Banner, 120 x 600, mit Claim

Jerome Boateng

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 19389

Registriert seit 08.01.2012

28.05.2014 - 20:21 Uhr
Zu jedem unserer 26 Mann im vorläufigen Kader gibt's jetzt einfach mal einen Thread. Beziehungsweise für die, die noch keinen haben (siehe Archiv).

Eure Meinung zu diesem Herrn?
Walter
29.05.2014 - 20:57 Uhr
Hat sich in den letzten 2 Jahren bei Bayern extrem verbessert und hat seine Patzer in den Griff gekriegt, verschuldet auch keine Elfmeter mehr oder holt sich rote Karten ab. Dürfte in der Innenverteidigung gesetzt sein, könnte auch rechter Verteidiger spielen wenn Lahm ins Mittelfeld rückt.
Jerome Boateng
07.05.2015 - 17:50 Uhr
*umfall*

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

07.05.2015 - 20:34 Uhr
Wieso wird eigentlich nicht mehr über die Frauenschläger-Story berichtet? Ein Beispiel für die Medienmacht FC Bayern. Hätte Hummels seine Cathy zusammengeschlagen würden sich Bild & co. vor Seite 1-Schlagzeilen nur so überschlagen.
Jerome
08.05.2015 - 20:34 Uhr
Trage meinen Jutebeutel seit Mittwoch im Trauerflor ;(
Linker Volldepp
29.05.2016 - 23:36 Uhr
Aber... aber... QUALITÄTSMEDIEN!!!111einself
Jigi
30.05.2016 - 00:58 Uhr
Als ob sich Gauland die Nachbarschaft von Boateng überhaupt leisten könnte... :D
Lügenpresse
30.05.2016 - 14:31 Uhr
Bin wieder am Start!
Atta
30.05.2016 - 14:37 Uhr
Ich bin übrigens Afd Mitglied. Was diese ganzen Begriffe in meinem Posting bedeuten weiß ich, habs aber umgedreht. Hehe.
Post von Wagner
30.05.2016 - 15:35 Uhr
Lieber Nachbar Boateng,

ich empfehle Ihnen Ohrenstöpsel und bitte lesen Sie nichts. Es ist so niederträchtig, was der stellvertretende AfD-Vorsitzende Gauland über Sie sagte. Er sagte, dass man Sie als Fußballspieler schätzt, aber Sie nicht als Nachbar möchte.

Was dieser AfD-Typ sagen will, ist: Unser schönes Deutschland quillt über vor unerwünschten Elementen.

Mit dem Wort Nachbarschaft beschreibt er eine Idylle. Es ist eine Art Jägerzaun-Deutschland. Schwätzchen über Hecken oder Rhododendron-Bäumchen.

Und da steht plötzlich ein Schwarzer im Nachbargarten. Der Blumen gießt, die Erde aufharkt.

Was bitte ist das Problem in den Gärten von Deutschland?

Herzlichst,
Ihr Franz Josef Wagner

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

30.05.2016 - 15:38 Uhr
Und da steht plötzlich ein Schwarzer im Nachbargarten. Der Blumen gießt, die Erde aufharkt.

genau das kommt aber eben kaum vor. vielmehr werden afroamerikaner mit gewalt, kriminalität und drogen assoziiert. wer öfters durch den görlitzer park oder am raw-gelände vorbeigeht weiß auch warum...
T-Bone (aus Kanada)
30.05.2016 - 15:42 Uhr
afroamerikaner

Immer die Amis!!!!!
@Tim
30.05.2016 - 15:43 Uhr
Warst du überhaupt schon mal in Berlin?

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

30.05.2016 - 15:43 Uhr
ups... naja, ich denke zu sehr im transatlantischen rahmen ^^
Berliner (SO36)
30.05.2016 - 15:47 Uhr
Das Schlimmste an Boateng ist eindeutig, dass er Weddinger ist!
Tim...
30.05.2016 - 15:52 Uhr
Mein Nachbar und seine Freunde spielen immer Krieg im Garten. Er ist 37 und trägt dabei SS Uniform.
Gauland, der größte Honk
30.05.2016 - 16:28 Uhr
Egal, ob Gauland falsch interpretiert wurde oder nicht: dass er nicht gerade mit Intelligenz gesegnet ist, zeigt doch
1. seine Aussage Ich kenne ihn nicht [...] [...] mich an keiner Stelle über Herrn Boateng geäußert, dessen gelungene Integration und christliches Glaubensbekenntnis mir aus Berichten über ihn bekannt sind.
Ist wirklich ein intellektuelles Kunststück, sich in zwei aufeinanderfolgenden Sätzen zu widersprechen;
2. dass er es fertig gebracht hat, so zu formulieren, dass es ein Leichtes war, ihm eine rassistische Aussage unterzujubeln.
Hurz
30.05.2016 - 19:01 Uhr
Boateng als Nachbar wär doch klasse. Saucooler Typ. Welche Leute wollen den denn nicht als Nachbarn? Sind hier welche? Vermutlich äußerst wenige, wieder viel Lärm um nichts bzw. um eine irrige Aussage. Man kann sich aber auch leicht mal irren, wenn man meint, man wisse, was die Leute so denken. Da liegt doch der Fehler.
Gaulanz
30.05.2016 - 19:15 Uhr
Ich meinte, dass viele brave Deutsche Boateng als Fußballer gut finden, aber ihren schwarzen Nachbarn ob seiner Hautfarbe argwöhnisch beäugen. So einfach wie wahr. Aber Deutschland versteht mal wieder nix. Ich fluchte demnächst nach Afrika, wenn das so weiter geht.
Boateng
30.05.2016 - 19:28 Uhr
Lol. Egal.
imopinion
30.05.2016 - 20:00 Uhr
naja, AfD-Gauland ist ein alter CDUler und seine Aussage ist dementsprechend CDUlike bediente sich einer eigentl. gängigen Formel konserv. Politiker aus einer defensiven Position Ausländerskepsis zum Ausdruck zu bringen, dabei aber alles auf die Vorurteile der Bevölkerung zu schieben. Mir kam die Redefigur jedenfalls geläufig vor.

'alle mögen Boateng, aber wohnen wollen die meisten nicht neben ihm'

die Formulierung arbeitet mit einem Paradox: denn jemand den man mag neben dem will man auch wohnen, zumal neben Boateng wohnen hieße in einem exclusiven Villenviertel leben. Jeder würde sich das wünschen, selbst der notorischste NPD-Aktivist. der Schluß daraus: Boateng steht hier nur stellvertretend für eine gesellschaftl. Gruppe:Fußballer? Farbige? Migranten bzw. Dt. mit Migrationshintergrund? ich tippe mal auf letzteres. die Aussage weist also auf Vorbehalte in der Bevölkerung hin und implizit zielt sie darauf dass man sie wohl oder übel berücksichtigen müsse, zugleich geht sie aber auf sichere Distanz dazu, indem die Widersprüchlichkeit am Fall Boateng herausgestellt wird. Der Sinn ist etwa: 'Ich bin natürlich aufgeklärt und sehe das Absurde daran, aber die Gesellschaft ist noch nicht so weit' Das Entscheidende ist: um diese Wirkung zu erzeugen, muß die Person, die die Widersprüchlichkeit herstellt, so unumstritten und positiv besetzt wie möglich sein. Bushido wäre hier nicht gegangen.

Es ist schon ganz schön dreist aber sehr raffiniert von der FAZ dies dann so gekonnt umzuinterpretieren und daraus einen rassistischen Beleidigungsskandal der Person Boateng zu machen.

Gauland
30.05.2016 - 20:21 Uhr
Genau!!!1111 Ich bin antirassistischer Vorkämpfer der ersten Stunde!
Kultcomedian
30.05.2016 - 20:24 Uhr
Da muss man dem Gauland von der AFD recht geben. " Boateng ist ein guter Fussballer
neues Detail
30.05.2016 - 20:43 Uhr
der Name Boateng wurde nicht von Gauland selbst ins Gespräch gebracht, sondern von den FAZ-leuten:

,Lohse betonte: "Wir haben ihn gefragt bei dem Thema 'Fremd sein in Deutschland und Integration', wie es denn mit Herrn Boateng zum Beispiel sei. Und dann hat er die Antwort gegeben, die er gegeben hat, und die wir veröffentlicht haben. So banal war der ganze Ablauf." (...)
Gauland hatte am Sonntag angegeben, er sei kein Fußballfan. Er habe den Verteidiger des FC Bayern München gar nicht gekannt und erst nach dem Interview erfahren, dass Boateng gebürtiger Deutscher sei.

http://www.deutschlandfunk.de/gauland-aeusserung-es-ging-sehr-konkret-um-das-beispiel.694.de.html?dram%3Aarticle_id=355634

Gauland
30.05.2016 - 20:45 Uhr
Ab und zu weiss ich nicht mehr wer und wo ich bin. Sorry!
WTF?
30.05.2016 - 22:55 Uhr
"Wir haben ihn gefragt bei dem Thema 'Fremd sein in Deutschland und Integration', wie es denn mit Herrn Boateng zum Beispiel sei.

Also eine Finte, um Gauland aufs Glatteis zu führen. Wieso stellt die FAZ einem Nicht-Fußball-Fan so eine erbärmliche Fangfrage (in der die Lüge von der Integration im Zusammenhang mit dem Deutschen Boateng bereits enthalten ist)? Doch nur, um einen neuen Shitstorm zur Verleumdung auszulösen.

Armes Deutschland!
Neues Schimpfwort
31.05.2016 - 00:10 Uhr
Gauland-Groupie
Neues Schimpfwort
31.05.2016 - 00:16 Uhr
Schokokind Boateng
helge
31.05.2016 - 00:16 Uhr
2 milka, 2 mark.
Drogenwrack
31.05.2016 - 03:52 Uhr
auch Volker Beck hat sich nun via twitter dazu geäußert:

'Manche wollen Menschen nicht wegen ihrer Hautfarbe als Nachbarn haben, sagt #Gauland. // Solche Menschen nennt man Rassisten.'

Korrekter wäre natürlich gewesen:

'Manche wollen Menschen wegen ihrer Hautfarbe nicht als Nachbarn haben'

tjaa, Crystal Meth steigert die
Konzentrationsfähigkeit. Es wird Zeit, dass Volker endlich wieder an den Stoff kommt.
aber was solls, der Mann ist ja nur im Bundestag




@Drogenwrack
31.05.2016 - 09:32 Uhr
Hat sich das deine Facebookgruppe ausgedacht?
Trudi
31.05.2016 - 09:49 Uhr
Ich möchte "Menschen nicht wegen ihrer Hautfarbe als Nachbar haben", sondern damit sie meine Pakete vom Thomann-Musikversand annehemen, wenn ich nicht da bin. Ich bin ein Bassist.
Trudi
31.05.2016 - 09:57 Uhr
*schenkelklopf*
This!
31.05.2016 - 10:07 Uhr
Entgleisung, Dementi, Alltagssprache: Die vermeintlich zufälligen Ausfälle der AfD folgen der erprobten rhetorischen Technik der Rechten - und einer Hundepfeife.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/aeusserungen-der-afd-in-hoechsten-toenen-1.3011739

Im englischsprachigen Ausland gibt es längst einen Fachbegriff. "Dog whistle politics" nennt man solche Kodierungen, Hundepfeifenpolitik. Das Bild ist griffig. So ähnlich, wie der Mensch die hohen Frequenzen einer Hundepfeife nicht wahrnimmt, Hunde aber sehr wohl, kann die Mehrheit der Bürger den Subtext vermeintlich harmloser Äußerungen nicht entschlüsseln, sondern nur die eingeweihte Zielgruppe.

Ein Meister solcher "Dog whistle"-Botschaften war George W. Bush. Dessen Macht und Durchsetzungskraft basierten zu einem guten Teil auf der Unterstützung durch die religiöse Rechte. Nun kann sich kein amerikanischer Politiker allzu offen zu diesem Flügel der Konservativen bekennen, ohne sich dem Vorwurf auszusetzen, die Trennung von Kirche und Staat und damit die Verfassung infrage zu stellen. Durch das Einstreuen religiös gefärbten Jargons und subtiler Anspielungen auf Bibelstellen festigte Bush seine Position, ohne die konservative Mitte zu verschrecken.

Pepe

Postings: 312

Registriert seit 14.06.2013

31.05.2016 - 10:41 Uhr
Die ganze Debatte zeigt mir nur wieder, dass es einem ewig Gestrigen wie Gauland wieder gelungen ist, uns ein Stück weit auseinanderzudividieren.
Ein Boateng ist zwar nicht unbedingt mit Intelligenz gesegnet, aber er ist ein anständiger Kerl. Wann begreifen wir endlich, dass Menschen, die uns eher vereinen, wesentlich mehr zu einem vernünftigen Zusammenleben und einem Erhalt unserer Gesellschaft beitragen, als Menschen wie ein Alexander Gauland, die nur spalten wollen?

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

31.05.2016 - 11:11 Uhr
alexander gauland ist als dr. jur ehrenamtlich in der politik engagiert und leistet damit ganz sachlich gesehen einen weitaus größeren beitrag zum gemeinwohl als ein tätowierter fussballspieler mit hauptschulabschluss.

die meldung darüber ist auch lustig. die linksliberalen medien wie die SZ machen sich sonst bei jeder gelegenheit über den tumben george w. bush lustig, unterstellen ihm hier aber irgendwelche gerissenen kommunikationsstrategien. ^^





Hysteria
31.05.2016 - 11:12 Uhr
Was stürzen sich denn auch alle drauf auf die Aussage dieses Typen? Wie die Fliegen auf die Scheiße! Das ist ja fast noch schlimmer als damals diese Brüderle-Geschichte. Kann man die Idioten nicht einfach mal idiotisch sein lassen?
Hyseria
31.05.2016 - 11:19 Uhr
leistet damit ganz sachlich gesehen einen weitaus größeren beitrag zum gemeinwohl als ein tätowierter fussballspieler mit hauptschulabschluss

Wie hast du das denn berechnet? Vollkommen schwachsinnige Aussage.

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

31.05.2016 - 11:30 Uhr
gauland leistet als politiker einen beitrag um diffuse meinungsbilder, die in der bevölkerung nun einmal vorhanden sind, in konkrete politische arbeit umzusetzen - das ist ein wert an sich, unabhängig von der zustimmung/ablehnung für diese politische arbeit. zusammen mit seiner partei unterwirft er sich so dem demokratischen prozess und dem votum des souveräns - wie jede andere politische partei auch.

boateng spielt fussball.

@pepe
31.05.2016 - 11:33 Uhr
Die ganze Debatte zeigt mir nur wieder, dass es einem ewig Gestrigen wie Gauland wieder gelungen ist, uns ein Stück weit auseinanderzudividieren.

inwiefern spaltet gaulands sachlicher hinweis darauf, dass die deutschen doppelmoralisch denken (als fußballspieler ist ein farbiger willkommen, in der nachbarschaft werden sie aber für gewöhnlich scheel angeguckt)? fühlen sich da ein paar leute auf den schlips getreten, weil sie entlarvt wurden? die lautesten kläffer in dieser debatte sind wahrscheinlich die größten rassisten überhaupt.
Braune Meinungsfaschisten
31.05.2016 - 11:38 Uhr
Im Gegensatz zur Boateng-Nachricht hätte das hier weitaus größeren Protest in der Bevölkerung hervorrufen müssen:

Linke jagen Berliner Zahnarzt und bekommen Geld vom Staat

(...) Sie steckten in der Nachbarschaft der Praxis eine „Warnung“ in die Briefkästen. So sollten die Patienten erfahren, dass ihr Zahnarzt Mitglied „der rassistischen, unsozialen und heuchlerischen Partei AfD“ sei.
Dann belieferten sie die übrigen Arztpraxen in der Umgebung und baten dort das „sehr geehrte Praxisteam“, keine Patienten mehr an Dr. Radtke zu überweisen. So versuchte man seit dem 13. April, den Zahnarzt wirtschaftlich zu ruinieren. Auf ihrem „Portal antifaschistischer Initiativen“ feierten sich die Linken dafür selbst, darunter das Motto: „Deutschland den Zahn ziehen!“
Dann, am Donnerstag, den 12. Mai, war es so weit: 60 schwarz gekleidete Menschen marschierten vor der Praxis des Zahnarztes auf. Die Polizei sicherte die Tür, hinter der Dr. Radtke den Bohrer hielt, während er von der Straße aus beschimpft wurde.(...)


http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/linke-jagen-berliner-zahnarzt-und-bekommen-geld-vom-staat
Faktenaufdentisch
31.05.2016 - 11:45 Uhr
alexander gauland ist als dr. jur ehrenamtlich in der politik engagiert und leistet damit ganz sachlich gesehen einen weitaus größeren beitrag zum gemeinwohl als ein tätowierter fussballspieler mit hauptschulabschluss.

du warst selbst wohl nie an oder nur in einer uni, oder?

Tim.

Postings: 1970

Registriert seit 14.08.2015

31.05.2016 - 11:58 Uhr
um meine akademische ausbildung musst du dir keine sorgen machen.

aber was genau ist dein argument?
coola shaka
31.05.2016 - 11:59 Uhr
Wie steht Boateng eigentlich zur Stärkung des deutschen Nationalstaats, zum Grundgesetz, zu unseren Werten?

Oder zählt für diese Pflaume nur Bling-Bling?

seno

Postings: 3514

Registriert seit 10.06.2013

31.05.2016 - 12:02 Uhr
Ich habe aus gut unterrichteten Kreisen gehört, dass Boateng wohl, und das ist jetzt der Wortlaut der Quelle, die ich hier leider nicht nennen kann, auch ein Smartphone besitzen soll.
Schrufdi Schan
31.05.2016 - 12:05 Uhr
Boateng hat wesentlich dazu beigetragen, dass Deutschland Fußballweltmeister geworden ist. Damit hat er ganz sachlich gesehen einen weitaus größeren Beitrag zum Gemeinwohl der Deutschen beigetragen als ein scheißelabernder Politiker.
sano
31.05.2016 - 12:05 Uhr
Boateng hält sich ja selbst für einen Fall von Integration.

seno

Postings: 3514

Registriert seit 10.06.2013

31.05.2016 - 12:06 Uhr
Und ein Smartphone hat er auch!!!
shlonso
31.05.2016 - 12:49 Uhr
Willst du ein A kaufen?
lucka
31.05.2016 - 14:21 Uhr
"Boateng hat wesentlich dazu beigetragen, dass Deutschland Fußballweltmeister geworden ist. Damit hat er ganz sachlich gesehen einen weitaus größeren Beitrag zum Gemeinwohl der Deutschen"

wer glaubt dass die die Tatsache, dass sein Land Weltmeister wird, dazu beiträgt, dass das Gemeinwohl des betreffenden Landes auch nur um das Geringste steigt, der hat auch nichts anderes als scheißelabernde Politiker verdient und vermutlich wählt er selbst den Politiker, der das Scheißelabern am perfektesten beherrscht

Seite: 1 2 3 ... 5 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: