...And You Will Know Us By The Trail Of Dead - IX

User Beitrag

rainy april day

Postings: 550

Registriert seit 16.06.2013

29.09.2014 - 21:46 Uhr
Ok, vielen Dank. Die Setlist war ja damals jedenfalls super, wenn sie wieder so ähnlich ist (vor allem mit dem verhältnismäßig großen Anteil des Frühwerks) müsste ich gar nicht lange nachdenken. In Köln spielen sie im Gebäude 9, ist ja von der Größe her mit dem Zakk vergleichbar. Karten kosten 21 Tacken und sie spielen am 12.11. Ich hoffe, man kann schon noch ordentlich reinhören ohne Gefahr zu laufen dass das dann schon ausverkauft ist.

noise

Postings: 647

Registriert seit 15.06.2013

29.09.2014 - 22:49 Uhr
Habe die Jungs schon ein paar mal live gesehen. War bislang immer gut mit viel Krach, egal welche Scheibe gerade aktuell war. Freue mich jedenfalls schon auf die Tour.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

30.09.2014 - 10:20 Uhr
Ich hatte sie bisher 2x gesehen und beide Male war der Anteil an zu jenen Zeiten neuen Songs relativ gering.

Quirm

Postings: 289

Registriert seit 14.06.2013

30.09.2014 - 12:46 Uhr
Find ich ziemlich schade, da ich auch ein großer Freund von der "So Divided" und "Worlds Apart" bin. Leider bevorzugen die aber Live dann eher Songs der ersten 3 Alben.

Coaxaca

Postings: 629

Registriert seit 14.06.2013

30.09.2014 - 14:19 Uhr
Tracklängen:

1. The Doomsday Book - 3:32
2. Jaded Apostles - 4:04
3. A Million Random Digits - 3:07
4. Lie Without A Liar - 3:22
5. The Ghost Within - 3:14
6. The Dragonfly Queen - 2:57
7. How To Avoid Huge Ships - 4:46
8. Bus Lines - 6:09
9. Lost In The Grand Scheme - 7:26
10. Like Summer Tempests Came His Tears - 3:42
11. Sound Of The Silk - 5:18

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

01.10.2014 - 00:20 Uhr
Ich hatte sie bisher 2x gesehen und beide Male war der Anteil an zu jenen Zeiten neuen Songs relativ gering.

Ist mir auch aufgefallen. Relativ untypisch irgendwie.

Find ich ziemlich schade, da ich auch ein großer Freund von der "So Divided" und "Worlds Apart" bin. Leider bevorzugen die aber Live dann eher Songs der ersten 3 Alben.

Wobei zumindest "Will you smile again?" und "Caterwaul" immer kommen... und höllisch knallen.

rainy april day

Postings: 550

Registriert seit 16.06.2013

01.10.2014 - 00:40 Uhr
Caterwaul wäre mit How near, how far (das ja wohl durchaus öfter, aber nicht immer kommt) auch einer von zwei Songs, die ich mir auf jeden Fall wünschen würde.

Quirm

Postings: 289

Registriert seit 14.06.2013

01.10.2014 - 07:28 Uhr
Aber das ist es ja irgendwie. Ich hab sie 3mal gesehen und leider hat sich die Songauswahl nicht so groß verändert. Beim ersten Mal war ich noch förmlich weggeblasen und beim 3ten Konzert fand ich es dann noch gut, aber für meine Geschmack ein bisschen zu viel "Loudness". Vielleicht werd ich aber auch einfach alt. :-D

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

01.10.2014 - 08:42 Uhr
Oh ja, "Caterwaul" ist live großartig. Sogar damals auf dem ersten Konzert, als ich es noch nicht kannte, da die VÖ von "Worlds Apart" erst kurz bevor stand.
Machix88
03.10.2014 - 23:36 Uhr
https://www.youtube.com/watch?v=MJC8rfQ_wGA

Trailer

embele

Postings: 476

Registriert seit 14.06.2013

04.10.2014 - 09:03 Uhr
Das klingt doch schon mal sehr vielversprechend, bin eh mehr begeistert von ihren epischen Sachen.
Ich mochte die letzten Alben zwar, aber mir liegen "Worlds apart" und "So dvided" wesentlich mehr !
Machix88
04.10.2014 - 10:45 Uhr
Der Ausschnitt müsste aus dem 2. Lied sein wenn ich richtig höre (Jaded Apostles).

Coaxaca

Postings: 629

Registriert seit 14.06.2013

04.10.2014 - 14:11 Uhr
Wow, was haben die denn dieses Mal gemacht? Die Produktion des Schlagzeugs ist ja mal wirklich unterirdisch. Viel zu dumpf und basslastig. Liegt wohl an Jamie Miller, den ich nicht wirklich mag... Dagegen war ja "Lost Songs" wirklich gut produziert.
Rent Reznor!
04.10.2014 - 17:12 Uhr
Auf iTunes kann man bereits in alle Songs reinhören. Nun ja, klingt ziemlich soft, beatlesque und gewöhnungsbedürftig. Hoffentlich wird das was...

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

05.10.2014 - 15:50 Uhr
Deine Beschreibung klingt nach "So Divided"...was ich auch nicht schlecht fände.

VelvetCell

Postings: 1851

Registriert seit 14.06.2013

05.10.2014 - 20:24 Uhr
Beatlesque ... so wie bei Eight Days of Hell? Den Song finde ich ja fantastisch ...

Coaxaca

Postings: 629

Registriert seit 14.06.2013

05.10.2014 - 20:40 Uhr
Für mich hat es sich eher wie eine Mischung aus "Lost Songs" und "Worlds Apart" angehört. Aber gewöhnungsbedürftig ist es, das stimmt. Von Beatles und Softheit habe ich jedenfalls nichts gehört.
Machix88
06.10.2014 - 13:36 Uhr
Erster neuer Song "The Ghost Within":
https://www.visions.de/news/21489/Trail-Of-Dead-feiern-bei-VISIONS-Premiere-von-neuem-Song-The-Ghost-Within
Machix88
06.10.2014 - 13:41 Uhr
Sie könnens also doch noch wie früher. Endlich wieder mal ein Piano. Gefällt mir sehr gut. Klingt nach irgendwas zwischen Wolds Apart und So Divided.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

06.10.2014 - 20:54 Uhr
Klingt nach irgendwas zwischen Wolds Apart und So Divided.

Und das was du sagst klingt wunderbar. Bin gespannt. Warte aber erstmal mit hören. Lieber alles gemeinsam.
HugoWilson
06.10.2014 - 21:12 Uhr
The Ghost within finde ich überragend.
Als Fan der epischen Trail of Dead werde ich wohl diesmal voll auf meine Kosten kommen.

Am besten wäre, wenn sie live wieder mit Keyboard und 2 Schlagzeugen auftreten würden!
Rent Reznor!
06.10.2014 - 21:42 Uhr
Ihr wahrscheinlich radikalster Stilwechsel bis dato.
Teilweise gefällts ganz gut wie bei the Ghost within, teils klingt es leider ein bisschen seicht.

Irgendwie wehrt sich bei mir noch einiges dagegen, Conrad sooo clean singen zu hören und Jason so wenig. Seehr soft.
Machix88
07.10.2014 - 14:49 Uhr
Hmm. Rezensionstext liest sich eigentlich gar nicht so übel. Viele Highlights sind genannt. Und trotzdem die schlechteste PT-Bewertung für ein Trail-of-Dead-Album? Meinungen scheinen auseinander zu gehen. Mein Vorgänger spricht von radikalem Stilwechsel und in der Rezension heißt es "überraschen können einen die Texaner halt nicht mehr." Spannend bleibt es.

Coaxaca

Postings: 629

Registriert seit 14.06.2013

07.10.2014 - 18:37 Uhr
Auf die Rezension würde ich nicht so viel geben. Typisch Hinrichs eben und dann sogar noch mit faktischen Fehlinformationen. Beispiel: "Tao of the dead III" gibt es schon seit mehr als einem halben Jahr auf CD.

...das ebenfalls spürbar postrockende "Tao of the dead, part III" (erstmals überhaupt auf Datenträger) beigelegt ist,...

Und dann muss man sich auch fragen, wieso er das überhaupt erwähnt, wenn sich die Rezension doch explizit auf die Standard-Fassung bezieht. Und bei "Lie without a liar" singt vor allem Autry Fulbright und nicht Jason Reece...

Oceantoolhead

Postings: 1134

Registriert seit 22.09.2014

13.10.2014 - 14:17 Uhr
http://www.visions.de/news/21530/And-You-Will-Know-Us-By-The-Trail-Of-Dead-streamen-neuen-Song-A-Million-Random-Digits-exklusiv-auf-visions-de neuer Song bei Visions .
Machix88
14.10.2014 - 16:29 Uhr
track-by-track-guide von Keely:
Interessant, dass die "IX" nichts mit der Alben-Anzahl zutun haben soll. Aber vielleicht ist es auch einfach wieder Verarsche....

http://drownedinsound.com/in_depth/4148349-trail-of-deads-track-by-track-guide-to-new-album-ix

noise

Postings: 647

Registriert seit 15.06.2013

14.10.2014 - 23:17 Uhr
Der Song "A Million Random Digits" gefällt. Schönes Temporeiches Drumming.
Dagegen ist "The Ghost Within" mir zu seicht und langatmig. Aber egal, ich freue mich jedenfalls auf das neue Album.

Oceantoolhead

Postings: 1134

Registriert seit 22.09.2014

16.10.2014 - 21:14 Uhr
Platte ist heute angekommen ! Und nach dem 1. Durchlauf muss ich sagen , dass die 7/10 hier doch zu niedrig gegriffen ist. Was die Herren Keely und Reece hier bieten ist teilweise echt grandios . Track 1-5 sind ungewohnt Poppig mit konvertiollenen Struckturen , danach wird es aber deutlich progressiver . Generell sind Track 7-11 wohl das beste seid der So Divided von Herren .
Die 2 Bonus-Tracks sind aber nicht Rede wert.

Platte geht eindeutig Richtung Worlds Apart oder auch Century of Self, mit der So Divided würd ich sie aber nicht unbedingt vergleichen.

Momentan würd ich eine 8/10 zuecken

Oceantoolhead

Postings: 1134

Registriert seit 22.09.2014

16.10.2014 - 21:16 Uhr
Nachtrag : Es heisst natürlich seit und nicht seid . Ausserdem Blöd : Die Tracks haben keine hinterlegten Namen oder Interpreten so das diese einzelnd als Track 01,02 usw. in Itunes eingelesen werden ...
cardinal
16.10.2014 - 21:22 Uhr
Wirklich ein gutes Album - ich habe es auch heute bekommen. Wie es sich langfristig einordnen wird, kann ich noch nicht sagen, aber es ist mal wieder ein absolut gutes Album der Herren. Größtes Manko ist bisher der pappige Drumsound. Ganz so detailreich wie Worlds Apart ist es zwar nicht, aber wesentlich verspielter als die letzte ist es.

Oceantoolhead

Postings: 1134

Registriert seit 22.09.2014

16.10.2014 - 21:30 Uhr
Den Drumsound, oder generell den Sound der Platte finde ich nicht so schlimm wie es der Teaser oder die vorab Streams of Soundcloud haben vermuten lassen. Ein bisschen negativ augefallen ist mir eher die Stimme von Keely die sich vorallem in den 1. Liedern so anhört als wäre hier und da ein bisschen nachgebessert worden. Aber das fällt für mich kaum ins Gewicht.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2876

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2014 - 15:12 Uhr
Das Digipack in der Special Edition ist mal wieder ein klasse Kunstwerk.

ummagumma

User und News-Scout

Postings: 693

Registriert seit 15.05.2013

17.10.2014 - 16:56 Uhr
Puuuh, da muss ich mich erstmal sammeln

Als ich die Band kennen und lieben lernte stand sie für kompletten Sound mit starken Melodien.Haufenweise Songs die mich umgehauen haben.
Ich denke dabei auch an einiges von der So Divided, wie wasted state of mind etwa,Stand in silence oder sunken dreams.
Den kompletten Sound gab es aber vor allem auch live.
Da gab es dann auch den ganzen totalen Bombast eines Giants causeway. Caterwaul war live auch perfekt

Dann plötzlich nur noch die reduzierte Version auf der Bühne.Das war eine Riesen-Enttäuschung für mich weil da nun einfach was fehlte. Caterwaul ohne die Piano-Stelle in der Mitte? Määh.Live zwar immer noch ein Brett aber die Ausnahmestellung die bis dahin für mich da war ist weg.
Soweit so schlecht, auf die Alben konnte man sich ja immer noch freuen

Century of self hatte zwar Längen und hatte nicht so diese Tiefe auch wie So Divided aber dieses Ausufernde fand ich hier noch gut.
Tao of the dead ließ da bei mir aber schon hier und da den Eindruck von Beliebigkeit aufkommen weil mich das auch nicht auf voller Distanz packte bis auf sowas wie z.B. cover the days.
Der Eindruck der Beliebigkeit war dann bei Lost Songs schon sehr einnehmend.Oft einfach Ausuferung um der Ausuferung willen und vor allem oft ohne die packende Melodie

Und nun das hier.Die erste Hälfte fließt an mir vorbei,da bleibt erstmal nichts hängen.Dann kommt urplötzlich so ein How to avoid huge ships.Baut sich wunderbar auf,explodiert dann wenn auch etwas zu kurz aber okay, es kracht.Was mir aber hier auffällt ist wenn ich den Vergleich insbesondere zu Giants causeway(bzw das längere Betrayal of...)ziehe, dann klang das früher einfach kräftiger,satter,kompletter.Das fällt mir auch später im Album auf.Da sind eigentlich nen Haufen Instrumente drin,wobei ich die Streicher doch etwas irritierend finde, aber trotz der vielen Instrumente fehlt mir einfach was.

Ich weiß nicht, will nicht zünden.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

17.10.2014 - 19:43 Uhr
Muss dir aufs erste Ohr irgendwie recht geben.
Zufälliger Besucher
17.10.2014 - 19:53 Uhr
Haut mich total weg, wie damals die source, tags and codes, anders zwar, aber genauso intensiv!!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

17.10.2014 - 19:59 Uhr
Find irgendwie grad in der ersten Hälfte entiwckeln sich die Songs kaum. Gehen los, laufen durch, sind zu Ende. Mal schauen, wie der Rest so ist.

Thanksalot

Postings: 349

Registriert seit 28.06.2013

17.10.2014 - 20:17 Uhr
Haha, da bin ich wohl mit Einigen absolut einer Meinung.
Nach dem ersten Hören: Die erste Hälfte plätschert wirklich ein wenig vor sich hin. Alles ab "How To Avoid Huge Ships" gefiel mir hingegen auf Anhieb. Ich glaube "Lost In The Grand Scheme" steht für mich jetzt schon als bester Track des Albums fest.
Muss aber auch den Drumsound bemängeln. Irgendwie ist das Schlagzeug zu laut abgemischt. Man höre sich nur mal den Anfang von den "Jaded Apostles" an. Da bollert es schon ordentlich. Prinzipiell habe ich nichts dagegen, nur gehen hierbei die anderen Instrumente unter und es klingt dann ein wenig muffig.
Ansonsten bleibe ich mal dran. Vielleicht bessert es sich ja noch mit den ersten - immerhin 6 - Songs.
Die Bonustracks finde ich übrigens sehr gelungen. Sind zwar nur Instrumentals, aber gute. Das eine orientalisch angehaucht, das andere ein treibender Rocker. Hätten ruhig auf das Album mitgedurft.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

17.10.2014 - 20:22 Uhr
Die erste Hälfte plätschert wirklich ein wenig vor sich hin. Alles ab "How To Avoid Huge Ships" gefiel mir hingegen auf Anhieb.

Jepp.
Auch komische Aufteilung für ein AYWKUBTTOD-Album. Ein Fluss entsteht erst sehr spät. Und die Intros scheinen sie sich endgültig abgewöhnt zu haben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

17.10.2014 - 20:29 Uhr
Fuck, ab "How to avoid big ships" wirds echt absolut klasse.

Oceantoolhead

Postings: 1134

Registriert seit 22.09.2014

17.10.2014 - 22:19 Uhr
Das Problem mit dem Albumfluss finde ich ist , dass es sich anhört als würde es mittendrin anfangen und aufhören. Sowohl 'The Doomsday Book' als auch 'Sounds of Silk' haben ( für mich ) keinen Opener bzw. Abschlusssong-Charackter. Es fühlt sich so an, als würde der erste und letzte Song fehlen. Nicht das ich die beiden Lieder schlecht finden würde.

Grade das war bisher aber eigentlich ihre Stärke : ein Rundes Album , in einem Fluss aufzunehmen vom 1. bis zum letzten Song .

Nicht desto trotz find ich das Album ( insbesondere die 2. Hälfte ) ziemlich Stark !
Donti
17.10.2014 - 22:39 Uhr
Also ich bin von vorne bis hinten begeistert! Versteh gar nicht, warum alle die ersten Songs so schlecht finden.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2876

Registriert seit 13.06.2013

17.10.2014 - 22:56 Uhr
Finde "The Ghost Within" klasse. Der Rest überzeugt aber auch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 20327

Registriert seit 07.06.2013

18.10.2014 - 14:38 Uhr
Sowohl 'The Doomsday Book' als auch 'Sounds of Silk' haben ( für mich ) keinen Opener bzw. Abschlusssong-Charackter. Es fühlt sich so an, als würde der erste und letzte Song fehlen. Nicht das ich die beiden Lieder schlecht finden würde.

Guter Punkt.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5647

Registriert seit 15.05.2013

18.10.2014 - 15:33 Uhr
Für mich reicht das Hoch des Albums von "The Ghost Within" bis "Like Summer Tempests". Und gerade "The Dragonfly Queen" gehört doch quasi zu "How To Avoid Big Ships" dazu.
Der Anfang haut mich aber zugegeben auch noch nicht ganz um.

Clown_im_OP

Postings: 261

Registriert seit 13.06.2013

18.10.2014 - 15:39 Uhr
Das Artwork ist ja wieder sehr geil. Einfach mal alles reinhauen was so in der Zeichenmappe rumfliegt.
Machix88
18.10.2014 - 18:25 Uhr
Erste Hälfte ist echt etwas seltsam. Bin von "Bus Lines" ziemlich begeistert. Für mich potentiell einer der besten ToD-songs überhaupt.
Cardinal
18.10.2014 - 18:32 Uhr
Bus Lines ist wirklich großartig. Mit dem Albumfluss habe ich aber noch meine Probleme. Gerade Anfang und Ende wirken nicht so geschlossen wie sonst.

planetentapeten

Postings: 32

Registriert seit 14.06.2013

19.10.2014 - 15:46 Uhr
dto. 7/10
Madonna 8/10
Source Tags & Codes 9/10
Worlds Apart 10/10
So Divided 10/10
The Century Of Self 9/10
Tao Of The Dead 8/10
Lost Songs 9/10
IX 9/10
erster eindruck
20.10.2014 - 19:16 Uhr
The doomsday book 7
Jaded apostles 7
A million random digits 8
Lie without a liar 4
The ghost within 8
The dragonfly queen 6
How to avoid huge ships 9
Bus lines 5
Lost in the grand scheme 9
Like summer tempests came his tears 10
Sound of the silk 8

kein zufall, dass mir die beiden instrumentalsongs am besten gefallen, die stimme ist teilweise echt heftig bearbeitet. auch gibt es dieses mal schon eher schlechte songs (vorallem #4), aber teilweise wird das auch wieder rausgehauen (#10 ist der absolute hammer). trotzdem eher mau für ein trail of dead-album, aber irgendwann ist der zenit auch bei denen mal überschritten.
Zweiter Eindruck
20.10.2014 - 20:16 Uhr
Boah, ernsthaft? Haben wir die gleiche Platte?

Seite: « 1 2 3 4 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: