Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Seite: « 1 ... 68 69 70 ... 75 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 12:56 Uhr
Tja, ich habe jeder Folge entgegengefiebert, stimmt, die Gäste sind allesamt so borderline selbstbezogen aber jeder auf eine so kreativ total unterschiedliche Art, dass es eine Freude ist und es gibt ja auch Licht am Tunnel, will aber nicht zu viel spoilern

Und zu den zwei Hauptcharakteren vom Perosnal kann man doch positive gefühle entwickeln, zum Teil zumindest.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2562

Registriert seit 14.03.2017

22.08.2021 - 12:58 Uhr
Hab Lost damals gesuchtet,immer Montag früh drauf gewartet dass irgendjemand die Folge hochlädt.Damals musste man auf die deutsche Fassung ja noch Monate warten.So hab ich dann angefangen, das auf englisch zu schauen.
Das war einfach immer ein Highlight weil man nie wusste was die jetzt wieder mysteriöses abziehen.So ein Feeling hatte ich nicht oft bei Serien.
Auch in der sechsten Staffel gab es einige absolut magische Folgen

Bzgl des Endes war es ja auch so, dass es damals eine für meine Begriffe überhöhte Diskussion gab über die ganzen Dinge die nicht aufgelöst wurden. Ich fand im nachhinein eigentlich das meiste nicht so wichtig,weswegen ich mit dem Ende dann Jahre später meinen Frieden gemacht hab

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 13:26 Uhr
Lost: Naja, also alle Leute, die in meinem realen Bekanntenkreis die Serie gesehen (und gemocht) haben, haben das Ende als passend und extrem gelungen beschrieben.

White Lotus:

Lesenswertes (aktuelles) Interview mit Mike White:
https://www.newyorker.com/culture/the-new-yorker-interview/mike-white-on-money-status-and-appearing-on-survivor

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 13:41 Uhr
Und White Lotus gesehen?

Ja, der Mike White ist ein erstaunlicher Charakter...und ich habe es oben nicht geschrieben weil vielleicht auch etwas peinlich: ich bin ebenso sehr großer Fan von Amazing Race und mit Abstrichen von Survivor und kenne ihn aus beiden Formaten.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 13:47 Uhr
@ dreckskerl
Nein, ich habe nicht das dafür notwendige Streaming-Abo.

Amazon? Sky? oder was war's noch gleich..?

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 13:53 Uhr
nun ich gebe zu, bei mir ist es schlicht das web.
Sky.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 13:59 Uhr
Als jemand, der mit diesen Sachen sein Geld (bzw. naja, theoretisch, weil letztlich verdiene ich meine Einkünfte eher nicht mit Sky-Serien), habe ich eher Vorbehalte gegenüber dem Umgehen von solchen Bezahlmodellen. Das würde wahrscheinlich ein Handwerker oder manch anderer Berufstätiger auch nicht so gut finden, wenn die Kunden seine Arbeit irgendwo kostenlos aus dem Web holen... deshalb wundert mich auch immer, dass es bei Film und Musik als so normal betrachtet wird.
Ich find's für Musiker schon bedauerlich, dass die mit ihren Sachen kaum was verdienen, weil alles kostenlos verfügbar ist. Daher finde ich es voll okay, die paar Euro zu zahlen, wenn ich z.B. Netflix abonniere, wenn ich deren Programm sehen will. Immerhin investieren die es in neue Produkte.

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 14:22 Uhr
Ach ja, ich bin dir sehr verbunden, dass du mir die moralische Fragwürdigkeit meines Tuns nochmal darstellst.
Wusste ich alles gar nicht...

Meine Neugier ist da ziemlich groß, ich mag bei manchen Serien nicht warten, bis ich ggf eine synchronisierte Fassung einige Monate später sehen darf.
Es ist ja meist keine gleichzeitige Ausstrahlung drin.

Ich habe EIN Abo und das muss reichen, dafür boykottiere ich Amazon.:-) und ich brauch ja noch etwas Geld für Konzerte und Vinyl um Musiker zu unterstützen.

Zappyesque

Postings: 638

Registriert seit 22.01.2014

22.08.2021 - 14:26 Uhr
Tja, leider helfen da Spotify und co. sowie Netflix etc. kein bisschen die Lage jener Künstler, bei denen es wirklich ums Überleben ihrer Möglichkeiten Kunst zu machen geht, auch nur einen Deut besser zu machen. Mit einem CD-Kauf/Vinyl etc. hat man bereits mehr getan als mit jedem Streaming-Abonnement.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 14:36 Uhr
@ dreckskerl

Äh, ich hab nur aus meiner Sicht geschrieben, dass (bzw. wie) mich das beschäftigt und warum ich White Lotus bisher nicht gesehen habe; ich warte dann halt auf eine passende Gelegenheit, zumal Netflix und ARD/ZDF/ARTE auch mehr zu bieten habe, als ich anzuschauen schaffe. Ich hab keine moralische Aburteilung vermitteln wollen, zumal ich ja natürlich weiß, dass viele das tun. Ich sag ja nur, ich find's schon bemerkenswert, dass man das halt immer ernster nimmt, wenn es die eigene Arbeit berührt. Jeder Berufsstand klagt darüber, dass die anderen sagen "das ist aber teuer", oder?


@ Zappyesque
...und dass Netflix "kein bisschen die Lage jener Künstler betrifft, bei denen es wirklich ums Überleben ihrer Möglichkeiten Kunst zu machen geht", ist mir bewusste (hatte ich im Nebensatz ja verdeutlich). Dennoch: Die (Netflix) produzieren mit dem Geld der Abonnenten diese Serien, und da gibt's einiges von hoher Qualität, und die Produzenten und Filmemacher, die an diesen Projekten gearbeitet haben, sind dafür bezahlt worden. Dass Netflix nicht das verkorkste deutsche Film- und Kunstfördersystem oder gar die Qualität der "Tatorte" rettet, würde ich jetzt auch nicht erwarten.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 14:41 Uhr
@ Zappyesque
PS: Zu Spotify hatte ich eben genau das, das du schreibst, ja auch gemeint. Ich persönlich höre tatsächlich nur extrem wenig Spotify, fast nur, um irgendwo mal reinzuhören, und gebe schon mein Leben lang mehr Geld für Tonträger aus als für irgendwas sonst... Netflix und andere Streaming-Anbieter dagegen sind halt auch ein Geschäftsmodell, das von den Geldern, die reinkommen, finanziert wird. Aber das wisst ihr ja auch selbst ;-)

Zappyesque

Postings: 638

Registriert seit 22.01.2014

22.08.2021 - 14:41 Uhr
Alles klar, den Punkt verstehe ich natürlich gut, da habe ich auch absolut nicht einzuwenden.

Luc

Postings: 1391

Registriert seit 28.05.2015

22.08.2021 - 14:42 Uhr
Weswegen ich alle Musik, die mir gefällt auch weiterhin auf CD kaufe.
Und neue Serien streame ich zwar auch übers Web (wenn sonst nicht erreichbar), kaufe sie mir später aber trotzdem auf DVD / BluRay.
Spotify hab ich von meinem Sohn einen (Familien-) Zugang bekommen, ansonsten halte ich davon nix.
Sonst müsste ich ja in Frage stellen, warum daheim 1000+ CDs herumfahren ;)

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 14:58 Uhr
@ijb
Die angedeutete Unterstellung, daas ich den Wert nicht achten könnte, weil anderer Beruf o.ä. ...fand ich ein wenig unschön, da ich annahm du würdest mich soweit kennen dass ich das weiß.

Ansonsten habt ihr natürlich alle recht.

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 15:07 Uhr
Ach ja, ich habe hier und werde in meinem Bekanntenkreis ein HBO/Sky Produkt leidenschaftlich anpreisen...ist doch auch was :-)

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 15:11 Uhr
@dreckskerl
Nun, ich weiß zwar nicht, was du beruflich machst, aber ich möchte zu meiner Verteidigung vorbringen, dass ich hatte mich zumindest bemüht hatte, eben deshalb in meiner Formulierung keine Unterstellungen einfließen zu lassen, sondern bewusst aus meiner Sicht zu schreiben – dass es mich oftmals durchaus wundert/erstaunt, dass in unserer Gesellschaft (und damit bist ja nicht explizit du gemeint!) es doch recht weit verbreitet ist, dass man sich Musik und Filme kostenlos "aus dem Netz zieht" - aber diese Maßstäbe bei sehr vielen anderen Berufsfeldern total anders angelegt werden. Wie gesagt, ich habe da keinesfalls individuelle Unterstellung im Sinn, sondern es ist eine wiederkehrende Beobachtung (und letztlich damit auch eine Frage in die Runde): Warum ist das eigentlich so?
Ich sehe nicht, dass dies z.B. beim Erwerb von anderen Luxusgütern als normal betrachtet wird, sagen wir Alkohol oder technischen Geräten oder beim Eintritt von Konzerten (die ich mir z.B. tatsächlich oft nicht leiste, weil 40, 50, 60 Euro schon enorm viel Geld für mich sind, gerade für einen Abend von 90 Minuten Musik) oder, was weiß ich... bei irgendwelchen Leistungen, die man halt so in Anspruch nimmt.

Ich habe sicherlich nicht implizieren wollen, dass du persönlich/individuell den Wert nicht achten würdest. Ich kann ja eben auch nur aus meiner Perspektive berichten und wie gesagt: Es ist auffällig, dass es so "normal" geworden ist, dass viele für Musik und Film ja nichts zahlen. Dabei geben viele Leute, die wahrscheinlich nicht mal (wie du) ein Abo haben, sicherlich für alles mögliche andere enorm viel Geld aus. Es liegt also nicht daran, dass das Budget nicht vorhanden wäre. Für viele ist ja schon ein Abend im Club (mit Drinks etc) teurer als ein halbes Jahr ein Streaming-Abo.

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 15:21 Uhr
Du hättest nicht so viele Worte verwenden müssen, mir ist absolut klar was du sagen wolltest...keine Dissenz.
Im Chatverlauf und da man ja auch schon gechattet hat, wie ich darstellte in meiner Wahrnehmung etwas zeigefingering. Nicht nachvollziehbar?

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 15:31 Uhr
"nachvollziehbar" natürlich schon, klar. Bestreite ich ja nicht. Aber das Problem hat man ja irgendwie immer, wenn man so auf Buchstaben reduziert kommuniziert. Es lässt sich ja nicht gänzlich vermeiden, dass der andere etwas als zeigefingeriger oder gar unterstellender auffasst als angestrebt.
Da sag ich mir halt immer: Wenn jemand mich persönlich kritisieren möchte, sollte er das so formulieren, also mich direkt ansprechen, nicht verklausuliert (passiert ja auch gelegentlich im Forum). Und so bemühe ich umgekehrt dann auch: Wenn ich jetzt nicht konkret schreibe "Ich finde es nicht in Ordnung, dass du...", sondern "Ich mache das so und so, und ich wundere mich darüber dass allgemein dies und das so gesehen wird", ist damit keine Unterstellung und keine persönliche Kritik oder, noch schlimmer, ein Zeigefinger-Akt gemeint.

Anders kann man ja so per Buchstaben und in Unkenntnis des Gegenübers auch schwer kommunizieren...

Will sagen: Dass Leute sich was "aus dem Netz ziehen", wird doch sehr viel häufiger kundgetan als "Ich seh's eigentlich eher kritisch, dass es als so normal betrachtet wird."
Die Frage begleitet mich wie gesagt schon ne Weile.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 15:37 Uhr
...also vielleicht hat ja der eine oder andere hier noch Gedanken dazu, warum die Maßstäbe bei Film/Serien so anders angelegt werden als bei so manchem anderen?
Und gibt's eigentlich nicht mehr wie früher mal dieses Risiko der strafrechtlichen Verfolgung? (Keine rhetorische Frage. Es gab doch früher mal so Kinospots, wo der Familienvater ins Gefängnis musste. Was wurde denn da draus?)

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 15:43 Uhr
wieder viel Text.

Das ist wahrscheinich der Punkt.
Ich schreibe kurz, gebe zu hab im netz gesehen (ich wusste gar nicht das sky parallel austrahlt (im Original?, weiß das jemand?)

Und du erklärst daraufhin breit warum dieses Tun in letzter Konsequenz dem Künstler nachteilig wird, nicht um mich maßzuregeln, sondern allgemein deine Haltung dazu kundzutun.

Alles ist gut. Lass uns weiter einer oder eben nicht einer Meinung sein...no offence.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 15:58 Uhr
Versteh, ja, das begleitet mich natürlich schon ne Weile. Ich hätte auch knapp erwidern können "Ich hab eher Vorbehalte gegenüber dem Umgehen von solchen Bezahlmodellen". Das haste recht. Sicher, ich neige durchaus dazu, manchmal etwas mehr zu schreiben, wenn mich ein Thema beschäftigt bzw. betrifft – wie ich andersrum auch gerne lese, wenn jemand etwas ausführlicher die eigene Sichtweise schildert. Dein kurzer Kommentar gab einfach eine spontane Vorlage dafür ab.

Der mir eigentlich wichtige Punkt war weniger der Hinweis auf "in letzter Konsequenz dem Künstler nachteilig" (denn, da haste recht, ich hatte nicht den Eindruck, das ist für dich ne neue Info) als die Frage "woher kommt das eigentlich?" + "find ich immer wieder erstaunlich, dass das so normal ist".

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

22.08.2021 - 16:14 Uhr
Alles richtig.
Und ich hab auch grundsätzlich nichts gegen lange Beiträge :-)
Ich schreib ja auch viel...

Es wird sicher bald eine Zeit geben wo es nicht nur ein minmales bischen illegal ist einen download zu schauen, sondern irgendwie nicht mehr möglich...wer weiß?

Bei mir ging das los mit Breaking Bad Zweite/dritte Staffel, dass ich feststellte, ich kann das ja problemlos im Netz im Original viel früher sehen.

ijb

Postings: 1926

Registriert seit 30.12.2018

22.08.2021 - 16:19 Uhr
Irgendwas hab ich auch mal irgendwann vor längerer Zeit im Netz im Original früher angeschaut. Weiß aber nicht mehr, was... Ich schau aber ohnehin alle Sachen nur im Original. Mir gehen die deutschen Stimmen speziell bei amerikanischen Produktionen sehr auf den Keks. Und ich mag überhaupt sehr die Vielfalt der echten Dialoge, Sprechweisen, Charakterisierungen durch Sprache. Für mich ist das sogar gleichrangig mit der Handlung.

doept

Postings: 593

Registriert seit 09.12.2018

23.08.2021 - 00:10 Uhr
Ted Lasso

Vorgestern angefangen mit Staffel 1, und im übelsten Binge Watching Modus seitdem.
Hatte ich schon lange nicht mehr, kannte ich gar nicht mehr. Geile Serie!

Obrac

Postings: 1347

Registriert seit 13.06.2013

23.08.2021 - 09:08 Uhr
Dr. Death.
Bisher nur halb durch, aber auf jeden Fall angetan. Joshua Jackson als psychopathischer Neurochirurg überzeugt genauso wie der sehr geschickt und spannend aufgebaute Plot. Auch ist es schön, Alec Baldwin und Christian Slater mal wiederzusehen.

Luc

Postings: 1391

Registriert seit 28.05.2015

23.08.2021 - 09:40 Uhr
Wobei die Fußballszenen bei Ted Lasso allerdings aussehen als wären sie mit Fifa20 (o. ä.) gemacht worden.

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

23.08.2021 - 12:16 Uhr
Musste ja net fressn.
Um Fußball geht's auch nur am Rande. Dafür sind die Charaktere allesamt unterhaltsam und das macht einfach Laune. Ohne jeglichen Zynismus oder schwarzen Humor.

Felice

Postings: 73

Registriert seit 10.04.2020

23.08.2021 - 19:52 Uhr
schaue gerade Harlan Coben »Kein Lebenszeichen« bei Netflix.

super cheesy die musique, schlimmere bevormundungs-emo-Kleister-Music als bei deutschen tv-Krimis :(
& eine echt verschnarchte Erzaehlweise, die der*dem Zuschauer*in das Denken abspricht. bisschen wie Fernsehen für Anfaenger... auch die Schauspieler*innen spielen meist total uebertrieben (schaue natuerlich frz. original)

is aber ganz unterhaltsam und irgendwie auch spannend, will man schon wissen was des raetsels loesung sein wird

dehalb geb ich nach 3 folgen schon mal vorlaeufige 6 von 10 points

peter73

Postings: 246

Registriert seit 14.09.2020

24.08.2021 - 11:16 Uhr
taboo s1 8,5/10

warte immer noch auf die zweite staffel....

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1528

Registriert seit 25.09.2014

25.08.2021 - 05:35 Uhr
Stranger Things S1 & 2
Die erste Staffel ist tatsächlich so großartig, wie ich vorher gehört hatte. Die zweite fängt etwas lahmer an, hat mich aber bei der Mitte auch wieder voll. 9/10

Gotham Staffel 1
Ich war etwas überrascht, dass hier wieder der klassische Fall der Woche mit etwas Backgroundplot rausgeholt wird. Im Vergleich zum deutschen Krimi finde ich diese 40-50 Minuten-Kriminalfälle immer kritisch, weil es der 2. Verdächtige schon sein muss - für mehr ist ja gar keine Zeit. Das kann, bei aller sonstigen Kritik, der Tatort oft besser ;) Nichtsdestotrotz ist das Setting in Gotham, welches an die Batmanfilme mit Michael Keaton angelehnt ist, sehr gelungen.

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

25.08.2021 - 08:57 Uhr
highlander wieder mal, staffel 1 auf youtube. 8/10

8hor0

Postings: 611

Registriert seit 14.06.2013

25.08.2021 - 08:59 Uhr
kingdom, staffel 1: 7/10

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

25.08.2021 - 16:39 Uhr
Wie kann man Stranger Things so schauen, dass es einen abholt? Ist mir nach wie ein Rätsel und wohl die am meisten überschätzte Serie aus dem Neftlixangebot

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

25.08.2021 - 16:40 Uhr
*vor

Zappyesque

Postings: 638

Registriert seit 22.01.2014

25.08.2021 - 17:06 Uhr
Bezüglich Stranger Things finde ich, dass die erste Staffel das Retro-80er Spiel schon sehr gut über die Bühne gebracht hat - ein wenig gruselig wurde es zwischendurch ja auch. Für mich eine 7/10. Was danach folgte war nicht mehr gut.

Enrico Palazzo

Postings: 2214

Registriert seit 22.08.2019

25.08.2021 - 17:07 Uhr
Sehe ich genau, Zappy

Enrico Palazzo

Postings: 2214

Registriert seit 22.08.2019

25.08.2021 - 17:07 Uhr
Genso SO, wollte ich schreiben

Enrico Palazzo

Postings: 2214

Registriert seit 22.08.2019

25.08.2021 - 17:07 Uhr
Aaaaaaaaaaaah ;D

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17847

Registriert seit 10.09.2013

25.08.2021 - 18:29 Uhr
Ich finde die zweite und dritte Staffel nicht wesentlich schwächer als die erste. Alles ganz netter 80er-Spaß, ohne zu begeistern, so im Bereich 6,5-7/10. Die komplett überzeichnete dritte Staffel fand ich in Sachen Unterhaltungsfaktor vielleicht sogar am besten.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1528

Registriert seit 25.09.2014

26.08.2021 - 03:57 Uhr
Diese Kombi aus 80er Flair und diesem Horror- oder Scifianteil fand ich cool. Das Ende der zweiten Staffel geht dann ein bisschen Richtung Doom oder Half Life verfilmt, geht aber voll in Ordnung. Besonders gut fand ich noch, dass die jungen Schauspieler*innen absolut souverän abliefern und sich peinliche Momente auf normale Teenagerpeinlichkeiten beziehen, die im Drehbuch vorkommen.

Ich hatte auch vorher keine Ahnung, dass die übernatürlichen Aspekte so eine zentrale Rolle spielen. Ich wusste eigentlich nur, dass ein Junge verschwindet.

Superhelge

Postings: 762

Registriert seit 15.06.2013

26.08.2021 - 23:50 Uhr
Jemand ne Meinung zu Mr. Mercedes?

hubschrauberpilot

Postings: 6755

Registriert seit 13.06.2013

30.08.2021 - 19:26 Uhr
Good News: Jerks Staffel 4 läuft derzeit an, momentan aber wohl nur? bei Joyn.

Momentan aber TWD Staffel 11 Folge 1: Ist wirklich seit einiger Zeit besser geworden, trotz allem bin ich froh, dass es bald vorbei ist. Allein das Anfangssetting - wir sneaken uns da einfach durch, wird schon irgendwie klappen, wie in den 10 Staffeln davor schon... nicht. Und dann sehen wir die "Bösen", die in Ganzkörperrüstung rumrennen, wie es auch Sinn macht. Nein, wäre zu einfach.

Grizzly Adams

Postings: 1625

Registriert seit 22.08.2019

01.09.2021 - 20:28 Uhr
Hab mich aufgrund eines veritablen Rückenleidens und der dazugehörigen Immobilität am letzten Wochenende durch bisher 1,5 Staffeln „Marcella“ gesehen. Hätte es vorab gar nicht so unterhaltsam erwartet, aber ich finde die britischen Krimiserien meistens recht ansprechend. Gute Unterhaltung 7/10.

Hanno

Postings: 39

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2021 - 22:23 Uhr
@dreckskerl

White Lotus ist auf Sky auch im Originalton verfügbar ...

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

01.09.2021 - 22:24 Uhr
okay.

und? geschaut?

Hanno

Postings: 39

Registriert seit 13.06.2013

01.09.2021 - 22:29 Uhr
Nein, noch nicht - was ich aber darüber lese, reicht aktuell, um es auf die Liste der zu betrachtenden Dinge zu setzen :-)

dreckskerl

Postings: 6581

Registriert seit 09.12.2014

01.09.2021 - 22:52 Uhr
Ich kann es nur empfehlen.

Kai

Postings: 1213

Registriert seit 25.02.2014

01.09.2021 - 23:02 Uhr
Hab zuletzt Kevin can F* himself auf Amazon geschaut.

Hatte keine Erwartungen und war absolut positiv überrascht. Will gar nicht zu viel verraten. Einfach mal die ersten 5 - 10 Minuten schauen.

Hier stand Ihre Werbung

Postings: 1528

Registriert seit 25.09.2014

02.09.2021 - 01:43 Uhr
Stranger Things 3 durch, war auch gut. Während es in den Staffeln vorher doch noch etwas gruseliger zuging, liegt hier der Fokus mehr auf Action und das Gezeigte wirkt oft eher witzig. "Überzeichnet", wie MopedTobias schrieb, trifft es ganz gut.

Zu Gotham: Puh. Staffel 1 noch nicht zu Ende, aber inzwischen wirkt es doch zu schematisch und zum Teil richtig schlecht gespielt. Tiefpunkt war die wohl schlechteste Würgeszene, die ich je gesehen hab. Vielleicht beende ich die Staffel noch, vielleicht ist mir das aber auch echt egal. Der Charme der Kulisse und des Settings ist weiterhin da, rettet aber die Serie angesichts des ganzen Rests nicht.

Luc

Postings: 1391

Registriert seit 28.05.2015

02.09.2021 - 16:28 Uhr
Vielleicht als nächstes das hier:
Watch "The Cleaner: Trailer - BBC Trailers" on YouTube - https://youtu.be/4_xaJ7eKBLE

Man beachte auch den Namen der Firma :)

Seite: « 1 ... 68 69 70 ... 75 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: