Banner, 120 x 600, mit Claim

Neo Magazin

User Beitrag

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 548

Registriert seit 15.05.2013

11.09.2015 - 12:49 Uhr
ja, sehr starke Ausgabe von "Prism is a dancer"!
Ansonsten rauschen die Folgen der aktuellen Staffel oft an mir vorbei. Ich gucke es gern und jede Woche, aber bisher fehlen echte Höhepunkte noch (bis auf Ausnahmen wie den GEZ-Rant und die vielen kleinen Sachen wie den jetzigen Wumbo-Kauf ;) ).
Wahrscheinlich sind die Erwartungen ans Neomagazin Royale inzwischen aber einfach nur und verdientermaßen astronomisch hoch.
mUck nich du rudy
26.11.2015 - 13:47 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=PNjG22Gbo6U

manukaefer

Postings: 211

Registriert seit 16.06.2013

26.11.2015 - 15:31 Uhr
ein trauerspiel

AndreasM

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 548

Registriert seit 15.05.2013

26.11.2015 - 16:22 Uhr
du meinst die deutsche polizei?
GEZ welcome!
26.11.2015 - 22:47 Uhr
Jede Woche dasselbe.
Standesgemäße Überheblichkeit
27.11.2015 - 19:14 Uhr
Ein offener Brief an Jan Böhmermann von Marcus Staiger

http://noisey.vice.com/de/blog/ein-offener-brief-an-jan-bohmermann-von-marcus-staiger-341
Schwachsinnige Kritik
28.11.2015 - 10:41 Uhr
, die genau zeigt, warum die Videos von Böhmermann natürlich nicht nur gegen Polizeigewalt, sondern auch gegen die zum Teil extremst peinliche deutsche Hip-Hop-Szene gingen. Geschrieben von einem Holzkopf, der denkt, sehr kritisch zu Werke gegangen zu sein.
Haftbefehl
28.11.2015 - 14:03 Uhr
Jeder soll seine Meinung haben, aber mal im Ernst: Jan Böhmermann, wie oft hat deine Redaktion schon bei meinem Management angefragt bzgl. eines Interviews, Besuches etc. und wie oft haben wir abgelehnt?!? Ja, 4-5 mal schon und plötzlich redest du schlecht über mich in deinen Interviews. Du bist einfach nur ein ganz schlechter Abklatsch von Markus Lanz und mit deiner neuen Show sollst Du auch aufhören Jimmy Fallon zu kopieren! Dendemann ist nicht Questlove! Ja, genau aus diesem Grunde komme ich nicht bei Dir vorbei, du kleiner Lauch. Das Original bleibt weiterhin Olli Schulz!

P.S.: Nein, Gästeliste gibt es auch nicht für Dich in Berlin!

#zurseitemitdir #stillbabo #kommtaufdietour #ollischulzbleibt1

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2015 - 17:14 Uhr
Kann den Staiger schon verstehen, fand Böhmermanns Aktion eher überflüssig.
Was will er damit sagen? Polizeigewalt anprangern? Gangsterrap parodieren? Sicherlich, aber in dieser Form zeigt er vor allem eine ungewohnt deutliche, FAZ-mäßige Humorlosigkeit.
Schade, grenzpeinlicher Hafti-Gangstarap kann besser entlarvt werden.

War aber auch generell eine ganz schwache Sendung. Das Gespräch mit Max Moor war gar nix und die neue Rubrik "heute-" hat zwar Potential, war aber schlecht gemacht.
the roots
28.11.2015 - 17:32 Uhr
"Du bist einfach nur ein ganz schlechter Abklatsch von Markus Lanz und mit deiner neuen Show sollst Du auch aufhören Jimmy Fallon zu kopieren! Dendemann ist nicht Questlove!"

nichts gegen dende und böhmermann, aber da ist durchaus was dran!

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

28.11.2015 - 17:42 Uhr
Du auch aufhören Jimmy Fallon zu kopieren! Dendemann ist nicht Questlove!"

Ja, das stimmt schon, wobie ich mir bei Hafti nicht vorstellen kann, dass er jemals mehr von Jimmy Fallon gesehen hat als ein paar Youtube-Schnipsel.
Aber war Harald Schmidt mit seiner LNS nicht auch eine deutsche Version von Letterman?
Naja
28.11.2015 - 22:55 Uhr
Man kann ja auch wegen Interviews anfragen, um Idioten zu entlarven. Klar, dass Haftbefehl das (aus Angst) dann ablehnt. Gerade, weil Böhmermann eben kein Lanz (hallo?) ist. Fallon schon eher, aber auch da gibt es Unterschiede. Zumal Böhmermann schon so ist, seitdem er zum ersten Mal ne Sendung im TV hatte. Und da war Fallon noch etwas von seiner eigenen Late-Night-Show entfernt.

Davon abgesehen ist Dendemann natürlich trotzdem weiterhin klasse. Wäre als Questlove-Kopie etwas seltsam :-D.
Passender Vergleich
29.11.2015 - 00:28 Uhr
Erkan und Stefan
Der Whatsapper
03.12.2015 - 22:01 Uhr
Heute wieder so ein Kracher dabei wie das Rap-Video beim letzten Mal?
GEZ welcome!
03.12.2015 - 22:37 Uhr
Das Studio-Publikum ist entweder völlig besoffen oder computersimuliert.
GEZ welcome!
03.12.2015 - 22:38 Uhr
22:37 Uhr = Fake
Hashtag
03.12.2015 - 22:52 Uhr
#die1ausmainz
GEZ welcome!
03.12.2015 - 22:57 Uhr
Zini gefällt mir.
GEZ welcome!
10.12.2015 - 23:01 Uhr
Kann Zini nicht die Sendung moderieren?
ochnö
13.12.2015 - 03:13 Uhr
naidoo + aluhut....gäääähn - jo,einfallsloser ging es wohl wirklich nicht mehr. bei naidoo ergibt es ja nun wirklich ned viel sinn, irgendetwas mit aluhüten zu bringen oder hat der jemals einen propagiert? der aluhut als symbol einer winzigen esoterischen minderheit geriert mehr und mehr zum totschlagargument, um kritisch denkende menschen binnen weniger sekunden als unglaubwürdige spinner erscheinen zu lassen. das ist nur noch billig und erbärmlich. an dieser stelle wird auch das neo-magazin zum systemaffirmativen, staatstragenden propaganda-co.cktail. sehr schade..

bei der redaktion habe ich eh manchmal den eindruck, die würden irgendwo was aufschnappen und dann unhinterfragt draufbashen,wie jetzt beim naidoo. es ist schon auffällig, dass ausgerechnet antideutsche positionen so stark in der sendung ausgewalzt werden, fast schon wie bei der unpolitischen heute show.

dennoch hat das neo-magazin immer mal wieder schöne dialektiken wie in der flüchtlingskrise. daumen hoch dafür.
Florentin U.lfko.tte
13.12.2015 - 11:26 Uhr
Wir haben den Auftrag, bestimmte Wahrheiten ins Lächerliche zu ziehen, das haben sie richtig erkannt.
der beef-träger
13.12.2015 - 11:45 Uhr
der aluhut als symbol einer winzigen esoterischen minderheit geriert mehr und mehr zum totschlagargument, um kritisch denkende menschen binnen weniger sekunden als unglaubwürdige spinner erscheinen zu lassen. das ist nur noch billig und erbärmlich.

Der "Aluhut" ist das Diskurs-Verhüterli für die Generation 'Freiwilliges-Schaf-auf-Schlachtbank'.
NEO MAGAZIN ROYALE
17.12.2015 - 22:08 Uhr
FINAAALE... Großes Staffelfinale mit jeder Menge Geschenke für alle!
Ein politischer Comedian?
24.12.2015 - 01:42 Uhr
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/nee-der-stinkefinger-ist-von-uns
Fil Schweiggartner
04.02.2016 - 10:22 Uhr
Tschüß Winterpause, da isser wieder: "für Digitalsparten-role model Jan Böhmermann ist die Menstruationstasse endgültig voll! In seinem persönlichsten Fall geht es um nicht weniger als Deutschland und er wird alles tun, was nötig ist, um es zu retten.":
https://www.youtube.com/watch?v=eA1MVS4Wya0
Papa Putin
06.02.2016 - 01:19 Uhr
Gut gemacht @TND.
AfD
06.02.2016 - 02:20 Uhr
Stimmt genau @TND.
B.
06.02.2016 - 13:38 Uhr
jop und die Elite weiß das auch, VICE gehört bspw. zum Murdoch Imperium. Hip, Jung, Modern und dennoch von der alten Machtelite gesteuert. Da ist nichts revolutionäres und neues dran.

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 14:35 Uhr
Total legitimer Gedanke auf unbewaffnete Menschen zu schießen.

Das ist ein widerlicher Tabubruch Petrys. Dazu gibt es ja auch noch die offensichtlich nicht voll zurechnungsfähige Storch. Sobald der erste Schuss fällt, ist es nicht mehr weit, bis der Schusswaffengebrauch für Polizisten im Allgemeinen gelockert wird.

Und dann werden hier auch noch Leute die das kritisieren als SA beschimpft.
NEO(magazin)LIBERAL
06.02.2016 - 15:34 Uhr
Sieg Kapital!
Schlonzo
06.02.2016 - 15:38 Uhr
*bei der Obrigkeit anbieder, die ihn letztendlich doch nicht mitspielen lassen wird*

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 15:53 Uhr
Ja geil gegen die Obrigkeit!! Unbewaffnete Flüchtlinge im Notfall abknallen! Das ist Kampf gegen das Establishment!
Grunzo
06.02.2016 - 16:00 Uhr
Was soll die künstliche Aufregung Bonzo?! Von Israel bis Mexiko gibt es Grenzen die im Notfall auch mit Waffengewalt verteidigt werden. Nur, wenn das hier jemand thematisiert ist es Tabubruch. Wach mal auf Junge.
Dumbzo
06.02.2016 - 17:03 Uhr
http://m.sputniknews.com/europe/20160206/1034329770/stop-refugees.html

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 17:55 Uhr
Wenns um Leute abknallen geht, sind die USA und Israel plötzlich wieder Vorbild.
USìsrael
06.02.2016 - 17:58 Uhr
Wir tun es für die Freiheit - und Apfelkuchen, mjam!
Broncho
06.02.2016 - 17:59 Uhr
*Lippenbekenntnisse, Gegenrelativierungen, sinnbefreites Herumlamentieren*

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 18:26 Uhr
http://m.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/alternative-fuer-deutschland-petry-streicht-schiessbefehl-aussage-aus-interview-14053803.html

Da steht alles drin.

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

06.02.2016 - 18:51 Uhr
@Bonzo

Was soll dieser affige Artikel? Das Interview mit der Mannheimer Zeitung ist hier in Orginallänge zitiert worden von mir.

Was sich die FAZ da zusammenschustert Autorisierungsgeblubber ist doch völliger Popanz. Petry hat gesagt was sie gesagt hat und stand dazu, danach kam ein unsäglicher Shitstorm und die Frau tat gut daran da nicht weiter Futter zu liefern. Wo ist das Problem?

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

06.02.2016 - 18:57 Uhr
Petry wiederholt daraufhin ihre umstrittene Aussage, die sie in Mannheim nicht gesagt haben will

Wo sagt Petry, dass sie das was sie in Mannheim gesagt, nicht gesagt haben will. Bullshit.

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 18:58 Uhr
Ultima Ratio Waffengewalt. Ja hat sie gesagt. Ja Tabubruch.

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

06.02.2016 - 19:07 Uhr
Kennst du das "Gesetz über den unmittelbaren Zwang bei Ausübung öffentlicher Gewalt durch Vollzugsbeamte des Bundes"? Haben wir doch schon besprochen hier.

Wie definierst du Tabubruch? Ist das, wenn jemand etwas sagt und du ihn falsch verstehst bzw. falsch verstehen willst?

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 19:27 Uhr
Klar kenne ich das. Und entweder sie legt es absichtlich entgegen der bisherigen juristischen Kommentare, bzw. Urteile zu diesem Gesetz aus oder sie ist zu dumm es zu verstehen. In beiden Fällen ist sie und ihre Partei eine Gefahr für die freiheitliche Grundordnung.

Der BGH kommentiert in 2 Urteilen das Gesetz bspw. so:

1. Auch wenn die in den §§ 11 ff. UZwG umschriebenen Voraussetzungen für den Schußwaffengebrauch im Grenzdienst erfüllt sind, darf nicht ohne weiteres auf sich der Kontrolle entziehende Personen geschossen werden. Der Beamte muß vor dem Einsatz der Schußwaffe die in der jeweiligen Situation auf dem Spiel stehenden Rechtsgüter der öffentlichen Sicherheit und der körperlichen Unversehrtheit der Fliehenden unter sorgfältiger Beachtung des Verhältnismäßigkeitsgrundsatzes gegeneinander abwägen.

2. (4) Der Senat nimmt, was das Recht auf Leben angeht, die von der Revision des Angeklagten W. gemachten kritischen Hinweise auf die Auslegung des § 11 UZwG sowie der §§ 15, 16 UZwGBw (ebenso Polakiewicz EuGRZ 1992, 177, 185) ernst. Er findet es befremdlich, daß im Schrifttum bei der Auslegung des § 16 UZwGBw ein bedingter Tötungsvorsatz als von der Vorschrift gedeckt bezeichnet worden ist (Jess/Mann, UZwGBw, 2. Aufl. 1981, § 16 Rdn. 4), und pflichtet Frowein (in: Kritik und Vertrauen, Festschrift für Peter Schneider, 1990 S. 112 ff) darin bei, daß in der Bundesrepublik Deutschland der Schußwaffengebrauch gegen Menschen angesichts seiner unkontrollierbaren Gefährlichkeit (vgl. dazu BGHSt 35, 379, 386) auch im Grenzgebiet (§ 11 UZwG) auf die Verteidigung von Menschen beschränkt werden sollte (aaO S. 117), also auf Fälle, in denen von demjenigen, auf den geschossen wird, eine Gefährdung von Leib oder Leben anderer zu befürchten ist.


In dem Interview ist nur die Rede von Flüchtlingen. Nicht von Terroristen die eine Gefahr für Leib oder Leben anderer sind. Wenn doch genau das gemeint ist, stellt sie alle Flüchtlinge unter Generalverdacht. Damit verstößt sie gegen das Grundgesetz.


Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

06.02.2016 - 19:36 Uhr
Fakt ist, dass die Bundespolizei laut §11 UZwG berechtigt ist unter Abwägung aller Rechtsgüter beim Grenzschutz von der Schusswaffe Gebrauch zu machen. Darauf hat Petry hingewiesen, mehr nicht in meinen Augen. Von Terroristen steht in den Gesetz nichts, nicht mal etwas von "wenn von einer Bewaffnung" auszugehen ist. Wie du jetzt daraus einen Verstoß gegen das Grundgesetz ableitest oder eine "Gefahr für die freiheitliche Grundorndnung" erschließt sich nicht. Aber schön in das selbe Dummbatzhorn gebklasen wie ein Sigmar Gabriel. Soll sich der Verfassungschutz doch mit der Aussage Petrys befassen. Ach ne, hat er ja schon und es als harmlos angesehen. Guten Morgen!

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 19:55 Uhr
Von Terroristen steht in den Gesetz nichts, nicht mal etwas von "wenn von einer Bewaffnung" auszugehen ist.

Es kommt nun mal darauf an wie das Gesetz ausgelegt wird. Wenn Artikel 14 im GG plötzlich anders ausgelegt wird, kann dich der Staat jederzeit ohne Entschädigung enteignen. Macht er zum Glück nicht.

Und wie du den Kommentaren oben entnehmen kannst, wird in Fällen in denen nicht eine Gefährdung für Leib und Leben anderer gegeben ist, ein Grenzschützer bestraft werden, wenn er von seiner Schusswaffe gebrauch macht.

Es geht in dem Interview offensichtlich um einen einfachen Flüchtling. Da steht nichts von Gefährdung von Leib und Leben anderer. Wenn es um einen schwerbewaffneten Gangster der über die deutsche Grenze will gehen würde, verstehe ich die Aussage. Aber dann ist sie auch vollkommen überflüssig. Das man Leute, die offensichtlich ein schweres Verbrechen begehen wollen nicht ins Land lassen sollte ist Common Sense. Die Kanzlerin liest ja auch nicht jeden Tag das GG vor (obwohl sie es vielleicht ein paar mal tun sollte).

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

06.02.2016 - 20:04 Uhr
Es spielt keine Rolle wie das Gesetz kommentiert wird, es spielt eine Rolle was das Gesetz besagt. Und dieses Gesetz wird momentan auch nicht ausgelegt, weil es den von Petry hypothetisierten Grenzbau in Deutschland nicht gibt und es daher auch keine Anwendung §11 UZwG gibt.

Das Gesetz macht keinen Unterschied zwischen Gangstern und Flüchtlingen. Weil man den Unterschied im Zweifelsfall dem Augenschein nach gar nicht feststellen kann. Daran merkt man, dass es ein sinnvolles Gesetz ist, dass eben nicht lang und breit definiert wird was ein Gangster und was ein Flüchtling ist.

Es ging in dem Interview, hast du es wirklich gelesen (?), darum welche Implikationen ein errichteteter Grenzschutz in Deutschland hätte und dass Grenzschutzeinrichtungen selbstverständlich (!) wie überall auf der Welt gegen Gefährdung oder bei Widersetzung zur Überprüfung durch Beamte auch mit Schusswaffengebrauch unter Abwägung aller Rechtsgüter zu schützen ist.

Dass die AfD damit auf Rattenfang geht ist ein ganz anderes Thema. Nur sollten wir sachlich bleiben und keine Empörungshampeleien aufführen.

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

06.02.2016 - 20:54 Uhr
Ich schlaf da nochmal drüber.

boneless

Postings: 3320

Registriert seit 13.05.2014

07.02.2016 - 12:12 Uhr
Die letzte Sendung war ein trauriger Tiefpunkt. Gar kein Vergleich zum letzten Jahr, als man mit schillernden Beiträgen zu Varoufakis u.ä. Sternstunden einholte.

Man nähert sich in bestimmten Bereichen immer mehr dem erbärmlichen Stammtisch-Comedy-Niveau der "heute-show".


DAS waren genau meine Gedanken, als ich die letzte Show sah. Ich ertappte mich im Verlauf der Sendung immer wieder beim fremdschämen.
Auch der Vergleich zur politisch wohl flachsten Comedysendung ever im deutschen Fernsehen passt. Sicher ist Böhmermann noch nicht auf dem unterirdischen Niveau einer "heute-show" angelangt, aber wie du schon schriebst, er nähert sich diesem gefährlich an, obwohl ich den Hashtag der Woche ganz amüsant fand. Ansonsten war nicht viel übrig vom erfrischenden Schalk vergangener Sendungen, vielmehr misslang der Versuch, fast eine ganze Sendung mit Politikwitzen zu füllen... und zwar deutlich. Das war irgendwann so ermüdend, dass ich umschalten musste. Wenigstens war das Schweiger-Intro einigermaßen unterhaltsam.

Bonzo

Postings: 1710

Registriert seit 13.06.2013

07.02.2016 - 17:21 Uhr
Ich bleibe sachlich. Böhmermann hat übertrieben. Petry würde trotzdem den Einsatz von Waffen als "Ultima Ratio" gegen Flüchtlinge dulden, sobald sie durch einen "im Notfall" (die Aussagen der AfD machen klar, dass dieser Notfall sehr schnell er errichteten Grenzzaun durchkommen.

Interview Petry:

Wir wollen nur wissen, wie Ihr Plan aussieht. Wie sieht er aus?

Petry: Wir müssen natürlich genügend Bundespolizisten einsetzen und dürfen Zurückweisungen nicht scheuen. Dies muss notfalls auch mit Grenzsicherungsanlagen durchgesetzt werden.

Wie hoch sollen die Zäune sein?

Petry: Sie können es nicht lassen! Schauen Sie doch mal nach Spanien. Die haben auch hohe Zäune.

Was passiert, wenn ein Flüchtling über den Zaun klettert?

Petry: Dann muss die Polizei den Flüchtling daran hindern, dass er deutschen Boden betritt.

Und wenn er es trotzdem tut?

Petry: Sie wollen mich schon wieder in eine bestimmte Richtung treiben.

Noch mal: Wie soll ein Grenzpolizist in diesem Fall reagieren?

Petry: Er den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.


Zitat Sgt. Fapper:

Es ging in dem Interview, hast du es wirklich gelesen (?), darum welche Implikationen ein errichteteter Grenzschutz in Deutschland hätte und dass Grenzschutzeinrichtungen selbstverständlich (!) wie überall auf der Welt gegen Gefährdung oder bei Widersetzung zur Überprüfung durch Beamte auch mit Schusswaffengebrauch unter Abwägung aller Rechtsgüter zu schützen ist.

Wie soll das in der Realität aussehen?
Wie soll ein Grenzbeamter entscheiden wen er jetzt mit der Waffe stoppen darf und wen nicht? Er könnte ja schließlich bei falschem Gebrauch im Knast landen. Petry gibt da eine klare Linie vor (anders wäre dieses Dilemma ja auch nicht zu lösen):

Er muss den illegalen Grenzübertritt verhindern, notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz.

Klar sie sagt danach, dass sie dieses Problem lieber weit weg von Deutschland lösen möchte (und wie soll das Problem da gelöst werden?). Das ändert jedoch nichts an den ihrem Gedankenspiel.

Für mich bleibt es undenkbar, dass jemand der keine offensichtliche Gefahr darstellt, mit der Schusswaffe daran gehindert wird in Deutschland sein Recht auf ein Asylverfahren wahrzunehmen.

Sgt. Fapper

Postings: 1105

Registriert seit 02.07.2015

07.02.2016 - 22:22 Uhr
@Bonzo

Klar sie sagt danach, dass sie dieses Problem lieber weit weg von Deutschland lösen möchte (und wie soll das Problem da gelöst werden?). Das ändert jedoch nichts an den ihrem Gedankenspiel.

Naja das Problem wird an anderer Stelle, weit weg von Deutschland, ja genau so gelöst wie Petry es sagte und wie es auch im Gesetz bei uns geregelt wäre: Grenzsicherungseinrichtungen sind als Ultima Ratio auch mit Schusswaffengebrauch zu sichern, zB gegen Leute die sich der Weisung von Grenzbeamten widersetzen, zB auch weil, Zitat UzGW "davon auszugehen ist, dass eine mündliche Warnung nicht verstanden wird". Das ist schon nicht ganz trivial auszulegen, aber es ist auch keineswegs der unterstellte "Schießbefehl".

Für mich bleibt es undenkbar, dass jemand der keine offensichtliche Gefahr darstellt, mit der Schusswaffe daran gehindert wird in Deutschland sein Recht auf ein Asylverfahren wahrzunehmen.

Genau das hat Petry auch nie gesagt! Die AfD bekennt sich zum Asylrecht. Petry hat nur gesagt, was in einem äußersten Fall, der Ultima Ratio, auch zu tun sein muss, zB wenn Leute, trotz einer Grenzsicherungseinrichtung, illegal das Land betreten wollen. Was die im einzelnen wollen, Asylantrag stellen o.ä. ist durch Grenzschutzbeamte festzustellen . Wird sich dem widersetzt kann es zur Anwendung der Schusswaffe kommen. Das Gesetz macht auch Sinn, weil sonst Landesgrenzen obsolet wären. Dass daraus ein Schießbefehl gemacht wird, ist eine Verknappung der Diskussion. Aber sie ist in meinen Augen auch zu einem kleinen Prozentsatz legitim, weil es eben auch viele "falsche" Leute genauso verknappend missverstehen wollen. Leute bei denen die AfD auf Rattenfang geht. Was die Äußerung Petrys aber nicht ist, ist gegen das Grundgesetz oder staatsgefährdend, wie es Siggi Popp rauspalavert hat und da noch direkt dazu den Staatsschutz draufgehetzt hat.

Wie soll ein Grenzbeamter entscheiden wen er jetzt mit der Waffe stoppen darf und wen nicht? Er könnte ja schließlich bei falschem Gebrauch im Knast landen .

Dazu gibt es klare Richtlinien. Wenn der Beamte jemanden aufgreift der illegal die Grenze übertritt muss er ihn festsetzen und überprüfen was er will. Widersetzt er sich dem darf er ihn davon abhalten. Notfalls mit der Schusswaffe. Geht es darum eine Grenze zu bauen um das Asylrecht zu deckeln, weil zB die Aufnahmekapazitäten des Landes erreicht sind, dann hat man fix so eine mögliche Situation. Da kann man der Frau Petry dankbar sein, dass sie diese Diskussion anstößt, es ist nun mal die gesetzliche Alternative zu einer gescheiterten Flüchtlingspolitik der EU und BRD. In Österreich werden wir wohl demnächst in genau diese Lage kommen, die Ösis deckeln schon.

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: