Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Radiohead - A moon shaped pool

User Beitrag

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

09.05.2021 - 11:05 Uhr
Nur 7/10 für "Daydreaming" :/ einer der herzzerreißendsten Radiohead-Songs überhaupt für mich, das Arrangement ist hier auch soo gut.

Gerade wegen der Grundstimmung liebe ich das Album.

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9865

Registriert seit 23.07.2014

09.05.2021 - 11:08 Uhr
Ich schätze mal, mit der Stimmung steht und fällt das Album. Hat für mich auch einen großen Platz in meinem Herzen, in den richtigen Momenten einfach fantastisch. Sind ja trotz allem echt gute Wertungen bei Christopher.

Gomes21

Postings: 3952

Registriert seit 20.06.2013

09.05.2021 - 11:11 Uhr
Ist eins meiner liebsten Radiohead Alben, aber Daydreaming ist auch für mich eher ein Song zum Skippen. Klang eigentlich nach nem grower, hat bei mir aber nie gezündet.

Ich mag Radiohead generell lieber uptempo

kingsuede

Postings: 2793

Registriert seit 15.05.2013

09.05.2021 - 11:33 Uhr
Daydreaming ist für mich auch Tendenz 9/10. Das Album rangiert momentan bei mir auf Platz 4 der Diskographie. Unangefochten auf den ersten beiden Positionen bleiben für eh und je OK Computer und KidA.

Gomes21

Postings: 3952

Registriert seit 20.06.2013

09.05.2021 - 11:43 Uhr
und auf 3?

Kid A ist bei mir auch nie angekommen.
Moon Shaped Pool folgt somit für mich schon auf Ok Computer und / oder gleichauf mit In Rainbows

kingsuede

Postings: 2793

Registriert seit 15.05.2013

09.05.2021 - 11:52 Uhr
Auf 3 In Rainbows, aber Platz 3 ist hart umkämpft zw. Amnesiac, In Rainbows und AMSP. The Bends und Hail to the Thief fallen da leicht ab, The King of Limbs und das Debüt deutlich.

AliBlaBla

Postings: 1596

Registriert seit 28.06.2020

09.05.2021 - 12:40 Uhr
Für mich gehören OK COMPUTER, KID A und aber auch A MOON SHAPED POOL in jeden Haushalt wie Salz, Brot und Öl.
Alle anderen Platten für Fans natürlich auch wichtig, allein das Debut gibt mir nix.

Dieses Jahr ne neue Platte, das wärs. . . .

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

09.05.2021 - 14:22 Uhr
IN RAINBOWS gehört auch in jede Sammlung eines neurotischen Plattentests-Users

AliBlaBla

Postings: 1596

Registriert seit 28.06.2020

09.05.2021 - 15:38 Uhr
@EURODANCE COMMANDER

steht doch auch in jedem unserer Giftschränke, oder? ...lol..

Mal was anderes, kennst du den Song "Dance commander" von den zwischenzeitlich mal formidablen ELECTRIC SIX ?
Muss ich dran denken, wenn ich deinen Namen sehe...

Eye_Llama

Postings: 341

Registriert seit 09.05.2016

09.05.2021 - 17:20 Uhr
Sicher nicht das Radiohead Album was mich geprägt hat, aber das Beste seit Kid A.

Fiep

Postings: 987

Registriert seit 29.04.2014

09.05.2021 - 19:32 Uhr
Nach TKOL eine erfrischende erfahrung.
Aber ich höre es schockierend selten.
Erreicht den run zwischen Kid A und In Rainbows aber nicht.


Die produktion ist voll mit analogspielereien, ab und zu fehlt mir dann aber die dynamik, als ob es zu stark komprimiert währe um voll zu entfallten.

Burn the Witch 10/10,
aber wie die anderen radiohead opener dere track der sich am meisten abgenutzt hat und fiel. Leidere nicht so dunkel wie ich ihn mir gewünscht hätte.
Daydreaming 9/10
Top, aber wie erwähnt einen tick zu lang.
Decks Dark 8/10
Some cheese at some moments, some great stuff.
Desert Island Disk 7/10
Nichts auszusetzen, aber mitreißen tuts mich auch nicht.
Full Stop 9/10
Die live version hatte mehr biss. mag ihn trotzdem. will ein ganzes krautrock radiohead album. Das hier, these are my twisted words,... das wär mein wunsch, und was ich von TKoL erhoft hatte
Glass Eyes 8/10
Anfang kitschig gefunden, aber ist gewachsen.
Identikit 9/10
Anfangs hinter full stop gewesen, das chor ist eh, aber hat mehr aleinstellungsmerkmal, mehr charactere (was ich von der live version nicht erwartet hätte), und die gitarre am ende ist top.
The Numbers 7/10
Eh. Sounds preachy/cheesy.
Present Tense 9/10

Tinker... 8/10
Ich kann ihn nicht greifen. wen er rent ist er gut, aber keine melodie, kein rythmus, nichts gräbt sich ein, bis auf das tolle ende.
True Love Waits 10/10
Fand dehn immer überbewertet. Aber in dem kontext hier macht er so viel mehr sin für mich. Die alte fassung war irgendwie nur eine liebesbalade. Mit der erfahrung die dahinter steckt, und der nachhalnenden instrumentierung, hat es etwas von einem nachhall der jugend vorstellung von liebe, eine die verflossen ist, nach der man sich sehnt. Macht den song sehr stark für mich.
Dieses "dont leave" ist eine ferne erinnerung, man ist weiter gegangen, das weitere leben ist passiert...und man kommt an einem ruhigen tag in die situation das man sich zurückerinnert, daran wie es sich angefühlt hat, es aber einem aus der hand fleucht, und man überlegt was hätte sein können... nostalgie für ein anderes leben das man nicht geführt hat.

8.5/10, und viele der Songs sind knapp vorbei an einer höheren Wertung.
Sowas wie KidA-In Rainbows erwart ich nicht mehr, aber wen das niveau gehalten werden kann wär ich sehr happy.

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 2770

Registriert seit 12.12.2013

10.05.2021 - 01:11 Uhr
TKOL habe ich erst so wirklich in der Basement-Session kapiert. Seitdem eines meiner Lieblingsalben von ihnen.

Fiep

Postings: 987

Registriert seit 29.04.2014

10.05.2021 - 14:02 Uhr
TKOL Basement ist sicher cool, aber aus meiner sicht sind es 2 unterschiedldiche alben.

Bei einem hat man eine band die es nicht geschaft hat ein album mich zusammengehörendem fluss zu schaffen, und wo die "band" aufgelöst wurde für ein Thom Yorke album mit organischerem klang da die samples zuerst eingespielt wurden.

Die restriktionen der live performance haben den songs erst wieder eine struktur verliehen, und mit Daily Mail, Staircase und Supercolide waren tracks drauf die noch etwas abwechslung reinbrachten.
Finde supercolid in dieser version passabel, daily mail ist ein guter track auch wen er mich nicht berührt und Staircase einer ihrer besten.

Ich glaube als ep hätte das album super funktioniert für mich (erste hälfte laufzeiten ein bischen kürzen, seperator weg, feral war auch die langweilgste elektronsiche spielerei von ihnen, und vl einen der 2 slow tracks (give up the ghost oder codex) weg.
Oder das album etwas mehr in bandcontext im basement, aber dafür in studio qualität.

So sind es für mich 2 versionen die nicht ganz ausgereift sind.

Eliminator Jr.

Postings: 1164

Registriert seit 14.06.2013

10.05.2021 - 14:36 Uhr
TKOL habe ich erst so wirklich in der Basement-Session kapiert. Seitdem eines meiner Lieblingsalben von ihnen.

Spannend, bei mir hatte es quasi die entgegengesetzte Wirkung. Die Basement-Session ist grandios und hat für mich eher den Eindruck erhärtet, dass TKOL ein tolles Album hätte sein können, hätte man den Arrangements mehr Raum zur Entfaltung gegeben und die Livemagie der Band im selben Raum in der Produktion berücksichtigt.

Gomes21

Postings: 3952

Registriert seit 20.06.2013

10.05.2021 - 14:46 Uhr
Die Basement Session kenne ich überhaupt noch nicht..

Affengitarre

User und News-Scout

Postings: 9865

Registriert seit 23.07.2014

10.05.2021 - 14:59 Uhr


Viel Spaß! :)

dreckskerl

Postings: 7755

Registriert seit 09.12.2014

10.05.2021 - 15:13 Uhr
Du kanntest beide Basement Sessions noch nicht?

Diese Aufnahmen zeigen jedem, der etwas von Musik versteht, sensationell gutes Handwerk und Komposition.
Die KIng of Limbs Aufnahmen setzen in Komplexität der Rhythmen und Sounds noch einen drauf.

Ich bin kein Megafan/experte und mag OK Computer zum Besipiel nicht besonders, habe In Rainbows jedoch fest in meinen Top Ten aller Alben ever.

Bei TKOL wird es mir für alle Zeiten ein Rätsel bleiben, warum sie damals dieses kurze Album rausbringen und wenig danach 4 weitere Songs, die so gut sind, dass man mit einer Auswahlan von allen ein hervorragendes ALbum gehabt hätte.

AMSP hat viele wundervolle Momente aber als ganzes Album hat es bei mir ncht so gezündet.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:00 Uhr
Wer wäre denn heute beim Radiohead-Finale grundsätzlich dabei? Die Resonanz im Sessions-Thread war ja eher verhalten.

K.A.

Postings: 135

Registriert seit 11.05.2014

29.03.2022 - 21:00 Uhr
Ich bin am Start

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

29.03.2022 - 21:01 Uhr
Ich wäre dabei.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:02 Uhr
Bin auch da.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:03 Uhr
Top, dann ziehen wir's durch, würd ich sagen :)

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:04 Uhr
Jo, können ja wieder bis 10 nach warten, falls noch Leute nachkommen.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

29.03.2022 - 21:04 Uhr
Four is a crowd.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:06 Uhr
Ja ok, dann zehn nach.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:09 Uhr
Kaum zu glauben, dass es schon wieder länger her ist, dass A Moon Shaped Pool erschienen ist, als der Abstand zu King of Limbs. Das kam mir damals so ewig vor.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:10 Uhr
Und "Burn the witch" startet mit seinen genialen Streichern.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:10 Uhr
Und los!

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:11 Uhr
Der Bass ist auch so schön bratzig.

K.A.

Postings: 135

Registriert seit 11.05.2014

29.03.2022 - 21:12 Uhr
Wird mal wieder Zeit für ein neues Album. Aber bis nächsten Dienstag schaffen sie es bestimmt nicht.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:12 Uhr
Die Streicher hacken auf einen ein wie die thematisierte Panikattacke und Thom windet sich in schönster Schmerzsehnsucht. Unglaublich intensiver Song, 10/10 für mich.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:13 Uhr
Wer weiß. Gab doch schon das ein oder andere Überraschungsrelease in den letzten Jahren. ^^

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:13 Uhr
"Aber bis nächsten Dienstag schaffen sie es bestimmt nicht."

Ach, denen ist alles zuzutrauen, vielleicht ist The Smile ja nur eine Finte :D

Das Finale eben war auch nochmal wahnsinnig groß.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:14 Uhr
Mag Burn The Witch mit seiner Paranoia auch sehr. Das Video mit seinen Wicker-Man-Anleihen ist auch super.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:16 Uhr
Dann ein ziemlicher Stimmungswechsel. So ein tieftrauriges und dennoch wunderschönes Lied. Ebenfalls mit tollem Video von PTA.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

29.03.2022 - 21:16 Uhr
Burn the witch war zur Veröffentlichung ein guter Einstieg nach einer gefühlt ewig langen Radiohead-Pause. Aber Daydreaming war dann wieder Radiohead wie ich sie kenne und liebe.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:17 Uhr
"Daydreaming" ist einfach nur unbeschreiblich schön. Direkt die nächste 10.

Ich bin generell großer Fan dieses Albums. Wahrscheinlich ihr traurigstes Werk, was durch die Geschichte mit Thoms Ex-Frau nochmal intensiviert wird. Absolut soghafte Atmosphäre.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:19 Uhr
Dieses Finale wieder mit den Streicher-Sägen und dem Rückwärtsgesang... Mehr Gänsehaut geht gar nicht.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:20 Uhr
Die Gänsehaut kam bei mir gerade auch ziemlich stark raus.

K.A.

Postings: 135

Registriert seit 11.05.2014

29.03.2022 - 21:20 Uhr
Der Rückwärtsgesang kriegt mich auch jedes mal.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10251

Registriert seit 13.06.2013

29.03.2022 - 21:23 Uhr
Der beste Song der Platte.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

29.03.2022 - 21:24 Uhr
Decks dark hat auch eine schön entspannte und für Radioheads Verhältnisse recht schlichte Atmosphäre.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:24 Uhr
"Decks dark" meinst du, nörtz? Fand den am Anfang eher unauffällig, aber inzwischen ist er auch bei mir zum Highlight gewachsen. Was für eine elegante Steigerung, wie gut die Gitarren bzw. generell alle Instrumente klingen und wie der Finalteil plötzlich groovt! Fuck it, ich geb die dritte 10.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:24 Uhr
Decks Dark ist auch vielfältiger als man zunachst denkt. Dieser Mittelteil mit den Chören, der sich immer weiter steigert, ist sehr intensiv. Und das Finale mit dem Stimmungswechsel und den Gitarrenspielereien aus sehr toll

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:26 Uhr
Desert Island Disk fand ich zunächst auch eher unauffällig. Aber diese Gitarre, die den Song trägt, kriegt mich mittlerweile sehr. Tolle Atmosphäre!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:27 Uhr
Bei "Desert island disk" kann ich mit den 10ern erstmal aufhören :) Ist für mich eher ein Zwischenstück, auch wenn es stimmungstechnisch gut reinpasst. Aber als Song nur 7/10, ist mir etwas zu harmlos.

dieDorit

Postings: 2306

Registriert seit 30.11.2015

29.03.2022 - 21:28 Uhr
Desert island disk schrammt knapp an der Monotonie vorbei.

saihttam

Postings: 2053

Registriert seit 15.06.2013

29.03.2022 - 21:29 Uhr
Die Songtitel sind ja alphabetisch angeordnet. Wisst ihr, ob die Titel extra so gewählt worden, um diese Reihenfolge zu erzeugen? Oder ging es echt einfach nur nach Name ohne Gedanken an den Flow des Albums?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10251

Registriert seit 13.06.2013

29.03.2022 - 21:30 Uhr
Nein, Daydreaming meine ich. :D

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

29.03.2022 - 21:30 Uhr
Keine Ahnung ehrlich gesagt @saittham. Es flowt auf jeden Fall so gut, dass ich mir kaum vorstellen kann, dass das Sequencing Zufall war.

Seite: « 1 ... 37 38 39 40 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: