Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Death Cab For Cutie - Kintsugi

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 1989

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2015 - 16:23 Uhr
VÖ 31.03.

01 No Room in Frame
02 Black Sun
03 The Ghosts of Beverly Drive
04 Little Wanderer
05 You've Haunted Me All My Life
06 Hold No Guns
07 Everything's a Ceiling
08 Good Help (Is So Hard to Find)
09 El Dorado
10 Ingénue
11 Binary Sea

http://pitchfork.com/news/58036-death-cab-for-cutie-return-with-new-album-kintsugi/

B&S, Sufjan, Decemberists, DCFC - was für ein Frühjahr!

Obrac

Postings: 1345

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 16:41 Uhr
Nach den letzten Alben erwarte ich da gar nichts. Vielleicht wird man ja mal überrascht.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 914

Registriert seit 14.05.2013

12.01.2015 - 16:59 Uhr
Yes!

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

12.01.2015 - 17:44 Uhr
Ich fand Codes & Keys super, bin gespannt.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2536

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2015 - 17:47 Uhr
Ich fand die letzte nicht super, aber okay. Ziemlich häufig gehört, damals.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21488

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2015 - 17:58 Uhr
Death Cab For Cutie veröffentlichen ihr neues Album "Kintsugi" am 27. März 2015 bei Atlantic/Warner Music. Es ist das erste Studioalbum der Band seit vier Jahren und das erste ohne den langjährigen Gitarristen Chris Walla, der im vergangenen Jahr seinen Ausstieg aus der Band verkündete.

Berlin, 12.01.2015
"Kintsugi" - das achte Studioalbum von Death Cab For Cutie ist aus vielerlei Gründen eine besonders spannende Veröffentlichung in der Bandhistorie. Vor allem natürlich, weil es das erste Album ohne Gründungsmitglied und Gitarrist Chris Walla ist.

"Considering what we were going through internally, and with what a lot of the lyrics are about, it had a great deal of resonance for us – the idea of figuring out how to repair breaks and make them a thing of beauty”, so Bassist Nick Harmer, der damit auch gleich den ungewöhnlichen Albumtitel erklärt. "Kintsugi" ist eine japanische Kunstform, bei der zerbrochene Keramiken mit äußerst wertvollen Rohstoffen wie Gold, Silber oder Platin repariert werden. Doch anstatt die Risse zu verbergen, werden diese durch die Reparaturform sogar noch hervorgehoben. "Kintsugi" wurde in Los Angeles von Produzent Rich Costey aufgenommen.

Zu Beginn ihrer nun fast 20jährigen Bandgeschichte veröffentlichten Death Cab For Cutie zunächst auf dem Indielabel Barsuk. Darunter das heute als Klassiker geltende Album "Transatlanticism". 2005 wechselten Death Cab For Cutie mit dem Album "Plans" zu Atlantic/Warner. "Plans" wurde in den USA mit Platin ausgezeichnet und für den Grammy nominiert. Die folgenden Alben "Narrow Stairs" und "Codes And Keys" erhielten ebenfalls Grammy-Nominierungen. "Narrow Stairs" schaffte es auch als erstes Album der Band auf Platz 1 der US Billboard Charts.

"Kintsugi" erscheint am 27. März 2015.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 914

Registriert seit 14.05.2013

12.01.2015 - 18:26 Uhr
"Codes & keys" fand ich damals auch wirklich super, hatte nicht mit so einem klasse Album gerechnet. Sollte man auch mal wieder rausholen, eigentlich.

Obrac

Postings: 1345

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 18:26 Uhr
Die "Plans" fand ich noch ok. Danach wurde es einfach platt. Der Negativhöhepunkt war aber Gibbards Soloalbum. So klingt vertonte lauwarme Luft.

Mr Oh so

Postings: 1940

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 18:40 Uhr
Yes.

Hatte erst neulich gedacht, es wäre doch mal wieder an der Zeit. Hoffe, der Ausstieg von Walla macht sich nicht negativ bemerkbar.

Codes & Keys hat bei mir etwas gedauert, aber es ist natürlich ein super Album. Obrac, nochmal anhören.

Eliminator Jr.

Postings: 1055

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2015 - 18:42 Uhr
Die "Plans" fand ich noch ok. Danach wurde es einfach platt.

Jip.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 23:42 Uhr
"Codes & Keys" fand ich auch recht unerwartet gut, nachdem "Narrow Stairs" viele Längen hatte.

Aber ich stimme Obrac bezüglich Gibbards Soloalbum zu. Das war wirklich gar nix.

Dass man jetzt das neue Album aber schon nach ner japanischen Kunstform benennen muss und das in einem wirklich hässlichen Cover ausdrückt. Hmmm...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2015 - 00:19 Uhr
"Codes & keys" ist unter Umständen mein Lieblingsalbum von ihnen. Kommt wenn dann nur "Transatlanticism" ran. Komisch, dass es teilweise so unbeliebt ist (siehe auch rateyourmusic). "Narrow stairs" gibt mir so gut wie gar nix.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4555

Registriert seit 14.05.2013

13.01.2015 - 10:04 Uhr
"Codes & keys" fand ich etwas mau, die Alben davor eigentlich durchweg gut bis sehr gut. Absoluter Favorit bleibt wohl aber "Transatlanticism".

Bin trotzdem sehr gespannt.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1059

Registriert seit 31.10.2013

13.01.2015 - 13:13 Uhr
"Codes&Keys" fand ich überraschend gut, gerade weil "Narrow stairs" und (!) "Plans" nun wirklich langweilig waren.
Mal sehen, was ohne Walla so geht.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2015 - 16:18 Uhr
Verstehe ich sowieso nicht. Dachte, Walla wäre bei diesem Album noch dabei (nur nicht mehr als Produzent) und erst beim nächsten nicht mehr. So hieß es zumindest immer in Interviews, dass er bei dem Album noch auf jedem Lied zu hören ist und außerdem auch am Abmischen beiteiligt war.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2536

Registriert seit 14.06.2013

13.01.2015 - 16:41 Uhr
Habe gelesen, er hatte "Einfluss auf den Sound vieler neuer Songs". Was auch immer das heißen mag. Eher im Sinne von Inspiration und Hilfestellung ...oder doch wirkliches, aktives Mitwirken/Musizieren? Da widersprechen sich manche Quellen.

"Codes & keys" war irgendwie schon ganz frisch, damals. Habe es aber seit 2012 kaum noch gehört, im Gegensatz zur "Transatlanticism". Auch "Plans" war ziemlich toll! Mit "Narrow stairs" wurde ich - bis auf diesen einen langen Song - nie warm.

Obrac

Postings: 1345

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2015 - 16:55 Uhr
Hat eigentlich mal einer das Walla-Soloalbum gehört? Kann das was?

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

13.01.2015 - 22:26 Uhr
"Field Manual" war durchaus ordentich, wenn ich mich recht entsinne (vor allem im Vergleich zum damals aktuellen "Narrow Stairs" und erst recht im Vergleich zu Gibbards Soloalbum). Eben ziemlich "low-fi" produziert, ohne das aber versucht hipp darzustellen. Wenn man es negativ sehen will, gab es - von der Produktion abgesehen - keinen sich durch das Album ziehenden roten Faden. Ist aber die Frage, ob das in dem Fall nötig ist oder nicht.

Es ging generell, wenn ich den Vergleich schon gezogen habe, aber nicht in die Richtungen, die Gibbard mit The Postal Service oder solo einschlug. Eher blieb Walla näher bei Death Cab For Cutie, wobei die Songs dann mit wenigen Ausnahmen eher an die früheren Alben der Band erinnern.

Obrac

Postings: 1345

Registriert seit 13.06.2013

15.01.2015 - 07:20 Uhr
Danke für die Einschätzung. Vielleicht nehme ich sie mir mal vor.

Was die "Codes and Keys" angeht.. die hatte ich damals schon oft gehört, aber vielleicht lege ich sie vor März auch nochmal auf. Ein riesen Death-Cab-Fan war ich aber nie. Die Transatlanticism war aber natürlich toll.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

18.01.2015 - 11:47 Uhr
Ja, mach' das ruhig mal. Ist, denke ich, nichts für die Ewigkeit, aber insgesamt ist Walla schon einer der Guten.

Ich mag ja immer noch die "We Have the Facts..." am liebsten. Durch "Transatlanticism" zieht sich aber vom Anfang bis zum Ende ne tolle Stimmung.
Def Kap
22.01.2015 - 22:49 Uhr
Livemitschnitte von drei neuen Songs (in passabler Qualität):

www.musikexpress.de/news/meldungen/article686259/death-cab-for-cutie-stellen-live-drei-neue-kintsugi-songs-vor.html
.
26.01.2015 - 15:40 Uhr
Black Sun, die erste Single: https://www.youtube.com/watch?v=46bIJJX_xzE&feature=youtu.be

Klingt dann doch anders als erwartet

Noel

Postings: 95

Registriert seit 01.11.2014

26.01.2015 - 16:07 Uhr
Ich find's super. Nur das Riff erinnert mich stark an 'Temporary Blind' von Built To Spill.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1059

Registriert seit 31.10.2013

26.01.2015 - 16:23 Uhr
Ich find's auch ziemlich stark

Mr Oh so

Postings: 1940

Registriert seit 13.06.2013

26.01.2015 - 16:30 Uhr
Ick freu mir.

Vennart

Postings: 708

Registriert seit 24.03.2014

26.01.2015 - 19:25 Uhr
Hammer Song! Diese dezenten Synthesizer im Refrain können so einiges. Freue mich schon sehr auf das Album und wie es auch wird, mit größter Sicherheit werde ich es super finden, weil ich so ziemlich jedes Death Cab For Cutie Album super finde.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

23.02.2015 - 22:02 Uhr
Neuer Song online:

No Room in Frame

Damit sind Song Nummer eins (der hier) und Song Nummer zwei der Tracklist schon mal bekannt.

"No Room in Frame" gefällt mir dabei besser als "Black Sun".
@ jo
24.02.2015 - 18:41 Uhr
Naja....plätschert doch ziemlich vor sich hin der neue Song....irgendwie nichts halbes und nichts ganzes.

Da war aber "Black Sun" entscheidend besser.
Und als Opener der neuen Platte finde ich, ist "No Room in Frame" auch ziemlich deplaziert.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

24.02.2015 - 21:28 Uhr
Mir gefällt, dass er sich doch etwas wandelt (anstatt vor sich hin zu plätschern). Da war "Black Sun" weitaus monotoner und langweiliger.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

24.02.2015 - 21:34 Uhr
Super Song! Gefällt mir auch besser als "Black Sun".

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

10.03.2015 - 09:29 Uhr
Und hier Song Nummer drei der Platte:

The Ghost of Beverly Drive

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2536

Registriert seit 14.06.2013

10.03.2015 - 10:42 Uhr
Sehr fein, finde ich.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

10.03.2015 - 12:04 Uhr
Mir gefällt "No Room in Frame" besser - aber das neue liegt vor "Black Sun" ;).

Dielemma

Postings: 470

Registriert seit 15.06.2013

10.03.2015 - 16:04 Uhr
gefallen mir alle ganz gut soweit, konnte bisher mit DCFC nicht soviel anfangen, vielleicht wird es Zeit sich mal richtig einzuhören

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 17831

Registriert seit 10.09.2013

10.03.2015 - 16:12 Uhr
Unbedingt! Transatlanticism und Plans sind Meisterwerke.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2015 - 16:28 Uhr
Ich würde da eher "Codes an keys" als "Plans nehmen. Das wäre aber Platz 3.

jo

Postings: 3333

Registriert seit 13.06.2013

10.03.2015 - 16:38 Uhr
Ach was - "We Have the Facts..." ist klasse. Und auch "The Photo Album" (seltsamerweise kaum genannt) ist nicht zu verachten.
pete
12.03.2015 - 11:57 Uhr
Werde noch nicht so recht warm mit den drei bereits veröffentlichten Songs. Eingewöhnungszeit habe ich auch bei Codes & Keys benötigt und schlussendlich ist es nach Transatlanticism das beste Album der Band.

Also warte ich mal ab und lasse mich überraschen!

Dielemma

Postings: 470

Registriert seit 15.06.2013

15.03.2015 - 00:49 Uhr
No Room in Frame hat sich bei mir hart eingenistet, schön melodischer Ohrwurm
.
16.03.2015 - 23:38 Uhr
Und jetzt gibt es bereits den vierten, ebenfalls ziemlich guten, Song aus dem Album: http://www.thelineofbestfit.com/new-music/song-of-the-day/listen-death-cab-for-cutie-little-wanderer-premiere

Yeppo
16.03.2015 - 23:46 Uhr
DCFC machen jetzt anscheinend einen auf Modest Mouse und releasen quasi im 2- bzw. nun im 1-Wochenrhythmus neue Songs!

Echt verrückt:)

Neuer Song "Little Wanderer" mit seinen The-Cure-Gedächtnisgitarren gefällt ebenfalls.

Bin mir mittlerweile ganz sicher, dass auch Song No. 5 noch vor dem Album das Licht der Welt erblickt...
interiordecotator
17.03.2015 - 17:32 Uhr
Nicht schlecht bis jetzt, aber ich finde da kam Codes & Keys vergleichsweise frischer und ideenreicher daher.
Schnibrö auf der Suche nach seinem Login
23.03.2015 - 07:56 Uhr
Bei NPR gibt's 'nen Album-Stream:
http://www.npr.org/2015/03/22/393583853/first-listen-death-cab-for-cutie-kintsugi
Hör'n mer mal.

neutral

Postings: 54

Registriert seit 08.01.2014

23.03.2015 - 12:41 Uhr

Nachdem mich eigentlich nur die Single wirklich überzeugt hat sind überraschend gute Songs dabei.

You've Haunted all my Life; Hold no Guns; El Dorado und Everything's a Ceiling gefallen mir wirklich ausgezeichnet.Kann aufjedenfall mehr die Platte als die letzten beiden.

Eliminator Jr.

Postings: 1055

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2015 - 14:04 Uhr
Find ich auch auf Albumlänge richtig überzeugend. Nachdem ich die letzten zwei Alben gar nicht mehr verfolgt hatte, freut mich das umso mehr.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2015 - 19:26 Uhr
Dass ihr sowas schon nach einem Durchgang wisst... ich hab immer nur einen ersten Eindruck. Wirklich sehen, ob mir einzelne Songs gefallen, kann ich immer erst, wenn ich sie besser kenne, so nach 4-5 Durchgängen.

Eliminator Jr.

Postings: 1055

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2015 - 20:15 Uhr
Hab sie heute während der Arbeit sechs Mal durchgehört. Zwischendurch ein paar mal Sufjans neue. Fetzen beide.

Dielemma

Postings: 470

Registriert seit 15.06.2013

23.03.2015 - 20:19 Uhr
dito :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26880

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2015 - 21:03 Uhr
Alles klar. :)

neutral

Postings: 54

Registriert seit 08.01.2014

25.03.2015 - 09:41 Uhr
Was sind das für Daten?
Releaseparty(also nicht live ;))? Konzerte sind das schon mal nicht. Es sei denn das sind die Termine für 2016.

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: