Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Yusuf/Cat Stevens - Tell 'em I'm gone

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21500

Registriert seit 08.01.2012

17.09.2014 - 19:57 Uhr
YUSUF/CAT STEVENS: Erstes Studioalbum seit fünf Jahren erscheint bei Sony Music /

"Tell 'Em I'm Gone" ab 24. Oktober im Handel / Im November drei Konzerte in Deutschland



cid:image002.jpg@01CFCEB1.F837E660



Liebe Kolleginnen und Kollegen,



Prominenter Neuzugang bei Legacy Recordings: Singer/Songwriter-Legende Yusuf/Cat Stevens veröffentlicht am 24. Oktober 2014 sein neues Studioalbum "Tell 'Em I'm Gone" beim Sony Music-Label. Es ist der erste Longplayer des Musikers seit fünf Jahren. Die Aufnahmen fanden in diversen Studios auf der ganzen Welt statt, u.a. in Los Angeles, Dubai, Brüssel und London. Produziert wurden die zehn Songs (fünf Neukompositionen und fünf erlesene Coverversionen) von Yusuf und Rick Rubin (Johnny Cash, Adele, Jay-Z, Black Sabbath u.a.), den Mix übernahmen Yusuf und Paul Samwell-Smith. Als Gastmusiker holte sich der 66-jährige Brite u.a. Folkrock-Ikone Richard Thompson, Blues-Mundharmonika-Legende Charlie Musselwhite, Singer/Songwriter Bonnie ‘Prince’ Billy, die Grammy-Preisträger Tinariwen und Gitarrist Matt Sweeney ins Studio. Die Weltpremiere der ersten Single des Album mit dem Titel "Dying To Live" findet aktuell auf RollingStone.com statt. Der Link: http://smarturl.it/dyingtolive



Neben neuen Studioalben umfasst die Zusammenarbeit zwischen Yusuf und Legacy Recordings u.a. bereits existierende Katalogtitel und bis dato unveröffentlichtes Live-Material aus dem persönlichen Audio- und Video-Archiv des Musikers. Mit der Veröffentlichung von "Tell 'Em I'm Gone" fällt nun der Startschuss zu einer langfristigen Zusammenarbeit.



Noch vor Weihnachten bricht Yusuf/Cat Stevens zu seiner ersten Nordamerika-Tour seit mehr als 35 (!) Jahren auf. Fans in sechs Metropolen (Toronto, Boston, New York, Chicago, San Francicso und Los Angeles) haben im Rahmen der "Peace Train… Late Again"-Konzertreise zwischen dem 1. und 14. Dezember die seltene Gelegenheit, geliebte Cat Stevens-Klassiker und neue Yusuf-Songs endlich live zu hören.



Zuvor stehen acht Konzert in Europa auf dem Tourplan, darunter auch drei Termine in Deutschland:

20.11. Berlin Tempodrom

23.11. Hamburg, CCH 1

25.11. Düsseldorf, Mitsubishi Electric Halle



Informationen zu Konzerttickets gibt es hier: www.YusufCatStevens.com



cid:image003.jpg@01CFCEB1.F837E660



Mit "Tell 'Em I'm Gone" kehrt Yusuf zu den Ursprüngen der musikalischen Inspirationsquellen seiner Teenagertage zurück: amerikanischer Blues und R&B. Zentrales Thema bleibt allerdings der menschliche Drang nach Freiheit. Die Songs des Albums atmen den Geist seiner Anfangstage als ausstrebender Singer/Songwriter in London. Jedes einzelne Stück ist eine Wiederbelebung der uralten Motive von Freiheit und Frieden, die Yusufs musikalische Karriere seit mehr als vier Jahrzehnten prägen. Zu großartigen Neukompositionen wie "I Was Raised In Babylon” und "Cat And The Dog Trap" gesellen sich Coverversionen von Bluespop-Songs und American Standards (“Big Boss Man,” “You Are My Sunshine”), sowie die bewegende Version des Edgar Winter-Stücks "Dying To Live".



"In den fünfzig Jahren meiner musikalischen und spirituellen Forschungsreisen habe ich mich auf verschiedenstes lyrisches Terrain, in melodische Täler und Kadenzen gewagt, und obgleich ich viele Themenfelder beackert habe, gab es stets einen Weg, der mir vorherbestimmt war. Hinter meiner allseits bekannten Persönlickeit des Troubadors lauerte schon immer ein alternatives R&B-Ich, das endlich frei gelassen wurde", erklärt Yusuf. "Das Krafvolle und Tiefgründige daran ist für mich die Gesamt-Botschaft, die textlich aus dem Album hervor geht. Sie starrte mir plötzlich ins Gesicht: der angeborene Drang nach Freiheit. Ist das nicht, wovon der Mensch träumt? Musik und Blues im Besonderen waren für viele, deren Schicksal an das der Reichen und Mächtigen gekettet war, ein Mittel zur Flucht."



"Tell ‘Em I’m Gone": Tracklisting

1. "I Was Raised In Babylon" (Yusuf)

2. "Big Boss Man" (Luther Dixon-Al Smith)

3. "Dying To Live" (Edgar Winter)

4. "You Are My Sunshine" (Jimmie Davis-Charles Mitchell, arr. Yusuf)

5. "Editing Floor Blues" (Yusuf)

6. "Cat And The Dog Trap" (Yusuf)

7. "Gold Digger" (Yusuf)

8. "The Devil Came From Kansas" (Gary Brooker-Keith Reid)

9. "Tell ‘Em I’m Gone" (originally “Take This Hammer”, arr. Yusuf)

10. "Doors" (Yusuf)

Catweazle
17.09.2014 - 21:46 Uhr
Yes! Und wir haben Tickets für D'dorf!!

Herr

Postings: 1520

Registriert seit 17.08.2013

20.09.2014 - 23:31 Uhr
Da der werte Herr Yusuf weiterhin der süffisanten Kreation tonal einheimelnder Klangabfolgen fähig ist, mag man Ihm den marktwirtschaftlich daherkommenden Schrägstrich mit namentlich folgendem Erkennungswert für die Ü50er nicht übel nehmeln und Ihm ins örtliche Darbietungshaus folgen.

Die Eintrittkosten werden sich jedoch trotzdem dem Barbra Streisandlichen Niveau nähern, zusammen mit Weggefährten, wie dem Herrn Lenny Kratzvitz oder Kate Busch.
freiberuflicher Risikoschätzer
24.10.2014 - 22:54 Uhr
Finds ja lustig wie er es nie geschafft hat, seinen neuen Künstlernamen komplett zu etablieren. Da haben selbst die größten Marketingschwätzer aufgegeben und erwähnen zur Sicherheit immer beide.
Das maximiert vielleicht den Gewinn, aber damit nehmen sie auch billigend in Kauf, dass der Gute den Bezug zur Gegenwart verliert!
Catweazle
31.10.2014 - 18:07 Uhr
Find ich gar nicht übel, die Scheibe; musikalisch schön und völlig unpeinlich (die Texte sind mir egal).

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: