexuell deutlich bodenständiger als der vergleichbare Ami Kram.

Nummer Neun

Postings: 316

Registriert seit 14.06.2013

17.01.2022 - 13:25 Uhr
Bei Staffel 3 war für mich schon etwas die Luft raus. Schon alleine die Story um die neue Direktorin war mir viel zu platt. Die ersten beiden Staffeln gefielen mir deutlich besser.

Aber ja, der American Pie Vergleich drängt sich einem VOR der Sichtung natürlich auf, zum Glück passt der aber dann doch nicht.

Kai

Postings: 1249

Registriert seit 25.02.2014

17.01.2022 - 20:07 Uhr
Lost in Space
Gute erste Staffel, in der zweiten will man einfach zu viel und verliert sich in immer neuen Dramen und die dritte Staffel werde ich wohl nicht zu Ende schauen können. Absoluter Blödsinn und nichts macht mehr Sinn.
3/10

Hoschi

Postings: 803

Registriert seit 16.01.2017

17.01.2022 - 22:24 Uhr
@Nummer Neun

Das mit der Direktorin hab ich mir zwischendrin auch gedacht.
Aber die Szene(Gespräch von Otis und Hope) im Wartebereich des Krankenhauses in der letzten Folge hat wieder alles gerade gerückt :)

peter73

Postings: 308

Registriert seit 14.09.2020

18.01.2022 - 12:50 Uhr
the office (us)

gerade die ersten 5 folgen auf netflix gesehen, hm, weiß noch nicht was ich davon halten soll... kult ja, aber vieles davon ist halt schon angestaubt. hab mir irgendwie mehr davon versprochen als ein paar lacher.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2618

Registriert seit 14.03.2017

19.01.2022 - 20:49 Uhr
Succession Staffel 2 knappe 7/10 (mit Spoilerwarnung)

Die erste Staffel fand ich klar besser,hatte der ne 8/10 gegeben. War für mich deutlich packender und Kendall fand ich da auch noch irgendwo ganz cool. Aber der ist ja die ganze Staffel lang fast im Tiefschlaf als braves Schoßhündchen unterwegs. War seine große Wende am Ende der ersten Staffel aufgrund des Unfalls nachvollziehbar,ist es die am Ende der zweiten Staffel nicht. Da führte aus meiner Sicht keinerlei Entwicklung hin. Zumal er zwischendrin mal die Äußerung machte, dass er nicht wüsste was er hier noch soll wenn sein Dad ihn nicht bräuchte. Geht für mich nicht so wirklich zusammen.

Die ganze Staffel hätte im Zeichen des Übernahmekriegs stehen können,diese ach so große Schlacht findet aber allenfalls im Hintergrund und sporadisch statt. Stattdessen gibt es ein ewiges Geplänkel um den Kauf von PGM.Aus meiner Sicht ein viel zu langes Hin und Her. Auch sonst finde ich die natürlich immer noch starken Momente nicht so stark wie in der ersten Staffel.
Alles in allem immer noch knapp gut aber schon ziemlich zäh. Bin aufgrund dieses Staffelfinales aber jetzt sehr gespannt auf die dritte Staffel.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2618

Registriert seit 14.03.2017

19.01.2022 - 20:52 Uhr
zu Office: Geht mir ähnlich wie Peter. Kann sein, dass es daran liegt,dass ich halt zuerst Stromberg gesehen hab und Steve Carrell irgendwie nen ganz anderen Ansatz hat.Keine Ahnung,will jedenfalls nicht zünden.Dabei hatte ich mich da sehr drauf gefreut

dreckskerl

Postings: 6809

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2022 - 20:52 Uhr
Ich finde, dass die Serie in der zweiten Staffel erst zur wahren Größe aufsteigt.
Also Staffel 1 8,/10 Staffel 2 9/10

sizeofanocean

Postings: 864

Registriert seit 27.01.2020

19.01.2022 - 21:20 Uhr
The Office (us) | 9/10

schon alleine für eine der schönsten, aber auch schmerzhaftesten Love Storys in Film und TV, hach Jim und Pam... der Rest ist natürlich höchst peinlich und deshalb so amüsant, auch wenn es ein ziemlich anderer Vibe als bei Stromberg ist. Für mich auf einer Stufe mit Parks & Recreation

dreckskerl

Postings: 6809

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2022 - 21:25 Uhr
Schaut euch einfach am besten das Original an...bzgl The Office.

ijb

Postings: 2138

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 21:35 Uhr
Schaut euch einfach am besten das Original an...bzgl The Office.

meine Partnerin und ich haben das ja, ehrlich gesagt, nicht lange durchgehalten... hat schon etwas Staub angesetzt... vielleicht (sicherlich) ist das anders, wenn man es damals gesehen und verfolgt hat, als es rauskam...

dreckskerl

Postings: 6809

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2022 - 21:40 Uhr
Ich kannte die US und die UK Version nicht, als Stromberg lief. Aber ich finde das britische Original klar besser als das amerikanische Remake unabhängig davon, ob es jetzt nicht vielleicht etwas angestaubt ist

ijb

Postings: 2138

Registriert seit 30.12.2018

19.01.2022 - 21:44 Uhr
Das glaube ich natürlich sofort.

Ich hab Stromberg auch nie gesehen. Ist mir zu deutschcomedymäßig. Das geht bei mir gar nicht...
Die US-Version ist sicherlich etwas "mainstreamiger" als die britische. Ich denk mal, hier ist es vor allem Steve Carrell, weshalb man es anschaut. (Aber ich muss zugeben, dass ich davon auch nur ein paar Folgen gesehen habe.)

didz

Postings: 880

Registriert seit 29.06.2017

19.01.2022 - 21:45 Uhr
das beste am englischen original is das christmas special, rückblickend empfinde ich die serie als ganzes auch als leicht überbewertet. ich hab hab auch kein bedürfnis, es nochmal zu gucken.

wie gesagt, das special is wirklich toll, weil hat herz und gibt dem ganzen einen tollen abschluss. ob die folgen davor es wert sind, um an dieses ende zu kommen, is aus heutiger sicht schwer zu beurteilen.

tendenz eher nein, besser als stromberg isses aber allemal^^

dreckskerl

Postings: 6809

Registriert seit 09.12.2014

19.01.2022 - 21:50 Uhr
Da muss ich dir allerdings sagen, dass dein Urteil über Stromberg völlig verfehlt ist... weiß auch nicht warum du "auch" sagst...Stromberg ist ein absolutes Highlight des in der Tat eher miesen deutschen Comedy ist.
Absolut großartige Adaption eines britischen Originals, weniger kopiert als die US Version und kongenial auf deutsche Befindlichkeiten umgesetzt.

Seite: « 1 ... 74 75 76 77 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: