Esben and the Witch - A New Nature

User Beitrag

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

02.09.2014 - 14:46 Uhr
Titel passt ganz gut, die Gruppe erfindet sich hier ein bisschen neu: weiter weg vom bishergen Ethereal und viel rauer.
Guardian schreibt was von PJ Harvey, an manchen Stellen passt das ganz gut.
Meine Highlights: 'Press Heavenwards!' und inzwischen auch die Vorabsingle 'Blood Teachings'
Rezension folgt?

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

02.09.2014 - 15:07 Uhr
Bist du mir beim Threaderöffnen zuvor gekommen. ist doch ziemlich plötzlich gekommen, die Ankündigung wurde nur von einigen wenigen Seiten im Netz prominent aufgegriffen.
Die Band hat einiges anders gemacht: Zum einen haben sie sich von Matador Records getrennt und gehen nun eigene Wege. Zudem wurde das neue Album von Steve Albini produziert.
Blood Teachings klingt dementsprechend anders als das Material der beiden Vorgänger. Hoffentlich bleiben sie insgesamt dabei, einen Soundtrack für düstere, kalte Tage zu liefern.

Termine:
19/09 Reeperbahn Festival, Hamburg
19/10 Gebäude 9, Cologne
20/10 Bi Nuu, Berlin
21/10 Beatpol, Dresden
22/10 Muffatcafé, Munich
23/10 Manufaktur, Schrondorf

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

02.09.2014 - 18:35 Uhr
düster ja, wenn auch n Tacken agressiver, wie ich finde, weniger das klagende der letzten Alben.
Der kalte Nebel des Debütalbums weicht dem Hagel, bildlich gesprochen.
Was mir gar nicht gut gefällt ist das Mittelstück des Albums, 'Jungle' und 'Dreadful Hammers', die kommen mir fast ein bisschen mittelalterlich daher

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

02.09.2014 - 20:24 Uhr
Hm, den kalten Nebel mag ich. Hagel hat immer so etwas apokalyptisches. Bin gespannt, wie sehr mir das gefallen wird. "Mittelalterlich" ist für mich allerdings ein recht befremdliches Attribut.

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

02.09.2014 - 20:30 Uhr
vlt ließ ich mich auch nur zu sehr vom Titelbild treiben, das sieht aus wie 'Junker auf Wanderschaft'. Aber dieser 14-Minüter im Mittelteil, mit dem werde ich so gar nicht warm.
Sehr schleppend, und so seltsame Holzdrums in der ersten Begleitung, meine erste Asoziation war die Musik auf den Mittelaltermärkten :D
vlt weißt du nach dem ersten Hören, wovon ich palavere hier

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

02.09.2014 - 20:43 Uhr
Ich finde das Artwork recht spannungsgeladen. Der Blick der Person richtet sich vom Pfad weg zur tiefstehenden Sonne, die durch den im Ausschnitt mittleren Baum scheint.
Die Frage für mich ist, ob dieser (Aus-)Blick die titelgebende neue Natur ist, oder ob sie eher weiter den Weg entlang außerhalb des Bildes liegt, ich tippe spontan und wild spekulativ mal auf Zweiteres.
Allgemein wirkt es auf mich kühl und durch den weiten Horizont sehr einsam. Deine Assoziation mit dem Mittelaltermarkt finde daher ebenso spannend.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

17.09.2014 - 23:45 Uhr
AdW! Habe noch immer nicht reingehört und die Erwartungen steigen weiter.

Leatherface

Postings: 1628

Registriert seit 13.06.2013

17.09.2014 - 23:51 Uhr
Was ich bisher gehört habe, ist gut. Interessante Weiterentwicklung auch.

Watchful_Eye

User

Postings: 1479

Registriert seit 13.06.2013

18.09.2014 - 00:10 Uhr
Ich kannte bisher noch nichts von denen, aber der Opener ist richtig, richtig gut.

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

18.09.2014 - 12:15 Uhr
Der Opener is ganz Klasse, 'No Dog' is auch ein Highlight, das entwickelt sich super, dieser agressive Ausklang hallt ewig nach.
Nach wie vor kann ich dem Mittelteil relativ wenig abgewinnen, hinten raus wird es wieder besser.
Kommt bei mir (noch) nicht an den Vorgängern (v.a. Wash the Sins) noch nicht vorbei.
Aber vlt muss man den Neuling ma live gehört haben, paar Songs sind live bestimmt ganz nett

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15492

Registriert seit 07.06.2013

18.09.2014 - 18:42 Uhr
An was es mich im übrigen am meisten erinnert (abgesehen von PJ Harvery natürlich): Savages. Leider gar nicht in den Referenzen.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: