Listen




Banner, 120 x 600, mit Claim


Caribou - Our love

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 26961

Registriert seit 08.01.2012

03.06.2014 - 20:45 Uhr

"Die Liebe ist das große Thema dieser Platte. Nicht die Liebe aus Trash Romanen oder Hallmark Grußkarten. Die Liebe zwischen Menschen, die sich seit Ewigkeiten schon kennen, und deren Liebe es sich zwischen ihnen bereits bequem gemacht hat. Ach, das klingt alles furchtbar käsig, erschließt sich aber besser, wenn Ihr das ganze Album gehört habt.”
(Dan Snaith aka Caribou)


Dan Snaith geht in seinen Keller und findet: die Liebe. Wie das klingt, kann man in der neuen CARIBOU-Single "Can't Do Without You" hören, die die Band vor wenigen Minuten per Facebook und Twitter veröffentlicht hat.

Die Single könnt ihr hier anhören und teilen: https://soundcloud.com/caribouband/cant-do-without-you

"Can't Do Without You" ist der erste Vorgeschmack auf das neue Album "Our Love", das am 3. Oktober 2014 auf City Slang erscheint.

Das Album ist der Nachfolger des rauf und runter gefeierten Albums "Swim" aus dem Jahr 2010 und wird eine spielerische Mischung aus Soul, R'n'B und digitalem Pop mit wunderbaren Kollaborationen mit Owen Pallett und Jessy Lanza. Und mit diesem Album im Gepäck reist die Band in diesem Jahr durch ganz Europa.

Albumcover, Pressefoto, die Tracklist, Tourdaten und weitere Informationen zum neuen Album findet ihr per Dropbox unter diesem Link: http://bit.ly/1kzYn7P.

Caribou live in Deutschland:
21.06. - Berlin, Red Bull Music Academy Stage Mauerpark
10.10. - Köln, E-Werk
11.10. - Hamburg, Große Freiheit
15.10. - Leipzig, Conne Island
19.10. - München, Muffathalle
(Vorverkauf ab morgen unter: www.eventim.de/caribou)

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

03.06.2014 - 21:08 Uhr
Vorfreude! Der erste Track macht Lust auf mehr.

The National Codex

User

Postings: 85

Registriert seit 15.05.2013

03.06.2014 - 21:10 Uhr

The new album, which features Owen Pallett and Jessy Lanza, will come out on City Slang in October.

Caribou will drop a new album on October 6th.

Our Love is Canadian Dan Snaith's third LP as Caribou. The label City Slang describes it as a game-changer "formed around a mixture of digital pop production, hip-hop inspired beats, muted house basslines and a love of shuffling garage." They also say that it's Caribou's "most soulful record to date."

It sounds like a suitable follow-up to 2010's acclaimed Swim, which ended up claiming the top spot on our favourite albums of 2010 list. In the time since then, Snaith has been busy touring and promoting his other, more dance-oriented project Daphni. He released the JIAOLONG full-length and, more recently, a collaborative EP with violinist and songwriter Owen Pallett (who also appears on Our Love). The record will feature an appearance from rising Canadian singer and producer Jessy Lanza, whom we profiled last year. You can stream opener "Can't Do Without You" below.

Snaith will also be touring Europe comprehensively through the summer and fall, with Lanza on support for some dates.

Tracklist
01. Can't Do Without You
02. Silver
03. All I Ever Need
04. Our Love
05. Dive
06. Second Chance
07. Julia Brightly
08. Mars
09. Back Home
10. Your Love Will Set You Free

City Slang will release Our Love on October 6th, 2014.

Holden

Postings: 352

Registriert seit 17.11.2013

03.06.2014 - 21:56 Uhr
Schwacher Song. Jeder Eton Messy Youtube-Track klingt interessanter. Schade.
Philipp Mainländer
03.06.2014 - 21:59 Uhr
Ich hatte dich übrigens auch als vernünftigen User in Erinnerung, Holden, nicht als grenzdebilen Troll. So kann man sich täuschen.

Holden

Postings: 352

Registriert seit 17.11.2013

03.06.2014 - 22:03 Uhr
Dieses Zitat ist ja wirklich witzig aber, in dem Fall bin ich vom grenzdebilen Trollen weit weg.
Steff
03.06.2014 - 23:01 Uhr
Der neue Track ist schon mal wahnsinnig gut ... der Herbst kann kommen, zumindest der musikalische :)

Watchful_Eye

User

Postings: 2800

Registriert seit 13.06.2013

07.06.2014 - 22:44 Uhr
Bin enttäuscht von dem Song. Wobei man dazu wissen sollte, dass sich "Swim" für mich im 10/10-Bereich befindet, also waren die Erwartungen extrem schwierig zu erfüllen.

Der Track ist also alles andere als schlecht, aber ich hatte auf einen fantastischen gehofft.

Außerdem weiß ich auch nicht, ob ich wirklich "richtigen" House von Caribou will. Mir fehlen die Nerdigkeit und die Psychedelic-Elemente, das ist mir schon etwas zu nah an Kalkbrenner und co. Aber auch davon abgesehen wirkt er etwas unmotiviert auf mich.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

07.06.2014 - 22:48 Uhr
Das geht auf jedenfalls in Richtung seines anderen Projekts Daphni.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

08.06.2014 - 00:13 Uhr
Also ab der Hälfte wird er noch mal ganz gut, insgesamt ist der Song für mich auch nicht der große Wurf. Als Opener zu etwas Größerem würde er aber taugen, insofern freue ich mich auch weiter auf das Album.

Holden

Postings: 352

Registriert seit 17.11.2013

08.06.2014 - 10:17 Uhr
Mir fehlt da auch einfach das Cariboueske. Klingt mir zu sehr nach einem gewöhnlichen garage-house track, mit dem man seit dem Disclosure Hype förmlich bombardiert wird.

Schneckenhengst

Postings: 410

Registriert seit 06.05.2014

15.07.2014 - 17:26 Uhr
https://soundcloud.com/caribouband/cant-do-without-you-extended-mix
Fiep()
18.09.2014 - 16:12 Uhr
So, nachdem das Album geleaked ist, muss ich holden recht geben. Nicht das das Album nicht gute Momente und Melodien hat... aber es bietet einfach so viel weniger in allen belangen als SWIM, welches auf meiner top 100 der letzten 5 Jahre ist... somit leider eine Enttäuschung.

Und Jessy Lanza auf "second chance" klingt ja mal wirklich billig austauschbar...

Nicht das es unhörbar ist, im gegenteil, sogar sehr angenehm... aber alles was es bietet gibt es auf Swim schon, und das besser, somit einfach überflüssig. =/

6/10. vl wär 7/10 drin ohne die Enttäuschung. Hätte ruhig ein
neues Daphni Album sein können.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

18.09.2014 - 17:25 Uhr
Finde "Can't do without you ziemlich klasse", v.a. in der extended Version. Bin mal gespannt auf das neue Album, muss sich auch von mir aus auch nicht mit "Swim" messen lassen.
Fiep()
18.09.2014 - 17:42 Uhr
Can't do without you ist ja gut , nur ist es meiner meinung nach schon eines der besseren stücke.

Aber lass es dir von mir nicht vermiesen, wie gesagt, prinzipiell schlecht ist das album ja nicht.

Watchful_Eye

User

Postings: 2800

Registriert seit 13.06.2013

19.09.2014 - 02:32 Uhr
Hm schade dass du das sagst.. bestätigt meine Befürchtungen. Hatte die ursprünglich mal als potentielles Album des Jahres auf dem Schirm, aber nach dem Vorabtrack glaub ich nicht mehr dran und das bestätigt mich nochmal. :<
Fiep()
19.09.2014 - 08:28 Uhr
Ich gehöre aber auch zu denen die das letzte von Four Tet schwach fanden.
Live sehen würd ich die trotzdem gern, jetzt müsst ich nur noch tickets für wien finden...

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

19.09.2014 - 10:46 Uhr
Die letzte von Four Tet war auch extrem schwach...

captain kidd

Postings: 3661

Registriert seit 13.06.2013

03.10.2014 - 14:44 Uhr
wird ja fast überall abgefeiert. service für meine hater: ich mag es nicht. absolut langweilige sounds, schlichte stimmen und kaum melodien. eigentlich sogar unhörbar.

Mainstream

Postings: 1864

Registriert seit 26.07.2013

06.10.2014 - 14:04 Uhr
Nach dem ersten Hördurchgang bin ich dermaßen enttäuscht, dass ich fast schon ck's Polemik beipflichten möchte. Auch nicht nachvollziehbar für mich die hohen Wertungen von Musikmagazinen, denen ich vertraue. Falls jemand hinter dieser unaufgeregten Hintergrundmusik viele feinsinnigen Augenblicke oder so entdeckt hat, bitte mitteilen, denn beim Überfliegen ist's unheimlich leer und starr.
Fiep()
06.10.2014 - 16:16 Uhr
Muss zugeben: bis auf die ersten paar mal hören nicht mehr das bedürfnis danach gehabt.

Und was die reviews angeht... ich glaube die meisten sind komplett unkritisch auf das album zugegangen, und hatten andere sachen zum erledigen. Schwer möglich das dies sonst nach Swim so unkritisch aufgenommen wird.

Bin jetzt gespannt auf die Meinung von Watchful_Eye.

Rumhorster

Postings: 323

Registriert seit 04.03.2014

06.10.2014 - 17:58 Uhr
Auch völlig losgelöst von allem was Swim damals war gibt mir das hier überhaupt nichts. Can't Do Without You ist in der Extended noch für sich genommen das einzige Highlight in einem ansonsten beliebigem Sumpf von allem was grade im Bereich hipper elektronischer Tanzmusik angesagt ist.

Das bei soviel Hype um ein Genre auch enormer Verschleiß ist, verwundert ja nicht groß. War ja in den 00er Jahren nicht anders im Bereich Indie. Nur Schade wenn ein ehemals großer Act (Swim + vieles davor = Herausragend) unter den Wagen fällt.

Keine Ahnung wo die guten Bewertungen herkommen, bestätigt aber nur meine Meinung das die üblichen Techno-Hampelmänner absolut null Ahnung von Musik haben.

Einzelkind

Postings: 72

Registriert seit 20.06.2013

06.10.2014 - 23:17 Uhr
Ich höre Swim and Andorra immer noch sehr gerne, aber Our Love gibt mir irgendwie auch nichts. Es sind einige gute Songs bzw. eher gute Momente vorhanden, aber insgesamt klingt das Album einfach ziemlich belanglos und altbacken (ein Problem, dass ich auch schon mit Syro hatte). Es ist keinesfalls schlecht, aber der Funke springt einfach nicht über. Vielleicht bin ich auch eine unglaubliche Trendhure geworden, wenn es um elektronische Musik geht, keine Ahnung. Fühlt sich sehr nach "more of the same" an. Ich warte auf Andy Stotts Neue.

Watchful_Eye

User

Postings: 2800

Registriert seit 13.06.2013

07.10.2014 - 00:20 Uhr
Also, sie lief hier eben zum zweiten Mal.. schlecht finde ich sie nicht und das Talent von Caribou blitzt immer noch hin und wieder auf, aber es peilt halt eher so das Kalkbrenner-Publikum an. Also es ist schon noch ein gutes Album, aber gemessen an dem, was "Swim" zu leisten vermochte, eben doch sehr enttäuschend.

"Silver", "Mars" und "Your Love Will Set You Free" finde ich aber zB immer noch stark, auch wenn es auf "Swim" keine Highlights gewesen wären.

Rumhorster

Postings: 323

Registriert seit 04.03.2014

07.10.2014 - 01:04 Uhr
Habe jetzt erst gemerkt das Swim hier nur eine 6/10 bekommt. Besonders im direkten Vergleich dazu ist die neue Rezension einfach nicht ernst zu nehmen.

Watchful_Eye

User

Postings: 2800

Registriert seit 13.06.2013

07.10.2014 - 01:10 Uhr
Naja, das waren halt verschiedene Rezensenten.

Schneckenhengst

Postings: 410

Registriert seit 06.05.2014

07.10.2014 - 07:39 Uhr
bei pitchie besser als die swim bewertet worden.
Pitchforkjünger
07.10.2014 - 07:42 Uhr
Dann wird diese Band jetzt auch für mich interessant.

Plattenbeau

Postings: 976

Registriert seit 10.02.2014

07.10.2014 - 09:03 Uhr
Klingt von der Soundauswahl glatter und gerader, dadurch auch belangloser und langweiliger als "Swim". Taugt am ehesten noch zum nebenbei hören und entspannen.

rollator

Postings: 665

Registriert seit 14.06.2013

07.10.2014 - 09:11 Uhr
Habe Swim ehrlicherweise ausgelassen, da der für mich auf volle Albumlänge immer ein bisschen helangweilt hat. Den Titelsong von Our Love finde ich aber schonmal spitze, sollte vielleicht beiden Alben ne Chance geben.

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1926

Registriert seit 15.05.2013

07.10.2014 - 09:45 Uhr
Das Album klingt eher nach Daphni als nach Caribou.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

07.10.2014 - 12:33 Uhr
Sehr gute Review übrigens. Ich unterschreibe jedes Wort, Wertung und Highlights passen. Bitte mehr Reviews von Alexander Klett.
Fiep()
07.10.2014 - 12:53 Uhr
Kann das Review so nicht unterschreiben.


"schlecht finde ich sie nicht und das Talent von Caribou blitzt immer noch hin und wieder auf, aber es peilt halt eher so das Kalkbrenner-Publikum an."

Auch der Meinung. Und live wäre es sicher Top, Mars hat für mich bisschen was Anime-Soundtrack artiges und schwer ruhig zu bleiben dabei...aber ja. Selbst die besten momente sind nicht wirklich besser als swim.

Schlechter als Swim heißt ja auch nicht Schlecht (latte liegt hoch), aber hat für mich ein ähnliches unfertiges Gefühl wie die letzte Thom Yorke.

Mir kommt es so vor, als ob wir hier (polierte) Demos von richtig guten Tracks vorliegen haben.

Wäre wohl wirklich besser als ein DaphnexCaribou colab veröffentliche worden.

Rumhorster

Postings: 323

Registriert seit 04.03.2014

07.10.2014 - 14:31 Uhr
RA treffen es ganz gut in ihrer Rezension:

Our Love sits defiantly in the middle of the road, combining Dan Snaith's psychedelic past and his more recent style of dance music without really capturing what makes either one great.
Fiep()
07.10.2014 - 15:18 Uhr
Jetzt hab ich kurz gebraucht um herauszufinden dass residentadvisor gemeint ist. Ist es eigentlich erlaubt "Konkurrenz" links zu posten? ;)


Aber ja, Review trifft es auf den punkt vollkommen recht.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

07.10.2014 - 15:30 Uhr
Manche stellen sich hier an... Ich finde Tracks wie "Can't Do Without You", "Our Love" und "Back Home" sind in diesem Jahr völlig unerreicht. Wer was anderes behauptet, muss zur Strafe Alt-J hören.
Fiep()
07.10.2014 - 15:54 Uhr
"Stellen sich hier an"

Ja, geht ja um etwas das wir uns erarbeiten müssen... sind doch nur zu faul und sind deswegen am maulen, damit wir den anderen das Album schlecht machen, weil es uns zu hoch ist ;)

Rumhorster

Postings: 323

Registriert seit 04.03.2014

07.10.2014 - 16:32 Uhr
Meh. Die neue Alt-J hat wenigstens ein paar Highlights zu bieten.

Einzelkind

Postings: 72

Registriert seit 20.06.2013

07.10.2014 - 19:11 Uhr
Gerade Can't Do Without You finde ich fast schon nervig. Dieser fiepsige Gesang, der auf Our Love viel weiter im Vordergrund steht als auch Swim bzw. weniger verfremdet ist, steht den meisten Nummern eher schlecht als recht. Mars ist imo mit Abstand der beste Songs auf dem Album.

afromme

Postings: 540

Registriert seit 17.06.2013

07.10.2014 - 21:19 Uhr
Manche stellen sich hier an... Ich finde Tracks wie "Can't Do Without You", "Our Love" und "Back Home" sind in diesem Jahr völlig unerreicht. Wer was anderes behauptet, muss zur Strafe Alt-J hören.

Mach ich gern.

poser

Postings: 2324

Registriert seit 13.06.2013

09.10.2014 - 23:15 Uhr
Ich sehe die neue Alt-J und die hier ungefähr auf dem gleichen Niveau (6/10).

Habe das Album jetzt einige Male gehört. Es kommt nicht mal ansatzweise an Swim ran. Wie oben schon beschrieben klingt das nach ziemlich belanglosen Garage-House mit großen Disclosure-einschlag. Während die Beats bei Swim noch zwingend und intensiv waren ist es hier eher etwas entspannter, was Caribou aber nicht annähernd so gut beherrscht. Bin etwas enttäuscht. Zumindest hat die neue Flying Lotus ihren Erwartungen erfüllt.

btw ja, Mars ist wohl der beste Track auf dem Album.
Fiep()
10.10.2014 - 09:12 Uhr
Hm... Mars fällt für mich in die schiene "Fällt raus, mir gefülltes, bin da aber einer der wenigen"
Fiep()
10.10.2014 - 09:17 Uhr
Beispielsweise 180db_ auf Syro, Palace Posy auf Tomorows Harvest


Fiep()
10.10.2014 - 09:18 Uhr
Deswegen bin ich verwundert, dass es so gut ankommt.


Fiep()
10.10.2014 - 09:19 Uhr
Kann die Fehlermeldung mal korrigiert werden, das sie das betroffene auch anzeigt?

Musste jetzt den Beitrag auf 3 mal verfassen, damit ich durchkomme. Das Wort war gelobt!

Plattenbeau

Postings: 976

Registriert seit 10.02.2014

10.10.2014 - 19:20 Uhr
Das melodielose Endlos-Geklimper (mal teilweise abgesehen von der letzten Minute) von Mars spricht mich überhaupt nicht an. Würde gerne verstehen, was diesen Track auszeichnen soll.

Stephan

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 991

Registriert seit 11.06.2013

10.10.2014 - 21:31 Uhr
Ich habe es jetzt mehrmals versucht, aber mehr als 6/10 wird das bei mir nicht. Schade. Dabei ist und bleibt "Can't do without you" ein Kandidat für meine Song-Top-10 am Jahresende.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

11.10.2014 - 11:19 Uhr
Könnte größtenteils auch das neueste Disclosure-Album sein. Bei "Settle" hab ich mich ab und an an Caribou erinnert gefühlt, jetzt ist es merkwürdigerweise viel stärker noch andersrum.

kingsuede

Postings: 4199

Registriert seit 15.05.2013

12.10.2014 - 11:03 Uhr
Nach zwei Hördurchgängen bleibt wenig hängen. Finde ich ziemlich uninspiriert. Andorra bleibt mein eindeutiger Favorit.

Blackberry

Postings: 364

Registriert seit 13.06.2013

12.10.2014 - 11:40 Uhr
Caribou mit Disclosure zu vergleichen ist imho totaler Blödsinn.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht:





Banner, 300 x 250, mit Claim