Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


cLOUDDEAD / Kanye West / Madvillain

User Beitrag
...
26.03.2004 - 09:28 Uhr
hi, schonmal jemand was von denen gehört? die platte war album der woche auf fm4 und ist auch im intro ziemlich gut bewertet worden. irgendwo gab es "the velvet ant" zum runterladen, abgedrehter indie-hiphop der genialsten sorte.

kidd, was meinst du dazu?
Adrian
26.03.2004 - 09:43 Uhr
Von der Ten-CD gibts eine limiterte Auflage von Big Dada, der die Dead-Dogs-Two-Single beigepackt wird, inklusive extrem tollen Boards-of-Canada-Remix. Augen auf beim Plattenkauf!
captain kidd
26.03.2004 - 09:57 Uhr
also die erste hatte einige gute momente. ist halt so abgedrehter anticon kram. die neue fand ich albern. im sinne von albern. keine beats, keine hooks, kein flow. das kann man sicherlich mögen. und sie wurden ja auch mit radiohead verglichen. aber ich fand es überhaupt nicht musikalisch. hymies basement war da spannender. oder auch die neue von madlib und mf doom (madvillain)

diese rezi fand ich ganz passend:

"First thing first: Clouddead's Dose One has one of the most, uh, unique vocal timbres in all of rap (not rap). Allen Ginsberg with his balls in a
vise? A cartoon goat? (Of course, turn down the quirk a notch or two and he'd be Chingy.) Clouddead are probably the best-known members of the Anticon collective (who interpret rap by taking the label name Big Dada at face value). Their hip-hop on Ten sounds like Labradford's white-lite drones, a needle stuck in a musique concrète groove, tape noise culled from New Zealand indie bands, breakbeats retarded back to the Stone Age—sometimes all at once. They're the type of band who ironically title a track "Pop Song." (And with Dose hectoring and haw-hawing it up over top, the early Pop Group circa Y aren't a bad comparison, really.)
Marketers and detractors alike will be eager to slot Clouddead alongside the emerging "emo rap" canon. (Attention rap fans: Not everything white
people do is "emo." Just 75 percent of it.) But Clouddead's problem is their stubborn refusal to express anything. After all, a panoply of put-on
voices is loads better than talking about, like, gurls, right? (Or maybe I'm just bitter for all the moments when, astounded by the beautiful sonix
they seem to churn out in their sleep, I still can't stop yelling, "Shut up, you nitwit.") Here's hoping they'll eventually grow up and get stoopid. And if that's impossible, a Clouddead instrumental LP would still rock my little novelty-impaired world."

[http://www.villagevoice.com/issues/0407/harvell.php]
captain kidd
31.03.2004 - 13:22 Uhr
montag fand ich sie ein wenig besser.
...
31.03.2004 - 13:42 Uhr
ich hab sie mir bislang nur online angehört. velvet ant gab es irgendwo als mp3, hat mich vom hocker gerissen. der rest dann aber nicht mehr so. muss auch erstmal die kanye west anhören. und nächste woche atmosphere anschauen. :-)
captain kidd
31.03.2004 - 13:51 Uhr
ja, kanye west ist der könig im moment. was macht die deutsche firma aber mit dieser platte??? ist sie jetzt eigentlich schon draussen??? also da sind bestimmt 4 hitsingles drauf. und das lassen sie einfach so laufen... verdammte industrie!!!
...
31.03.2004 - 14:06 Uhr
scheint draussen zu sein, immerhin bei amazon.de. und dort auch gleich auf platz 170, nicht schlecht.
Dän
31.03.2004 - 14:13 Uhr
Hat denn schon jemand die Madvillain-Platte gehört? Die wird ja zur Zeit viel gefeiert und scheint es mir auch wert zu sein. Ist schon beinahe angenehm konventionell.
captain kidd
31.03.2004 - 14:15 Uhr
aber warum keine single??? warum keine promotion??? das album ist in amerika von null auf zwei gegangen. hat ne halbe millionen einheiten verkauft. die hätten hier auch richtig asche machen können. aber nein, lieber so einen scheiss promoten. verdammt.


"Kanye West – The College Dropout [Roc-A-Fella Records]

Neben all dem Gitarrenkram, den Agitpop Kollektiven und den anderen Zielgruppenmusiken hier mal etwas ganz anderes. Mainstream Hip Hop. Und das im W(h)imp-Zine aus Datenhausen? Ich glaub es nicht. Aber kahnjäh Angst, West ist ja nicht nur ein guter Kumpel von Jay-Z und Pimpkonsorten sondern auch unten mit diversen Consciousrap Heiligen wie Mos Def oder Saul Williams. Wirklich also „the first nigga with a Benz and a backpack“, wie sich Kanye selbst treffend beschreibt. Kennen könnte man Kanye West auch schon. Jedenfalls den Produzenten Kanye West, hat er doch diverse Songs der letzten zwei, drei Jahre produziert. Meist soulvolle, MTV kompatible Tracks für Rapper aus dem Roc-A-Fella Camp aber z.B. auch die aktuelle Single von Alicia Keys oder Tracks für Talib Kweli. Und für das neue Album von Common ist er ebenfalls im Gespräch. „Kanye, the most overbooked“ also.

Auf seinem Solodebut ist West nun Produzent und Rapper. Und was soll ich sagen: Er kann es einfach. Musikalisch war das nie die Frage. Aber auch als Rapper kann er voll überzeugen. Gut, manchmal nerven die immer wieder mal auftauchenden Pimptexte. Aber dann haut er wieder Reime wie „To the victims of wellfare feel we living in hell here hell yeah“, „Story on MTV and I ain’t tryin to make a band. I swear this right here history in the making man“ oder auch „I went to the malls and I balled too hard. ‚Oh my god. Is this a black card? I turned around and replied why yes. But I prefer the term African American Express“ raus. Genial. Und musikalisch ist es (wie erwartet) das beste Rapalbum seit langer langer Zeit. Tracks wie ‚We don’t care’, ‚Jesus walks’ (der Hammer schlechthin), ‚Through the wire’ oder auch die vielleicht schon von Twista bekannte Single ‚Slow Jamz’ sind einfach unglaublich. Die Beats, die Samples (meist alte Soulsachen wie Marvin Gaye oder Aretha Franklin) und diese wahnwitzigen Ideen (z.B. diese immer wieder auftauchenden Daft Punk artigen Vocoder/Talkbox/Whatever Vocals). Eins mit Sternchen Mr. West.

Es gäbe noch einiges über dieses Album zu sagen. Über die Gäste zum Beispiel. Dass man hier Jay-Z und Saul Williams sowie Mos Def und Freeway auf jeweils einem Track finden kann. Man könnte auch über die spannenden Violinenarrangements von Miri Ben-Ari sprechen. Oder über die an De la Soul erinnernde, durchgehende Story des Albums. Aber nie machte wohl die Aufforderung ‚Selber hören macht schlau’ mehr Sinn. Dieses unglaublich musikalische Rapalbum muss man einfach selbst erleben. Auch wenn man sonst mit Hip Hop und vor allem mit Roc-A-Fella nichts an der Kappe hat. Man wird/würde etwas verpassen. Wirklich."

[www.nillson.de]

captain kidd
31.03.2004 - 14:17 Uhr
@ Dän

ich komm auf die noch nicht klar. zu kurze tracks irgendwie. und kaum coole beats. schon nicht schlecht. aber mir noch zu... keine ahnung. dabei liebe ich das quasimoto album...
...
31.03.2004 - 14:32 Uhr
also die kanye west klingt für mich bislang (track 7) wie ganz normaler hiphop aus den amerikanischen charts. wo ist da die innovation oder so? kommt vielleicht nocht.
captain kidd
31.03.2004 - 14:34 Uhr
nach 'jesus walks' ist alles anders.
...
31.03.2004 - 14:34 Uhr
okay okay, "jesus walks" rockt definitiv.
...
31.03.2004 - 14:35 Uhr
super, 14:34 uhr und kidd und ich haben den gleichen gedanken! ;-)
captain kidd
31.03.2004 - 14:37 Uhr
*g*

ja, ist ja auch track sieben. und wenn im nächsten track saul williams einsetzt... unglaublich.
captain kidd
31.03.2004 - 14:43 Uhr
armin? wir müssten den thread mal in "cLOUDDEAD/Kanye West/Madvillain" umbenennen. geht das???
...
31.03.2004 - 14:54 Uhr
äh, kidd, du hast mal wieder recht... track 8 ist nach zweimal hören auch der wahnsinn. platte kommt offiziell hier wohl erst ende april raus. bis dahin haben sie sich natürlich schon eine menge leute gekauft und mit chartseinstieg ist dann nix mehr. schön zu sehen, dass die plattenfirmen in deutschland in den letzten 20 jahren nichts gelernt haben...
captain kidd
31.03.2004 - 14:57 Uhr
@ ...
habe das mit april auch gelesen. komisch irgendwie. ging es doch bei amazon ganz schnell zum normalpreis... also kein import oder so. komisch komisch.

und workout plan ist musikalisch auch der hammer. oder der song mit twista. oder halt die single 'through the wire'... ach, das album ist einfach ein knaller. draussen.
...
31.03.2004 - 15:06 Uhr
workout plan lief gerade. kann dir nur zustimmen.
captain kidd
31.03.2004 - 15:12 Uhr
@ ...
besonders die letzten zwei minuten. wo es beinah ein anderer song wird. grossartig. die durchgeschlagene bassdrum. und dann die handclaps...
Dän
31.03.2004 - 23:30 Uhr
ich komm auf die noch nicht klar. zu kurze tracks irgendwie. und kaum coole beats. schon nicht schlecht. aber mir noch zu... keine ahnung. dabei liebe ich das quasimoto album...

Gerade die kurzen Tracks halten das Album angenehm frisch und - im Gegensatz zur Outkast-DoLP beispielsweise - auch am Stück hörbar. Und irgendwie kriegen die es hin, dass in zwei Minuten unheimlich viel passiert und es trotzdem nicht zu viel wird. Keine Ahnung wie, aber die Platte ist jedenfalls geil.

Und von Kanye kenne ich bisher nur den Song mit Saul Williams und Jay-Z. Den musste Saul retten, finde ich. Macht er aber auch.
captain kidd
01.04.2004 - 13:06 Uhr
danke armin!!!!
oder der plattentestscrew im allgemeinen.
oder daniel?


@ Dän

das ist natürlich ein gutes argument. aber bei quassimoto finde ich z.b. die tracks einfach stärker. aber ich hör es mir noch mal an. mad ist ja schon ein guter...
und kanye ist ein muss. bestimmt.
isnichwitzig
21.12.2004 - 01:50 Uhr
@ captian kidd: wie praktiziert man den "plattentestscrew"?
captain kidd
07.10.2005 - 00:35 Uhr
passt nicht ganz - aber ich wollte keinen neuen thread aufmachen, da die ganzen indiekids ja eh kein hip hop hören.

nun, der beliebte produzent danger mouse - bekannt vom leider völlig untergegangenen hammeralbum ghetto pop life (zusammen mit jemini) oder vom grey album (das white album gemischt mit dem black album von jay-z) - hat eine neue scheibe draussen. zusammen mit mf doom, dem sido von den staaten her. na ja, eigentlich hat er nur die maske mit sido gemein. ansonsten ist er ein wenig anders.
auf jeden fall habe ich einige tracks des album gehört - http://www.myspace.com/dangerdoom - und es gefällt.
captain kidd
07.10.2005 - 00:39 Uhr
allein das cover. wunderbar. und der gute talib gefällt mir sogar auf dem track. und davor cee-lo. könnte was ganz großes werden. vielleicht doch ein eigener thread? was sagst du, armin?
cds23
09.07.2007 - 20:35 Uhr
Ich kann irgendwie die nächste Madvillain gar nicht mehr erwarten, weiß einer wann die endlich kommt?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: