Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Sanctuary - The year the sun died

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 21517

Registriert seit 08.01.2012

14.08.2014 - 20:04 Uhr


SANCTUARY präsentieren “The Year The Sun Died” Cover Artwork und Album Details



Die legendäre Seattle Metal Band, SANCTUARY, präsentieren stolz das Cover Artwork ihres Comeback Albums „The Year The Sun Died”. Entworfen wurde das Cover von Travis Smith, der schon in der Vergangenheit für Nevermore gearbeitet hat und auch durch seine Arbeiten für Opeth bekannt wurde.



Das Album wird am 03. Oktober erscheinen und 11 neue Songs enthalten. Auf der Deluxe Version ist zusätzlich noch eine Cover Version von The Doors „Waiting For The Sun“ zu finden. Warrel Dane und seine Mitstreiter hatten schon immer ein Faible für Songs aus den 60er Jahren. Auf dem Debütalbum „Refuge Denied“ haben sie schon Jefferson Airplanes „White Rabbit“ zu Metal Ehren verholfen und die Tradition wurde mit Simon and Garfunkel Cover Versionen auf dem Nevermore Klassiker „Dead Heart In A Dead World“ (2000) und dem Warrel Dane Solo Album „Praises To The War Machine“ (2008) fortgeführt. Auf der Deluxe Edition von Nevermores letzten Album „The Obsidian Conspiracy“ (2010) hatte Warrel mit “Crystal Ship” schon einmal bewiesen, wie sehr er The Doors verehrt. Aber viel wichtiger ist natürlich das neue Album, von dem der Opener Track nächste Woche präsentiert wird.



„The Year The Sun Died” – Tracklist:

1. Arise and Purify

2. Let The Serpent Follow Me

3. Exitium (Anthem of the Living)

4. Question Existence Fading

5. I Am Low

6. Frozen

7. One Final Day (Sworn to Believe)

8. The World is Wired

9. The Dying Age

10. Ad Vitam Aeternam

11. The Year the Sun Died



SANCTUARY wurden 1985 gegründet und veröffentlichten zwei Studioalben über Epic Records: "Refuge Denied" im Jahr 1987 und "Into the Mirror Black" im Jahr 1989. Neben vielen anderen Bands tourten sie beispielsweise mit MEGADETH, WARLOCK, FATES WARNING und DEATH ANGEL.1992 löste sich die Band dann offiziell auf und Sänger Warrel Dane und Bassist Jim Sheppard gründeten daraufhin NEVERMORE. Die Reunion von SANCTUARY wurde im Jahr 2010 bekanntgegeben und es folgten einige Festivalauftritte in Europa und den USA in der Originalbesetzung, mit Ausnahme des Gitarristen Sean Blosl, der durch Brad Hull (ex-Forced Entry) als festes Bandmitglied ersetzt wurde.



SANCTUARY line-up 2014:

Warrel Dane – Vocals

Lenny Rutledge – Guitars

Jim Sheppard – Bass

Dave Budbill – Drums

Brad Hull – Guitars



Live:

31.08.2014 Turock Open Air, Essen, Deutschland

Weitere Termine in Kürze.



SANCTUARY online:

www.facebook.com/SANCTUARYfans

www.twitter.com/SANCTUARYmetal



Century Media online:
http://www.centurymedia.com
http://www.myspace.com/centurymediaeurope
http://www.youtube.com/centurymedia
http://www.twitter.com/centurymediaeu
http://www.facebook.com/centurymedia



Century Media Webshop:
http://www.cmdistro.com
Metaloroni
01.10.2014 - 21:48 Uhr
Bin ja megagespannt auf das Teil. Die alten Sache waren nämlich ziemlich geil und Nevermore sind ja ohnehin unantastbar. Eine von de gude, hoff ich.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: