Gravenhurst - Offerings: Lost Songs

User Beitrag

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2014 - 12:18 Uhr
Zum zehnjährigen Label-Jubiläum werden "Flashlight Season" sowie die EP "Black Holes in the Sand" neu aufgelegt; dazu gibt es eine Raritätensammlung "Offerings: Lost Songs".
Darauf wird enthalten sein:

1) The Citizen
2) Entertainment (demo)
3) The Diver (demo)
4) Who Put Bella In The Wych Elm?
5) Gas Mask Days
6) Romance
7) For Erin
8) Abilene / Still Water (outro)
9) Offerings
10) Return To Stapleton Road

Alle drei CDs gibt es zusammen im Schuber für unter 20 Euro. Da heißt es wohl zugreifen!

Quelle: http://gravenhurstmusic.com/index.php/archive/new-website-coming-october-2014
Herr von Laichewitz
25.11.2014 - 12:25 Uhr
Das klingt sehr vielversprechend, aber könnten Sie mir wohl kurz darlegen, welches Musikgenre diese Combo bedient?

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2014 - 12:36 Uhr
Sehr gerne, Herr von Laichewitz! Ich würde wohl vom Genre Singer/Songwriter sprechen. Die entrückend schöne Musik ist dabei insbesondere durch eine (latent) unheimliche Atmosphäre und die poetischen Texte Nick Talbots geprägt.

Ich hoffe damit ist ihnen geholfen?
Herr von Laichewitz
25.11.2014 - 13:01 Uhr
Lieber Herder,

vielen Dank für Ihre umgehende Antwort. Das veranlasst mich in der Tat dazu, mich näher mit dieser Band zu beschäftigen.
Herr von Laichewitz
25.11.2014 - 15:18 Uhr
Postscriptum: Ich bin ein Herrenreiter, wenn Sie wissen, was ich meine.

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

25.11.2014 - 16:19 Uhr
Singer/Songwriter?
Hab nur die 'Western Lands', die ist aber eher ne Lo-Fi Indie Produktion, mit viel Hang zum Noise, z.B in 'Hollow Man'.
Aber an Singer/Songwriter denke ich da kaum.
Trotzdem tolles Album, 'Song Among the Pine' ist ein klasse Song

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2014 - 16:50 Uhr
@Frank Shankly: Ist halt mehr oder weniger ein Ein-Mann-Projekt und wenn man bspw. die "The Ghost in Daylight" hört, kommts schon hin mit dem Genre. Sagen wir halt LoFi-Indie/Singer/Songwriter.

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2014 - 17:18 Uhr
RYM sagt übrigens "Indie Rock, Contemporary Folk, Slowcore".

...damit ists offiziell ;-)

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

25.11.2014 - 17:22 Uhr
naa gut.
Die 'Fire in Distant Buildings' besaß ich auch mal, habe ich aber weggegeben aus Gründen des Nichtgefallens :P
habe ich dann auch zum Anlass genommen, die Band nicht weiter zu verfolgen. Aber wenn ich 'Western Lands' gerade nochmal runterhöre, bereue ich das ein wenig.
Was ist denn da sonst noch empfehlenswert?

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2014 - 17:26 Uhr
Ach, eigentlich alles... sehr hilfreich, ich weiß...

Aber die "Fires in Distant Buildings" ist eigentlich schon ziemlich toll.

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

25.11.2014 - 17:33 Uhr
hm, vlt versuche ich die dann irgendwann nochmal, sollte der damit Beschenkte die noch besitze :D
Song from under the Arches fand ich nur immer recht toll

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

25.11.2014 - 17:37 Uhr
Ja, gib dem Album ruhig nochmal ein Chance!

Besonders gerne mag ich die ziemlich ruhigen Songs "Three Fires" (auf "The Ghost in Daylight") und "The Collector" (auf "The Western Lands"). Sehr intensive Lieder mit beunruhigend-beängstigenden Texten (wie ja fast immer bei Talbot).

VelvetCell

Postings: 1614

Registriert seit 14.06.2013

04.12.2014 - 17:41 Uhr
Ich bin geschockt und sprachlos:

http://warp.net/records/gravenhurst/nick-talbot/

Nick Talbot war für mich ein musikalischer Held. Ich habe Gravenhurst geliebt. Sehr, sehr traurig.

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

04.12.2014 - 17:43 Uhr
Ach, VelvetCell, da haben wir im gleichen Moment die gleiche schreckliche Nachricht gepostet.
Ich bin auch sehr traurig.
Ruhm im Nachgang
04.12.2014 - 18:27 Uhr
Best-of-Sampler und "Lost-Songs"-Editionen werden konzipiert und im Nachgang wird versucht, ihn als Kurt Cobain 3.0 am Leben zu halten. Eine besondere Funktion hierbei haben die alten Fans, welche die emotionale Basis transportieren sollen und ihn als zeitgeistigen, musikalischen Helden in die Köpfe der Anderen tragen sollen.

Ansonsten: Ich mochte seine Musik und seine stets düstere Schwermut die durch nichts zu vernichten war. Wer aufmerksam die Texte gelesen hat, kann einen Suizid nicht ausschließen, ganz gleich woran er nun tatsächlich starb. Es ist eben ein schmaler Grat da oben.

VelvetCell

Postings: 1614

Registriert seit 14.06.2013

04.12.2014 - 18:35 Uhr
@Ruhm im Nachgang

Eine sehr zynische Art hast du. Als wenn das Label vom kommenden Tod wusste und passend die Lost Songs auf den Markt zu werfen.
Interessierter
07.12.2014 - 14:50 Uhr
Was war die Todesursache?
Interessierter
07.12.2014 - 16:46 Uhr
Weiß das einer?
Interessierter
07.12.2014 - 19:14 Uhr
Bite bitte, verratet mir woran er starb.
Ich kann sonst nicht mehr schlafen.
Das zu erfahren ist mein gutes Recht.
Interessierter
07.12.2014 - 19:28 Uhr
Schon vier, die es interessiert.
Tippe auf
08.12.2014 - 12:42 Uhr
Suizid und/oder Drogen

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

08.12.2014 - 13:09 Uhr
@Interessierter: halt die fresse.
Robert Enke
08.12.2014 - 13:12 Uhr
Warum wird da so ein Geheimnis darum gemacht?
@Robert
08.12.2014 - 14:06 Uhr
Sicher um die Verkäufe anzukurbeln. Dieser Dieter Bohlen-Verschnitt liegt jetzt irgendwo am Pool mit mindestens 2 mit Silikon aufgepumpten Weibern am Arm.
J Wigs
08.12.2014 - 18:21 Uhr
war befreundet mit dem Nick



auf Fakebook.
Nick Talbot
08.12.2014 - 19:15 Uhr
Weihnachten wird auf dem Stuhl stehend entschieden.
#Tatort
14.12.2014 - 18:51 Uhr
Wie ist der Stand der Ermittlungen im Fall "Gravenhurst"?
Rätselraten um die Todesursache
14.12.2014 - 22:15 Uhr
http://www.rollingstone.de/news/meldungen/article668973/nick-gravenhurst-talbot-raetselraten-um-die-todesursache.html
Werther-Effekt
15.12.2014 - 04:40 Uhr
Ich soll verhindert werden.
Sehr
15.12.2014 - 15:17 Uhr
sehr mysteriös.
00 Schneider
17.12.2014 - 17:16 Uhr
Wer ermittelt denn?
Warum die Todesursache verschwiegen wird
21.12.2014 - 04:10 Uhr
Jeder weiß, dass die labilen Gravenhurst-Fans nciht mit der Wahrheit zurecht kommen könnten.
Warum die Todesursache verschwiegen wird
21.12.2014 - 10:05 Uhr
So. Jetzt erstmal Sektfrühstück mit gegrillten Lammsteaks und Rucolasalat.
Danach schaue ich mir meine Kurse an.
Diese labilen Persönchen machen mich lachen, sollen halt mal was anpacken.

Herzversagen
21.12.2014 - 21:55 Uhr
Warum wird die Todesursache verschwiegen? Bei Udo Jürgens wird auch nicht um den heißen Brei geredet.

Herder

Postings: 1811

Registriert seit 13.06.2013

23.12.2014 - 16:15 Uhr
Die Demo-Version von "The Diver" gefällt mir fast noch besser, als die eigentliche Album-Version. Sehr intim und intensiv!
Insgesamt eine sehr schöne Sammlung, von der ich mir gewünscht hätte, dass sie alleine aufgrund der tollen Musik und nicht wegen der tragischen Begleitumstände Beachtung finden würde.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: