Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Protomartyr - Under color of official right

User Beitrag

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2015 - 22:59 Uhr
Das (sehr schöne) Cover führt in die Irre und spiegelt die Musik leider nicht so gut wider..

Genau das Gleiche wollte ich gerade auch schreiben. Hier besteht ein absolutes Missverhältnis, was in meinem Falle zu einer völlig anderen Erwartungshaltung führte als das Album wirklich beinhaltet. Rasche Enttäuschung war damit naheliegend.

Dr. King Scholtz

Postings: 1213

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2015 - 23:05 Uhr
@Desare

Frustrierende Enttäuschung? Geduld und ein Hang zum Verschrobenen machen nicht nur dieses Album zu einem tollem Ausreißer im Post Punk Genre, sondern auch das Cover passt dann im Nachklang. Geschmack ist eine Frage des Hundehalters.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2015 - 23:09 Uhr
Geschmack ist eine Frage des Hundehalters.

Für mich eher eine Frage, ob Platz da ist, ein Album nochmal durchzuarbeiten (siehe Ought).
Vielleicht zum nächsten Album nochmal.

Dr. King Scholtz

Postings: 1213

Registriert seit 13.06.2013

06.01.2015 - 23:16 Uhr
Also wenn du Alben "durcharbeitest", hast du es nicht anders gewollt. Trotzdem...danke noch mal an Jennifer...
Fiep()
07.01.2015 - 09:13 Uhr
Für mich auch eines der besseren dieses Jahr (und noch dazu durch sie Wire - Chairs Missing entdeckt)

Thx für das Review.

"...Album nochmal durchzuarbeiten..."

stimmt schon das die Einstellung unvorteilhaft ist, aber wenn man sich mal ansieht, wie viel im Jahr veröffentlicht wird wird man zwangsläufig gelegentlich ein Album hören um es gehört zu haben weil es grad noch auf der liste stand, da man nicht in der Verfassung dafür ist. Hatte auch ein paar Alben Jahre später erst für mich entdeckt als ich ohne Stress nochmal einen versuch gestartet hatte.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

07.01.2015 - 10:51 Uhr
Ich finde das auch stark. Würde wohl 7/10 raushauen. Aber definitiv macht der Sound sofort Lust, die Platte häufiger zu hören. Was hier gar ein "Erarbeiten" erforden soll, ist mir schleierhaft.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

07.01.2015 - 11:05 Uhr
Mit dem Arbeitsbegriff wieder einen wunden Punkt getroffen?

Klar arbeite ich Alben und Listen mit Alben durch, wenn ich sie noch nicht kenne. Der Genuss, die Entfaltung folgt dann sofort, wenn der Sound mir behaglich ist und ich mir einen Überblick über das vorliegende Werk verschafft haben.
Ist ja auch nicht so, dass der Begriff "durcharbeiten" für etwas Schweres, Aufwändiges stehen soll. Eher dafür, dass ich mich dann erstmal nur genau auf die Musik konzentriere.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2560

Registriert seit 14.06.2013

07.01.2015 - 11:34 Uhr
Kein "wunder Punkt" - nur ein Missverständnis.

Ist ja auch nicht so, dass der Begriff "durcharbeiten" für etwas Schweres, Aufwändiges stehen soll. Eher dafür, dass ich mich dann erstmal nur genau auf die Musik konzentriere.

Aber das erklärt's ja, also alles gut.
Dr. King Schultz
19.03.2015 - 06:38 Uhr
Warum wurdn des hier so spät rezessiert, hä?
rolator
21.03.2015 - 10:19 Uhr
Und wenn ich jetzt noch schaffe, das Dope wegzulassen, machen meine Postings evtl. auch Sinn.

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: