Banner, 120 x 600, mit Claim

Serie: The Leftovers

User Beitrag

False Flac

Postings: 149

Registriert seit 19.01.2017

17.03.2017 - 23:07 Uhr
Ich kann es kaum noch erwarten:)
Der Trailer ist fantastisch, obwohl es jetzt wohl endgültig in die Fantasy gehen wird.

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

19.03.2017 - 12:04 Uhr
Nach diesem Trailer finde ich es jetzt schon traurig, dass dies die letzte Staffel sein wird.

False Flac

Postings: 149

Registriert seit 19.01.2017

19.03.2017 - 16:27 Uhr
Allerdings verrät der Trailer schon viel über die Handlung der Staffel. Ich hoffe dass das alles schon in den ersten 2-3 Folgen passiert.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4390

Registriert seit 14.05.2013

15.04.2017 - 17:59 Uhr - Newsbeitrag
HBO hat ausgewählten TV-Kritikern bereits vorab sieben der acht Folgen zugeschickt, die sich ziemlich einig zu sein scheinen.

offizielles geschmacksurteil
15.04.2017 - 20:23 Uhr
deppenserie und jeder der sie guckt ist ein depp.

Takenot.tk

Postings: 1596

Registriert seit 13.06.2013

09.06.2017 - 22:32 Uhr
Bin jetzt durch... Was für eine fantastische Serie!

False Flac

Postings: 149

Registriert seit 19.01.2017

09.06.2017 - 22:49 Uhr
Es war eine riskante und recht sperrige Angelegenheit, aber sie endet mit einem Triumph. Eine der besten Seren die ich je gesehen habe.

Takenot.tk

Postings: 1596

Registriert seit 13.06.2013

10.06.2017 - 13:32 Uhr
Tatsächlich sehe ich das ähnlich. Hätte anfangs nicht gedacht dass mich das Ende (die gesamte dritte Staffel, aber auch das tatsächliche Ende) so begeistern würden. Sortiert sich ganz weit oben ein, soviel ist sicher.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2299

Registriert seit 14.03.2017

16.06.2017 - 01:38 Uhr
Ich hab jetzt 4 Folgen der dritten Staffel durch. Du meine Güte. Die Folgen 2-4 sind jede für sich absolute Meisterwerke. Unfassbar intensiv und so unglaublich gut besetzt. Die Wahl des Soundtracks ist eigentlich zum Teil viel zu fröhlich, macht dann aber textlich immer wieder Sinn. Gut, dass bei Sky die englischen Subs dabei sind, sonst käm ich da nicht mit.
Ich hoffe sehr, dass die Intensität beibehalten wird und zu einem Ende führt mit dem ich meinen Frieden machen kann.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4390

Registriert seit 14.05.2013

16.06.2017 - 01:54 Uhr
Für mich die ganz klar beste Staffel der Serie mit einem fast schon unglaublich großartigen Finale. "The leftovers" war irgendwie immer so eine kleine, feine Perle, die im Schatten größerer Namen stand. Davon hat sie sich meiner Meinung nach besonders mit diesen letzten Folgen endgültig befreit. Schade, dass es vorbei ist.

Takenot.tk

Postings: 1596

Registriert seit 13.06.2013

16.06.2017 - 08:38 Uhr
Ja, aber irgendwie auch schön dass sie vorbei ist - man soll ja aufhören wenn es am besten ist, und gerade bei Serien kann das besonders wichtig sein. Und wenn man es dann noch schafft so zu enden wie diese Serie... :-)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2299

Registriert seit 14.03.2017

17.06.2017 - 14:19 Uhr
Das Ende bzw die Schlussfolge war so völlig anders als ich erwartet hatte. Ich war beim Schauen erstmal ziemlich enttäuscht bis es dann zum Schluss kam.
Ich weiß nicht, wohin mit meinen Gedanken, daher bitte ich um Nachsicht, dass ich diese hier niederschreibe.

Spoiler


Das Ende hat mit dem von Lost gemein, dass in der Schlussfolge einfach mal ein paar Jahre übersprungen werden, dass man mehrere Handlungsfäden, die man packend und spannend gestrickt hat, durch einen Rückblick Jahre später auflöst anstatt die Geschichte in der Situation selbst zu Ende zu führen.
Wie bei Lost bleiben auch hier Fragen offen und Mysterien wie etwa die Unsterblichkeit Kevins ungeklärt. (Bei Lost ist das freilich weitaus frustrierender.)
Stattdessen steht die Beziehung von Kevin und Nora doch ziemlich im Vordergrund. Gut, es ging immer auch um die beiden. Aber die Phase bis es dann zum richtigen Gespräch kam, zog sich wie Kaugummi und lebte für mich einzig von der Ungewissheit ob dies nun real ist.
Dieser Schlussdialog und Noras Erzählung waren allerdings so unfassbar stark und emotional, dass es die schwache Dreiviertelstunde vorher wett macht.
Dennoch hätte ich lieber gesehen, dass sie wirklich durchgegangen ist. Klar, es soll dem Zuschauer überlassen werden, ob er ihr glaubt oder ob es nur " a better story" ist. Ob sie doch "Stop" gerufen hat in der Kammer.
Das mit den Lügen, die better Stories sind war schon sehr offensichtlich eigentlich. Dennoch möchte ich diese Geschichte unbedingt glauben. Weil Nora sie einfach wahnsinnig glaubwürdig erzählt hat und weil die Idee, dass die 2% die "Lucky Ones" sind, einfach überwältigend ist.


Ich werd mir die 3 Staffeln sicher die Tage nochmal geben und dann vielleicht besser verstehen, welche Auswirkungen Kevins Handeln in der Welt der Toten auf die reale Welt hatte. Es macht für mich den Eindruck, dass durch die Zerstörung dieser Parallelwelt die echte Welt gerettet wurde. Wirklich dahinter steig ich aber nicht.Ebenso versteh ich halt nicht, warum er unsterblich war. Man kann es sich natürlich auch ganz einfach machen und "let the mysteries be".

Nun ja, jedenfalls eine unfassbar fantastische und immer wieder tief berührende Serie, die doch so viel mehr ist als eine Serie

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4390

Registriert seit 14.05.2013

17.06.2017 - 14:24 Uhr
Es gibt zur letzten Folge übrigens einen sehr schönen und interessanten Artikel auf Esquire, in dem Damon Lindelof ein paar Punkte ergänzt.

False Flac

Postings: 149

Registriert seit 19.01.2017

17.06.2017 - 16:42 Uhr
Spoiler

@alterniemand

Mir ging es beim ersten schauen auch ein wenig so. Ich habe auf den großen Knall gehofft und war überrascht wie leise und unspektakulär die Stimmung der Episode ist. Das Ende hat mich dann aber auch mehr als befriedigt.

Beim zweiten anschauen stellte ich dann fest, dass die Folge nur aus fantastischen Szenen besteht. Die Hochzeit, Die Ziege, Das Gespräch zwischen Nora und Matt usw...
Da steckt einfach soviel drin.

Mit dem LOST-Finale war ich damals sehr kritisch, aber hier gibt es für mich einfach gar nichts zu bemängeln.

Das tolle ist auch, dass es einerseits wahrscheinlicher scheint, dass Nora lügt, aber andererseits die Geschichte in einer Welt spielt, in der Tote wiederauferstehen und 2% der Weltbevölkerung verschwinden. Diesen Interpretationsspielraum zu lassen, war die richtige Entscheidung und eine großartige Arbeit der Autoren.

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

20.06.2017 - 13:12 Uhr
Tolles, unaufgeregtes und trotzdem tief bewegendes Finale. Jetzt mache ich mich auf die vermutlich vergebliche Suche für einen Leftover-Ersatz...

Otto Lenk

Postings: 635

Registriert seit 14.06.2013

18.07.2017 - 21:32 Uhr
Dritte Staffel, Folge 3:

Phänomenal - 10/10

keenan

Postings: 3559

Registriert seit 14.06.2013

21.08.2017 - 19:14 Uhr
Puh eben die finale Folge gesehen, das war vielleicht ein schwaches und langweiliges Serienende! Insgesamt 6/10
1. Staffel 7/10
2. Staffel 6/10
3. Staffel 5/10
Musikalisch bewegt sich das insgesamt im 10/10 Bereich wirklich klasse! Auch schauspielerisch ist dies erstklassig besetzt. Besonders die Hauptdarsteller von Kevin und Nora. Ebenso ist die Kameraarbeit hervorzuheben, welche die Emotionen der Charaktere perfekt zeigt!
Leider ist die Story aber so derbe schwach, dass sie mich von Staffel zu Staffel immer weniger interessiert hat. Es ging ja hauptsächlich um irgendwelche Sekten und religiöse Bewegungen. Das empfand ich ziemlich ermüdend.
Der eigentliche Grund die Serie zu schauen, war für mich das Verschwinden der 140 Millionen Menschen. Dies wurde jedoch kaum in der Story behandelt und war lediglich eine Randerscheinung, sehr schade.

keenan

Postings: 3559

Registriert seit 14.06.2013

21.08.2017 - 19:22 Uhr
und warum wurde in staffel 1 und 2 jeweils ein anderes intro mit anderen Bildern gewählt, während man in der dritten die bilder der 2. nahm, jedoch jede folge einen anderen song?
also entweder man nimmt immer den gleichen song pro staffel oder den gleichen, ebenso mit der mucke...
das war leider murcks
Trucker
21.08.2017 - 19:56 Uhr
Die Songs im Intro der 3. Staffel standen thematisch für die Folgeninhalte. Eine ziemlich geniale Idee.
Die Serie handelt explizit eben nicht von den verschwundenen, sondern von den "Leftovers", könnte man am Titel der Serie erkennen.
Für mich neben The Wire und den Sopranos das stärkste HBO-Werk und damit auch eine der besten Serien aller Zeiten... die in meinen Augen von Staffel zu Staffel stärker wird.

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2299

Registriert seit 14.03.2017

21.08.2017 - 20:09 Uhr
@ keenan:"Der eigentliche Grund die Serie zu schauen, war für mich das Verschwinden der 140 Millionen Menschen. "

Ich denke, dass genau das ein falscher Ansatz ist beim Schauen. Zum einen heißt die Serie ja The Leftovers, beschäftigt sich also mit den Hinterbliebenen und ihren Umgang damit. Zum anderen steht für mich die Atmosphäre und Stimmung der Serie im Vordergrund. Ich fand die Story von Staffel 1-3 aber eigentlich immer sehr gut. Allein Die Living Reminders, die bekämpft werden weil man sich halt nicht erinnern will, weil es zu sehr schmerzt; großartig

Wegen dem Intro: Ich fand das von der ersten Staffel am besten. Ich verstehe den Wechsel in der 2.Staffel so, dass das Intro hoffnungsvoller klingen soll, wegen dem Ort Miracle. In der 3.Staffel haben die Folgen oft jeweils eigene Schwerpunkte auf bestimmte Figuren. Ich könnte mir vorstellen, dass man daher verschiedene Songs gewählt hat. Die evtl einfach besser zur jeweiligen Figur oder Geschichte in der Folge passen. Müsste mir da mal die Lyrics anschauen.

Das Serienende, also das Ende selbst, find ich fantastisch. Der Weg dahin in der Folge war allerdings etwas lang

SoundMax

Postings: 191

Registriert seit 19.05.2015

21.08.2017 - 20:51 Uhr
Hab soeben das Finale gesehen und bin ein wenig sprachlos. So beeindruckt von einer Serie war ich seit Rectifiy nicht mehr. Mal von den ein oder anderen Durchhängern abgesehen glänzte die Serie auf voller Laufzeit. Ganz besonders der grandiose Score von Max Richter, welcher die Szenen noch intensiver gestaltete, als sie ohnehin schon waren.

Aber auch der Rest - es stimmte einfach alles. Carrie Coon mit einer phänomenalen Performance, da muss es ein paar Preise regnen - jedoch auch Justin Theroux sau stark. Sowieso darstellerisch durch die Bank sehr gut besetzt.

Es ist einfach die grundliegende Thematik, der Glaube an sich, oder besser, wie Menschen ihre Umwelt sinnhaft konstruieren, welche äußerst spannend umgesetzt wurde und die für mich auschlaggebend für meine ausschweifenden Lobpreisungen hier sind. Generell bietet die Serie mit all ihren Facetten und offenen Fragen viel Stoff für tiefgreifende Diskussionen und ähneln in dieser Hinsicht auch Rectify. Wer auf sowas steht, dem ist die Serie unbedingt ans Herz zu legen. Wer jedoch mit den Erwartungen einer Mystery Serie im Sinne Losts einsteigt, wird enttäuscht werden.

hubschrauberpilot

Postings: 6613

Registriert seit 13.06.2013

11.06.2018 - 22:43 Uhr
Ich muss mich keenan leider anschliessen. Von der 1. Staffel 4 Folgen geschaut, aber war einfach furchtbar und teilweise unerträglich zu schauen. Jetzt bei Staffel 2 habe ich bis Folge 5 durchgehalten, aber was soll das Ganze?

Dan

Postings: 264

Registriert seit 12.09.2013

20.06.2018 - 23:33 Uhr

Ich bin auf der Seite von Soundmax. ;)
Rekap
22.05.2019 - 22:51 Uhr
Beste HBO-Serie? Gerade Folge 1 geschaut und bereits komplett unterwältigt.
sellerie
23.05.2019 - 07:43 Uhr
auf jedenfall eine der besten. mich haben alle staffeln komplett mitgerissen.

Matjes_taet

Postings: 924

Registriert seit 18.10.2017

11.04.2020 - 21:29 Uhr
Wäre bei mir auf Platz 1 der Serien, die ich nicht zu Ende schauen wollte.

Schauspieler, die Stimmung der ersten Serienhälfte, Kamera - alles grandios. Und ganz, ganz weit vorne der Soundtrack - vielleicht der beste überhaupt.

Und dann verlor sich alles hinten raus zu einem dermaßen esoterisch, religiösem Geschwurbel, das ich nach ca. 3/4 entnervt abgebrochen habe.

SoundMax

Postings: 191

Registriert seit 19.05.2015

11.04.2020 - 21:52 Uhr
Schon eine Zeit lang her als ich die Serie sah, aber als esoterisch ode gar religiös habe ich sie nicht in Erinnerung. Ganz im Gegenteil, fande sie hat den Glauben an sich sehr anschaulich dekonstruiert. Muss wieder mal einen Marathon starten. Allein der score wäre es wert, und Zeit hätte man ja.

didz

Postings: 583

Registriert seit 29.06.2017

11.04.2020 - 22:09 Uhr
es zeigt religion, aber ohne wertung.
es ist ein gedankenspiel, es geht darum wie sich menschen wohl verhalten könnten und würden, würde sowas passieren. und dazu gehört eben auch dieser aspekt. wie gesagt ist es aber ein zeigen, und nich ein werben dafür.
und ähnlich wie bei lost geht es nich um eine auflösung oder um antworten, sondern um die charaktere.

eine der besten serien der letzten 10 jahre, mindestens.

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

12.04.2020 - 00:55 Uhr
Auch bei mir ganz oben, auf einer Stufe mit Lost. Bin immer wieder auf der Suche nach Vergleichbarem, leider ohne Erfolg. Am ehesten kommen da in letzter Zeit The OA und Dark ran, bin aber für Tipps mehr als offen :-)

didz

Postings: 583

Registriert seit 29.06.2017

12.04.2020 - 10:53 Uhr
puh, was tipps angeht hab ich leider auch nicht viel zu bieten.

ich hatte mir mal mehrere sachen rausgesucht, die angeblich ähnlich sein sollen, hab da aber noch nich reingeschaut:

the returned(das französisches original), rectify, under the dome, the path und watchmen(nicht weil es ähnlich sein soll, sondern weil es von lindelof is).

wie gesagt, hab keine davon gesehen also kann ich da nix zu sagen ob da wirklich ähnlichkeiten bestehen.

von den serien die ich kenne würde ich spontan westworld nennen, weil es ähnlich wie lost sehr viel existentielles und mistery hat.

the oa is auch auf meiner liste, dark hab ich aber nur 4 folgen lang ausgehalten.
ich empfand das als zu verkopft, kalt und einfach nur kompliziert des kompliziert-sein willens. hat mich leider null berührt.

Jennifer

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 4390

Registriert seit 14.05.2013

12.04.2020 - 11:23 Uhr
Hätte auch "Watchmen" gesagt, von der Machart her find ich das schon recht ähnlich. Thematisch eher nicht.

"The leftovers" ist aber auch in meiner Top 10. Grandiose Serie.

HassoChanel

Postings: 14

Registriert seit 03.04.2020

12.04.2020 - 12:07 Uhr
Nur spielt "Watchmen" leider nicht in der selben Liga wie "The Leftovers" und hat eher mein Lost-Trauma wieder reaktiviert. Es gibt durchaus starke Folgen, dennoch fällt Lindelofs Mystery Box Storytelling wieder in sich zusammen, sobald die Karten auf dem Tisch liegen.

didz

Postings: 583

Registriert seit 29.06.2017

12.04.2020 - 12:43 Uhr
ich trau mich ja kaum zu fragen, und sollte es wahrscheinlich auch nich, aber...welches lost-trauma? ;-)

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

12.04.2020 - 12:50 Uhr
Watchmen, Rectify und The Path habe ich alle schon gesehen. An Under The Dome traue ich mich nicht ran, weil es mit der Zeit anscheinend richtig schlecht werden soll. Kann das jemand bestätigen? Danke jedenfalls für eure Tipps!

didz

Postings: 583

Registriert seit 29.06.2017

12.04.2020 - 12:52 Uhr
cool, und wie fandest du rectify und the path?

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

12.04.2020 - 13:11 Uhr
Beide sehr empfehlenswert. Rectify ist sehr ruhig, aber auf spezielle Art spannend und sehr berührend.

HassoChanel

Postings: 14

Registriert seit 03.04.2020

12.04.2020 - 15:33 Uhr
@didz

ach, ich war nur ein ziemlicher fanboy und unzufrieden damit, wie banal das alles aufgelöst wurde;)

hubschrauberpilot

Postings: 6613

Registriert seit 13.06.2013

12.04.2020 - 15:43 Uhr
An Under The Dome traue ich mich nicht ran, weil es mit der Zeit anscheinend richtig schlecht werden soll. Kann das jemand bestätigen? Danke jedenfalls für eure Tipps!

Kann ich bestätigen. Staffel 1 war soweit noch ok, nicht herausragend aber guckbar. Staffel 2 dann schwer erträglich, hab nach ein paar Folgen aufgehört.

didz

Postings: 583

Registriert seit 29.06.2017

12.04.2020 - 19:08 Uhr
@beefy

alles klar, danke ;-)#


@hasso

ok, ich muss ja sagen das ich das ende von lost ziemlich perfekt fand ;-)

HassoChanel

Postings: 14

Registriert seit 03.04.2020

12.04.2020 - 20:45 Uhr
@didz

Jo, alles gut, ich weiß dass es auch vielen gefallen hat. Mir nicht, aber cool für Dich;-)

didz

Postings: 583

Registriert seit 29.06.2017

12.04.2020 - 21:37 Uhr
jo, hier auch alles gut ;-)
ich hab kein problem damit wenns einem nich gefällt, ich hab nur gesagt das es mir gefällt.
auch cool für dich, ich betreibe nur conversation ;-)

Old Nobody

User und News-Scout

Postings: 2299

Registriert seit 14.03.2017

07.03.2021 - 19:26 Uhr
Schöne Besprechung der Serie,besser spät als nie


Muss das jetzt dringend rewatchen:)

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

08.03.2021 - 08:14 Uhr
Triggert mich auch gerade für einen Re-Watch :-)

Eurodance Commando

Postings: 1473

Registriert seit 26.07.2019

08.03.2021 - 10:32 Uhr
Für mich einen Überhaupt-erstmal-Watch...

Nummer Neun

Postings: 104

Registriert seit 14.06.2013

08.03.2021 - 10:57 Uhr
Habe die Serie erst im letzten Jahr bei Sky entdeckt und war sehr begeistert. Für mich eine der besten Mystery-Serien der letzten Jahre, in der vieles funktioniert hat, sogar der ungewöhnliche Bruch von der ersten zur zweiten Staffel.

All Crips are Bloods

Postings: 170

Registriert seit 05.06.2020

08.03.2021 - 14:56 Uhr
Die Serie hat in Staffel 1 noch ihre Probleme, was der Grund ist, dass viele in meinem Bekanntenkreis nach ein paar Folgen abgebrochen haben. Staffel 2 ist dann schon ne kleine Neuausrichtung, in der dann alles was nicht funktioniert hat fallengelassen wird. Ab da an ist es dann wahrscheinlich wirklich die beste Mystery-Serie die es so gibt. Inklusive des stärksten Serienfinales dass ich je gesehen habe.

keenan

Postings: 3559

Registriert seit 14.06.2013

08.03.2021 - 15:30 Uhr
sehe ich genau anders. staffel 1 noch die beste, danach ging es bergab...

keenan

Postings: 3559

Registriert seit 14.06.2013

08.03.2021 - 15:32 Uhr
und mit mystery serie hat leftovers ja eigentlich nicht viel zu tun, was einem als zuschauer am anfang ja noch suggeriert wird und ich auch darauf gehofft habe...

Beefy

Postings: 335

Registriert seit 16.03.2015

08.03.2021 - 16:02 Uhr
Ich denke man fährt am besten, wenn man keine Mystery-Serie erwartet, sondern ein tiefgründiges, eigenwilliges Drama mit Mystery-Touch :-)

lol

Postings: 33

Registriert seit 07.03.2021

09.03.2021 - 12:11 Uhr
worum geht es da

Seite: « 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: