...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - IX

User Beitrag

Coaxaca

Postings: 631

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2014 - 20:27 Uhr
Bin ebenfalls hin und weg. "Ix" ist ihr bestes Album seit "So Divided". Allein wie das schon beginnt mit dieser wehmütigen Euphorie in "The Doomsday Book". 9/10.
Machix88
20.10.2014 - 20:27 Uhr
The Doomsday Book (8/10)
Die ersten Male ungewohnt weil man ein Intro erwartet. Aber meiner Meinung der beste Song der ersten schwierigen Hälfte der Platte.

Jaded Apostles (7/10)
Mutet atmosphärisch an packt mich aber nicht so richtig. Aber das kann noch was werden.

A Million Random Digits (5/10)
Gefiel mir schon bei der Vorveröffentlichung nicht. Hatte gehofft dass der song im Albumfluss wächst, nur ist genau an der Stelle überhaupt kein Fluss. Bin sogar ein bisschen genervt vom Gesang. Hätte nicht gedacht, dass ich das mal über ToD sage.

Lie Without A Liar (7/10)
Eigentlich coole Idee mal wieder jmd Drittes ans Mikro zu lassen. War ja seit der So Divided nicht mehr der Fall. Nicht überragend aber keines Falls schlecht

The Ghost Within (9/10)
Typischer ToD-song. Ab jetzt gehts steil aufwärts. Der Teil von Reece ist noch die Kirsche auf dem Cocktail.

The Dragonfly Queen (9/10)
Schöner Popsong gegen den ich eigtl. nichts sagen kann. Funktioniert genau so gut wie "Fields of Coal" damals auf der Century.

How To Avoid Huge Ships (8/10)
Verstehe die Aussage nicht, dass ToD früher wuchtiger klangen. Klar, zu Interscope Zeiten war der Klang schon detailreicher aber packender als hier geht es fast nicht mehr. Allgemein finde ich die Produktion der Century oder Lost Songs viel schlechter als hier.

Bus Lines (10/10)
Geht mir seit Tagen nicht mehr aus dem Kopf. Ich hoffe der Track übersteht den Langzeittest ebenso wie Cauterwal oder die anderen Kracher aus der Diskografie. Gerade im Übergang aus Huge Ships zieht er für mich eine große Kraft.

Lost in the grand scheme (8/10)
Der typische Reece-Song. Langsam ergibt das Album ein Ganzes. Wunderschön wie sich der Kreis am Ende des Songs doch noch schließt.

Like summer tempests came his tears (6/10)
Leider nicht mein Geschmack, zumindest der 2. Teil. Mir missfiel aber auch schon das Finale von Century. Ist wirklich Geschmackssache.

Sound of the silk (9/10)
Warum soll das kein richtiger Closer sein? Hier passt doch alles. Vor Allem am Ende. Ein richtiges Finale. War überrascht als ich heute erst bemerkte dass der song unter 5 min. ist. Da passiert soviel darin.

Bonustracks sollte man ja nicht mit eine Bewertung einbeziehen, doch muss ich sagen, dass „Feelings and How To Destroy Them“ ein kleines Highlight für mich darstellt. Die Ähnlichkeit zum ersten Lied verwundert mich wieso man den Bonustrack nicht als Intro verwendet hat. Das hätte genau gepasst.
Also alles in Allen ein ToD-Album was (zum Glück) noch überraschen kann, sehr viele Highlights beinhaltet aber auch ungewohnte Schwachstellen, welche sich aber durchaus noch als grower herausstellen können. War bei mir zumindest bei der Century of Self so. Und das wäre auch das Album mit dem ich IX vergleichen würde.

ummagumma

User und News-Scout

Postings: 693

Registriert seit 15.05.2013

20.10.2014 - 21:00 Uhr
"The Doomsday Book (8/10)
Die ersten Male ungewohnt weil man ein Intro erwartet."

Das ist genau mein Problem,mittlerweile ein gewesenes.Weil ich mich bis zur tao eigentlich immer sofort abgeholt gefühlt hatte weil die ersten Stücke eben episch waren.
Inzwischen muss ich aber sagen, dass ich die Melancholie in der Melodie erkannt habe und auch sonst dabei bin meinen Frieden mit dem Album zu machen.Die Stücke 1-6 hauen mich zwar nicht völlig aus den Socken aber ich könnte mir vorstellen, dass es so gedacht ist, dass die ersten 6 Songs einen Fluss bilden, der in dieses epische Huge ships mündet.
Jedenfalls kann ich bei den ersten 6 Songs jetzt bei keinem mehr von einem Ausfall reden.Das hätte ich nach dem ersten Eindruck nicht für möglich gehalten.

Insgesamt klingt das Album für mich aber immer noch etwas anders,was nicht schlecht sein muss.Mag einfach an der Produktion(hier und da auch am Einsatz der Streicher) liegen,aber es hat hier und da eben nicht dieses treibende,komplette für mich, diesen Tacken mehr.Sowas was eben in huge ships aufblitzt oder bei lost in the grand scheme.
Bei Bus lines habe ich ein Problem mit der Strophenmelodie, aber da reißt der Refrain echt einiges raus.
Bei Like summer tempests muss ich unweigerlich an Muse und deren Klassikdinger denken
Bei sound of silk komm ich auf dieses Drumsolo überhaupt nicht klar.Was soll das?

Aber ich muss sagen,die zweite Hälfte jetzt wenigstens gut,erste Hälfte gewachsen.Hätt ich nich gedacht
Donti
20.10.2014 - 21:10 Uhr
Nach 4 bis 5 Durchgängen stets besser geworden. Und da ist noch weiter Platz nach oben. Bis jetzt eine 8/10. Ich bin sehr zufrieden.
Donti
20.10.2014 - 21:21 Uhr
Ich habe wenn ich recht überlege keinen einzigen Song, den ich weiterschalten muss. Jedes Lied gefällt. Oh mein Gott, ich bin ja total begeistert!

Oceantoolhead

Postings: 1534

Registriert seit 22.09.2014

20.10.2014 - 21:44 Uhr
Doomsday Book

Hier sehe ich auch nach mehreren Durchhören keinen Opener Song . Dennoch ist das Lied ansich nicht schlecht, es hat eine schöne Melodie. Ein wenig langweilig ist vielleicht das es aus 3 gleichen Strophen besteht, sich Keelys Gesang auch selstam bearbeitet anhört.7/10

Jaded Apostles

Die Melodie von Strophen und Refrain gefallen sehr-allerdings baut der Song über seine 4 Minuten garkeine Spannung auf. Die Streicher im Hintergrund sind aber gut . 7/10

A Million Random Digits

Gefiehl mir im Stream nicht sonderlich, hat sich auch im Albumkontex nicht geändert. Zieht 3 Minuten ohne viel Variation durch. 5/10

The Lie Without A Liar

Am Anfang ungewohnt konvertionel und eingängig poppig. Gefällt Melodisch aber sehr. Am Ende hätte ich noch einmal einen finalen Refrain erwartet, schade das der Song dann aufhört. @Machix88 wo hörst du da einen dritten Mann am Mirko ? Für mich singt eindeutig Keely. 8/10

The Ghost Within

Ist sowas wie die Upgrade Variante von Jaded Apostles. Nimmt im Mittelteil ordentlich fahrt auf. 8/10

The Dragonfly Queen

Ruhiges Stück. Besteht ähnlich wie Doomsday Book oder 'Digits' bloß aus 3 Strophen und Instrumentalpassagen - schöne Gitarre im Mittelteil. 7/10

How To Avoid Huge Ships

Wurde schon viel beschrieben , grandioses Instrumental mit schöner Steigerung - ab hier wird das Album richtig gut. 9/10

Bus Lines

Hier könnte ich einfach den Text von Machix88 hinein kopieren, er trifft den Nagel auf den Kopf. 9/10

Lost in the Grand Scheme

Super Song , schafft es über seine Länge eine unglaublich Dynamik zu entwickeln. Auch schön endlich mal einen Reece Song auf dem Album zu hören. 9/10

Like Summer Tempests Came His Tears

Auch dieses Instrumental gefällt sehr. Passt super in den ALbumfluss und spannt gekonnt den Bogen zum letzten Song... 8/10

Sound Of The Silk

...der für sich genommen echt gut ist , aber leider das ALbum etwas plötzlich abschliesst. Der Mittelteil ist grandios und zum Schluss zitiert Konrad noch einmal den Refraint von 'the ghost within'. 8/10

Würde das Album abschließend mit einer 8/10 bewerten. Deutlich besser als Century of Self oder die Tao ( die ja jetzt auch nicht wirklich schlecht waren ). Die Band scheint wieder in ihre Spur gefunden zuhaben.

Coaxaca

Postings: 631

Registriert seit 14.06.2013

20.10.2014 - 23:21 Uhr
Bei "The Lie Without A Liar" sing mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der Bassist Autry Fulbright. Das sieht man auch an der anderen Schriftart im Booklet. Der jeweilige Hauptsänger des Songs hat bei ToD seit jeher die Ehre, die Lyrics in seiner Schrift beizusteuern...
Machix88
21.10.2014 - 08:00 Uhr
Glaube gelesen zu haben, dass dort der Schlagzeuger Jamie Mille singt.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

21.10.2014 - 09:33 Uhr
Durch die Bonustracks entsteht doch ein wunderbarer Kreis, da "Feelings And How To Destroy Them" das Motiv von "The Doomsday Book" wieder aufgreift.

01. The Doomsday Book 8/10
Sie sparen schon mehr an den Intros. "Open Doors" vom Vorgänger hatte auch nur noch eine kurze Einschwingphase, hier ist es gefühlt noch weniger. Macht den Song aber wiederum nicht schlecht.

02. Jaded Apostles 6/10
Hm, kommt für mich nicht in Fahrt und in an Position 2 irgendwie irritierend.

03. A Million Random Digits 6/10
Bleibt auch kaum hängen. Vielleicht wird dieser Teil mit längerer Hörphase noch mal besser.

04. The Lie Without A Liar 7/10
Ich hätte den Song mit Keely mehr gemocht, glaube ich, finde den Gesang etwas "knödelig". Aber der Song ist gut.

05. The Ghost Within 9/10
Jetzt geht es aufwärts! Ein wunderbarer Song.

06. The Dragonfly Queen 8/10
Ist schon gut, hat für mich aber vor allem die Funktion, überzuleiten in...

07. How To Avoid Huge Ships 10/10
...den besten Song des Albums. Gesang wird hier gar nicht vermisst, stattdessen die Band im besten "Worlds Apart" Modus. Grandios!

08. Bus Lines 9/10
Wundervolle Melodie und die klassischen Laut-Leise-Laut-Struktur eines ToD-Songs.

09. Lost In The Grand Scheme 8/10
Steht bisher noch etwas zurück, aber kommt so langsam.

10. Like Summer Tempests Came His Tears 9/10
Irgendwie haben es mir die Instrumentals angetan. Auch das finde ich richtig gelungen.

11. Sound Of The Silk 8/10
Das Drumsolo ist doch das tollste. Ich finds gut.

12. Keep Warm Fire 7/10
Ganz gut, recht kurz.

13. Feeling And How To Destroy Them 8/10
Spannt perfekt den Bogen zum Opener.

Für mich bisher bei 8.5/10, damit besser als "Lost Songs", aber etwas schwächer als "Tao Of The Dead".

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2338

Registriert seit 14.06.2013

21.10.2014 - 14:32 Uhr
Gestern erst wieder die "Tao of the dead" gehört, finde, die hat sich im Laufe der Zeit immer besser gemacht. Heute Abend dann erster Durchgang mit dieser Platte. :)
Machix88
21.10.2014 - 18:27 Uhr
Video zu "The Ghost Within". So ein einen professionellen Clips hatten sie in ihrer 20-jährigen Geschichte auch noch nicht. Macht den song für mich noch größer.

http://www.muzu.tv/and-you-will-know-us-by-the-trail-of-dead/the-ghost-within-official-video-musikvideo/2310538/

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

21.10.2014 - 19:25 Uhr
Video zu "The Ghost Within". So ein einen professionellen Clips hatten sie in ihrer 20-jährigen Geschichte auch noch nicht. Macht den song für mich noch größer.

Danke. / Absolut. / Ja.
cardinal
21.10.2014 - 19:29 Uhr
Das Album ist für mich total gewachsen. Gerade die zweite Hälfte entwickelt Sogwirkung. Das die Tao of the Dead EP dem Album beiliegt, macht die Sache auch nicht schlechter.
Machix88
21.10.2014 - 23:16 Uhr
Bei mir haben jetzt sogar noch "Like Summer Tempests Came His Tears" und "Jaded Apostels" gezündet. Was für ein Album....

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2338

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2014 - 09:51 Uhr
Sehe das bisher ähnlich wie ihr. "Jaded Apostles" und A Million Random Digits" sind zwar nicht schlecht, passen nicht so recht zu der schönen Stimmung, die der tolle Opener aufbaut. Bisher gefällt mir das Finale von "Bus lines" am besten. Die Snare ist etwas komisch abgemischt, finde ich. Die Stimmung der Platte mag ich aber, wenngleich ich denke, dass ToD selten so postrockig waren ("How to avoid...", "Like Summer...").

Hinweisservice

Postings: 595

Registriert seit 15.06.2013

22.10.2014 - 11:46 Uhr
igittbaby: "Zum Glück für ihn hat sich Kurt Cobain von seinem guten Kumpel, dem Earth-Gitarristen Dylan Carslon, die Schrotflinte besorgt und seinen Kopf zu etwas gemacht, das aussieht, als hätte man eine Wassermelone aus dem vierten Stock geworfen."

Facebook-digital-natives ohne Koordinatensystem im Kopf bemühen sich um Witz in der Rezension, scheitern aber schon bei der Einleitung komplett. Eigentlich witzig, wenn's nicht so traurig wäre.

Coaxaca

Postings: 631

Registriert seit 14.06.2013

22.10.2014 - 14:26 Uhr
Ist bei mir mittlerweile auch von einer 8,5/10 zur soliden 9 gewachsen. Ab "The Dragonfly Queen" ist im Grunde alles perfekt und mitunter versprüht "IX" sogar das "10/10-Gefühl", das Armin so ferne heraufbeschwört. Mir fehlt vielleicht noch ein Song der Güteklasse "Let It Dive", "Will You Smile Again" oder "A Classic Arts Showcase", um das Album zu einem weiteren Meilenstein der Bandgeschichte zu machen. Schwächster Song bleibt "A Million Random Digits".

Quirm

Postings: 315

Registriert seit 14.06.2013

23.10.2014 - 09:05 Uhr
Für mich kein schlechtes Album, aber auch kein grandioses. Ich finde aber bis jetzt "The Lie Without A Liar" am schwächsten. "A Million Random Digits" hingegen find ich ziemlich gut.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2338

Registriert seit 14.06.2013

23.10.2014 - 12:01 Uhr
"The Doomsday Book" ist so gut. Würde vielleicht aber mittendrin, zwischen zwei längeren Brechern (als verbindendes Element) besser passen als als Opener.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22910

Registriert seit 07.06.2013

23.10.2014 - 12:04 Uhr
Finde die Abfolge nach wie vor irgendwie schlimm. Wie mein Vorredner schon sagt, ist "Doomsday Book" einfach kein Opener. Und auch sonst, wäre eine Umverteilung ganz praktisch. Werd mir irgendwann mal ne eigene Reihenfolge basteln. :)

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

23.10.2014 - 13:29 Uhr
Da hast du einerseits recht, "Open Doors" hat auf dem Vorgänger einen besseren Job gemacht.
Allerdings sind alle anderen Tracks auf dem Album dafür noch weniger geeignet. Ein Mangel an Openern, sozusagen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22910

Registriert seit 07.06.2013

23.10.2014 - 14:31 Uhr
Warum nicht das von dir als Überleitung zum Opener genannte "Feelings and how to destroy them"? Wäre doch klasse.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

23.10.2014 - 14:56 Uhr
Ich weiß nicht...ich finde das passt ganz gut ans Ende eher. Von daher auch ein schöner Kreislauf, wenn das Album mit "The Doomsday Book" anfängt.

Dr. King Scholtz

Postings: 1213

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2014 - 22:03 Uhr
Starkes Album, finde auch die ersten Songs gelungen und Tao of the Dead Part 3 ist eine echt fette Bonusscheibe.

Album so bei 8
Tao of the Dead Part 3 ne 9

Unheimlich - diese konstant starken Alben.
Donti
03.11.2014 - 20:30 Uhr
The doomsday book 10/10
Jaded apostles 8/10
A million random digits 9/10
Lie without a liar 9/10
The ghost within 8/10
The dragonfly queen 9/10
How to avoid huge ships 8/10
Bus lines 9/10
Lost in the grand scheme 8/10
Like summer tempests came his tears 8/10
Sound of the silk 9/10
Schnitt: 8,6
retro
03.11.2014 - 21:49 Uhr
kann mit der band leider schon seit jahren nicht mehr viel anfangen, ist mir alles irgendwie zu glatt und 0815. die "source tags" bleibt jedenfalls das unumstrittene meisterwerk für mich. werde sie aber morgen trotzdem live sehen, hoffe auf viele ältere songs.
retro
04.11.2014 - 23:52 Uhr
ich fand sie heute abend nicht so toll. aber ich bin ja auch ein "source tags"-fanboy, und da waren 3-4 songs zu wenig.

IVIJK

Postings: 30

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2014 - 00:16 Uhr
Fand das heute auch eher mittelmässig. Der Schluss im Publikum war noch nett und meine Highlights bleiben die Songs von Worlds apart. Gesanglich war der Abend seeehr durchwachsen. Bei der Menge an songs sind die rund 75 Minuten auch nicht wirklich prickelnd. Nunja.

keenan

Postings: 3031

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2014 - 08:38 Uhr
sehr gute scheibe, außer bus lines gefällt nicht so, plätschert vor sich hin...

Lost in the grand scheme, einer ihrer besten songs ever und DAS lied der platte.

sehe das album auf einer stufe mit tao und lost, wobei es von der produktion deutlich besser ist als der vorgänger.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2338

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2014 - 10:10 Uhr
Songs #2 und #3 kommen so langsam auch. Höre das Album jetzt schon lieber als "Lost songs".

The doomsday book 10/10
Jaded apostles 7/10
A million random digits 6/10
Lie without a liar 8/10
The ghost within 10/10
The dragonfly queen 9/10
How to avoid huge ships 8/10
Bus lines 9/10
Lost in the grand scheme 10/10
Like summer tempests came his tears 8/10
Sound of the silk 7/10

--> gefühlt ordentliche 8/10

"The doomsday book", "The ghost within" und "Lost in the grand scheme" sind für mich (nach ca. 15 Durchgängen) die Highlights.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

05.11.2014 - 10:16 Uhr
"Keep Warm Fire" würde sich in leicht gekürzter Form auch ganz gut als Intro machen. Hm, bekomme Lust, ein bisschen zu basteln...
Machix88
05.11.2014 - 12:59 Uhr
Bisher absolut keine Abnutzungserscheinungen, und das obwohl ich seit über 2 Wochen fast nix anderes mehr höre. The Ghost Within wird sogar immer besser. Freue mich schon auf Montag in Berlin. Haben die live diesmal wieder ein Keyboard am Start?
Nur zur lnformation
05.11.2014 - 13:17 Uhr
sehr gute scheibe, außer bus lines gefällt nicht so, plätschert vor sich hin...

Määäp. Bestes Lied des Albums. :-/
Machix88
05.11.2014 - 13:33 Uhr
Dieses Määäp kann ich auch voll und ganz bestätigen!

Quirm

Postings: 315

Registriert seit 14.06.2013

05.11.2014 - 13:47 Uhr
Hmm...wenn die Setlist aus der Schweiz stimmt, sind ja keine wirklichen Überraschungen dabei und nur 3 Songs vom neuen Album.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22910

Registriert seit 07.06.2013

05.11.2014 - 15:00 Uhr
Und vor allen Dingen nur die Songs 2-4. :(

Thanksalot

Postings: 362

Registriert seit 28.06.2013

05.11.2014 - 19:46 Uhr
Werde wohl auch nicht hingehen. Die Setlist ist wirklich nicht der Bringer. Wenn ich bei einigen Fotos richtig geguckt habe, sind sie auch weiterhin nur zu viert unterwegs? Kein Wunder, dass dann kein einziger Song aus der zweiten Hälfte gespielt wird... schade.

Das Album hingegen gefällt immer noch sehr.
retro
05.11.2014 - 20:11 Uhr
naja, eigentlich sind sie zu fünft, da der roadie der die gitarren reicht auch ständig auf der bühne steht. fand das ewige wechseln und tauschen der instrumente aber irgendwie nervig. muss wirklich jeder mal jedes instrument gespielt haben?
Donti
05.11.2014 - 20:31 Uhr
Setlist ist eindeutig zu 0815 um sie mir das 5. anzuschauen. Neulinge werden ihren Spass haben ;-)

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

05.11.2014 - 20:37 Uhr
So, endlich auch gehört. Erinnlert von den Songstrukturen sehr an die "Worlds appart", und ist nach der enttäuschenden Lost songs ein richtig guter Wurf. Warum wird hier der erste Teil so schlecht geredet? Für mich gibts auf dem Album nur einen schlechten song, und das ist "Lie without a Liar".

Quirm

Postings: 315

Registriert seit 14.06.2013

06.11.2014 - 08:54 Uhr
Ja, seh ich auch so. Mit "Lie without a Liar" werd ich auch nicht so richtig warm.

Cosmig Egg

Postings: 768

Registriert seit 13.06.2013

06.11.2014 - 17:39 Uhr
entschuldigt bitte, aber das ist verdammt nah, an der worlds appart, und für mich eine glasklare 9/10
Elenas Grab
06.11.2014 - 18:28 Uhr
1. The Doomsday Book 10/10
2. Jaded Apostles 5/10
3. A Million Random Digits 7/10
4. Lie Without A Liar 8/10
5. The Ghost Within 9/10
6. The Dragonfly Queen 6/10
7. How To Avoid Huge Ships 8.5/10
8. Bus Lines 7/10
9. Lost In The Grand Scheme 9/10
10. Like Summer Tempests Came His Tears 5/10
11. Sound Of The Silk 10/10

12. Keep Warm Fire 5/10
13. Feeling and How to Destroy Them 10/10

Der ganz große Wurf ist es für mich nicht geworden, weil hier und da untypische Schwachstellen aufteten. Erster und letzter Song sind großes Kino, Feeling...als Instrumental ist auch toll. Mir kommt es so vor, dass das Album viel kürzer wirkt als es ist, obwohl eine Menge passiert.

Es gibt auch wieter nix zu rütteln, ToD bleiben neben Amplifier die kreativste und relevanteste Rockband der 2000er/2010er Jahre.
Machix88
06.11.2014 - 22:46 Uhr
Wie ich sehe wurde gestern auch "The Ghost Within" live gebracht. Auch wenn die Wahrscheinlichkeit gering ist hoffe ich noch auf "BusLines" nächste Woche.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22910

Registriert seit 07.06.2013

08.11.2014 - 19:23 Uhr
Finde inzwischen die letzte Viertelstunde am besten. "Lost in the grand scheme", "Like Summers Temperst" und das Finale von "Sound of silk". Wahnsinn. Mehr davon bitte!
Aber auch mit der ersten Hälfte hab ich mich angefreundet, auch wenn sie nicht überwältigt, sondern nur gefällt. Ab "How to avoid huge ships" wird's dann meine Platte.

8/10 sag ich ma
Aber grad in der zweiten Hälfte viele Ansätze, die ich von den Jungs weiterverfolgt wissen will.

Höre es jetzt immer mit "Keep Warm Fire" als Intro. Man könnte auch noch "Feelings and how to destroy them" als ne Art "Doomsday Book"-Reprise irgendwo zwischen die Songs 3-6 reinpacken. Muss ich ma basteln. :)
eurodance commando
09.11.2014 - 21:31 Uhr
Geht jemand zu einen der anstehenden Konzerte der Band ?
Machix88
09.11.2014 - 21:50 Uhr
Morgen Abend Berlin
Der Umblätterer
10.11.2014 - 18:35 Uhr
*umblätter*
Machix88
11.11.2014 - 14:27 Uhr
Laut setlist:
Digits
Ghost Within
Apostles
Liar
Awestruck
Morning Stoner
Mistakes&Regrets
Spiral Jetty
Catatonic
Homage
Bells of Creation
Will you smile again
Caterwaul
Clair de lune
Realative ways
Totally Natural

Kann mich aber zum ende hin auch noch an "Worlds Apart" und "perfect teenhood" erinnern. War mal wieder wahnsinn. Midnight Masses gefiel mir als Vorband schon richtig gut. Bis auf Keely stand da schon die ganze Band auf der Bühne. Als 2. Vorband kam "your favorite enemys" und beförderten schon das schlagzeug in den Zuschauerbereich.

Die 4 neuen Songs von IX machen live schon was her. Ghosts funktioniert auch ohne Klavier super. Autry Fulbright war mal wieder nicht zu halten. Er war mindestens 3 mal im Publikum. Der schwitzende Reece gehörte natürlich auch wieder im Zuschauerraum zum gewohnten Reportoir. Hab Trail of dead jetzt zum 3. Mal gesehen doch noch nie hat es mir soviel Spaß gemacht. Lag bestimmt auch daran, dass man der Band die Spielfreude oder sagen wir mal die totale Beklopptheit noch mehr ansah als sonst. Noch ein anderer neuer Titel zwischen drin hätte allem die Krone aufgesetzt, doch auch so bin ich hochzufrieden. Live immer wieder ein Ereignis. Auch cool, dass man mit der Band nach dem Konzert anstoßen und quatschen konnte.
worlds apart
11.11.2014 - 15:55 Uhr
war keely wieder so ein versoffenes schwein?
ich finde immer, das muss bei aller liebe wirklich nicht sein, sich jedes mal so gehen zu lassen..als wenn der vor irgendwas flüchten würde...

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: