Welche Serie guckst Du gerade und wie ist Deine Bewertung?

User Beitrag

dreckskerl

Postings: 691

Registriert seit 09.12.2014

25.02.2018 - 12:01 Uhr
Wenn du jetzt nach Staffel 3 mit einer Pause wegen mangelndem Interesse und Nervfaktor das Anschauen gestoppt hast, dann erschließt sich dir diese Ausnahmeserie eben nicht und du wirst keine Tränen am Ende verlieren.

Du magst halt andere Serien lieber.

The Commodores presents: The Amigaboy
25.02.2018 - 12:06 Uhr
American Crime Story: Der Mord an Gianni Versace

Nach 3 Folgen eine gute 7 bisher.

SamVimes

Postings: 38

Registriert seit 13.06.2013

25.02.2018 - 15:28 Uhr
The Tick 7/10

Zu unrecht unbekannte Comedy-Superhelden-Serie, die das Genre liebevoll persifliert ohne in den Klamauk abzurutschen. Peter Serafinowicz ist genial und auch der Bösewicht "The Terror" ist ein spannender Charakter.
Matjesjesjesjes
25.02.2018 - 19:46 Uhr
6/10 für SFU?!

Du bist ja völlig durch...

Matjes_taet

Postings: 122

Registriert seit 18.10.2017

25.02.2018 - 20:06 Uhr
Nein bisher nur bis Staffel 3.
Mal sehen ob sich die Bewertung bis zum Ende noch erhöht.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 458

Registriert seit 14.03.2017

25.02.2018 - 20:33 Uhr
@ Matjes:
Also wenn du nach 3 Staffeln bei ner 6/10 bist dann ist das zum einen auch angesichts der 9/10 für Banshee in der Tat sehr krass aber zum anderen natürlich auch Geschmackssache. Vielleicht auch in falscher Stimmung geschaut. Glaube jedenfalls, dass sich da jetzt kein Ultra-Flash mehr einstellen wird. Und es wäre schade um das perfekteste Ende der Serien-Geschichte, wenn Du diesen Bezug zu den Figuren nicht hast
Dann lieber in ein paar Jahren nochmal versuchen wenn man evtl die ein oder andere Sache anders sieht; im Leben wie in der Serie :)

dreckskerl

Postings: 691

Registriert seit 09.12.2014

25.02.2018 - 20:39 Uhr
So ähnlich war auch mein Post von heute mittag gemeint.

jayfkay

Postings: 329

Registriert seit 26.06.2013

25.02.2018 - 20:52 Uhr
@gomes21
nicht die einzige trashige phrase, aber
"willkommen in der zukunft" *knock* hat den sarg echt zugenagelt.

Matjes_taet

Postings: 122

Registriert seit 18.10.2017

25.02.2018 - 21:13 Uhr
@ alterniemand, dreckskerl:
Ist ja nun nicht so, das 6/10 einem Verriss gleichkommt. Hatte aber keine Ahnung das hier in Bezug auf die Serie soviel lange Krawatten hängen, auf die ich treten konnte.

Kann ja die Faszination auch durchaus verstehen, gibt durchaus Komponenten, die mich begeistern. Die Figur der Mutter hauptsächlich bzw. ihrer Beziehung zu den Kindern, die Auseinandersetzung mit dem Thema Tod etc.
Aber wie gesagt auch Stränge, die mich mittlerweile eher langweilen, oder die wie der "Tod der Woche" mal mehr, mal weniger berühren.
Und ich denke nicht das ich die zu früh schaue @alterniemand, sondern vielleicht zu spät um die damalige Begeisterung komplett nachvollziehen zu können.

Und die übrigen Staffeln werde ich noch schauen,auch wenn jetzt vorerst anderes an der Reihe ist.

Ob ich dann, ähnlich wie beim Tod von Walter White ;-) am Ende ne Träne verdrücke ist, wie hier ihr treffend schriebt, am Ende sicherlich tatsächlich Stimmungs- und Geschmackssache.
Jemand, der sich wirklich für Serien interessiert
25.02.2018 - 21:29 Uhr
*mit den Gesicht nach unten langsam den Ganges hinuntertreib*

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 458

Registriert seit 14.03.2017

25.02.2018 - 21:29 Uhr
@ Matjes:
Ich halte Six feet under ähnlich wie The Wire oder Sopranos für zeitlos. Es sollte mM nicht darum gehen, damalige Begeisterung nachvollziehen zu können sondern diese im Hier und Jetzt zu erleben. Denn sie ist eben genau so zeitlos. Optik spielt dabei für mich übrigens allenfalls eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist es doch berührt zu werden. Und wenn Du immer mal wieder berührt wirst, waren die 3 Staffeln ja immerhin keine Zeitverschwendung :)
Liest sich jetzt jedenfalls schon anders und letztlich ist eine Wertung ja irgendwo doch nur Schall und Rauch

Matjes_taet

Postings: 122

Registriert seit 18.10.2017

25.02.2018 - 21:43 Uhr
Bei The Wire und Sopranos gehe ich uneingeschränkt mit.
Vielleicht melde ich mich ja nochmal zu Wort wenn ich "völlig durch bin" mit SFU.

Bei der 9/10 für Banshee bleibe ich trotzdem ;-), absolut kurzweilig, spannend, teilweise grandios inszeniert - und das trotz Anspruch gen Null.

Bis dahin verbleibe ich mal als Schlusswort mit Zeilen, die den Schall und Rauch gut wiedergeben. :-)
https://www.youtube.com/watch?v=0kETemd9AFU&list=RD0kETemd9AFU&t=15

dreckskerl

Postings: 691

Registriert seit 09.12.2014

25.02.2018 - 21:52 Uhr
"Ob ich dann, ähnlich wie beim Tod von Walter White ;-) am Ende ne Träne verdrücke"...
meint du gibst BB auch ne 6/10?

Zudem muss ich sagen, dass das Ende von Walter White eigentlich keine Tränenfolge ist, und ich bin sehr nah am Wasser gebaut.

Matjes_taet

Postings: 122

Registriert seit 18.10.2017

25.02.2018 - 22:00 Uhr
Nein, BB bekommt bekommt bei mir ne andere Wertung als 6/10.

Die Schlusssequenz hat mich schon arg angefasst, da hat wohl auch der perfekt passende Text von "Baby Blue" sein übriges getan...

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

25.02.2018 - 22:55 Uhr
Ich hab viele gut bewertete Serien gar nicht gesehen, da fehlt irgendwann einfach die Zeit oder es interessiert mich thematisch nicht so: Sopranos, The Wire, Six feet under, Breaking bad, Dexter, Orange is the new black usw., viele Serien aus dem Crime Bereich lassen mich kalt. Wobei True Detective super war, aber auch nur die erste Staffel. Ich bin mehr so Fan von History-, Fantasy- und SciFi-Serien.
@hubi
25.02.2018 - 22:56 Uhr
Welche history-Serien meinst du denn konkret?

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

26.02.2018 - 00:05 Uhr
Viele Serien, wie z.B. Vikings, The last kingdom, Knightfall, Spartacus, Black Sails...

Math

Postings: 258

Registriert seit 03.12.2017

26.02.2018 - 03:22 Uhr
Glacé

6/10

Alles in allem eine gute Story. Zwischendurch gibt es zwar ein paar Längen, auch den einen oder anderen unlogischen Moment und leider bleiben am Ende ein paar Erklärungen offen, aber trot dieser Kritikpunkte insgesamt gut anzuschauen. Für Actionfanatiker allerdings nicht geeignet!
Krimi-Liebhaber sollten das Ding mal antestan.

Marküs

Postings: 63

Registriert seit 08.02.2018

26.02.2018 - 18:35 Uhr
Altered Carbon (4/10)

Gefällt mir nach 3 Folgen leider überhaupt nicht, wenngleich die Ästhetik der Bilder mitunter schon beeindruckend ist. Unsymphatischer viel zu cooler Hauptcharacter, viel zu viel Geballer und auch zu viel -ähm- Gemurmel,keine Ahnung ob man das weitergucken soll

Gomes21

Postings: 2440

Registriert seit 20.06.2013

26.02.2018 - 21:33 Uhr
Altered Carbon 8/10
Finde ich persönlich nach 4 folgen klasse, wird tendenziell runder.
Viele Anspielungen und unter der Fassade eigentlich astreine hard-boiled Detective Fiction. Der glatte Charakter ist gewollt genau so viel oder wenig realitätsnah wie Sherlock

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 458

Registriert seit 14.03.2017

26.02.2018 - 21:54 Uhr
Ich bin da so ziemlich bei Markus.Hab das auch ausgemacht. Packt mich einfach nicht, kann da nichts empfinden, kann auch keine Partei ergreifen für jemanden der so wenig greifbar ist, eben zu glatt und zu gewollt cool.
Hmm
26.02.2018 - 23:18 Uhr
Was ist Joel Kinnaman eigentlich für eine Kiste geworden?! oO

Finde Altered Carbon nicht schlecht. Hat seine Schwächen, aber bisher macht mir das echt Spaß. 7,5/10

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

27.02.2018 - 12:00 Uhr
Der Hauptdarsteller ist genau so gewollt, so arrogant und "cool". Ohne zu viel spoilern zu wollen, aber diese Haltung ist auch dem Umstand seiner Ausbildung zum Attentäter und der Begleitumstände geschuldet. Im Laufe der Serie macht er noch eine Entwicklung durch, wobei so ziemlich jeder Charakter der Serie ziemlich abgefuckt ist. :D

Gomes21

Postings: 2440

Registriert seit 20.06.2013

27.02.2018 - 12:15 Uhr
Fand die Polizistin Ortega zuerst sehr flach, wurde aber zunehmend besser. Klar, der Hauptcharakter ist genau so glatt gewollt. Das Setting ist natürlich sehr futuristisch und gesättigt, aber unter der Oberfläche ist die Serie eigentlich sehr simpel und klassich; das sind für mich hier eher positive Attribute in Zeiten in denen Crime Serien so oft unglaubwürdige Twists nur um der Unberechenbarkeits-Willen verpasst werden.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2532

Registriert seit 13.06.2013

02.03.2018 - 11:17 Uhr
Hat jemand The Orville gesehen? Meinungen?

Luc

Postings: 204

Registriert seit 28.05.2015

02.03.2018 - 12:09 Uhr
Ja, ich. Vor ein paar Monaten bereits.
Ich wurde gut unterhalten und hab es dann auch bedauert, dass nach 12 Folgen "schon" Schluß war.
Gags in der ganzen Spannbreite von gelungen (Stichwort: Holodeck-Gitarrenkampf, ich glaube Folge 4) bis hin zu unterirdisch, aber die sind auch gar nicht als das Vehikel gedacht, eher Beiwerk.
Ich denke es ist eher eine Hommage MacFarlanes an Star Trek.
Wird nach holprigem Start in den ersten Folgen auch immer besser.
Kriegt sicher keine 10, 9 oder 8.
Ich werde auch die zweite Staffel gucken.

Loketrourak

Postings: 791

Registriert seit 26.06.2013

02.03.2018 - 16:29 Uhr
Ah, The Orville

Doe ersten beiden Folgen liefen jetzt ja auf Pro Sieben und ich fand es nicht mehr als OK. Die Star Trek Bezüge sind natürlich eindeutig, das ganze eher eine freundliche Ehrerbietung, als eine Persiflage im eigentlichen Sinne. Das Raumschiff hat eine geile Optik (finde ich) und der Cast ist gelungen.
Mal sehen, was da noch so kommt.

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

02.03.2018 - 16:43 Uhr
The Orville fand ich nach 2 Folgen nett, aber es gibt momentan so viele hochklassige Serien, dass so eine Serie wie The Orville hinten anstehen muss.

Loketrourak

Postings: 791

Registriert seit 26.06.2013

02.03.2018 - 16:45 Uhr
"nett" bringt es ziemlich auf den Punkt.

MopedTobias

Postings: 9405

Registriert seit 10.09.2013

03.03.2018 - 14:47 Uhr
Damnation 5/10

Netflix-Serie über einen (realen) Arbeiter-Streik im Iowa der 1930er mit Fokus auf einen lokalen Priester, der die ansässigen Farmer zum gewaltsamen Protest gegen das korrupte, ausbeuterische Bankensystem anstachelt. Das Setting ist stimmig und interessant, wird aber ganz schön verschenkt. Der Klassenkampf wird größtenteils auf den Familienkonflikt zwischen dem Priester (Killian Scott, Joseph Gordon-Levitt in abgefuckt) und seinen als Streikbrecher angeheuerten Bruder (Logan Marshall-Green, schon in Prometheus langweilig) reduziert, was daran krankt, dass beide einfach nicht sonderlich charismatisch oder tief gezeichnet sind. Die Nebenfiguren bleiben auch meistens leer und nichtssagend, die historische Thematik wird nicht komplex genug behandelt und aufgebaute Konfliktsituationen werden in aller Regel dadurch aufgelöst, dass irgendwer erschossen wird. Stellenweise ist das aber schon ganz spannend und kurzweilig und es gibt auch nichts, was daran furchtbar schlimm ist, aber es ist erzählerisch einfach biederer Durchschnitt. Nach der einen Staffel übrigens auch direkt abgesetzt, was zwar schade für die Beteiligten, aber aus künstlerischer Sicht komplett nachvollziehbar ist.

jayfkay

Postings: 329

Registriert seit 26.06.2013

03.03.2018 - 17:17 Uhr
wie siehts mit ozark und handmaids tale aus? kann man machen?

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

03.03.2018 - 18:12 Uhr
Handmaids Tale kann man durchaus machen, trotz der depressiven Grundstimmung.
najaa,
03.03.2018 - 20:25 Uhr
der alte film von volker schlöndorff zu "handmaid's tale" ist aber viel besser als die serie.
V
04.03.2018 - 15:44 Uhr
Bad Banks 7/10

dreckskerl

Postings: 691

Registriert seit 09.12.2014

04.03.2018 - 20:30 Uhr
Ja , kurz zu Bad Banks.
Habe es mir angeschaut und finde auch ne 7 oder gar 7,5 ist angebracht, für eine deutsche Serie wirklich gut gemacht, fühlte mich zwar stark an "Damages" erinnert, aber wirklich gut.

Hätte Desiree Nosbusch diese Leisung nicht zugetraut.
@dreckskerl
04.03.2018 - 22:38 Uhr
echt nicht zugetraut? nie die "tatorte" mit hauptdarsteller mehmet kurtulus (ihr damaliger lebensgefährt) gesehen? dort hatte sie auch schon eine schöne nebenrolle, wo sie mal was anderes ausprobieren konnte.

dreckskerl

Postings: 691

Registriert seit 09.12.2014

04.03.2018 - 23:39 Uhr
Nein nie gesehen...ich halte schon immer sehr viel von ihr und mag sie sehr, aber als Schauspielerin ist sie mir durch gegangen, und dann gleich so eine große Rolle...aus meiner Sicht.

What ever...well done Desiree

Matjes_taet

Postings: 122

Registriert seit 18.10.2017

05.03.2018 - 00:25 Uhr
Bad Banks 7,5/10.

Am Wochenende durchgeschaut und ob der Qualität durchaus überrascht gewesen.
Mit Paula Beer und Tobias Moretti das "Das Finstere Tal" Team widervereint, auch Nebenrollen wirklich gut besetzt. Die Nosbusch hätte ich ohne Erwähnung gar nicht erkannt, was für sie spricht. Das ganze spielt halt nur in so einem anwiderndem Kosmos, ähnlich wie "Billions"

Ausserdem:
Snowfall: ebenfalls 7,5 /10
etwas klischeehaftes Drogendrama, angesiedelt im L.A. der 80-ger. Schwimmt etwas auf der Welle von The Deuce, nur eben Drogen statt Porno.

Und weil jemand fragte...: Ozark: 8/10
Wenn man sich erstmal mit Batemans Charakter abgefunden hat, der auch die grössten Katastrophen noch mit teils unverständlicher Lakonie hinimmt, macht die durchaus Spass.
Allerdings mag ich auch grundsätzlich diese im White-Trash-Mileu angesiedelten Thriller-Serien ala Justified, Banshee oder eben Ozark ganz gerne.

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

08.03.2018 - 22:43 Uhr
Britannia

War irgendwie nicht mein Fall. Schade, denn rein optisch ist die Serie gut, lässt man mal das grottige Intro beiseite.

5/10

Marküs

Postings: 63

Registriert seit 08.02.2018

11.03.2018 - 09:54 Uhr
Sense8 (7/10): Eine wirklich SEHR kitschige Serie ohne ambivalente Charaktere und tendenziell - zumindest in Staffel 1 - eindeutig viel zu viele imme gleiche Actionszenen, macht aber irgendwie insbesondere wegen der wunderbaren Orte, an denen die Serie spielt - und teils wegen der guten Dialoge - trotzdem Spaß, des Weiteren attestiere ich eine Steigerung in der zweiten Staffel
Ihr Jonathan Frakes
17.03.2018 - 14:01 Uhr
4400 - 0/10 (abgebrochen)

Nach Under The Dome wohl die mieseste Scheißserie, die ich je gesehen habe. Zwischenzeitlich immer wieder eingepennt. Anfang der Pilotfolge ist einfach nur lächerlich. Man kommt sich vor wie bei X-Faktor: Das Unfassbare. Diese dämlichen Kameraeinstellungen von oben, dazu die verdutzten Gesichter + Jumpscares. Die Dummbeutelhackfressen der beiden Agents. Es nervt einfach alles.

jayfkay

Postings: 329

Registriert seit 26.06.2013

19.03.2018 - 13:49 Uhr
Selbst die unterirdischten neuen Serien haben alle pompöse Ratings heutzutage. Gibt es eigentlich irgendeine Ratingseite, die nicht so extrem manipuliert wird wie Rotten und IMDB?
@jayfkay
19.03.2018 - 13:50 Uhr
Was konkret meinst du denn? Im Großen und Ganzen sind Ratings verlässlich.

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

19.03.2018 - 14:20 Uhr
@jayfkay

Mach dir einfach ein eigenes Urteil indem du den Trailer/die 1. Folge der Serien anschaust. Mehr mach ich auch nicht. Die Wertungen kannst du in die Tonne treten.

Rotten critics
19.03.2018 - 15:03 Uhr
@jayfkay
19.03.2018 - 13:50 Uhr
Was konkret meinst du denn? Im Großen und Ganzen sind Ratings verlässlich.


Sind sie nicht. (Okay, ist jetzt keine Serie, aber:) Der neue Action-Film mit Bruce Willis wurde wegen "politischer Korrektheit" von den sogenannten Kritikern verrissen (wegen der Waffen-Thematik lol), kommt aber bei den Zuschauern super an. Totale Diskrepanz. Wer das nicht merkt, muss blind sein.

jayfkay

Postings: 329

Registriert seit 26.06.2013

19.03.2018 - 15:35 Uhr
Gut, Baywatch ist angeblich auch gut beim Publikum angekommen und der Film sieht nach absolutem Schrott aus. Das ist also auch kein Maßstab.

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

19.03.2018 - 16:28 Uhr
Naja, der Film kommt gemischt bei den Zuschauern an (eher schlecht), und ist halt keine Serie. Also, was war dein Punkt?

Luc

Postings: 204

Registriert seit 28.05.2015

20.03.2018 - 13:09 Uhr
Wenn ich nach diesen Wertungen gehe ist Outlander eine der besten Serien die jemals gedreht wurden.
Dabei ist es eigentlich großteils doch nur eine Schmonzette (und "Frauenporno") nach Strickmuster F (Claire kommt in Probleme und wird von Jamie gerettet, der dann in Probleme gerät und wiederum von Claire gerettet wird, dazwischen gibt's Sex - zur Abwechslung auch mal mit Ansicht männlicher Geschlechtsteile; und wie einst der wahnsinnige Maure (?, Name: Mahmoud?) in T.C. Boyles Wassermusik hinter jeder Seite (Munro Park auf-) lauerte, ist es hier Jack Randall
;-)

Momentan schaue ich Vorstadtweiber.
Ja, geh, die Ösis hamms ja drauf. Geh scheissen!
Gefällt mir ausnehmend gut, ich muss dabei sehr viel grinsen, schmunzeln und auch immer wieder laut lachen.
Kriegt von mir glatte 8/10, auch wenn es sicher einige Kritikpunkte gibt (bei manchen Figuren / Szenen ist die "Schraube" auch schon mal arg überdreht worden), aber das Gesamtkonzept passt schon.

Auf BBC habe ich mir Collateral angeschaut, ist jetzt auch auf Netflix erschienen. Die starke Hauptdartstellerein macht aber das insgesamt eher schwache Drehbuch auch nicht wett.
6/10

Angefangen hat die zweite Staffel von The Good Fight, aber das will (zumindest bei mir) nicht zünden.
Es mäandert lust- und lieblos vor sich hin.
6/10

Bad Bank kann ich nicht wirklich beurteilen, das hab ich nach zwei Folgen wieder eingestellt. Zum einen hatte ich Probleme der Geschichte zu folgen und Interesse konnte ich an den Problemen der Protagonisten absolut gar keines aufbringen. Oder kurz gesagt: für diesen empathielosen A... hab ich keinerlei Mitgefühl :-)

This is us, Staffel 2, ist jetzt rum, Jack ist tot (und wie wissen endlich wie es passiert ist), Katie girl verheiratet und die Ausblicke auf die Krisen der kommeden Staffel(n) sind auch gemacht.
Tempo- (bzw. Kleenex-) Aktien bleiben also hoch im Kurs.
Dennoch gut gemacht und uneingeschränkt empfehlenswert.

hubschrauberpilot

Postings: 4383

Registriert seit 13.06.2013

20.03.2018 - 13:15 Uhr
Ja, Outlander war wirklich nicht gut.

Ash vs Evil Dead Staffel 3

Hochglanz-Trash-Splatter-Comedy vom Allerfeinsten. Kann man auch sehr gut auf Englisch schauen. Sind erst 4 Folgen der 3. Staffel draußen, aber die Serie rockt nach wie vor.

8,5/10
Erinnert sich noch wer an Black Mirror?
21.03.2018 - 01:46 Uhr
Ich habe es nachgeprüft, ist leider kein Witz:

Samsung has launched a website promising to wipe your favorite TV series from your memory so you can watch it again seemingly for the first time.

The creepy concept, known as Unspoil me, was apparently launched in January and is available through the company’s Swedish site.


https://www.i*nfowars.com/mind-control-samsung-site-wipes-your-memory-so-you-can-re-watch-tv-shows/

Seite: « 1 ... 20 21 22 23 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: