Kendrick Lamar - To pimp a butterfly

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

24.09.2014 - 08:59 Uhr
Erste Single "i"

Verspricht schon mal wieder einiges, auch wenn ich "good kid" nur für sehr gut halte, aber nicht das große Meisterwerk, zu dem es viele machen.

MAXIMAN

Postings: 188

Registriert seit 24.11.2013

24.09.2014 - 21:55 Uhr
ich finde die neue single unglaublich schlecht, das ist einfach was komplett anderes als das was er vor ein zwei jahren gedropt hat. und ich finde auch wie lagerfield, dass seine feautures in der letzten zeit bescheiden waren, bestes beispiel das mit eminem von dem ich einen deepen epochalen übertrack erwartet hab und dann kommen die mit diesen kinderkack an.
Fiep()
25.09.2014 - 09:42 Uhr
Der track fällt auf jeden fall aus dem rahmen, aber schlecht find ich ihn jetzt nicht. Ich kann mir vorstellen das er im Kontext richtig gut kommt.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2014 - 09:53 Uhr
Klasse Track. Happy HipHop oder was :)

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2014 - 20:09 Uhr
Der Track haut mich nicht unbedingt aus den Latschen, könnte aber im Albumkontext besser funktionieren. Wird eh schwer an good kid heranzukommen, für mich eins der besten Rap-Alben überhaupt.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

25.09.2014 - 20:18 Uhr
good kid hat bei mir ziemlich verloren. Sehe es inzwischen bei einer schwachen 8/10, aber ich zweifel dennoch, dass er es toppen kann.

Die Single ist ganz ok. Mal abwarten wie das im Albumkontext funktioniert.
Fiep()
10.11.2014 - 16:33 Uhr
"Ziemlich verlohren"

Ich weis ja nicht, eine 8/10 ist in meinem buch noch immer ein starkes Album ;)

Immer wieder gehört. immer wieder gedacht: so gut wars nicht. neu aufgelegt: vom gegenteil überzeugt. 2, 3 songs stechen "negativ" (unspäktakulär" raus, sonst find ichs noch immer gut.

Neue Song ist gut...aber nicht mehr. Nur kann sich das bei ihm im Albumkontext stark ändern. Abwarten.

Vennart

Postings: 382

Registriert seit 24.03.2014

10.11.2014 - 19:26 Uhr
Wurde hier noch nicht oft genug geschrieben, deswegen: Auf jeden Fall sollte man darauf warten, wie das Lied im Albumkontext funktioniert :)
Aber wirklich, Backseat Freestyle ließ mich vorab veröffentlicht auch eher unschlüssig zurück und funktionierte für mich erst im Fluss des Albums so richtig.

boneless

Postings: 2380

Registriert seit 13.05.2014

10.11.2014 - 22:02 Uhr
ungewöhnlicher track, obwohl ich von kendrick genau sowas erwarte. der mann passt einfach in kein (rap)raster. ist jetzt nicht der übersong, aber doch sehr hörbar.
auf den nachfolger von good kid bin ich extrem gespannt, selbiges war für mich das hip-hop album der letzten jahre.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1781

Registriert seit 14.05.2013

17.12.2014 - 11:49 Uhr
Interview + Neuer Song bei "The Colbert Report"

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15449

Registriert seit 08.01.2012

10.02.2015 - 11:09 Uhr
US-Rap-Superstar Kendrick Lamar veröffentlicht mit "The Blacker The Berry" einen neuen Song. Der Track ist ein weiterer Vorbote zum später im Jahr zu erwartenden, neuem Album.

Berlin, 10.02.2015
Nachdem er für seinen Song "i" bei den 57. Grammy Awards am vergangenen Sonntag zwei Preise mit nach Hause nahm ("Best Rap Performance", "Best Rap Song"), veröffentlicht Kendrick Lamar nun mit "The Blacker The Berry" quasi über Nacht einen neuen Track auf seinen sozialen Netzwerken und überrascht einmal mehr seine Fans. Das düstere Stück dürfte ein weiterer Vorbote für das Nachfolge-Album des 27jährigen Kaliforniers zur Erfolgs-Platte "good kid, m.A.A.d city" sein. Weitere Informationen in Kürze.

https://www.youtube.com/watch?v=eS_YwjXkhMw

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1107

Registriert seit 12.12.2013

13.02.2015 - 15:03 Uhr
http://www.worldstarhiphop.com/videos/video.php?v=wshhaArB7eTdF0g2b79c

Brennt.

Holden

Postings: 352

Registriert seit 17.11.2013

17.02.2015 - 20:31 Uhr
The Blacker The Berry ist wohl sein bestes Stück bislang. Verspricht schon mal einiges.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

18.02.2015 - 09:10 Uhr
Oh, der Track ist wirklich gut!

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

18.02.2015 - 23:32 Uhr
i war richtig mies, The Blacker The Berry dafür umso besser. Bin gespannt, in welche Richtung das Album tendieren wird. Schäme mich jedoch inzwischen zuzugeben Kendrick zu hören, da der inzwischen zu viele genrefremde Fans hat, mit denen ich definitiv nicht in einen Topf geworfen werden möchte.

Vennart

Postings: 382

Registriert seit 24.03.2014

19.02.2015 - 01:31 Uhr
Als überwiegend genrefremder muss ich auch sagen, dass der neue Track für mich zum besten gehört, was er bisher gemacht hat.
Macht nach dem komischen “i“ wieder Hoffnung für das neue Album.

captain kidd

Postings: 1682

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 07:14 Uhr
musikalisch fand ich "i" deutlich stärker
Fiep()
19.02.2015 - 17:59 Uhr
Hm... interessanter track. Ich will aber endlich eine ankündigung wann das album den nun kommt, denn seine stärke liegt für mich eher im Album kontext als auf losen tracks.

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

19.02.2015 - 18:11 Uhr
@captan kidd

Das ist genau die Aussage, die nur von jemanden kommen kann, der weder Verständnis noch Ahnung von Rap hat.

Holden

Postings: 352

Registriert seit 17.11.2013

19.02.2015 - 18:25 Uhr
"Buhuu...Kendrick is so Mainstream"
*heul
*Guevara-Shirt anzieh
OMG
19.02.2015 - 18:33 Uhr
"da der inzwischen zu viele genrefremde Fans hat, mit denen ich definitiv nicht in einen Topf geworfen werden möchte."

Wie alt bist Du? 15?

Buhuhu irgendeine Person, die ich nicht mag hört meine Musik *rumheul*

captain kidd

Postings: 1682

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 19:10 Uhr
@ Guevara

Das ist genau die Aussage, die nur von jemandem kommen kann, der in seinem Schubladen-Denken gefangen ist und die reine Lehre mit reiner Leere verwechselt. Bei Dylan hättest du damals auch "Judas" gerufen... Das ist doch kein Folk mehr... ich denke nicht in Grenzen. Es gibt nur gute und schlechte Musik. Stile sind egal. Es geht um Gefühle.

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

19.02.2015 - 19:31 Uhr
Es stört mich keinesfalls, das Kendrick Erfolg hat, ganz im Gegenteil. Seine Fangemeinde muss ich trotzdem nicht mögen.

@kidd: "Es geht um Gefühle." Ja, und bei solchen Aussagen wie deine bekomme ich ein ganz übles Gefühl in der Magengegend.

captain kidd

Postings: 1682

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 19:33 Uhr
Judas!

Holden

Postings: 352

Registriert seit 17.11.2013

19.02.2015 - 19:36 Uhr
Ja, und bei solchen Aussagen wie deine bekomme ich ein ganz übles Gefühl in der Magengegend.
Neid. Das Gefühl heißt Neid.

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

19.02.2015 - 19:37 Uhr
Nix Judas. Ich begrüße es normalerweise, wenn Künstler ihren Horizont erweitern, nichts ist schlimmer als Stillstand. Aber wenn ein Kendrick Lamar dabei tief in die Scheiße greift, wie bei "i" geschehen, dann darf man das auch mal zum Ausdruck bringen.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 19:41 Uhr
@Guevara: Du hast keinen blassen Schimmer wovon du sprichst. kidd hat hier vollkommen recht. Alle angeblich "objektiven" Maßstäbe, die man an Kunst anlegen kann sind schlussendlich subjektiv. Im Endeffekt sind es die Gefühle, die man ihr abgewinnen kann, die zählen.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 19:42 Uhr
Nix Judas. Ich begrüße es normalerweise, wenn Künstler ihren Horizont erweitern, nichts ist schlimmer als Stillstand. Aber wenn ein Kendrick Lamar dabei tief in die Scheiße greift, wie bei "i" geschehen, dann darf man das auch mal zum Ausdruck bringen.

Kann man, aber dann die Fans des Songs als "unreal" und ahnungslos zu bezeichnen ist unangebracht.
Guevera
19.02.2015 - 19:43 Uhr
Wat? Nein NEEEEEIIIIIINNN Ich habe Recht!
Und darauf erstmal ne Kotstulle!

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

19.02.2015 - 20:49 Uhr
Alle angeblich "objektiven" Maßstäbe, die man an Kunst anlegen kann sind schlussendlich subjektiv.

Ich habe nichts gegenteiliges behauptet.

die Fans des Songs als "unreal" und ahnungslos zu bezeichnen ist unangebracht

Ist es das? Im Endeffekt ist das nur meine subjektive Einschätzung dieser Leute, in diesem Fall von captain kidd, der ja i musikalisch stärker fand. So eine Aussage ist halt komplett daneben und zeugt von Ahnungslosigkeit, weil Kendrick nun mal ein HipHop-Künstler ist. Bei The Blacker The Berry steht seine Leistung am Mikrofon und sein Text im Vordergrund, der karge Beat ist nur das Fundament, auf dem er sich aufbreitet. Dagegen hat i zwar ein ausgefeilteres Arrangement, aber sonst bietet es gar nichts. Ein schwacher Popsong, nichts weiter. Aber klar, die Poptimisten hier in diesem Forum hören lieber inhaltsleeres aber fröhliches Geträller, als sich mit komplexeren, sperrigen Inhalten auseinanderzusetzen. Nichts anderes suggeriert der Beitrag von captain kidd. Ich sehe es als mein gutes Recht und meine Pflicht, Menschen die so denken in die Schranken zu weisen.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 21:01 Uhr
1. Texte sind überbewertet. Nicht im Hip Hop, aber wenn es um Popsongs geht wo du "i" auch einordnen würdest. Dafür bietet er ausgefeiltere Arrangements. Also bietet er musikalisch mehr.

2. Aber klar, die Poptimisten hier in diesem Forum hören lieber inhaltsleeres aber fröhliches Geträller, als sich mit komplexeren, sperrigen Inhalten auseinanderzusetzen. Nichts anderes suggeriert der Beitrag von captain kidd. Ich sehe es als mein gutes Recht und meine Pflicht, Menschen die so denken in die Schranken zu weisen.

Na und? Muss ein Song iwelche Gesellschaftskritik haben um gut zu sein? Meiner Meinung nach muss ein Text dazu dienen die Emotionen des Textes durch seine Sprache zu verdeutlichen, zu unterstützen oder ironisch zu kommentieren etc..

3.
Ich habe nichts gegenteiliges behauptet.

"Das ist genau die Aussage, die nur von jemanden kommen kann, der weder Verständnis noch Ahnung von Rap hat."

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

19.02.2015 - 22:03 Uhr
1. Das hab ich nicht bestritten, ich wollte nur darauf hinaus, dass es keinen Sinn macht, zwei Songs hinsichtlich ihrer Musikalität zu vergleichen, wenn der eine keinen Wert auf jene legt.

2. Nein, habe ich auch nicht behauptet. Aber "Gefühle" als Ausrede zu nehmen, schlechte Musik gut zu finden, ist schon sehr weit weg von jeglicher Form von kritischer Auseinandersetzung.

3. War auf captain kidd bezogen. Dazu siehe 1.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 22:13 Uhr
1. Stimme zu, aber dennoch hat kidd damit ja nicht unrecht.

2. Nein, habe ich auch nicht behauptet. Aber "Gefühle" als Ausrede zu nehmen, schlechte Musik gut zu finden, ist schon sehr weit weg von jeglicher Form von kritischer Auseinandersetzung.

Es ist keine Ausrede. Man kann Sachen natürlich ideologisch hinterfragen und imo sollte man das auch tun, aber das führt ja an dem eigentlichen des Sinn der Musik vorbei.

Wie definierst du "schlechte" Musik? Das impliziert ja auch wieder einen Objektivitätsanspruch.

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

19.02.2015 - 22:23 Uhr
Schlechte Musik ist Musik, die mich nicht erreicht, aus welchen Gründen auch immer. Die Objektivitätsfrage stellt sich mir gar nicht. Wo kämen wir denn hin, wenn man Musik, die man scheiße findet, nicht auch als solche bezeichnen darf? Natürlich ist das nur meine Meinung, die auch nicht mehr wert ist als die eines jeden anderen. Das heißt nicht, dass ich sie nicht verteidige. Und meine Meinung ist eben die, dass Leute, die i feiern, sich vielleicht doch noch mal ein paar Rap-Platten anhören sollten, bevor sie den Mund aufmachen. Wenn du dem etwas entgegen zu setzen hast, das über "Gefühle" hinausgeht, können wir gerne weiter diskutieren. Ansonsten hat sich das Thema für mich erledigt.

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 22:34 Uhr
Für mich auch. :)

captain kidd

Postings: 1682

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 23:25 Uhr
Also i ist sicherlich auch technisch anspruchsvoller als berry. Was sind denn deine liebsten rap-alben, Guevara?

Vennart

Postings: 382

Registriert seit 24.03.2014

19.02.2015 - 23:42 Uhr
Für mich hat Kendrick auf “Section.80“ und “Good Kid“ bessere Popsongs gehabt als “i“ und auf “The Blacker The Berry“ liefert er einen grandiosen Text und klingt hungriger denn je.
Aber hoffentlich veröffentlicht er keine Songs mehr vom neuen Album vorab, weil diese im Albumkontext sowieso noch viel besser klingen. Zumindest war es bei den Vorabsingles von “Good Kid“ so.

captain kidd

Postings: 1682

Registriert seit 13.06.2013

19.02.2015 - 23:57 Uhr
Und woher willst du wissen, Guevara, ob sich Lamar nur als HipHop-Kunstler sieht? Vielleicht sieht er sich ja als Künstler? Oder als Musiker? Und was hast du gegen pop? Timbaland liebt die Beatles, Coldplay und unseren Justin? Ist Timbaland jetzt kein HipHop-Künstler mehr? Du magst i nicht, okay. Aber warum gestehst du anderen nicht zu, diesen Song zu mögen? Warum sind die Möger Idioten?

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

20.02.2015 - 00:04 Uhr
@captain kidd

Eine Auswahl:

A Tribe Called Quest - The Low End Theory
Beastie Boys - Paul's Boutique
Clipse - Hell Hath No Fury
Dr. Dre - The Chronic
Gravediggaz - Niggamortis
Gucci Mane - Trap Back
Lil Wayne - Tha Carter II
Ol' Dirty Bastard - Return To The 36 Chambers
OutKast - ATLiens
UGK - Ridin' Dirty

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

20.02.2015 - 01:01 Uhr
@captain kidd

Kendrick ist in erster Linie Rapper und somit ist seine Kunst der HipHop-Szene zumindest verbunden. Wenn er demnächst mal ernsthaft in andere Genres vorstößt, dann können wir nochmal über die Kategorisierung reden. Und nein, ich habe nichts gegen Pop, wenn er gut ist. Weiß auch nicht, was deine Bemerkung zu Timbaland soll und warum das eine Rolle spielt. Als Idioten hab ich niemanden bezeichnet.

captain kidd

Postings: 1682

Registriert seit 13.06.2013

20.02.2015 - 06:29 Uhr
nun, timbaland ist halt ein grenzgänger. genau wie lamar. und solchen leuten.... na ja, lassen wir das.

habe jetzt beide tracks nochmal gehört. klar, die wut von berry ist sehr einnehmend. aber trotzdem halte ich i für den besseren song. und er ist auch technisch anspruchsvoller gerappt. natürlich hat er poppige elemente, aber er im sound dann doch gewiss keine seichte unterhaltung. erinnert mich stark an seine collabo mit flying lotus. berry ist halt straighter rap, i geht darüber hinaus. auch die botschaft ist viel ungewöhnlicher als in berry. für mich einfach deutlich der progressivere song. und ich mag ihn auch lieber.

ansonsten gute auswahl an alben, wenn ich auch selbst andere schwerpunkte setze.

peace.
Fiep()
20.02.2015 - 09:28 Uhr
Uh, die Diskussion ist hier ja Explodiert..


Vorerst nochmal meine Meinung zu den Songs:

Find i weder besser noch schlechter. Das "The Blacker..." vl ernstere themen aufgreift und bessere lyrics hat, möglich. Lamar klingt darauf aber mehr in seinem bereits abgegrasten element weärend i ihn noch etwas weiter rauslockt, was imo nur gut sein kann wenn er weiteres ausprobiert.

Mit Genrefremder hast du bei mir recht (von deiner liste hab ich nur 2 in meiner Sammlung: Low End Theory und ATLiens), aber mit deinen restlichen aussagen hast du eigentlich nur unterstrichen was für ein Schubladendenken du hast, andererseits könnte man ja nicht von Genre zu Genre wechseln. ("Wenn er demnächst mal ernsthaft in andere Genres verstößt, dann können wir nochmal über die Kategorisierung reden.")

Meine Schwester hatte anfangs gesagt er erinnert sie streckenweise an Massive Attack. Werden auch nie mit HipHop in Verbindung gebracht.

Und selbst wenn, sehe ich das richtig, das man als Genrefremder keine Kritik verfassen kann nach der Logik?

für mich ist es oft interessant Ansichten von genau solchen Personen zu lesen, da Genre bewanderte oft sich in komplett nichtigen Sachen verlaufen und vergessen die eigentliche Musik, das Werk zu beurteilen, oder es wegen ein paar technisch beeindruckenden stellen groß loben...die Musik aber mist ist.


PS: Nicht alles was nicht mir mir harmoniert ist schlechte. Verstehe so ein schwarzweiß sehen nicht, für mich gibt es noch einen großen unterschied zwischen "ist schlecht", und "spricht mich nicht an".

Guevara

Postings: 149

Registriert seit 18.02.2015

20.02.2015 - 19:36 Uhr
Nur weil ich mir bewusst bin, dass es verschiedene Genres gibt, denke ich automatisch in Schubladen? Das ist doch quatsch. Klassik ist eben nicht gleich Rap und Rap ist kein Metal. Natürlich stecke ich Slayer und Kendrick Lamar in verschiedene Schubladen. Es wäre doch unfair, Slayer zu kritisieren, weil ihr Sänger nicht rappen kann. Bei einem Rapper wäre das dann allerdings ein valider Kritikpunkt.

Und das soll auch nicht heißen, dass es nicht Künstler gibt, die sich jenseits dieser eh sehr schwammigen Grenzen bewegen. Beispiel Andre 3000: eigentlich ein Rapper, aber auf The Love Below hat er Psychedelica, Soul und Funk in einen Topf geworfen und etwas grandioses Eigenständiges gemacht. Oder auch der schon erwähnte Timbaland, der mal mehr mal weniger gut zwischen HipHop, R'n'B und Pop navigiert.

Kendrick hat bei i versucht, HipHop mit offensichtlich poppigen Elementen zu verbinden. Das kann und darf man gut finden, mir persönlich hat das Ergebnis aber nicht gefallen und ich kann nicht verstehen, wie man das besser finden kann als einen Übertrack wie The Blacker The Berry. Natürlich versuche ich da für mich eine Erklärung zu finden, warum das so ist.

für mich ist es oft interessant Ansichten von genau solchen Personen zu lesen, da Genre bewanderte oft sich in komplett nichtigen Sachen verlaufen und vergessen die eigentliche Musik, das Werk zu beurteilen

Dessen bekenne ich mich durchaus schuldig.

berry ist halt straighter rap, i geht darüber hinaus. auch die botschaft ist viel ungewöhnlicher als in berry. für mich einfach deutlich der progressivere song.

Naja, "progressiv". OutKast haben mit Hey Ya schon vor über zehn Jahres etwas vergleichbares deutlich besser gemacht.
Obama (but everybody calls me Barry)
21.02.2015 - 03:35 Uhr
Warum eigentlich nicht "The blacker the Barry"? :-)

Christopher

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1107

Registriert seit 12.12.2013

21.02.2015 - 14:32 Uhr
Weil Barry nun mal White war.
:/

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 1781

Registriert seit 14.05.2013

07.03.2015 - 09:04 Uhr
Einen Namen hat das Album immer noch nicht, dafür endlich einen Erscheinungstermim. Laut eines Twitter-Links kommt es am 23. März.

boneless

Postings: 2380

Registriert seit 13.05.2014

09.03.2015 - 20:22 Uhr
kein titel, aber schon in 2 wochen draußen? wo gibts denn sowas? andererseits... so ists natürlich besser als andersrum. :D

fitzkrawallo

Postings: 858

Registriert seit 13.06.2013

09.03.2015 - 20:35 Uhr
2 Titel aber schon in keiner Woche draußen?

boneless

Postings: 2380

Registriert seit 13.05.2014

09.03.2015 - 22:16 Uhr
witziboldi.
Achim.
09.03.2015 - 22:23 Uhr
Ich wollte zu dieser Platte auch mal was sagen.

Achim.

Seite: 1 2 3 ... 6 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: