Thurston Moore - The best day

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10629

Registriert seit 07.06.2013

14.08.2014 - 21:52 Uhr
Spielt mit Band (u.a. Steve Shelley von "Sonic Youth" plus der "My bloody valentine"-Bassistin) am Samstag aufm Dockville, Sonntag in Berlin und Montag in Bielefeld.

Und irgendwie kommt wohl auch ein Album namens "The best day".

noise

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

20.08.2014 - 10:56 Uhr
Klasse Konzert am Montag. Mit Feedbackorgien usw wie zu besten Sonic Youth Zeiten.
Metal Machine Muschi
20.08.2014 - 11:06 Uhr
Feedbackorgien sind so Lou Reed. Good back in the 70s.
@noise
20.08.2014 - 11:43 Uhr
mehr infos bitte. spielzeit, sockenfarbe, etc.

(das ist mein ernst)

noise

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

20.08.2014 - 12:05 Uhr
Okay, also Spielzeit des regulären Sets war etwa nur 60 Minuten. Nach diversen Beifallskundgebungen kam die Band noch 3mal(!) für jeweils 1 Stück auf die Bühne. So das es gesamt geschätzte 75-80 Minuten waren. Nicht besonders lang, aber die Qualität stimmte.
Sockenfarbe kenne ich nicht und fragt mich blos nicht nach einer Setlist.
Ach, ja Vorband gab es nicht.
@noise
20.08.2014 - 12:17 Uhr
dann freu ich mich mal auf das konzert im november in köln...

Schneckenhengst

Postings: 209

Registriert seit 06.05.2014

20.08.2014 - 18:00 Uhr
http://www.muzu.tv/thurston-moore/the-best-day-musikvideo/2286698/

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

11.09.2014 - 21:28 Uhr
Guter Song. Nichts weltbewegend neues vielleicht, aber brauchbar. Im Gegensatz zu den letzten beiden Soloplatten aber anscheinend wieder mit mehr E-Gitarre. Wie "Psychic Hearts" klingts aber auch nicht.
Mal abwarten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10629

Registriert seit 07.06.2013

12.09.2014 - 11:40 Uhr
Wann kommt den das Album endlich mal?

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

12.09.2014 - 11:58 Uhr
Laut Matador-Label am 21. Oktober. Schönes Cover übrigens.

ummagumma

User und News-Scout

Postings: 693

Registriert seit 15.05.2013

17.10.2014 - 17:30 Uhr
Also die ersten beiden Stücke sind schon mal eine echte Sensation für mich.Mit derartig großartigem Output hätte ich nun gar nicht mehr gerechnet.Was für ein Anfang mit Speak to the wild.Das ist nach dem Sonic Youth Ende so ein bisschen wie wieder nach Hause kommen.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2014 - 17:56 Uhr
Ja, finde ich auch richtig stark! Aber auch insgesamt eine sehr gelungene Platte, mit schönem Artwork.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10629

Registriert seit 07.06.2013

17.10.2014 - 18:36 Uhr
Oh ja! Gleich mal reinhören.

noise

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

18.10.2014 - 09:13 Uhr
Einmal durchgehört, und muss schon sagen: Ganz starkes Teil! Die beiden Opener sowieso, aber auch die anderen Stücke gefallen sehr.
Alles im allen, bester SY Stoff.
Hat das Potenzial eine der Platten 2014 zu werden.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2014 - 18:26 Uhr
"Germs Burn" hat sich in meinen Ohren inzwischen auch nach vorne gespielt. Jahres-Top-10 sind wohl locker drin.

dergelbedaumen

Postings: 28

Registriert seit 15.09.2014

29.11.2014 - 09:05 Uhr
starkes album. und das cover erst!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10629

Registriert seit 07.06.2013

29.11.2014 - 18:39 Uhr
Mag's auhc sehr.
Hat jemand den schrecklichen Artikel in der Intro dazu gelesen?

noise

Postings: 606

Registriert seit 15.06.2013

30.11.2014 - 11:12 Uhr
Ne, den Artikel habe ich nicht gelesen.
Aber, wer liest schon die Intro um sich über Musik zu informieren? Mittlerweile lasse ich die Zeitschrift schon liegen, obwohl sie kostenlos ausliegt.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2014 - 12:22 Uhr
Die Intro ignoriere ich auch seit geraumer Zeit. Was stand denn da über das Album?

Bei mir landet "The best Day" in jedem Fall in den Jahres Top-10.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 10629

Registriert seit 07.06.2013

30.11.2014 - 13:20 Uhr
Wenn sie irgendwo runliegt, schau ich schon mal rein.
Der Artikel hat sich größtenteils nur damit beschäftigt, dass Thurston Moore nicht mehr die feministische Speerstpitze von früher ist (was ja eh immer eher Kim Gordon war) und wie blöd das doch ist. Die Musik wurde irgendwie nur am Rande beschrieben. Und selbst die war dann irgendwas böses männliches.
Wie man bei einem Album, dass sich überhaupt nicht mit sowas auseinanderstzt, nur darüber schreiben kann, werde ich wohl nie verstehen. Furchtbar.

Herder

Postings: 1803

Registriert seit 13.06.2013

30.11.2014 - 17:23 Uhr
Ah, danke für die Kurzfassung ;-) Klingt in der Tat etwas bemüht...

Schneckenhengst

Postings: 209

Registriert seit 06.05.2014

30.11.2014 - 17:47 Uhr
In der Tat ein furchtbarer Artikel. Hätte sowas eher in der Visions erwartet.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: