The Flaming Lips - Clouds taste metallic

User Beitrag

poser

Postings: 2260

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2014 - 21:17 Uhr
Wohl ihr bestes Album. Vor allem mit Songs wie "Bad Days", "Guy Who Got A Headache And Accidentally Saved The World" oder "Evil Will Prevail". Meinungen?
loser
24.03.2014 - 21:28 Uhr
nein!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2014 - 21:31 Uhr
Für mich auch eines ihrer besten. Besonders das Doppel "They Punctured My Yolk" plus "Lightning strikes the postman".

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2014 - 21:34 Uhr
@poser: Ja, für mich ist das auch mit das beste Album der Flaming Lips. "When you smile" und "Christmas at the Zoo" mochte ich auch immer sehr gerne... Die "Soft Bulletin" ist natürlich auch noch ziemlich brillant!

Steev Mikki

Postings: 743

Registriert seit 07.08.2013

24.03.2014 - 21:34 Uhr
Ganz gut, für mich aber ein verhältnismäßig eher schwächeres Album.

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

24.03.2014 - 22:01 Uhr
Im Prinzip schon, aber Deserter's Songs von Mercury Rev klingt eine Nuance besser.
lightning strikes the lichtgestalt
24.03.2014 - 23:40 Uhr
Besonders das Doppel "They Punctured My Yolk" plus "Lightning strikes the postman".

die cover-version von aereogramme ist auch nicht zu verachten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

25.03.2014 - 09:24 Uhr
die cover-version von aereogramme ist auch nicht zu verachten.

Auf jeden Fall. Kannte die sogar zuerst.

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

27.03.2014 - 20:12 Uhr
@Herr: Die "mittleren" Flaming Lips liegen mir einen Tick näher als Mercury Rev. "Goddess on a Hiway" ist aber schon ein toller Song, das übermäßig süßliche "Endlessly" ertrage ich hingegen nur um Weihnachten herum ;)

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

27.03.2014 - 21:24 Uhr
Stimmt, das "Endlessly" treibt es zuweit. Da grätschen die Flaming Lips weitaus früher in ihre Art von Zuckerguß.

Auch ich bin ein Fan der mittleren Flaming Lips, die für mich bei Embryonic aufhören. Ich hab es so oft versucht damit und muss zur Erlösung wieder eher zu den frühen greifen mit einer Breiseite "Everything's explodin'" der Oh My Gawd.

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

27.03.2014 - 21:34 Uhr
Prima, dann sind wir uns ja mehr oder weniger einig ;) Die späteren Flaming Lips-Alben schätze ich zwar schon, ich lege sie aber deutlich seltener auf... Ist eben nicht etwas für jeden Tag...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

28.03.2014 - 11:21 Uhr
Wobei die mittleren schon mit spätestens "Zaireeka" enden. Ab "Soft bulletin" ist es schon anders. Wobei: inzwischen gibt es wohl einfach vier Phasen und somit keine mittlere mehr. :D

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

28.03.2014 - 11:33 Uhr
Wow, jetzt sind wir doch tatsächlich bei korrekten Epocheneinteilungen gelandet. Da hole ich gleich mal mein musikarchäologisches Instrumentarium aus dem Keller ;)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

28.03.2014 - 16:08 Uhr
Naja, is aber schon so.
Es gibt die Drogen-Verballert-Phase bis einschliesslich "Hit to Death in the Future Head". Dann kommen zwei Indie-Rock-Alben. "Zaireeka" is so ein Zwischending und leitet über zur dritten Phase: dem Bubblegum-Irgendwas von "Soft bulletin" und "Yoshimi". "At mar with mystics" würd ich acuh dazu zählen, wobei es schon langsam in die rumpeligere, düstere Phase einleitete, die die letzten beiden Albem repräsentieren.

Hehe. Musste mal sein.

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

28.03.2014 - 16:36 Uhr
Hm, dann ist die mittlere Phase doch einfach deine zweite und dritte Phase... Damit kann ich leben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

28.03.2014 - 18:52 Uhr
Ich wollt's nur sinnlos bisschen kompliziert machen. :D

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

28.03.2014 - 23:19 Uhr
Mein letzte Phase, die ich einer Prüfung unterzog, war die der Steckdose im Flur.

Interessant in der Tat sind die Übergangs-Alben. Welche(r) Band/Künstler kann noch mit einer solchen Phasenvielfalt aufwarten?

Blur?
Radiohead? (Oh Gott, natürlich)
Johnny Cash?
R.E.M.? (die jetzige Phase ist überzeugend)
Mireille Matthieu?

Warum blieb nach der Rechtschreibreform das "Ph" in Phase ein "Ph" und wurde nicht zum "F"?

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

28.03.2014 - 23:33 Uhr
Okay, etwas off-topic, aber dennoch: Extrem ausgeprägt finde ich das bei These New Puritans. Die haben ja quasi mit drei Alben drei unterschiedliche Phasen durchlaufen. Und jede war für sich ungemein interessant.
Ansonsten würde ich da noch Tocotronic und Trans Am nennen. Hm... alles Bands, die mit "T" beginnen... *grübel*

Castorp

Postings: 2793

Registriert seit 14.06.2013

28.03.2014 - 23:41 Uhr
@Herder:
Noch ein "T":

The Twilight Sad (drei unterschiedliche Alben). :)

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

28.03.2014 - 23:43 Uhr
Ja, stimmt, und 'ne prima Band dazu!

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

29.03.2014 - 18:27 Uhr
Merci, das waren jetzt tolle Tipps für mich, da mir These New Puritans und The Twilight Sad eher unbekannt waren.

Phasen bei Tocotronic ..? ok, aber eher, im Mikrokosmos des Möglichen ...

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

29.03.2014 - 18:56 Uhr
The Horrors (wobei es da zum einen kein Übergangsalbum gab und sie jetzt wohl auch angekommen sind)
Swans (haben wirklich alle Extreme ausgelotet)

Herder

Postings: 1806

Registriert seit 13.06.2013

29.03.2014 - 20:01 Uhr
Ach komm, Herr, man muss Tocotronic ja nicht mögen aber eine markante Entwicklung haben die von der "Digital ist besser" bis heute doch in jedem Falle durchlaufen.

Beck würde mir in dem Kontext auch noch einfallen...

Herr

Postings: 818

Registriert seit 17.08.2013

30.03.2014 - 19:03 Uhr
Ok, sehe ich ein.

Beck ist natürlich ein Parade-Beispiel.

Ich grüble schon seit Stunden, kann aber meinen Synapsen kein adäquates Beispiel zur niveauvollen Ergänzung entlocken.

Pink Floyd passt immer, ist aber langweilig.

Element of Crime? (inklusive Sprachenwechsel)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

30.03.2014 - 20:38 Uhr
Primal Scream.

MopedTobias

Postings: 11823

Registriert seit 10.09.2013

09.09.2014 - 16:41 Uhr
Für mich auch das beste Album der Band, auch wenn es erst in der zweiten Hälfte sein wahres Genie entfaltet. Und zu eurem Off-Topic-Quatsch dürften wohl R.E.M. das Paradebeispiel sein.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 04:55 Uhr
Die haben ja letztes Jahr ihr eigenes Album gecovert (eigentlich kein gutes Zeichen für eine Band) und es nach Lightning Strikes the Postman" benannt.

Ich kann nur wärmstens davon abraten es sich anzuhören. Bei all den freakigen Sachen der letzten 10 Jahre mit Abstand das Sinnloseste. Ein Glück, dass die Band dieses Album so sehr hängt und nicht an der "Transmissions". Dann hätten sie wahrscheinlich dieses geniale Album verwurstet.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 05:10 Uhr
PS: Schade, dass poser hier kaum noch oder gar nicht mehr aktiv ist. Hat einen wirklich guten Geschmack.
@Desare
31.07.2017 - 07:12 Uhr
2014 hast du noch behauptet, dass Clouds dein liebstes Flaming Lips-Album sei. Ja was denn nun?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

31.07.2017 - 12:55 Uhr
Er redet ja von der Coverversion. Für mich ist es wohl auch mit ihr bestes. Übrigens Desare, du musst die Bowie-Diskographienoch vollenden. :)
@Desare
31.07.2017 - 13:39 Uhr
Dich habe ich nicht gefragt, Machina. Ich gehe lieber erst gar nicht auf dein mangelndes Textverständnis ein.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 17:12 Uhr
2014 hast du noch behauptet, dass Clouds dein liebstes Flaming Lips-Album sei. Ja was denn nun?

Habe ich das? Wenn ja, ist dann ist das ein Missverständnis. Zu "Clouds" fand ich lange kein Zugang, finde es jetzt aber gut. Ich bin nahezu uneingeschränkter der "Transmissions".


Übrigens Desare, du musst die Bowie-Diskographienoch vollenden. :)

Habe ich das nicht vollendet??? Hm.


09.09.2014 - 16:41 Uhr
31.07.2017 - 17:49 Uhr
"Für mich auch das beste Album der Band, auch wenn es erst in der zweiten Hälfte sein wahres Genie entfaltet."

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 17:56 Uhr
Der Gag, MopedTobias zu sein, ist seit dem ersten Tag, also mittlerweile seit mehreren Jahren ausgelutscht. Verkriech' dich einfach wieder.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

31.07.2017 - 18:35 Uhr
Bitte im Mäßigung. Zurück zum Album. Ich mag es mehr als "Transmissions" irgendwie. Hat mit Song 2 und dem Doppel "They punctured my yolk" und "Postman" paar ihrer Top 20-Songs drauf. 8/10

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

31.07.2017 - 19:26 Uhr
Ist wohl eh Knackschuh oder so.


Ich finde die Lieder unter der Effektdecke zwar schön, aber nicht ganz so umwerfend. Am interessantesten finde ich, dass sich an den Songgerippen schon ein wenig "The Soft Bulletin" abzeichnet.
Zudem ist "Transmissions" als zusammenhängendes Album viel kohärenter, "Clouds" hat da mehr was von einer Songsammlung.

"Postman" ist wohl das Highlight des Albums, aber leider viel zu kurz. Da könnte ich mich für 5 oder 6 Minuten reinlegen.

Aber "Clouds" ist ein wirklich gutes Album, so ist das nicht. Sehe eigentlich nur "Transmissions" und "Soft Bulletin" als ganz klar besser an.


Vielleicht schreibe ich was ausführlichers wenn ich die Flips-Diskografie komplett durch habe. Den ganze komischen Wust, den die seit "Embryonic" veröffentlicht haben, muss ich noch mal genau durchhören.

MopedTobias

Postings: 11823

Registriert seit 10.09.2013

31.07.2017 - 19:37 Uhr
Transmissions betrachte ich als eines ihrer schwächeren Alben (aber immer noch 7/10), hat mich irgendwie nie groß gepackt. CTM ist ne ganz andere Dimension in meinen Ohren, diese Kinderlied-Melodien in Verbindung mit der Instrumentierung erzeugen so eine total geile Psycho-Jahrmakt-Stimmung und die Songs sind fast ausnahmslos göttlich.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

01.08.2017 - 11:22 Uhr
Ich bin da wohl bei Tobias.

Den ganze komischen Wust, den die seit "Embryonic" veröffentlicht haben, muss ich noch mal genau durchhören.

Die zwei "regulären" Alben sind richtig gut. Dazwischen ist halt auch massig verzichtbares. Die "Heady fwends" ist wohl das beste der Irgendwas-Alben. :)

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 3338

Registriert seit 26.02.2016

01.08.2017 - 11:41 Uhr
Besonders "The Terror" ist absolut toll und hörenswert. Für mich manchmal besser als die "Embryonic".

MopedTobias

Postings: 11823

Registriert seit 10.09.2013

01.08.2017 - 11:45 Uhr
The Terror ist sogar ganz sicher besser als Embryonic. Wäre mein Platz drei ihrer Diskographie.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 15481

Registriert seit 07.06.2013

01.08.2017 - 12:32 Uhr
Hmm, finde ich nicht. "Embryonic" ist halt scheisse lang und hat deshalb immer wieder Längen. Aber da ist so geiles Zeug drauf. "The terror" ist, wenn man am Ende ist, schon sehr einnehmend, aber ich höre es sehr selten.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

01.08.2017 - 15:12 Uhr
"The Terror" habe ich zur Zeit auch noch etwas klarer vor "Clouds" auf Platz 3 stehen, aber das habe ich schon lange nicht mehr gehört und ich verpasse das Regenwetter der letzten Tage immer - bei Sonnenschein kommt das Album nicht gut^^

"Embryonic" ist schon sehr lang, das ist mir zu sehr skizziert, zu viele lose Formen. Die ausgearbeiteten Tracks hingegen sind überwiegend gut.


Die zwei "regulären" Alben sind richtig gut. Dazwischen ist halt auch massig verzichtbares. Die "Heady fwends" ist wohl das beste der Irgendwas-Alben. :)

Habe ich noch nie gehört, ebenso wie die oder 6 damit zusammenhängenden Kollabo-EPs, die beiden Coveralben habe ich auch nur einmal gehört.
Und dann gibts da noch den 24 Hour-Song :D

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: