Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Wanda - Amore

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2015 - 16:14 Uhr
"Und wenndst besoofen wirst, redst immer nur von ihr..."

Kacke

Postings: 714

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2015 - 16:20 Uhr
Die besten deutschspachigen Alben aller Zeiten:

1. Fehlfarben - Monarchie und Alltag
2. Wanda - Amore
Gaaaaaanz
02.04.2015 - 16:33 Uhr
bestimmt.
Resttherapie
02.04.2015 - 18:34 Uhr
Ich verstehe wirklich nicht, wie man so eine seichte Scheisse ernsthaft gut finden kann. Klar, das ist gefällig und da sind HITSHITSHITS drauf ohne Ende. Schön und gut, nichts einzuwenden gegen ein bisschen Radiorock mit Wiener Schmäh zum Bügeln, im Zug oder sonstwo. Da kann man sich auch schön in den Sänger reinträumen, der ist ja auch eine ganz coole Socke, wenn man auf angepasst steht. Bisschen Loch in der Jeans, Dreitagebart und den Wein im Anschlag. Rock and Roll und auch ein bisschen Amore. Schlager scheinen ja auch gerade wieder in zu sein. Aber das hier als Superlativ abzufeiern ist doch arg albern in meinen Augen.
Selbst
02.04.2015 - 19:19 Uhr
Oonagh ist geiler.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10776

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2015 - 19:19 Uhr
Warum redest Du jetzt von Innovation? Ist das erste Mal, dass dieses Wort in diesem Thread erwähnt wird, Mr. Schubladendenken.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18870

Registriert seit 10.09.2013

02.04.2015 - 19:30 Uhr
"Musik für Angehörige der oberen Mittelschicht, die sich gerne selbst für ihren vom Trend vorgegebenen Geschmack feiern."

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10776

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2015 - 19:30 Uhr
Im letzten Satz steckst Du die Hörer von Wanda in eine Schublade. Der Kern Deiner Aussage ist Deine subjektiver Geschmack. Darüber brauchen wir nicht zu reden.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10776

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2015 - 20:09 Uhr
Wenn irgendwelche Leute irgendeinem Trend folgen, kann das ja dem Musiker scheiss egal sein. Das wirkt sich nicht auf die Musik aus und ich weiß nicht, warum Du das überhaupt erwähnt hast.

Ja, was soll ich Dir jetzt über Wanda erzählen? Dass ich das Album toll finde und warum ich das denke? Bringt doch nüscht.

Mir gefallen die Melodien des Albums. Das war für mich der Grund, es zu kaufen. Gute Musik braucht keine Innovation - um darauf noch einmal zurückzukommen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2015 - 20:19 Uhr
Nein, dann hätte ich "Wanda-Hörer sind obere Mittelschichtler, usw." geschrieben.

jaja, genau. Meine Güte, steh doch wenigstens dazu.

Mir gefallen die Melodien des Albums. Das war für mich der Grund, es zu kaufen. Gute Musik braucht keine Innovation - um darauf noch einmal zurückzukommen.

Exakt. Fand das Album auch anfangs eher naja, aber Gott sei Dank hat "Stehengelassene Weinflaschen" mich bisschen gekriegt und dadurch das Album noch ne Chance. Und dann hats halt Klick gemacht. Nicht alles, ich mag eher die getrageneren Sachen.
Resttherapie
02.04.2015 - 20:59 Uhr
Ich glaube letztendlich muss man sich da bei Wanda auch ein bisschen zuprosten und sich gegenseitig zusprechen, wie dufte das alles doch ist. Immerhin gibt das eine Berechtigung dafür das Ganze objektiv in der Gesellschaft gut finden zu dürfen. Bei Dagobert oder meinetwegen Liturgy oder ähnlichem, was nicht glattgebürstet oder nicth so glattgebürstet ist, fragt man sich ja auch das ein oder andere Mal - ob zu Recht oder Unrecht mag gerade mal egal sein - ob einem das peinlich sein muss oder nicht. Und ich würde Wanda ebenso in eine solche Ecke einordnen wollen. Immerhin kann man die Melancholie, die zum Beispiel in "Stehengelassene Weinflaschen" transportiert wird oder das Gebaren des Sängers auch als unglaublich peinlich empfinden. Und so geht es mir. Für mich ist Wanda schlichtweg von peinlichen Gefühlen durchsetzt, die ich mit 14 - 24 hatte und einfach nicht mehr zu mir passen. Das ist glaube ich mein Problem damit und ich verstehe immernoch nicht so recht, warum es anderen da nicht ähnlich geht. Mutmaßung: Die meisten hier sind vermutlich in diesem Alter oder ihnen ist die Musik fetzig genug, darüber hinweg zu sehen, oder sie finden das leicht melancholische, dass im Vergangenen leben, wo Tante Cecarelli ewiglich schön ist, einfach dufte. So oder so: Nein. Wanda ist durch und durch rückwärtsgewandt, selbst wenn der Austro-Einschlag anderes suggerieren möchte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

02.04.2015 - 21:06 Uhr
Nichts an dieser Band will suggerieren, dass diese Musik sich nicht auf Vergangenes bezieht. So ein Blödsinn.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10776

Registriert seit 13.06.2013

02.04.2015 - 23:09 Uhr
@Resttherapie

Also da bist Du aber nun wirklich auf dem Holzweg und machst es viel zu kompliziert. Wir hören das Album, weil es uns gefällt und dies ist der einzige Grund dafür. Wir brauchen keine Kameraden, mit denen wir uns das alles schönreden, denn wir sind mündig und treffen unsere eigenen Entscheidungen. Jetzt führst Du auch noch die Gesellschaft an. Die Gesellschaft ist uns egal. Wir finden das gut - und da wiederhole ich mich - was uns gefällt und es ist völlig irrelevant, ob jemand denkt, wir würden peinliche, altbackene oder xyz Musik hören. Machst Du Dir etwa Gedanken darüber, ob die Musik, die Du hörst, peinlich sein könnte?

Du versteht nicht, warum andere nicht so denken wie Du? Alles rein subjektiv, nech?

Rückwärtsgewandt soll nun was aussagen? Das interessiert mich nicht, auch wenn Du sicherlich Recht hast. Relevant ist aber nur, dass mich die Musik anspricht.

Ich höre ja auch noch 1979 von den Pumpkins in der Endlosschleife, obwohl es da um ein Thema geht, dem ich längst entwachsen bin. Und wo Du nun Melancholie erwähnst, muss ich doch sagen, dass sie auf jeden Fall ein guter Grund sein kann, sich bestimmte Musik anzuhören.

Kacke

Postings: 714

Registriert seit 13.06.2013

03.04.2015 - 04:07 Uhr
Für mich ist Wanda schlichtweg von peinlichen Gefühlen durchsetzt, die ich mit 14 - 24 hatte und einfach nicht mehr zu mir passen. Das ist glaube ich mein Problem damit und ich verstehe immernoch nicht so recht, warum es anderen da nicht ähnlich geht.

Du klingst wie ein Spießer, der sich zu 'erwachsen' fühlt, um gefühlvolle Musik zu hören. Die Musik ist einfach authentisch, was es heutzutage nur selten gibt. Was daran peinlich sein soll, ist mir schleierhaft.

Vennart

Postings: 747

Registriert seit 24.03.2014

04.04.2015 - 19:20 Uhr
Löst bei mir nach wie vor nur Schulterzucken aus.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

05.04.2015 - 01:28 Uhr
@Vennart:
Kann nur emfehlen. Es irgendwann nochmal hören. War auch anfangs einzig irritiert... aber irgendwie hat das Seele. Wenn auch ne eigenartige.

Kacke

Postings: 714

Registriert seit 13.06.2013

06.04.2015 - 21:32 Uhr
HYPE

http://www.ebay.de/itm/2-Karten-Tickets-fur-Wanda-Backstage-Munchen-26-04-2015-/191546868682?pt=LH_DefaultDomain_77&hash=item2c991543ca

Bonzo

Postings: 2310

Registriert seit 13.06.2013

07.04.2015 - 09:14 Uhr
WTF. Hab letztens für 2 Karten 14 Euro bezahlt.
Referenzen
15.08.2017 - 23:08 Uhr
Da fehlt doch die spider Murphy Gang??

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

20.08.2017 - 04:48 Uhr
Immer noch toll.
oh mein gott
27.08.2017 - 00:42 Uhr
wie groß ist bitte "ich will schnaps"? so geil gesungen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

01.09.2019 - 02:05 Uhr
Vielleicht wurde ich mit 12 und der Überdosis Oasis nachhaltig geschädigt. Oder ich hab zuviel in den verrauchten Kneipen dieser Stadt in den letzten 15 Jahren abgehangen. In jedem Fall find ich dieses Debut weiter grandios. Gerade eben ein (zu früher) betrunkener Heimweg von einer schönen Party und dieses Album. Sowas wie "Auseinander gehen ist schwer" oder "Wenn ich Zwanzig bin" bringt mich kurz davor, betrunken niederzuknien und kurz Gott zu danken. :)
Na, ihr merkt schon... es ist spät. Aber ach, was für ein tolles, schmissiges, verrotzes Debut. Nichts danach von ihnen konnte mir das geben, aber das ist auch egal. "Amore" hat ganz viel Amore in sich. Und Promille. Ein Hoch auf all die stehengelassenen Weinflaschen.

9/10 (intoxicated, also wahrscheinlich 8,5/10)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

01.09.2019 - 02:33 Uhr
Oder wie Telecaster vor 5 Jahren schrieb:

"Ich habe mich auch zuerst dagegen gesträubt, aber der Hedonismus, der im Tiefen meiner Seele schlummert (denn eigentlich bin ich ein relativ vernünftiger Mensch), wurde mit diesem Song wiedererweckt. Dafür bin ich dieser Band ewig dankbar. Nichts bereuen! Konterhalbe und kalte Nudeln zum Frühstück! Und jetzt blas ich die Nachbarn mit diesem Song aus dem Bett! Ha-ha!

Ich sag mal so: ÖSI-OASIS!
Auch die Texte sind einfach grandios.

captain kidd

Postings: 3431

Registriert seit 13.06.2013

09.09.2019 - 20:16 Uhr
Noch immer ein Meisterwerk. Die Haltung, die Songs. Gott. Heute nicht mal noch nen Apostel...

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10776

Registriert seit 13.06.2013

09.09.2019 - 22:29 Uhr
Bologna ist eh unkaputtbar.

Cade Redman

Postings: 372

Registriert seit 14.02.2018

01.12.2020 - 22:28 Uhr
"Easy Baby" ist so grandios in seiner melancholischen Euphorie! Hier eine aktuelle Live-Performance, bei der auch ein Saxophon und eine Streichinstrument zum Einsatz kommen:

https://youtu.be/7fciFwsDLSM

nörtz

User und News-Scout

Postings: 10776

Registriert seit 13.06.2013

01.12.2020 - 22:33 Uhr
Ja, schon geil und das Album ist unkaputtbar!

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

01.12.2020 - 22:35 Uhr
Hab ja so ne kleine persönliche Geschichte mit dieser ehemals Hass-Band, dass ich sie von jetzt auf gleich gar nicht mehr so kacke finden konnte wie ich gern wollte. Bologna ist schon ein verdammter Ohrwurm und der Marco einfach 'n sympathischer Kerl :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

02.12.2020 - 11:58 Uhr
Erzähl... :D

Ich wollte die Band anfangs auch hassen, dann hab ich leider das Album gehört.

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

02.12.2020 - 14:55 Uhr
Sorry, ich kann’s nur etwas länger, wer Interesse hat möge sich die Zeit nehmen =)


Es war von ein paar Jahren, als mein selbstgerechtes Wanda-Bashing im musikalischen Freundeskreis bereits bekannt war. Sowohl bei Bandproben als auch bei Plattenabenden gab es immer wieder Anspielungen auf meine Haltung zur Band, die in meinem Freundeskreis zwar mehr oder weniger Konsens war; mir jedoch ging die Band während dieses Hypes besonders auf den Sack.

Nun war ich genau in dem Jahr als das so auf die Spitze getrieben wurde mit meiner Ex-Freundin u.a. in New York City und als wir eines Abends den Broadway bei Nacht hoch liefen erblickte ich im Vorbeigehen an einem Restaurant mit Plätzen an der Straße Marco Wanda.

Nur noch mal zur Situierung:
Ich hab Wanda nie Live gesehen, mir maximal das Video von Bologna angeschaut, ich war in einer der größten Städte der Welt, mitten am Broadway und treffe mein persönlich auserkorenes und gar nicht mal all zu bekanntes Hass-Idol und erkenne ihn im Vorbeigehen auch noch beim ersten Blickkontakt aus mittlerer Entfernung.

Mich hat das im dem Moment so verblüfft, dass ich erst mal ein paar Minuten weitergegangen bin bevor ich meiner Ex-Freundin berichtete. Die kannte meinen Wanda-Hass auch bereits und irgendwie formte sich in mit der Gedanke, dass ich feststellen musste ob ich mich nicht getäuscht hatte. Wir kehrten also um und mir viel nichts besseres ein als ihn zu Fragen (er saß alleine da) “Sorry, are you from Austria?

Ein völlig verdutzter Marco bejahte und ich bohrte nach ob er denn nicht der Sänger der Band Wanda sei. Wieder bejahte er völlig verdutzt und erwiderte, dass dies das aller allererste mal sei, dass er außerhalb von Österreich und Deutschland auf der Straße erkannt worden sei. Seine Art das darzulegen hatte etwas sehr bescheidenes und gleichzeitig sehr ehrliche große Freude seinerseits, dass ich ihn auf der Stelle nicht mehr kacke finden konnte. Zack, entwaffnet!
Darauf folgte ein sehr nettes Gespräch in dem ich einen äußerst sympathischen und bodenständigen Michael Marco kennen lernte. Nichts tiefgründiges, einfach nettes und sehr ehrliches gequatschte.

Das war für mich eine etwas demütige Erfahrung, ich hab zugegeben, dass ich nicht wirklich Fan der Band sei, ein Freund von mir dagegen schon.
Ich hab mich nie wirklich um bekannte Persönlichkeiten geschert, brauche keine Autogramme, Fotos, oder sonst was, aber hier war ich schon überrascht wie sehr ich mich getäuscht hatte und versuche seitdem Menschen weniger von außen zu bewerten.


Ich hoffe ich hab nicht zu sehr gelangweilt, ich mag die Anekdote und werd vielleicht irgendwann mal auf ein Wanda Konzert gehen. Bin mir sicher, Michael hat das Treffen auch nicht vergessen. =)

Cheers!

-pmh-

Postings: 7

Registriert seit 14.09.2020

02.12.2020 - 15:13 Uhr
muss ich jetzt auch nach new york fliegen um wanda gut zu finden? ;)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28202

Registriert seit 07.06.2013

02.12.2020 - 16:11 Uhr
Schöne Geschichte. :) Da musste der Sänger extra nach NYC reisen, um dich zu überzeugen.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8246

Registriert seit 26.02.2016

02.12.2020 - 16:37 Uhr
Und wenn dir das nun mit H.P. Baxxter passiert wäre? ;-)

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

02.12.2020 - 17:44 Uhr
Ich hab ja im Bezug auf die Musik keine 180 grad Wendung gemacht, aber ich hab sie definitiv vorverurteilt. Und ja, Bologna ist ein astreiner Hut! :-D. H. P. Baxter ist vielleicht auch ein cooler Typ...

Gomes21

Postings: 4076

Registriert seit 20.06.2013

02.12.2020 - 17:45 Uhr
*Hit

musie

Postings: 3366

Registriert seit 14.06.2013

02.12.2020 - 18:02 Uhr
vielleicht hat er sich genau an diesem Tag in NY die Inspiration zu Jurassic Parc geholt...

Eurodance Commando

Postings: 1731

Registriert seit 26.07.2019

02.12.2020 - 18:19 Uhr
Wenn's nur bei der Qualität auf dem Debüt geblieben wäre... War 2014/2015 auch schwer begeistert mal wieder deutschsprachige und gleichzeitig unpeinliche Pop/Rock-Songs zu hören. Das (so nenn ich mal den Hype) Amore-Ding war einfach zur richtigen Zeit da. Doch dann kamen langsam die größeren Konzerte für die Band und irgendwie konnt ich das nicht mehr so recht gutfinden, obwohl ich denen den Erfolg gegönnt habe. Die Alben danach spiegeln diese Veränderung auch sehr gut wieder, es ist nicht mehr so das Wahre, trotzdem immer nochmal für die ein oder andere Single gut. Der Hype ist vorbei, und das is dann vielleicht auch wieder gut so. Komisch zu beschreiben.

Seite: « 1 2 3
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: