Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

The Notwist - Messier objects

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21239

Registriert seit 08.01.2012

28.11.2014 - 17:22 Uhr
Label : Alien Transistor
Artist : The Notwist
Title : Messier Objects
Date : 06.02.2015
Vertrieb : Indigo/ Morr Music
Links : www.alientransistor.de
www.notwist.com

Als The Notwist 2014 mit ihrem siebten Studioalbum 'Close To The Glass' bei Sub Pop Records debütierten, zeigten sich viele vom epischen 'Lineri' beeindruckt, dem einzigen Instrumentalstück der gesamten LP.
Dabei war es ausgerechnet Instrumentalmusik, die laut The Notwist-Sänger Markus Acher einen besonderen Einfluss auf 'Close To The Glass' hatte – was insbesondere an den Arrangements des Albums nachvollzogen werden kann.
Dort zeigte sich, dass The Notwist zuvor nicht nur an Neben- und Soloprojekten gearbeitet, sondern auch die Musik zu einer nicht unerheblichen Reihe von Theater- und Hörspielproduktionen beigesteuert hatte. Messier Objects' ist eine Auswahl dieser Arbeiten, über die sich nicht zuletzt auch 'Close To The Glass' neu erschließen lässt.

Auch wenn 'Messier Objects' über weite Strecken den Geist der Library Music und diverser Soundtracks aus den 60er und 70er Jahren atmet, kann diese Platte auch als Ausweis eines sich ständig erweiternden musikalischen Kosmos der Bandmitglieder gehört werden:Die siebzehn Stücke rangieren zwischen elektronischen, fast archaischen Kollagen und leichtfüßig swingendem Post-Rock.

Egal ob die Band mit modularen Synthesizern, analoger Percussion oder Bläsern experimentiert:
Die Musik bleibt im Fluss eines steten Grooves, der diese in viele Richtungen so offene Platte zusammenbindet und sie zu einem kohärenten Instrumentalalbum werden lässt.

Schneckenhengst

Postings: 410

Registriert seit 06.05.2014

28.11.2014 - 17:24 Uhr
Ähm, also die ist doch längst erschienen... also meine liegt gerade aufm Spieler...
Fuchssss
28.11.2014 - 17:31 Uhr
Vllt. erscheint die am 6.2. dann "regulär" und nicht als Limited Edition, die es nur über Alien Transistor gibt?

Schneckenhengst

Postings: 410

Registriert seit 06.05.2014

28.11.2014 - 17:40 Uhr
wenn man folgendem link http://www.alientransistor.de/ folgt, der auch in armins pr-mitteilung genannt ist, dann sieht man dort, dass sie "bereits" zu kaufen ist.
Zweifellos
28.01.2015 - 19:17 Uhr
Das beste Notwist Album

Schneckenhengst

Postings: 410

Registriert seit 06.05.2014

28.01.2015 - 20:22 Uhr
schön, dass in der rezi nichtmals bemerkt wird, dass es eine soundtracksammlung ist...
fräger
28.01.2015 - 20:41 Uhr
wer erklärt mir "library music" und deren typische vertreter?

Castorp

Postings: 2788

Registriert seit 14.06.2013

01.02.2015 - 01:45 Uhr
Aus der Rezi: "Wer mit solchen Songs in Ohr und Hirn den Alltag bestreitet, empfindet jede hundsgewöhnliche Tram-Fahrt als riskante Mondmission und jeden Familienbesuch als Erstkontakt mit einer fremden Spezies."

Schön lustig geschrieben. :D

Quirm

Postings: 353

Registriert seit 14.06.2013

02.02.2015 - 08:38 Uhr
Schöne Ansammlung von Song und wie ich finde auch sehr homogen zueinander auf die Platte gepackt. Und das "Das Spiel ist aus" kein Highlight ist, ist schon sehr sträflich. :-)
ZufeigedengrünenNameneinzutragen
02.02.2015 - 09:42 Uhr
Schön lustig geschrieben. :D

Hält sich in Grenzen. Ein Klopfer der Art "Kunstlederimitatrocker" ist diesmal nicht drin. Trotzdem zeigt das unbeholfene Geschreibsel mal wieder, warum der Kalfaktor als aktuell zweitschlechtester PT-Autor gilt.
Informier-Bär
02.02.2015 - 13:16 Uhr
Ein Kalfaktor ist eine Hilfskraft oder ein Bediensteter, der einfache Arbeiten verrichtet.

Das Wort stammt aus dem mittellateinischen calefactor, das „Heizer“ bedeutet. Es wurde im 16. Jahrhundert als Lehnwort ins Deutsche übernommen.[1][2] Angewendet wurde es zuerst für die Bezeichnung der Person, die in den mittelalterlichen Klöstern für den Betrieb der Wärmestube, des Kalefaktoriums, verantwortlich war.

Es kann sich bei einem Kalfaktor heute auch um einen Hausmeister handeln oder um einen Gefangenen, der Hilfsdienste für die Vollzugsbeamten und die Verwaltung in einem Gefängnis leistet (in der Häftlingssprache, vor allem in Österreich: „Fazi“). Die Bezeichnung wird insbesondere in den Neuen Bundesländern, aber auch in Norddeutschland benutzt. In anderen Regionen heißt es Hausarbeiter oder Schänzer. In der Schweiz werden Gefangene mit besonderen Aufgaben auf der Station (Putzen, Essensverteilung etc.) ebenfalls Kalfaktoren genannt.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: