Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Radiohead - A moon shaped pool

User Beitrag

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

25.06.2015 - 00:35 Uhr
Aber Thom hat es schon ein wenig ausgereizt, oder?
Die letzte Radiohead und auch Atoms for Peace fand ich wirklich gut, aber "Tomorrow's Modern Boxes" war für mich einfach pure Langeweile, maßlos überreizt halt. Kein Ambient und auch nirgends packend.

saihttam

Postings: 1809

Registriert seit 15.06.2013

25.06.2015 - 00:53 Uhr
Vielleicht lags auch daran, dass ich Atoms for Peace nicht wirklich oft gehört habe und mich daher an diesem Sound noch nicht komplett satt gehört hatte. Da war dann das Soloding eine nette Überraschung für die nächtlichen Stunden. Aber so richtig herausragend fand ichs ja auch nicht. Da hast du schon recht. Es wird Zeit für was anderes.
Fiep()
25.06.2015 - 08:39 Uhr
Thom dreht sich seit jahren im kreis. Damit mein ich nichtmal das die qualität seines outputs schelcht ist, nur eben unspannend und zt. dadurch unnötig.

Ich hoffe eben das die band sich nicht zu sehr von ihm leiten lässt, genug andere talente sind ja noch da. (vor allem Jonny hat vl noch die ein oder andere Überraschung im ärmel)

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

25.06.2015 - 10:36 Uhr
Ich hoffe auch, dass Radiohead noch nicht in der, äh, "Altersstarre" angekommen sind. (Als Beispiel würde ich Wilco nennen, bei denen das stark ausgeprägt ist).
Auf der anderen Seite: Blendet man mal alle Solosachen und Nebenhergedönse aus, hat die Band sich immer verändert zwischen den Alben. "Hail To The Thief" - "In Rainbows" - "The King Of Limbs", die klingen schon alle sehr anders. Ich freue mich durchaus noch auf ein neues.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

26.06.2015 - 09:09 Uhr
News about Radiohead's forthcoming album, the follow-up to 2011's The King of Limbs, continues to trickle out. In the first of a two-part podcast recorded for the Talkhouse, the band's Philip Selway said progress has come "in fits and starts, but come September it just becomes quite a full schedule." Previously, Jonny Greenwood had said the band was "working in periods" after taking a long break. [...]

During the conversation, which is a chat with Ghostpoet (aka Obaro Ejimiwe), Selway talked about the band's evolving creative process. "For so long we kind of played exclusively with each other and that takes you so far, so I suppose from album to album you try to push yourself beyond your comfort zone."

Selway continued, "We kind of change record to record, try and change the underlying approach to making music." He also referred to the band's "short attention span."

Additionally, Selway said that hearing new Radiohead material and "wanting to be a part of that" is one of the things that motivates him to drum. "I suppose I’m very aware of my limitations as a drummer," he said. "In one way that’s been a good thing for me, because it’s made me develop a very—if you’re into Radiohead you can recognize how I drum—but at the same time there’s an insecurity that comes with it, and always wanting to get beyond it." [...]


Quelle und Podcast
Alibaba
26.06.2015 - 11:23 Uhr

Das neue Album interessiert mich so viel wie ne ameise im wald

vor 15 jahren war das noch gut und innovativ, aber das geleierte gesülze von york mitn paar vertrackten beats und streichern untermalt, ist doch nur mehr öde und läd nicht mal mehr zum träumen ein. im gegenteil es fehlt die substanz.

bitte , wann hört man radiohead? ZUm dinner?, nö, das vertreibt die gäste

für parties? völlig ungeeignet
wenn freunde kommen? nö, gehn garantiert bald

im endeffekt bleibt nur der hardcorefan übrig, der mit dicken kopfhörern müde auf der couch liegt und sich depressiv dem gejammere yorks hingibt.

sorry, radiohead is over and out

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

26.06.2015 - 11:31 Uhr
Warum schaust du dann überhaupt hier in den Thread?
el duce
26.06.2015 - 12:45 Uhr
in rainbows wäre der perfekte zeitpunkt gewesen sich aufzulösen, damit die band sich endgültig auf ihr spießiges familienleben "konzentrieren" kann :P

der mythos radiohead bröckelt mit jeder neuen mittelmässigen veröffentlichung, da man von ihnen einfach wunder erwartet nach dieser gewaltigen vergangenheit.





Achim

Postings: 6288

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2015 - 12:49 Uhr
@Alibaba: das beschreibt das letzte album ziemlich perfekt. dennoch habe ich die band noch nicht abgeschrieben und hoffe, dass sie sich wieder auf alte stärken besinnt.

Achim.
@el duce
26.06.2015 - 12:50 Uhr
grobi, warum bist du eigentlich immer noch da?
Fiep()
26.06.2015 - 12:50 Uhr
Es gab seit In Rainbows genau ein album. Das war zwar kein meisterwerk, und hat nicht deren übliches niveau halten können, aber es war trotzdem noch ein gutes album.

Achim

Postings: 6288

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2015 - 13:01 Uhr
wobei atoms for peace und "Tomorrow's Modern Boxes" ja auch ganz großer quatsch waren.

Achim.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

26.06.2015 - 13:08 Uhr
Was ich bei den aktuelleren Sachen vermisse, ist mal ein Ausbruch. Es klingt sehr perfekt, abgeklärt, steril. Auf "In Rainbows" war noch ein Querschläger wie "Bodysnatchers" oder ein Ausbruch in "All I Need" drin. Das geht allen Sachen danach ab, auch ein schöner Refrain wie in Atoms For Peaces "Default" (es sagt allerdings einiges, dass ich den Songtitel jetzt noch mal nachschauen musste) ist eher Seltenheit.
Abgang beim Theater
26.06.2015 - 16:06 Uhr
für parties? völlig ungeeignet

Beim heulenden Stampfer "Idiotheque" dürfte jede Partymaus abgehen...

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17995

Registriert seit 10.09.2013

26.06.2015 - 16:38 Uhr
@DC: Was heißt Ausbruch, Bloom hatte doch auch schon eine schöne, intensive Steigerung zum Ende. Wie schon im anderen Thread geschrieben, mag ich The King of Limbs mittlerweile sehr. Das simpelste RH-Album seit dem Debüt. Mit Atoms for Peace und Tomorow's Modern Boxes konnte ich aber auch nicht viel anfangen.

humbert humbert

Postings: 2298

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2015 - 17:03 Uhr
Gehe da mit Demon Cleaner mit. Die Produktion war auch mir zu steril. Wie irgendwo schon Mal geschrieben: Ich würde mir mal wieder eine Produktion wie bei Hail to the Thief wünschen. Schnelles aufnehmen und dann raushauen das Ding. Radiohead haben jedenfalls immer noch das Feuer um was Gutes rauszuhauen - man muss nur die Tracks anhören, die sie auf der letzten Tour gespielt, aber nicht aufgenommen haben.

Bei Thom Yorke kann ich wiederum mit der Atoms for Peace-Scheibe nichts anfangen, dafür aber viel mit Tomorow's Modern Boxes. Thom Yorke könnte auch gerne beim singen mal wieder seine Bauchstimme entdecken.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9574

Registriert seit 23.07.2014

26.06.2015 - 17:13 Uhr
Oh ja, die Bauchstimme hat Songs wie "Wolf at the door" zu Highlights gemacht.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2015 - 19:20 Uhr
Stimmt schon, dass die Ausbrüche fehlen. TKOl war da insofern das Übergangsalbum. Es hatte noch eher kleinere Ausbrüche und war sehr introvertiert, aber die neuen Sachen von Thom Yorke verfolgen diesen Weg auf eine noch radikalere Art und Weise weswegen die Songs oft nichtssagend klingen. Er verliert sich dann im traumhaften und säuselt so vor sich hin.

Bin dem neuen Album schon positiv gestimmt, aber dass sie so viele Sessions über so eine lange Zeit haben macht mir schon iwie Sorgen. Mal gucken was daraus wird. Schätze so mit Dezember oder Anfang 2016.
Aitnemed Ecaps
26.06.2015 - 23:10 Uhr
"Kid A" wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut ;)

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17995

Registriert seit 10.09.2013

27.06.2015 - 12:27 Uhr
Kid A wird eh überbewertet :)

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

27.06.2015 - 12:37 Uhr
Wird es nicht. Hail To The Thief wird hier ziemlich überschätzt.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9574

Registriert seit 23.07.2014

27.06.2015 - 12:47 Uhr
Da schließe ich mich poser an. "Hail To The Thief" ist ein ziemlich zerfahrenes Ding, das insgesamt auch viel zu lang ist. "Kid A" erhält die Stimmung von der ersten bis zur letzten Sekunde aufrecht.
el duce
27.06.2015 - 13:02 Uhr
ach poserlein,
kannst noch xmal kid a in den himmel loben, es ist und bleibt ein langweiliges album, mit wenigen guten, zwingenden momenten...plucker plucker gäähn (3/10)

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17995

Registriert seit 10.09.2013

27.06.2015 - 13:06 Uhr
Kid A ist wirklich sehr stimmungsvoll und dicht, es fehlen mir aber größtenteils wirklich herausragende Songs. Vor allem die zweite Hälfte ist erschreckend schwach, In Limbo und Morning Bell geben mir nichts und Idioteque finde ich regelrecht nervig. Wäre immer noch ne 8/10 für mich, aber es gibt halt mehrere RH-Alben, die ich besser finde, HTTT zum Beispiel.

@Schwarzuser: Dann "erklär" mir Kid A doch mal bitte.
el duce
27.06.2015 - 13:12 Uhr
@moped
stimme dir zu, aber nicht bei 8/10 als wertung!
du widersprichst dir da...man gibt einem grösstenteils schwachen album nicht so eine hohe wertung

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17995

Registriert seit 10.09.2013

27.06.2015 - 13:20 Uhr
Wo habe ich denn gesagt, dass es größtenteils schwach ist? Ich meinte, dass größtenteils herausragende Songs fehlen (9+ in meiner Sprache), in die Kategorie würden für mich nur Disappear, Optimistic und der Closer fallen. Insgesamt ist es dennoch ein sehr gutes, atmosphärisches Album, nur eben kein Meisterwerk für mich.
@MopedTobias
27.06.2015 - 13:23 Uhr
Aha, muss also jedes Album aus "Übersongs", also Hits bestehen, damit es ein Meisterwerk ist? Du bist wohl eher ein typischer Compilation-Hörer.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

27.06.2015 - 13:30 Uhr
"Übersongs", also Hits

Hier ist der Denkfehler.
@DemonCleaner
27.06.2015 - 13:36 Uhr
Nach 4777 Postings hat man ein recht gutes Bild davon, was für MopedTobias ein Übersong ist. Einen unscheinbaren Song, der nur im Albumkontext Sinn macht und das Album zusammenhält, meint er mit damit nicht. Das kann er aus seiner radikalen "alles muss ein Übersong sein"-Popsicht heraus auch gar nicht nachvollziehen.

Huhn vom Hof

Postings: 3794

Registriert seit 14.06.2013

27.06.2015 - 14:13 Uhr
"How to disappear completely" ist eine 10/10, schwermütig, eindringlich, genial.
Peter Lustig
27.06.2015 - 14:40 Uhr
El Duce: Das passt zu Knackschuh wie die Faust aufs Auge.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

27.06.2015 - 14:46 Uhr
Übersongs auf Kid A

Songs 1-4, Idioteque, Morning Bell, In Limbo und Motion Picture Soundtrack. Eventuell auch Treefingers.

Morning Bell ist auch schizoider Song, der einfach das Feeling mit einem Kater aufzustehen unheimlich gut wiedergibt. Idioteque ist da noch ne Schippe besser und neben How To Disappear mein Lieblingssong auf dem Album. Optimistic ist für mich der schwächste Song. In Limbo ist dagegen aber auch ein sehr starker Song, der aufgrund der gegen den Rhythmus arbeitenden Gesangsmelodie und der ungewöhnlichen Gitarrenfigur anfangs schwer fassbar ist.

@el duce: "You don't get it! Try harder!" Sieht ganz so aus als würdest du von Kid A was anderes erwarten als worauf das Album hinaus will.

Mr Oh so

Postings: 2002

Registriert seit 13.06.2013

27.06.2015 - 16:02 Uhr
Wenn man die Songs einzeln bewertet, ist das relativ ernüchternd. "Übersongs" gibt es für mich nur 3:

Everything In Its Right Place 10/10
Kid A 7/10
The National Anthem 8/10
How To Disappear Completely 8/10
Treefingers 6/10
Optimistic 10/10
In Limbo 5/10
Idioteque 10/10
Morning Bell 7/10
Motion Picture Soundtrack 8/10

Allerdings ist Kid A eines der wenigen Alben, bei dem das Ganze tatsächlich wesentlich mehr als die Summe der einzelnen Teile ist.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17995

Registriert seit 10.09.2013

27.06.2015 - 16:32 Uhr
@komischer Schwarzuser: Äh ja, deshalb ist Fiona Apple's The Idler Wheel auch eines meiner Lieblingsalben, weil's ja nur aus poppigen, extrovierten, eingängigen Überhits besteht.

Ne im Ernst, tut mir sehr leid, wenn ich was gegen dein Lieblingsalbum gesagt hab, mein kleiner eingeschnappter Fanboy, beim nächsten Mal nehm ich mehr Rücksicht. Und du gibst dir in Zukunft etwas mehr Mühe mit der Analyse meines Musikhörerverhaltens.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

28.06.2015 - 00:18 Uhr
Everything In It's Right Place 9/10
Kid A 9/10
The National Anthem 8.5/10
How To Disappear Completely 10/10
Treefingers 8.5/10
Optimistic 7/10
In Limbo 9/10
Idioteque 10/10
Morning Bell 9/10
Motion Picture Soundtrack 10/10

Hör das Album aber hauptsächlich am Stück. Vllt. wären manche Wertungen nicht so hoch, wenn ich den Kontext nicht so verinnerlicht hätte.
schon am arbeiten?
16.07.2015 - 21:44 Uhr
http://www.visions.de/news/23260/Thom-Yorke-arbeitet-mutmasslich-mit-Nigel-Godrich-an-neuer-Radiohead-Platte
XTC
16.07.2015 - 22:54 Uhr
Making Plans For Nigel...

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

16.07.2015 - 23:31 Uhr
Toller Song.
naja
16.07.2015 - 23:47 Uhr
nicht, wenn man den song beim nachbarn jeden tag zu hören bekäme...

meetmeatchanel

Postings: 22

Registriert seit 11.09.2014

23.11.2015 - 22:38 Uhr
Gut Ding will Weile haben.

Vielleicht bekommen wir wieder ein Kid A geliefert :')

humbert humbert

Postings: 2298

Registriert seit 13.06.2013

05.12.2015 - 12:20 Uhr
Thom Yorke spielt einen potentiellen neuen neuen Radioheadsong auf der Akustischen. Hat was von Neil Young.

humbert humbert

Postings: 2298

Registriert seit 13.06.2013

21.01.2016 - 09:58 Uhr
Mal schauen ob noch in diesem Winter das Album kommt.
Radiohead schon bald wieder auf Tour – erster Festival-Termin bestätigt

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

21.01.2016 - 10:05 Uhr
Ich hab mal den Threadtitel angepasst. :-)

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21739

Registriert seit 08.01.2012

25.01.2016 - 20:52 Uhr
http://www.upsetmagazine.com/features/12-reasons-radiohead-going-drop-lp9-soon-indeed/

Rote Arme Fraktion

Postings: 3664

Registriert seit 13.06.2013

25.01.2016 - 20:59 Uhr
Radiohead, PJ Harvey, Deftones.

Geht Knall auf Knall los das Jahr :)
Kid A
14.03.2016 - 19:44 Uhr
http://www.musikexpress.de/radiohead-teasern-neues-album-mit-moeglichem-artwork-505163/

nörtz

User und News-Scout

Postings: 9252

Registriert seit 13.06.2013

14.03.2016 - 20:33 Uhr
Ich hoffe ja, dass wir da nicht weitere elektronisch angehauchte Experimente zu hören bekommen. Nicht, dass mich diese Seite von Radiohead nicht angesprochen hätte, nur können sie gerne mal wieder ein paar gute Rocksongs - im Sinne Radioheads - raushauen.
Fiep()
15.03.2016 - 10:45 Uhr
Mir egal ob jazzig, rockig wie in den 90ern, experimentell wie in den früehn 00ern oder einfach nur songdienlich wie bei In Rianbows...aber bitte besser als alles seit King of Limbs.

Thoms solosachen seit damals sind alle irgendwie schwach, sich selbst kopierend, etc. King of limbs hatte mit bloom einen tollen track, dan folgten 2 nette grovige, die aber noch unausgereift wirkten, ein interlude mit weniger charakter als alle bisherigen, ein weiterer song mit einem netten grove der aber etwas zu plätschernd ist (lotus flower), 2 die etwas zu sehr richtung kitsch hingen (und auch etwas zu flach klangen von der instrumentierung), und das ganze endete mit dem für mich seit the bends zeitend langweiligsten radiohead song.

Wie gesagt: Bloom ist toll, ich warte noch immer auf ein album im stile von "these are my twisted words", butcher klingt im positivem sinne wie eine amnesiac b-seite, und staircase ist ein top song.

Aber da thom seinen rhytmuswahn hoffentlich dann mit Atoms for Peace ausleben konnte, und seine electronische/dance seite mit tomorows modern boxes (welches sich auf dauer besser gehalten hat als erwartet), kommt heir hoffentlich wieder was gutes.

Wenn ich mir identique und full stop ansehe... synthlastig vielleicht?

ummagumma

User und News-Scout

Postings: 693

Registriert seit 15.05.2013

15.03.2016 - 10:54 Uhr
Ich stimme fiep in so ziemlich jedem Punkt zu. Ich hoffe inständig darauf, dass die Electroschiene jetzt mal erledigt ist und es ein echtes Band-Album wird.
Thom sollte in jeder Hinsicht seine inzwischen alten Zöpfe abschneiden.

poser

Postings: 2308

Registriert seit 13.06.2013

15.03.2016 - 10:59 Uhr
Ich hoffe, dass die Band mal was ganz anderes wagt. Weg von ihrem alten Stil. Elektronisch darf es ruhig sein, aber vllt. einfach mal wieder so experimentell wie auf Amnesiac. Die haben ja genug Geld.

Wer weiß ob die Songs, die sie letzte Tour (2012!!!) performt haben überhaupt noch so klingen wie damals.

Seite: « 1 2 3 ... 39 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: