Sufjan Stevens - Carrie & Lowell

User Beitrag

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1507

Registriert seit 14.05.2013

12.01.2015 - 16:03 Uhr
Kommt Ende März.

01. Death with dignity
02. Should have known better
03. All of me wants all of you
04. Drawn to the blood
05. Fourth of July
06. The only thing
07. Carrie & Lowell
08. Eugene
09. John my beloved
10. No shade in the shadow of the cross
11. Blue bucket of gold

Quelle

Gordon Fraser

Postings: 1081

Registriert seit 14.06.2013

12.01.2015 - 16:15 Uhr
Wichtig finde ich vor allem die Angaben zu den Songlängen:

1. Death With Dignity (3:59)
2. Should Have Known Better (5:07)
3. All Of Me Wants All Of You (3:41)
4. Drawn to the Blood (3:18)
5. Eugene (2:26)
6. Fourth of July (4:39)
7. The Only Thing (4:44)
8. Carrie & Lowell (3:14)
9. John My Beloved (5:04)
10. No Shade in the Shadow of The Cross (2:40)
11. Blue Bucket of Gold (4:43)

Was mich sehr beruhigt. Vielleicht geht's ja mal wieder in Richtung "Seven Swans".

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

12.01.2015 - 16:17 Uhr
Sehr kompakt, wobei ich seine Ausschweifungen auch toll finde. Aber von seinen regulären Studioalben wurde ich ohnehin nie enttäuscht.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1507

Registriert seit 14.05.2013

12.01.2015 - 16:18 Uhr
Soll wieder zurück ins Folkige gehen. Bin gespannt.
Name
12.01.2015 - 16:19 Uhr
Schön für euch

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 16:27 Uhr
Ja prima, ich freue mich schon sehr!

Ich wollte gerade sebst einen entsprechenden Thread eröffnen. In meinen Augen hat er bisher nur gute bis sehr gute bzw. wahnsinnig gute Alben fabriziert! Einer meiner absoluten Lieblingskünstler.

Obrac

Postings: 984

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 16:42 Uhr
Was mich sehr beruhigt. Vielleicht geht's ja mal wieder in Richtung "Seven Swans".

Genau das habe ich mir auch gedacht. "Seven Swans" ist toll. Den aufgedrehten Sufjan mag ich aber nicht so.

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 16:47 Uhr
Hmm. Ich hoffe, dass das Album aber auch trotzdem eine Weiterentwicklung zeigt und nicht so minimalistisch wird wie 'Seven Swans'. So ein Mix aus dem und 'The Age Of Adz' wär ganz interessant. So oder so, Ich freue mich drauf.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 631

Registriert seit 14.05.2013

12.01.2015 - 16:49 Uhr
Zur Feier des Tages mal wieder "The age of adz" auflegen?

Yersinia

Postings: 311

Registriert seit 27.06.2013

12.01.2015 - 17:07 Uhr
WAS? Wooooooooooot!

Geil! :D Gar nicht mitbekommen :D

Achim

Postings: 6167

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 17:16 Uhr
hoffentlich beweist er, dass das schrille "the age of adz" nur ein peinlicher ausrutscher war.

Achim.

Yersinia

Postings: 311

Registriert seit 27.06.2013

12.01.2015 - 17:18 Uhr
Ich glaube schon, dass es zurück zu alten Stärken geht... Warum? Weil er viel mit "The National" unterwegs war... :D

PS: Ich mochte "Adz" ganz gern, ist aber kein Vergleich zu "Illinois"

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 17:32 Uhr
Das schrille 'Age Of Adz' ist in meinen Augen sein zweitbestes Album (hinter 'Illinois'). Kann aber verstehen, dass es so kontrovers ist. Ich empfide das Debüt und 'Seven Swans' als eher langweilig.

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 17:39 Uhr
Ach herrje, poser, so weit gehen die Geschmäcker eben manchmal auseinander. Für mich ist "Seven Swans" sein bestes Album (ich finde es auch gar nicht reduziert - da sind ja doch auch komplexe und fein ausgetüftelte Arrangements drauf -, sondern eher intim), dann kommen mehr oder weniger gleichauf "Illinois" und "Michigan". "The Age of Adz" finde ich aber auch sehr gut, es passt als Album vielleicht nicht zu jeder Gelegenheit.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12904

Registriert seit 08.01.2012

12.01.2015 - 17:59 Uhr
Bombast war gestern. Carrie & Lowell, das neue Album von Sufjan Stevens, ist eine Rückbesinnung der persönlichen Art. Intim und überwältigend.


Carrie & Lowell erscheint am 3. April auf Stevens' eigenem Label Asthmatic Kitty Records. Einen ersten Vorgeschmack liefert der Trailer: http://vimeo.com/116168887

Vorbestellen kann man hier:
http://www.carrieandlowell.com/



Das Album - benannt nach Stevens' Mutter und Stiefvater - ist eine Rückkehr zu Stevens' Folk Wurzeln. Thematisch behandeln die 11 Songs das Leben und den Tod, Liebe und Verlust sowie das Ringen des Künstlers, die Liebe in all ihrer Schönheit und Hässlichkeit zu begreifen.

Aufgenommen wurde Carrie & Lowell von Stevens selbst. Mit Casey Foubert, Laura Veirs, Nedelle Torrisi, Sean Carey, Ben Lester und Thomas Bartlett. Gemischt haben Stevens, Bartlett und Pat Dillet.

Sufjan Stevens lebt derzeit in Brooklyn, NY. Seine Neigung zu epischen Konzepten bewegte ihn zu zwei Staaten Alben (Michigan & Illinois), einer Sammlung heiliger und biblischer Songs (Seven Swans), einem elektronischen Album für die Tiere des Chinesischen Tierkreises (Enjoy Your Rabbit), zwei Weihnachts-Box-Sets (Songs for Christmas, vol. 1-5 and Silver & Gold, vol. 6-10) und einem von der Brooklyn Academy of Music, kurz BAM, beauftragten bahnbrechenden Tongedicht für den Brooklyn-Queens Expressway (The BQE). 2010 veröffentlichte Stevens eine Format sprengende EP (All Delighted People) sowie das full-length Album The Age of Adz, eine Songsammlung zumindest teilweise inspiriert von Outsider Künstler Royal Robertson.

Stevens kollaborierte kürzlich mit dem New Yorker Ballett Choreografen und Tänzer Justin Peck an "Year of the Rabbit", einem modernen Tanzprogramm unterlegt mit Enjoy Your Rabbit in klassischem Orchestergewand. Außerdem an einem Orchesterscore, in Auftrag gegeben für Peck's Ballett "Everywhere We Go". Stevens zweite Auftragsarbeit für BAM, "Round-Up", eine Instrumentalbegleitung zu Slow-Motion Rodeo Footage, wird vom 20.-25. Januar in BAM's Harvey Theater aufgeführt.



Label / Vertrieb: Asthmatic Kitty Records / Cargo Records
VÖ: 03.04.2015

Trackliste:

1. Death With Dignity
2. Should Have Known Better
3. All Of Me Wants All Of You
4. Drawn to the Blood
5. Eugene
6. Fourth Of July
7. The Only Thing
8. Carrie & Lowell
9. John My Beloved
10. No Shade In The Shadow Of The Cross
11. Blue Bucket Of Gold


“Stevens' strength as a songwriter lies primarily in his sincerity, his ability to express intimacy without appearing cloying or saccharin.” - BBC Music

“As important questions about music's worth in the age of free continue to swirl around him, Sufjan's still combating instant-gratification culture the best way he knows how.” - Pitchfork

“Pop-art of the highest caliber.” - Slant Magazine

“What Sufjan did in The Age of Adz is so beautiful and rich and complicated.” - URB

The Age of Adz named #6 Top 10 Albums of 2010 (TIME), #10 20 Best Albums of 2010 (MTV)

Illinois named Best Album of the Decade (Paste), #78 Best Album of 2000s (Rolling Stone), #16 Best Album of the 2000s (Pitchfork), Decade’s 50 Most Important Recordings (NPR)

Yeti

Postings: 19

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 18:00 Uhr
Beste Nachricht des Tages. Einer meiner absoluten Lieblingsmusiker. Ich finde, dass Illinoise und The Age of Adz seine besten Werke sind. Bisher hat aber noch keines von seinen Alben enttäuscht.
Impossible Soul
12.01.2015 - 18:24 Uhr
album of the year 10/10

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

12.01.2015 - 18:38 Uhr
@poser:

Ich empfide das Debüt und 'Seven Swans' als eher langweilig.

Meinst du die "A Sun Came"? Ich finde "Enjoy Your Rabbit" da noch schwächer. Ab "Michigan" wurde er viel besser.

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

12.01.2015 - 20:07 Uhr
Jep. Ich mag 'Enjoy Your Rabbit'. Das Album hat schon so seine Längen, aber ein paar Songs wie 'Enjoy Your Rabbit' oder 'Year Of The Dog' gefallen mir schon sehr. Kombiniert man das Album mit 'Michigan' (mein drittliebstes Sufjan-album) hat man praktisch schon den Sound von 'The Age Of Adz'.

saihttam

Postings: 1120

Registriert seit 15.06.2013

12.01.2015 - 20:15 Uhr
Das neue Album ist vielleicht meine Chance mal in sein Werk einzusteigen. Deswegen freue ich mich einfach mit. ;)

rainy april day

Postings: 529

Registriert seit 16.06.2013

12.01.2015 - 21:10 Uhr
Sehr gute Nachrichten. The Age of Adz war nicht so meins, wohingegen Seven Swans mein Favorit ist. Bei seinen reduzierteren Sachen kommen seine songwriterischen Fähigkeiten für mich noch eher zur Geltung als bei den Zuckerguss-Alben.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1507

Registriert seit 14.05.2013

14.01.2015 - 10:49 Uhr
Hier gibts ein paar Anekdoten zum Cover und Packaging.
Sodbrudi
14.01.2015 - 11:23 Uhr
Ein zweites Illinois wäre mir lieb. Nun, da er ja andere Alben mit anderen Sounds dazwischengeschoben hat, wäre ein zweites Illinois ja mehr Regression als Stillstand, aber immernoch Veränderung und damit bei der VISIONS en mode, oder?
Horst-Agamemnon
14.01.2015 - 13:09 Uhr
Egal, ick freu mir!
Yusuf
16.02.2015 - 14:12 Uhr
Hier gibt's "No Shade in the Shadow of the Cross" zu hören, falls man die Möglichkeit hat, die GEMA-Sperre zu umgehen:

https://www.youtube.com/watch?v=qx1s_3CF07k

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 14:22 Uhr
Wenn man Sufjan auf Facebook folgt gehts auch so.

Schöner Song, der erste Platz in meinen Jahres-Albumcharts ist schon mal geblockt.

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 16:20 Uhr
Verdammt guter song, wieder mal. Er ist wieder auf dem richtigen Weg.
Ach so
16.02.2015 - 17:07 Uhr

...benannt nach Stevens' Mutter und Stiefvater...


Ich dachte jetzt zuerst, das Album soll eine Hommage an Carrie Lowell sein, die Ex von Richard Gere und früheres Bond-Girl. Mann, ist das irreführend. Die Album-Titel werden aber auch immer blöder.

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 18:30 Uhr
Ziemlich belangloser Abklatsch seiner früheren Folksachen. Sein schwächster Albumtrack seit Seven Swans oder gar dem Debüt.

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 18:39 Uhr
Oh, captain kidd'esk.

captain kidd

Postings: 1632

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 19:36 Uhr
echt öder song. wo ist der geile adz-sound hin? bin nicht wieder so weinerlichen folk-kram. den kann er einfach nicht so gut wie andere.
Donti
16.02.2015 - 19:54 Uhr
Wird vielleicht das beste Folk Album seit Bon Iver...

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 19:57 Uhr
Danke kidd, hast wieder zuverlässig geliefert ;-)

Obrac

Postings: 984

Registriert seit 13.06.2013

16.02.2015 - 20:11 Uhr
Die Age of Adz war mal der Gipfel der Langeweile. Viel Klingeling, wenig Song. Wenn Sufjan sich endlich wieder aufs Wesentliche konzentriert, kann die neue nur gut werden.

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 12904

Registriert seit 08.01.2012

16.02.2015 - 21:20 Uhr


"No Shade In The Shadow Of The Cross",
ein erstes Stück von Sufjan Stevens' neuem Album Carrie & Lowell.
Ab sofort hier als Stream erhältlich.

https://vimeo.com/118270296

Ab morgen auch regulär via iTunes etc.


Carrie & Lowell erscheint am 3. April auf Stevens' eigenem Label Asthmatic Kitty Records.

[...]

Anfang April beginnt seine Nordamerika Tour. In Europa bisher bestätigt lediglich ein Auftritt beim End of the Road Festival in North Dorset/UK im September. Doch Geduld, Termine für das Festland sind bereits in Planung. Eine Übersicht der bestätigten Daten bietet: http://carrieandlowell.com/tour

Aufgenommen wurde Carrie & Lowell von Stevens selbst. Mit Casey Foubert, Laura Veirs, Nedelle Torrisi, Sean Carey, Ben Lester und Thomas Bartlett. Gemischt haben Stevens, Bartlett und Pat Dillet. Thematisch behandeln die 11 Songs das Leben und den Tod, Liebe und Verlust sowie das Ringen des Künstlers, die Liebe in all ihrer Schönheit und Hässlichkeit zu begreifen. Das Album ist benannt nach Stevens' Mutter und Stiefvater und stellt eine Rückkehr dar zu Stevens' Folk Wurzeln.

Sufjan Stevens lebt derzeit in Brooklyn, NY. Seine Neigung zu epischen Konzepten bewegte ihn zu zwei Staaten Alben (Michigan & Illinois), einer Sammlung heiliger und biblischer Songs (Seven Swans), einem elektronischen Album für die Tiere des Chinesischen Tierkreises (Enjoy Your Rabbit), zwei Weihnachts-Box-Sets (Songs for Christmas, vol. 1-5 and Silver & Gold, vol. 6-10) und einem von der Brooklyn Academy of Music, kurz BAM, beauftragten bahnbrechenden Tongedicht für den Brooklyn-Queens Expressway (The BQE). 2010 veröffentlichte Stevens eine Format sprengende EP (All Delighted People) sowie das full-length Album The Age of Adz, eine Songsammlung zumindest teilweise inspiriert von Outsider Künstler Royal Robertson.

Stevens kollaborierte kürzlich mit dem New Yorker Ballett Choreografen und Tänzer Justin Peck an "Year of the Rabbit", einem modernen Tanzprogramm unterlegt mit Enjoy Your Rabbit in klassischem Orchestergewand. Außerdem an einem Orchesterscore, in Auftrag gegeben für Peck's Ballett "Everywhere We Go". Stevens zweite Auftragsarbeit für BAM, "Round-Up", eine Instrumentalbegleitung zu Slow-Motion Rodeo Footage, wird vom 20.-25. Januar in BAM's Harvey Theater aufgeführt.


SUFJAN STEVENS LISTENING PARTIES
10. März UK- London, Rough Trade East
10. März UK- Nottingham, Rough Trade
10. März UK- Bristol, Rise
10. März IE- Dublin, Tower/Douglas Hyde Gallery
10. März DE- Hamburg, Michelle
10. März DE- Berlin, Bis Auf Messer

SUFJAN STEVENS LIVE
5. September UK- End of the Road Festival

“Stevens' strength as a songwriter lies primarily in his sincerity, his ability to express intimacy without appearing cloying or saccharin.” - BBC Music

“As important questions about music's worth in the age of free continue to swirl around him, Sufjan's still combating instant-gratification culture the best way he knows how.” - Pitchfork

“Pop-art of the highest caliber.” - Slant Magazine

“What Sufjan did in The Age of Adz is so beautiful and rich and complicated.” - URB

The Age of Adz named #6 Top 10 Albums of 2010 (TIME), #10 20 Best Albums of 2010 (MTV)

Illinois named Best Album of the Decade (Paste), #78 Best Album of 2000s (Rolling Stone), #16 Best Album of the 2000s (Pitchfork), Decade’s 50 Most Important Recordings (NPR)

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 11:19 Uhr
Das Songwriting auf Age Of Adz war trotz der extremen Produktion besser als bei diesem Song, der so wirkt als hätte Sufjan ein paar seiner alten Melodien zu einem neuen Song zusammengeflickt. Naja, bin dann mal gespannt wie der Rest des Albums wird.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

17.02.2015 - 12:06 Uhr
Ich fand "Age Of Adz" auch im Schnitt deutlich spannender als das neue Stück - aber es ist ja auch nur 1 von 11.
David
17.02.2015 - 13:11 Uhr
Der neue Song gefällt mir. Meine Vorfreude ist jedoch, nachdem ich das Sufjan Stevens feature auf pitchfork gelesen haben, doch ein bisschen gedämpft..

"Musically, it’s easily his most bare album, with most songs offering only crystalline acoustic guitar or piano along with Stevens’ ghostly whisper of a singing voice. There are no orchestral crescendos, no electronic freakouts, no drums."

Das klingt nicht so gut. 1 - 2 sehr reduzierte Songs sind ja ok, aber nicht ein ganzes Album. Fand gerade die vielschichtigen Songs immmer am Besten.

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 13:22 Uhr
@David: Für mich klingt das ganz wunderbar aber da kann man natürlich geteilter Meinung sein.
Warten wir es mal ab, es kommt dann ja natürlich auch sehr auf die Melodien, die Texte und deren Zusammenspiel an.

Obrac

Postings: 984

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 13:27 Uhr
Hört sich doch sehr gut an. Nach zig Alben mit Orchester und opulentem Tralala ist doch etwas Reduziertes, Songorientiertes der richtige und logische Ansatz.

VelvetCell

Postings: 766

Registriert seit 14.06.2013

17.02.2015 - 13:42 Uhr
Doch, doch - ich freue mich! Age of Adz fand´ ich großartig, hätte aber nicht unbedingt noch ein Album in diesem Stil gebraucht. Der Rückkehr zum Folk sehe ich daher gespannt entgegen.

Yersinia

Postings: 311

Registriert seit 27.06.2013

17.02.2015 - 16:36 Uhr
Gefällt mir außerordentlich gut. Back to the roots. Illinoise hatte jetzt auch keine außerordenltichen Drumsolos und "electronic freakouts" und es war trotzdem grandios.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 789

Registriert seit 11.06.2013

17.02.2015 - 17:06 Uhr
Für mich eines der schönsten Lieder des noch jungen Jahres.

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 18:19 Uhr
@Yersinia: Darum geht es ja auch nicht. Fand Illinois auch stärker als Adz. Das Problem (für mich) bei Seven Swans ist, dass der Sound und die Melodien zu monoton sind und mich das Album ab der Hälfte verlässt. Bei Age Of Adz hat sich der Songwriting-stil an sich nicht großartig geändert, abgesehen davon, dass die Songs etwas unvorhersehbarer sind (war aber auch schon auf Illinois so). Würde man das nun alles so instrumentieren wie Seven Swans würde man merken, dass viele Details des neuen/alten Sounds doch ihren Sinn haben. Lediglich der Abwechslungsreichtum im Arrangement von Alben wie Illinois oder Age Of Adz machen sie für mich zu seinen besten Alben.

Wie auch immer, gespannt auf das neue Album bin ich trotzdem.

Obrac

Postings: 984

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 19:30 Uhr
Finde, "Seven swans" und "Age of Adz" sind nicht nur, was die Instrumentierung, sondern vor allem, was das Songwriting anbelangt, grundverschiedene Alben. Die Songs haben eine ganz andere Seele, sowas wie "Abraham", "To be alone with you" oder "That dress looks nice on you" würde niemals auf "Age of Adz" passen, auch wenn man noch so viel Geplucker und Chorgesänge druntermischen würde.

VelvetCell

Postings: 766

Registriert seit 14.06.2013

17.02.2015 - 19:34 Uhr
Ich muss gestehen, dass mich die "Seven Swans" nach all den Vorschusslorbeeren seinerzeit ein bisschen enttäuscht hat.

poser

Postings: 2257

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 19:53 Uhr
@Obrac: Eine 'andere Seele' mag stimmen, aber was jetzt die Vielfalt der Melodien bzw. wie viele Facetten diese Melodien zeigen sind beide Alben ziemlich ähnlich. Dass Songs wie "Abraham" nicht auf Age Of Adz sein könnten stimmt schon, aber hier ging es ja mehr darum, ob das Songwriting irgendwie nachgelassen hätte.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

17.02.2015 - 21:47 Uhr
Ich habe zwar kein Problem mit dem neuen Stil. Aber der neue Song überzeugt mich noch nicht so recht.

captain kidd

Postings: 1632

Registriert seit 13.06.2013

18.02.2015 - 08:03 Uhr
allen adz-nichtmögern rufe man nur zu: Impossible Soul

Herder

Postings: 1802

Registriert seit 13.06.2013

18.02.2015 - 09:23 Uhr
...und "Vesuvius"!

Seite: 1 2 3 ... 9 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: