Serie: Fargo

User Beitrag
Wessel
26.06.2017 - 14:28 Uhr
Bin mittig ausgestiegen. Gab es noch eine Auflösung zur ersten Szene, Folge 1 ?

keenan

Postings: 1532

Registriert seit 14.06.2013

26.06.2017 - 14:42 Uhr
noop

Takenot.tk

Postings: 574

Registriert seit 13.06.2013

26.06.2017 - 16:09 Uhr
Naja, die erste Szene einer jeden Staffel (1. auch? Hab ich grad nicht mehr im Kopf) setzt ja meist eher den Grundton einer unterschwelligen moralisch-gesellschaftlichen Frage der Staffel. In Staffel 2 der Umgang mit den Indianern (Filmszene mit Ronald Reagan), in Staffel 3 eher "alternative Facts".
Schnee
26.06.2017 - 20:10 Uhr
*riesel*

dreckskerl

Postings: 760

Registriert seit 09.12.2014

27.06.2017 - 13:08 Uhr
@keenan
So wie wir wohl die Qualität dieser Staffel komplett anders bewerten,sehen wir Mr.Wrench recht unterschiedlich.
Er mag ein Auftragskiller sein, aber absolut empathiefähig, so auch schon in der 1.Staffel.
Für mich völlig klar, dass er sich um Nikky kümmert und auch, dass er ihren Wusch erfüllt Emmit umzulegen, warum erst 5 Jahre später,erklärt sich mir allerdings auch nicht.
Stört aber meine Begeisterung über Staffel 3 nicht.

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 928

Registriert seit 14.03.2017

27.06.2017 - 18:26 Uhr
Ich seh Staffel 3 auch auf einem Level mit der ersten. Wobei die mit einem glänzenden Billy Bob meinen Lieblingscharakter aller 3 Staffeln hatte.

Staffel 3 kommt etwas komplexer daher und ist auch nach meiner Meinung düsterer. Das mag ich sehr weil das Wie mir schon immer wichtiger war als das Was. Ich musste von der Stimmung her auch an True Detective Staffel 2 denken, die ja auch nicht so gut weg kam. Ich find, die Stärken liegen im Vergleich zu den Vorgänger-Staffeln halt jeweils woanders, vornehmlich in der Stimmung.

Es gibt so viele fantastische Einstellungen, allein einige mit Varga ( wie der das Eis ist z.B.). Wie kann man den eigentlich langweilig finden ?
David Thewlis fand ich jedenfalls wieder mal großartig. Ich war einzig etwas irritiert darüber, dass man quasi die gleiche Szene nur an einem anderen Schauplatz gemacht hat wo es darum geht, dass der Cop besser seiner Wege geht. Da kann auch Thewlis nur verlieren wenn man das mit der Szene mit Thornton vergleicht, was sich natürlich aufzwängt.

McGregor fand ich etwas blass, hab schon besseres von ihm gesehen, mag an den Rollen liegen. Mir fehlte da etwas die Bindung. Toll ansonsten die Coon und die Winstead und wen ich auch immer wieder gerne sehe, ist Michael Stuhlbarg. Mit dem hatte ich eigentlich sogar das meiste Mitgefühl.Schade, dass er in der zweiten Hälfte nicht mehr dabei war.

Was die Bindung zu den Figuren angeht, war die bei mir in der zweiten Staffel zu dem Pärchen Dunst/Plemons am größten.
Was den Cop angeht, bin ich der Coon allein schon wegen Leftovers einfach näher als Wilson.

Insgesamt über alle 3 Staffeln ein sehr hohes Niveau.
1.Staffel: 8,5/10
2.Staffel: 9/10
3.Staffel: 8,5/10

alterniemand

User und News-Scout

Postings: 928

Registriert seit 14.03.2017

27.06.2017 - 23:14 Uhr
Ich muss mich korrigieren: Zum einen war die betreffende Szene mit dem Cop gar nicht mit Thewlis, zum anderen gab es so eine ähnliche Szene auch in Staffel 2 mit Milligan. Das ist also Tradition.

Ich bekomme ansonsten mehr und mehr den Eindruck, dass so episch und atmosphärisch angelegte in sich geschlossene Staffeln nicht dafür da sind um sie Woche für Woche zu ziehen. Ich glaube, es ist notwendig, sich die 10 Folgen binnen kurzer Zeit anzuschauen damit sich die Stimmung und Intensität voll entfalten kann.
Wenn man da 10 mal sitzt und jedesmal versuchen muss sich darauf einzulassen reicht es ja schon aus, wenn man 1-2 mal nicht in der richtigen Laune ist, um den emotionalen Bezug zu verlieren. Das ist von einer Serie vielleicht auch ziemlich fordernd.Dann ist es wohl besser zu warten bis das ganze durch ist.
Ich finde aber, wenn ich das in 2 langen Rutschen schaue, werde ich für das Warten voll und ganz belohnt

keenan

Postings: 1532

Registriert seit 14.06.2013

28.06.2017 - 07:52 Uhr
@ altniemand

"Ich bekomme ansonsten mehr und mehr den Eindruck, dass so episch und atmosphärisch angelegte in sich geschlossene Staffeln nicht dafür da sind um sie Woche für Woche zu ziehen. Ich glaube, es ist notwendig, sich die 10 Folgen binnen kurzer Zeit anzuschauen damit sich die Stimmung und Intensität voll entfalten kann."

sehe ich auch so, hat bei der 3. staffel , welche ich innerhalb von 2 tagen gesichtet habe, aber leider auch nix bewirkt ;-)


@dreckskerl

mr. wrench empathiefähig?
du hast die 1. staffel schon gesehen wo er kaltblütig einen völlig unschuldigen mit numbers unters eis gebracht hat?

das er sich an malvo nicht rächt (wg mord an seinen partner numbers), auch wenn er ihn befreit hat, kann ich absolut nicht nachvollziehen. besonders im hinblick auf sein verhalten in der 3. staffel...

craem

Postings: 34

Registriert seit 24.03.2015

28.06.2017 - 11:29 Uhr
Fand die dritte Staffel richtig enttäuschend. Konnte für keinen der Charaktere irgendein Mitempfinden entwickeln. Schade.
DER Dude
08.07.2017 - 19:05 Uhr
http://www.bildschirmarbeiter.com/content/images/picdump-17-07-07/picdump-17-07-07-140.jpg
der hammer!
04.08.2017 - 12:42 Uhr
Der hammer ist ja das das alles auf wahren Tatsachen beruht!

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.08.2017 - 12:46 Uhr
Fand die 3. Staffel okay, längst nicht so schlecht wie sie hier gemacht wurde, aber sicher die schwächste der 3.

Staffel 2 fand ich herausragend!
Cpt. Obvious
04.08.2017 - 13:19 Uhr
S2 ist sehr gut, keine Frage.

Aber Billy Bob Thornton alleine ist schon genial und unschlagbar.
Der unsichere, schusslige Lester hat unzählige "Momente".
- Die Polizei mit mehreren sehr liebenswerten Charakteren.

Dazu kommen:
- Der Bully-Schulkamerad von Mr. Nygaard mit seinen idiotischen Söhnen und seiner Frau mit der Gier auf die Versicherungssumme.
- Mr. Wrench und Mr. Numbers.

In Staffel 2 wird vieles kopiert, nur etwas subtiler. Dadurch fehlt aber leider einiges von dem derben schwarzen Humor, der die Coens so auszeichnet.

Ich finde beide Staffeln empfehlenswert, aber nix geht über die erste Liebe. IMHO.






Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.08.2017 - 13:26 Uhr
Die erste Staffel ist fraglos auch klasse und sehr gut besetzt. Sie ist fraglos näher am Film. Sucht man also nach Cohen-Momenten ist man bei Staffel 1 genau richtig.

Die Story und den Dilettantismus fand ich aber in Staffel 2 auf die Spitze getrieben. Kirsten Dunst war großartig =)

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.08.2017 - 13:27 Uhr
"Der hammer ist ja das das alles auf wahren Tatsachen beruht! "

korrekt, das wird ja extra am Anfang noch mal erwähnt, damit es da auch keine Zweifel geben kann :-D

Luc

Postings: 229

Registriert seit 28.05.2015

04.08.2017 - 14:18 Uhr
@gomes
Und in der dritten Staffel dann auch noch schön aufgelöst. Im wahrsten Sinne des Wortes ;-)

Mir hat allerdings auch die erste Staffel am besten gefallen.

Die Szene, in der Lorne Malvo der Mafia einen Besuch abstattet und sich dabei durch das Gebäude schießt habe ich mir schon mindestens zehnmal angeguckt, die ist einfach genial (und noch dadurch getoppt, dass einer durchs Fenster aus dem Gebäude stürzt, und damit die Mauer, die dem Zuschauer gegenüber aufgebaut wird, damit dann doch wieder durchbrochen wird).

Und in der ersten Staffel hatte ich mich auch über ein Wiedersehen mit Oliver Platt (Stavros Milos) gefreut. Was dann dazu führte, wieder mal "Funny Bones" rauszusuchen udn anzuschaun.

Gomes21

Postings: 2905

Registriert seit 20.06.2013

04.08.2017 - 14:29 Uhr
Billy Bob war in der Rolle auch wirklich großartig, das muss man ihm lassen. So lebendig habe ich diese eigentlich sehr ausgelutschte Soziopathen-Killer Figur lange nicht mehr gesehen.


Ich hoffe es wird noch eine vierte Staffel gedreht.

keenan

Postings: 1532

Registriert seit 14.06.2013

19.02.2018 - 11:35 Uhr
ist zwar schon etwas älter die news, aber gab hierzu ja noch keine ;-)

https://www.moviepilot.de/news/fargo-staffel-4-kommt-wahrscheinlich-2019-1101506

keenan

Postings: 1532

Registriert seit 14.06.2013

21.02.2018 - 12:36 Uhr
gerade zum dritten mal am sichten :-).

was mich in der ersten staffel mittlerweile doch immer mehr stört, ist die folge wo der schneesturm ist und die polizisten das haus stürmen.

malvo gibt bevor das ganze los geht ja ein paar schüsse ab, lediglich in autos etc ohne jemanden zu verletzen.
nur wieso zum geier kommt nach wenigen minuten direkt ein swat team???

es sind lediglich ein paar schüsse gefallen und dann auch noch innerhalb eines gebäudes nach draußen, wo es ja auch nicht unbedingt jeder mitbekommt. zumal durch den schneesturm man es evtl auch gar nicht hört.

wie gesagt verwundet wurde ja auch keiner und dann direkt das swat team???

als malvo aber später in fargo im alleingang die gangster im gebäude niedermäht, bemerken die zwei fbi polizisten im auto (mit offenen fenster), welches direkt vor der tür steht, das allerdings erst als am ende einer durchs fenster fliegt?

die schüsse vorher, vor allem die durch die fensterscheiben, bekommen die nicht mit???

und danach rückt lediglich erstmal in aller seelenruhe ein streifenpolizist an, aber kein swat ;-)!

klingt jetzt alles sehr extrem von mir, ist allerdings das einzige was mich gestört hat. ansonsten perfekte 1. staffel :-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13052

Registriert seit 07.06.2013

21.11.2018 - 23:47 Uhr
Grad wieder am durchschauen:

Season 1 8,5/10
Season 2 9,5/10
Season 3 läuft grad noch.
Comfy Numb
22.11.2018 - 05:56 Uhr
Gar keine schlechte Idee, da nochmal durchzugucken. Sehr gutes Material für Winterabende.

keenan

Postings: 1532

Registriert seit 14.06.2013

22.11.2018 - 08:36 Uhr
ja gute idee, staffel 1 und 2 kann man immer wieder sichten ;-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 13052

Registriert seit 07.06.2013

08.12.2018 - 13:21 Uhr
Season 3 8,5/10
Hat mir beim zweiten mal komischerweise besser gefallen als beim ersten Mal. Ist schon ne sehr gute Staffel. Hat zwar keinen illy Bob Thornten, aber dafür der ersten Staffel mehr Emotionen vorraus. Haandwerklich auch einwandfrei. Und dass soviele das Ende blöd fanden, versteh ich nicht.

Voyage 34

Postings: 218

Registriert seit 11.09.2018

08.12.2018 - 13:23 Uhr
Ich fand die dritte auch richtig richtig gut.
Come on
08.12.2018 - 14:03 Uhr
Fande die dritte hatte die beste Ausgangslage und hat leider so wenig daraus gemacht.
Dennoch ne gute Staffel.

Staffel 1: 9,0
Staffel 2: 8,5
Staffel 3: 8,0

Voyage 34

Postings: 218

Registriert seit 11.09.2018

08.12.2018 - 14:13 Uhr
Für mich ist die zweite die stärkste, richtig gut fand ich aber alle 3. Starke Serie insgesamt.
Come on
08.12.2018 - 16:38 Uhr
Habe die 1.Staffel jetzt aber auch schon 3. mal gesehn und sie gefiel mir jedes mal en Tick besser. Die zweite fand ich beim rewatch en Tick schlechter wie beim ersten mal.

Auf die dritte hab ich momentan irgendwie keine Lust.
Vorallem kommt ja auch noch so viel neues.
Fargorich
08.12.2018 - 19:14 Uhr
Habe ich was übersehen, oder gibt es Staffel 3 nicht auf Bluray?

keenan

Postings: 1532

Registriert seit 14.06.2013

08.01.2019 - 23:05 Uhr
frage zu staffel 2:

wieso oder woher weiß der Indianer hanzee bei der vorletzten folge, dass die Polizisten ed und Peggy ins Motel bringen? er wartet da ja schon vorher auf die.

hanzee wurde doch von Peggy mit der schere verletzt und ist dann geflohen. und erst danach haben die Polizisten mit ed und Peggy doch darüber gesprochen die beiden als lockvogel ins Motel zu bringen. hanzee konnte das doch gar nicht wissen?!

@ fargorich

gibt soweit ich weiß keine staffel 3 auf blue ray

Seite: « 1 2 3 4 5
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: