Manic Street Preachers - Futurology

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

04.07.2014 - 17:27 Uhr
Na das klingt doch mal ganz gut. Dann bin ich ein wenig mehr gespannt.

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

04.07.2014 - 22:57 Uhr
Das Album ist doch ganz anders geworden, als ich es erwartet hatte. Die industrielle Kälte der Empires & Dance-Ära Simple Minds fehlt und stattdessen kommen sich hier einerseits seltsame Songideen und Soundspielereien und andererseits die Manics-typischen eingängigen Pop-Hymnen gegenseitig in die Quere. Sehr schräges Ding und dann irgendwie doch nicht. Mir gefällt's :-)

PS: Die Idee, die aufgenommenen Songs auf zwei Alben aufzuteilen, ist ein Geniestreich. Zusammen mit der Rewind the Film bildet das doch so etwas wie ein stimmiges Gesamtkunstwerk. Das hätten sie vielleicht schon bei der Know Your Enemy so machen können bzw. sollen.

PPS: Die Sache mit dem vermehrten Einsatz von Gastsängern & -sängerinnen kommt auch ganz gut. Auf beiden Platten.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

04.07.2014 - 23:09 Uhr
Söze hat es sehr treffend beschrieben.

Und "Sex, power love and money" ist ein Brett vor dem Herrn! :)

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

04.07.2014 - 23:25 Uhr
Ob mir "Sex, Power, Love and Money" wirklich gefällt, kann ich momentan noch nicht sagen. Die Manics auf der Faith No More-Schiene - das ist nun wirklich zu absurd. Aber lustig ist's, das steht schon mal fest :)

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

04.07.2014 - 23:40 Uhr
Ach komm, der Refrain ist schon toll, und dazwischen die FNM-Schiene macht Spaß. :)

MM13

Postings: 1600

Registriert seit 13.06.2013

05.07.2014 - 11:54 Uhr
verdammt gutes album geworden.die manics haben jetzt innerhalb kürzester zeit 2 geniale alben veröffentlicht,und dazu auch noch in so unterschiedlichster art,unglaublich und respekt.
übrigends im me nicht nachvollziegbarer ziemlicher veriss des albums,ich denk mal der schreiber mag die manics nicht.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

05.07.2014 - 12:06 Uhr
Da steht der ME aber ziemlich alleine da.
Aber ich kenne auch Leute, die die Manics mit
Snow Patrol verwechseln. ^^

Metacritic

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2014 - 12:14 Uhr
Ich werde mit der Songreihenfolge noch nicht so recht warm. Irgendwie hat es da ziemlich viele Brüche drin (besonders von Let's Go to War zu The Next Jet... zu Europa... zu Divine Youth zu Sex, Power, ...). Vielleicht war das ja auch so beabsichtigt. Jedenfalls ist die Rewind the Film in dieser Hinsicht überzeugender, die hat von A bis Z eine wunderbare Dramaturgie (ist aber auch stilistisch homogener).

Und so grandios Dreaming a City ist, das andere Instrumental, Mayakovsky, ist dann doch recht schwach und ideenarm. Da hätten sie besser The Last Time I Saw Paris als Ausklang genommen. Und Empty Motorcade hätte eigentlich auch aufs Album gehört, der Song hat sogar Single-Qualität.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

05.07.2014 - 12:57 Uhr
Wer singt eigentlich das starke "The Last Time I Saw Paris"?
@Löschgestalt
05.07.2014 - 13:02 Uhr
Das ist glaube ich Helene Fischer.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

05.07.2014 - 13:20 Uhr
Irrglaube.

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

05.07.2014 - 20:07 Uhr
Walk Me to the Bridge hat im Refrain eine sehr schöne Bowie ca. Low/Heroes-Ära-Bassline. Und der Neu!-Motorik-Groove auf The Next Jet to Leave Moscow ist auch eine feine Sache.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

05.07.2014 - 20:45 Uhr
Walk Me to the Bridge hat im Refrain eine sehr schöne Bowie ca. Low/Heroes-Ära-Bassline.

Wobei mich der Song eher an die Simple Minds-Songs "Waterfront" und "Sanctify Yourself" erinnert.

Der Reiz dieses Albums liegt nicht zuletzt darin, all die Referenzen zu entdecken. :)

Söze

Postings: 149

Registriert seit 14.06.2013

06.07.2014 - 10:44 Uhr
Der Reiz dieses Albums liegt nicht zuletzt darin, all die Referenzen zu entdecken. :)

Dreaming a City: Alte Atari ST- und Super Nintendo-Soundtracks :)

PS: Wenn man Mayakowsky durch The Last Time I Saw Paris und Sex, Power, Love and Money durch Empty Motorcade ersetzt, fliesst das Album schon viel besser und kratzt damit schon mal an der 9/10.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

06.07.2014 - 11:21 Uhr
Hey, lass mir mein "Sex, Power, Love and Money" in Ruhe! ;)
Ersetzen wir lieber "Let's Got To War"!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2016

Registriert seit 14.06.2013

06.07.2014 - 14:47 Uhr
Seltsame Platte. Für mich ist "The next jet to leave Moscow" ganz klar eines der Highlights, auch den Titeltrack finde ich sehr stark. Ebenso "Between the clock and the bed". "Let's go to war" dagegen mag ich nach wie vor nicht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

06.07.2014 - 16:34 Uhr
"Let's go to war" ist für mich nach zwei Durchgängen das Highlight der Platte. Diese geile Gitarrenmelodie, der Bass und dazu dieser "Chor". Komm ich irgendwie nicht von los. Genauso wie von "Europa". bin irgendwie überrascht.
Walt Walter Wüterich
06.07.2014 - 18:21 Uhr
"Seltsame Platte. Für mich ist "The next jet to leave Moscow" ganz klar eines der Highlights, auch den Titeltrack finde ich sehr stark. Ebenso "Between the clock and the bed". "Let's go to war" dagegen mag ich nach wie vor nicht."

Echt? Das ist ja wirklich sehr sehr seltsam.
Mir gefällt die Platte gut, sehr schönes Radio-Feeling der meisten Songs, kommt gut beim Fensterputzen und im Transistorradio bei der Gartenarbeit. 0/10

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

06.07.2014 - 21:28 Uhr
Schickes Artwork, wieder wie bei Rewind the film als Hardcover-Booklet in der Deluxe-Version. Sehr schön.. von der Musik bin ich bislang noch weniger begeistert.

Code Nasher

Postings: 378

Registriert seit 01.12.2013

06.07.2014 - 21:31 Uhr
Sehe ich genauso. Aber ihr werdet es euch wieder schönhören... ;-* plattentestsgemäß.

Ich finde das Album leider enttäuschend. "Europa geht durch mich" finde ich sogar peinlich.

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

06.07.2014 - 21:38 Uhr
Ne den mag mich, da ist für mich eher Walk me to the bridge ein wenig peinlich...

nörtz

User und Moderator

Postings: 5142

Registriert seit 13.06.2013

06.07.2014 - 21:48 Uhr
Schönhören? Mich hat gleich nach dem ersten Durchgang gepackt.

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

06.07.2014 - 21:48 Uhr
Mal schauen, wie es bei mir wird. Hab auch erst zwei Hördurchgänge.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

08.07.2014 - 19:30 Uhr
Gefällt mir insgesamt ganz gut (und ich schlaf nicht ein beim Durchhören wie bei "Rewind"). Bis jetzt mag ich den Titelsong, "Let's go to war", "Europa" und "Misguided missile" am besten. "Divine youth" ist auch schön. Und noch eins, was ich grad vergessen hab...

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

09.07.2014 - 01:47 Uhr
Mark "Rent-boy" Renton: What do you mean?

Sick Boy: Well, at one time, you've got it, and then you lose it, and it's gone forever. All walks of life: George Best, for example. Had it, lost it. Or David Bowie, or Lou Reed...

Mark "Rent-boy" Renton: Some of his solo stuff's not bad.

Sick Boy: No, it's not bad, but it's not great either. And in your heart you kind of know that although it sounds all right, it's actually just shite.


Scheiße ist es zwar nicht, dafür ist die musikalische Qualität hoch genug und die Manics haben an sich das Herz am rechten linken mittigen Fleck.

Momentan zwar eine 6.6, aber sonst nix besonderes. Nina Hoss klingt irgendwie etwas dominahaft angegeilt. Hatte die während den Aufnahmen ihre Peitsche dabei? =D

PS: Da fällt mir ein: Was ist eigentlich aus dem 100-MSP-Songs-Poll geworden? Die Trolle sind jetzt registriert ;D

musie

Postings: 2393

Registriert seit 14.06.2013

13.07.2014 - 18:33 Uhr
so ein gutes album ist das!! grossartig. rockig und trotzdem viel melodie..

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

20.08.2014 - 09:38 Uhr
Eh eins meiner Hihglights, aber die letzten 40 Sekunden sind regelrecht göttlich: "Misguided missle".

Bonzo

Postings: 1418

Registriert seit 13.06.2013

20.08.2014 - 12:18 Uhr
Ich kann die Begeisterung nicht verstehen. Klar sind da ein paar ganz gute Sachen drauf, aber das kann man von den Manics immer erwarten.

Bei "Europa geht durch mich" schaudert's mich ein wenig und es gib auch genügend Leerlauf auf dem Album.

"Journal for Plague Lovers" bleibt das einzig wirklich tolle Album nach "Know Your Enemy".
Altherren-Rock
15.09.2014 - 15:49 Uhr
Hier bin ich wieder!

seabird

Postings: 80

Registriert seit 11.08.2013

16.09.2014 - 10:05 Uhr
Highlights:
02 - Walk me to the Bridge
03 - Let's go to War
04 - The next Jet to leave Moscow
08 - Dreaming a City (Hughesovka)

Gesamt: 8 / 10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

16.09.2014 - 10:43 Uhr
Besser als die leztzten beiden, insgesamt sehr ok. Highlights: Futurology, Let's go to war, Black square, Misguided missle (!)

6,5-7/10

Gordon Fraser

Postings: 1195

Registriert seit 14.06.2013

16.09.2014 - 11:30 Uhr
Ganz klare Highlights:

Walk Me To The Bridge
Let's Go To War
Dreaming A City (Hughesovka)

Mit letzterem schafft es vielleicht zum ersten Mal überhaupt ein Instrumental in meine Jahres-Song-Liste.

ekel
16.09.2014 - 12:48 Uhr
sicher nicht ihr aller bestes album, dennoch ueberzeugen die manics konstant mit wandlungsfaehigen und konsequenten alben.

highlights:

black square
The next Jet to leave Moscow
view from stow hill
between the clock and the bed

tragischerweise wurde meiner meinung nach FUTUROLOGY etwas ueberschattet vom 20 jaehrigen jubilaeum v THE HOLY BIBLE.


katalan
18.09.2014 - 00:18 Uhr
Ohne je ein Fan dieser Band gewesen zu sein (jagut, Everything Must Go ist natürlich der Klassiker, und das zurecht): Futurology hat mich in einem nicht für möglich gehaltenen Ausmaß begeistert.
Und das, obwohl diese ganzganzschlimmen Keyboards von Walk Me To The Bridge ein ganzganzschlimmes Album angekündigt hatten. Aber denkste. Bis auf erwähnten Song mag ich jedes Stück auf dem Album. The View From Stow Hill ist ja mal richtig schön. Ich würde eine 8/10 geben, wären da nicht immer wieder diese soundtechnischen 80er-ismen, die es auf die 7 ziehen. Aber eine mit Sternchen.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

18.09.2014 - 00:40 Uhr
Ich finde vor allem die "Stampfer" irgendwie gut ("Walk Me To The Bridge", "Let's Go To War", "Europa geht durch mich") sowie das Instrumental. Die zweite Hälfte finde ichallerdings im gesamten schwächer.
7.5/10.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

18.09.2014 - 01:12 Uhr
@Demon Cleaner: Der letzte Refrain von "Misguided missle"... come on!!!!

Und ja, "Walk me to the bridge" mag ich im Refrain auch sehr. Die Strophe ist mir zu sehr JDB-versucht-krummen-reimlosen-NickyWire-Text-in-eine-Melodie-zu-packen.

nörtz

User und Moderator

Postings: 5142

Registriert seit 13.06.2013

27.11.2014 - 16:41 Uhr
Alle eingepennt hier?^^

Hier "Europa geht durch mich" vom Glastonbury 2014 mit Nina Hoss am Mikro:

https://www.youtube.com/watch?v=4Ro4iZg2i3M

Das Publikum ist lahm. Wie findet Ihr Ninas Auftritt?^^

Mark

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 89

Registriert seit 08.06.2013

03.12.2014 - 21:09 Uhr
Hm, besser eine späte Antwort als gar keine. Ich finde die Version jetzt nicht unbedingt Güteklasse A. Was aber daran liegt, dass ich den Song nach wie vor nicht als Meilenstein in der Manics-Geschichte einordne. Interessant, "mal was anderes", ja, aber nicht unbedingt hochklassig.

Und Nina Hoss macht zwar auf der Bühne eine gute Figur, aber rein gesanglich ... nun ja ;)

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2015 - 12:49 Uhr
Läuft seit längerer Zeit mal wieder bei mir. Überraschend stark und frisch. Sehr sloganhaft, aber irgendwie musikalisch richtig gut und einen Schritt in die richtige Richtung. Bis auf "Walk me to the bridge" kann das vollends überzeugen, insbesondere die Instrumentals.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13796

Registriert seit 07.06.2013

10.05.2015 - 13:00 Uhr
Stimmt, muss ich auch mal wieder hören. Defintiv deutlich besser als beide Vorgänger. Aber auch "Walk me to the bridge" mag ich.

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2015 - 13:03 Uhr
Mindestens 8/10. Und "Dreaming a city (Hugheskova) ist eines der besten Stücke, die sie je geschrieben haben.

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

10.05.2015 - 13:14 Uhr
Futurology 8/10
Walk me to the bridge 6/10
Let's go to war 8/10
The next jet to leave Moscow 8/10
Europa geht durch mich 9/10
Divine youth 9/10
Sex, Power, Love and Money 7/10
Dreaming a city (Hugheskova) 10/10
Black square 8/10
Between the clock and the bed 7/10
Misguided missile 9/10
The view form Stow Hill 8/10
Mayakovsky 8/10
Richey Edvvards
10.05.2015 - 13:36 Uhr
3/10, dull
@Richey Edvvards
10.05.2015 - 13:52 Uhr
"Walk Me to the Bridge" ;)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3061

Registriert seit 26.02.2016

02.03.2017 - 11:25 Uhr
Macht ordentlich Laune und gehört zu den besseren Alben der zweiten Karrierehälfte. Ich mag dieses überzeichnete, diesen kompletten Kontrast zur "Rewind The Film". Dabei immer etwas elektronische Kühle dabei und zum Glück ohne den Orchesterschmalz von "Postcards". Und "Dreaming A City" ist ein wirklich tolles Instrumental.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3061

Registriert seit 26.02.2016

02.03.2017 - 11:35 Uhr
Wobei: "Sex, Power, Love And Money" ist ein Ausfall. Der ist mir dann doch too much.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4751

Registriert seit 02.07.2013

02.03.2017 - 12:16 Uhr
Gerade das Lied mag ich am liebsten. :)

kingsuede

Postings: 1132

Registriert seit 15.05.2013

28.12.2018 - 20:31 Uhr
Mit Abstand die beste Platte der letzten vier Alben der Manics und ein Karriere-Highlight nach wie vor.

jayfkay

Postings: 468

Registriert seit 26.06.2013

15.04.2019 - 15:27 Uhr
der titeltrakc läuft bei mir rauf und runter zur zeit. rest des albums muss erst noch die chance kriegen :P

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: