Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Heisskalt - Vom Stehen und Fallen

User Beitrag

tentakel

Postings: 11

Registriert seit 07.03.2014

07.03.2014 - 13:01 Uhr
Das erste Album "Vom Stehen und Fallen" erscheint am 21.03.

Erste Singleauskopplung heißt "Nicht anders gewollt". Klingt gar nicht so verkehrt.

Live gingen die auch gut ab.

Bin mal auf das Album gespannt und ob es an die - wie ich finde - gut gelungene EP "Mit Liebe gebraut" rankommt.

http://www.myvideo.de/watch/9488307/Heisskalt_Nicht_anders_gewollt

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

07.03.2014 - 14:02 Uhr
Ist ein starker Song, jepp. Das Album im Gesamten ist... anders, als man das aufgrund der EP erwartet hätte.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

22.03.2014 - 20:36 Uhr
"So leicht" und "Gipfelkreuz" sind Wahnsinn!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

22.03.2014 - 21:43 Uhr
Ja. Dachte ich zunächst auch nicht. Aber dann. Live übrigens schon härter als auf Platte, "So leicht" hat beim Konzert noch mal mehr gezündet.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

23.03.2014 - 12:26 Uhr
Grad live hört man halt auch, dass sie eigentlich aus härteren Gefilden kommen ("Big spin" und "On the top of the avalanche" sind ja ehemalige Projekte).
Bin auch froh, dass das Album nicht der anbiedernde Pop-Rock geworden ist, den sie hätten machen können.
Das Ende von "So leicht" nimmt mir echt die Luft.
Sven_
23.03.2014 - 13:32 Uhr
Boah, auch wenns polemisch ist, mir faulen da die Ohren ab (so interessant es noch nach der Beschreibung klang). Allerdings kann ich schon Adolar nicht mehr hören, was vor ein paar Jahren noch anders war. Zu viel Kunststudentenmief (ich weiß, übles Klischee), zu viel Blingbling, Schnörkel und Profilneurose, zu wenig Einfach-mal-nur-aufn-Punkt und Song. Der ganz Kram ist langsam der neue Metalcore für mich.
Tom&Jerry
23.03.2014 - 15:01 Uhr
Bin beeindruckt und kann die Rezension nicht nachvollziehen aber das ist ja nicht schlimm.
Eines der Alben des Jahres bisjetzt!

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2014 - 15:35 Uhr
zu wenig Einfach-mal-nur-aufn-Punkt und Song
Dann empfehle ich die neue Pascow. ;)

kann die Rezension nicht nachvollziehen
Das ist schade, aber in der Tat war's recht schwer zu bewerten. Die 6/10 ist aber schon eher positiv zu verstehen.

Eines der Alben des Jahres bis jetzt!
Nein, dafür wurde hier und da tatsächlich etwas zu viel gewollt bzw. dick aufgetragen. Aber mal gespannt, was noch so kommt. Die haben schon was drauf.

Derp Derp

Postings: 51

Registriert seit 01.02.2014

25.03.2014 - 09:54 Uhr
für ein Debüt ist das ganz okay, die EP war besser...

aber lässt sich gut hören!
Meckerziege
25.03.2014 - 10:36 Uhr
Manchmal reichen Bandname und Albumtitel aus, um mich vom Probehören eines Albums abzuhalten. Und "Heisskalt" ist so ungefähr der schlimmste Bandname seit "Gänsehaut" und "Rosenstolz".

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

08.04.2014 - 20:43 Uhr
Also "So leicht" ist bei mir schon mal Anwärter auf Song des Jahres. Himmel! "Gipfelkreuz" ist auch nicht weit davon entfernt.

Das restliche Album gefällt mir auch überraschend gut. Am wenigsten mir noch die nach vorn straight nach vorn gehendenden Teile. Episch und Auf-die-Fresse funktioniert hier aber beides gut, find ich.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

09.04.2014 - 10:46 Uhr
Manchmal reichen Bandname und Albumtitel aus, um mich vom Probehören eines Albums abzuhalten.

Na, herzlichen Glückwunsch. Das ist eine gute Einstellung. Der Bandname ist sicher nicht so glücklich gewählt, die Platte kann trotzdem was.

S.v.K.

Postings: 210

Registriert seit 13.06.2013

11.04.2014 - 20:15 Uhr
Band ist aus meiner Stadt und hat einen beschissenen Namen. Hab also mit dem Schlimmsten gerechnet, aber mich jetzt doch mal getraut, das Album anzuhoeren. Ist tatsaechlich ein exzellentes Album. 8/10.
Die 6 kann ich auch absolut nicht nachvollziehen. Vor allem im Vergleich zu der Schwemme an Durchschnittsalben, die hier immer eine 7/10 bekommen. Vielleicht nicht bei Eric, aber bei PT im Allgemeinen...

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

16.04.2014 - 01:15 Uhr
Erstes Album mit deutschsprachigen Texten seit der letzten Tocotronic, das ich wirklich feiere. Ist in der letzten Woche richtig gewachsen. Den Emo-Einschlag finde ich persönlich ziemlich toll, verführt wirklich zum mitshouten. "Das bleibt hier" kommt nachts auf der Landstraße vom Dorf nach Hause schonmal richtig toll^^

Die größte Stärke ist die Flexibilität der Band. Viele unterschiedliche Stile ziehen sich durchs Album: Indie, Pop-Punk, Emo, Post-Punk, etc.
Der poppige Instant-Hit "Nicht anders gewollt" steht selbstverständlich neben dem wundervollen Post-Punk-Kleinod (mitsamt Chor!) "So leicht", welches bislang eines der besten Stücke des Jahres ist. Auch das oft negativ bewertete "Alles gut" zündet sofort. Eher würde ich das recht formatradioartige "Sonne über Wien" und das ultralahme vor sich hin winselnde "Bestehen" diesbezüglich herausstellen - oder eben verstecken.
In manchen Songs werde ich zudem wohlig an Biffy Clyro erinnert, auch wenn die Qualität sich schon hörbar etwas unterscheidet und die Songs schon gar keine 14 Haken hintereinander schlagen. Halbwertzeit dürfte eigentlich recht hoch sein. Bin ich der einzige, der da so punktuelle Ähnlichkeiten heraushört?

Die Erwartungen an den Nachfolger dürften jedenfalls recht hoch sein, aber auch eine Madsenwerdung dürfte nicht ausgeschlossen sein. Hoffen wir es nicht. Heisskalt sind definitiv eine der interessantesten Bands hierzulande. 8/10

Highlights: Das bleibt hier; Nicht anders gewollt; So leicht; Gipfelkreuz

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

16.04.2014 - 10:14 Uhr
@Desare:
Schön zusammengefasst. Die Higlights seh ich acuh genauso.
Madsen-werden halte ich für recht ausgeschlossen. Eigentlich ist das Album sogar eine Entwicklung weg davon im Vergleich zur recht poppigen EP.
Kenn die Band seit 2 Jahren über Ecken auch persönlich. Die kommen ja aus ner eher härteren Richtung (siehe "Das bleibt hier"-Text). Nur war Heisskalt immer so das "deutscher PopRock"-Vehikel und hat auch viele jüngere Leute angesprochen (waren ja auch Support von Jennifer Rostock).
Mit dem Album haben sie Gott sei Dank wenig Kompromisse gemacht. Find ich gut.
Blablablubb
16.04.2014 - 15:46 Uhr
Ganz schlimme Band. Die Woche bei so ner` peinlichen Sendung im Fernsehen gesehen.

Naja, scheinbar muss es diese Art "Hipster"-Punk (ich nenn`s jetzt einfach mal so) sein, wenn es denn in Deutschland mal ne` neue Band gibt.



tentakel

Postings: 11

Registriert seit 07.03.2014

29.04.2014 - 14:10 Uhr
Letzte Woche Freitag habe ich die Band erneut live erleben dürfen. Diesmal auf ihrer eigenen Tour und nicht als Support für eine andere Band.

Was soll ich sagen? Ich hätte nicht damit gerechnet, dass Heisskalt und die Fans so stark abgehen werden. Die Songs haben live so eine Kraft und Energie, das war unglaublich. Neben dem typischen pogen waren auch wall of deaths, circle pits und crowdsurfing am Start. Mit sowas hätte ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, zumal es auch eher ein kleiner Klub war mit einer überschaubaren Anzahl an Leuten.

Die Tatsache, dass ich mit meiner Freundin dort war, hat mich insgeheim ein wenig geärgert, da ich leider durch diesen Umstand nicht in der Menge mitmischen konnte.

Also Heisskalt live sehr zu empfehlen.

Bin auf weitere Projekte gespannt.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

29.04.2014 - 15:09 Uhr
Schade, dass sie bereits am 6.4. im Kölner Underground gespielt haben. Damals war ich noch in der Findungsphase des Albums. Hoffe schwer, dass sie im Herbst wieder in den Westen zurückkommen. Würde ich echt unglaublich gerne live sehen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

29.04.2014 - 18:35 Uhr
@tentakel:
Ja, war auch in Leipzig und die Stimmung war echt Wahnsinn. Grandiose Liveband auch.

tentakel

Postings: 11

Registriert seit 07.03.2014

03.07.2014 - 07:52 Uhr
Vom Stehen und Fallen - Tour Teil 2

Wer die Möglichkeit hat, die Band live zu sehen, macht es einfach. Wirklich gute Liveband.

21.11. Gütersloh - Die Weberei
23.11. Berlin - Magnet
25.11. AT-Wien - Arena
27.11. Stuttgart - Wagenhallen
28.11. Hannover - Faust (60er Halle)
29.11. Dortmund - FZW
02.12. Frankfurt a.M. - Das Bett
03.12. Düsseldorf - Zakk
04.12. Bremen - Tower
05.12. Rostock - MAU Club
06.12. Leipzig - Villa Hasenholz
10.12. CH-Zürich - Hafenkneipe
11.12. CH-Bern - ISC
12.12. CH-Chur - Selig
13.12. Konstanz - Kulturladen
14.12. München - Strom

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2014 - 14:57 Uhr
Ach, Düsseldorf. Im Zakk war ich noch nie...

Ich möchte zusätzlich noch die verbliebenden Dates der derzeit laufenden Festivaltour posten. Sind die kleineren Festivals, die nicht viel kosten oder manchmal sogar gänzlich für umme sind:

04/07 Wilhelmshaven, We an der Jade
05/07 Bayreuth, Stadtfest
06/07 Bochum, Bochum Total
12/07 Straubenhardt, Happiness Festival
18/07 Reutlingen, Kurt Festival
25/07 Endingen, Open Air Endingen
26/07 Viersen, Eier mit Speck Festival
30/07 Paderborn, Liborifest
01/08 Beelen, Krach am Bach
09/08 Oberhausen, Olgas Rock
16/08 Sargenroth, Tower in Concert
23/08 Bonn, Green Juice Festival
06/09 Homburg/Efze, Burgbergfestival
13/09 Sandweiler, Eargarden Festival
19/09 Hamburg, Reeperbahn Festival
20/09 Wittlich, FestiWIL
08/11 Emden, Emden geht Post Festival


Ich werde sicher in Bonn und Wittlich (wunderschon in der Südeifel nahe der Mosel gelegen) da sein. Vielleicht noch irgendwo spontan. Haben ja noch richtig viel vor in meiner größeren Umbegbung ;)

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

03.07.2014 - 15:04 Uhr
Hast du gerade Wittlich und 'wunderschön' in einem Satz kombiniert? ;-)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

03.07.2014 - 15:06 Uhr
In Leipzig am 6.12. übrigens zusammen mit The Hirsch Effekt und Adolar.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2014 - 15:16 Uhr
@eric

Das war ein wenig auf die Umgebung bezogen. Runter zur Mosel, da gibt beerindruckende Stellen. Koblenz und Trier, die für mich wirklich schöne Städte sind, sind auch nicht weit weg...

Wittlich an sich ist schon eher so mittel. Aber da gibts Pensionen, wo ich mich dann für ein paar Tage einquartiere =D

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

03.07.2014 - 15:26 Uhr
Runter zur Mosel, da gibt beerindruckende Stellen.

Das stimmt. Ich hab' lange in Trier gewohnt, kenne die Gegend ganz gut. WIL an sich ist eher zu vernachlässigen. Es sei denn, man möchte sich auf einem möchtegern-bairischen Oktoberfest mit Bier selbst zerlegen. :D

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

03.07.2014 - 15:27 Uhr
In Leipzig am 6.12. übrigens zusammen mit The Hirsch Effekt und Adolar.

Wow. Das hätte ich auch gerne. Werde in Frankfurt mit dabei sein. Southside war gut, aber das Konzert viel zu früh.^^

Grobi

Postings: 68

Registriert seit 01.07.2014

03.07.2014 - 15:27 Uhr
Desare, lässt du dich im Rheinland blicken bekommst du von mir aufs Maul

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2014 - 15:35 Uhr
@eric
"Es sei denn, man möchte sich auf einem möchtegern-bairischen Oktoberfest mit Bier selbst zerlegen"

Buärgs, stimmt. Danke für die Erinnerung. Fängt da am 26. an. Dann bin ich eh schon wieder von da fott^^

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2014 - 15:36 Uhr
Lol, Grobian, du Stück. Ich komme aus dem Rheinland :D

Dann sach mal an, wo ich hinkommen soll, ich schnapp mir dann das Fahrrad.

Grobi

Postings: 68

Registriert seit 01.07.2014

03.07.2014 - 15:39 Uhr
Köln Ossendorf, keine Polizei. Kannst deine Crew mitbringen wenn du willst.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

03.07.2014 - 15:43 Uhr
Achja, da war ja mal was. Ist deine Adresse da zufällig Rochusstraße 350?
Aber nun Schluss, ich bin ein friedlicher Mensch. Frag die Leute aufm Kölnberg nach mir, die werden das bestätigen :D

Ciao.
Dänkö
03.07.2014 - 16:05 Uhr
@Desare: Wenn du in der Gegend bist, schau dir mal kleine Weinorte wie z.B. Riol oder Trittenheim an. Entzückend! ;-)
Der Kunstschaffende im Krankenkraftwagen
11.02.2015 - 11:42 Uhr
Jetzt aber mal deren Adel-Tawil-Hommage hier posten. Die "Übersetzung" stammt aus den Youtube-Kommentaren:

Das bleibt hier

Das ist der Fall Trojas - The Fall of Troy
ein brennendes Rom - The Burning of Rome
der vermisste, nun auf Knien zurückkehrende Sohn - Comeback Kid

Wir waren Lichtjungen, Nachtmenschen, - ???
stahlen die Lichter der Stadt - City Light Thief
eine frühe Kaskade - An Early Cascade
das Herz in der Hand - Heart in Hand

Unter Eid, unter Tränen - Underoath
versetzten wir Berge - Moving Mountains
haben alle Beben der Erde - ???
zirka überlebt - Circa Survives

In Freude geteilt - Joy Division
als Alexis noch brannte - Alexisonfire
die sieben Arten, die ich kannte
deinen Namen zu schreien - Seven Ways to Scream Your Name

Und jetzt nur noch ich ohne dich - Mewithoutyou
und jedes Mal, wenn ich sterbe - Every Time I Die
weitere Briefe an das Zuhause - Letters Home (Defeater)
weit weg von hier

Dort wo die Streitwägen fahren - The Chariot
bleiben von der Stadt und den Farben - City and Colour
nur Explosionen am Himmel - Explosions in the Sky

Zwischen Helligkeit und mir - Parting the Sea Between Brightness and Me (Touché Amoré)
wären wir leicht zu erkennen
an der Spur aus Tod, die uns folgte - And You Will Know Us by the Trail of Dead
wären wir mehr als nur eine monochrome Farbenrevolte - Colour Revolt

Vom höchsten Punkt der Lawine - On Top of the Avalanche
sieht man die Statuen fallen - His Statue Falls
vom Monument zu den Massen - From Monument to Masses
die Fäuste geballt

Das bleibt hier, das bleibt hier,
das bleibt hier in meiner
Brust

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

11.02.2015 - 11:45 Uhr
In Freude geteilt - Joy Division

Ah mist, das hatte ich bis jetzt nicht gecheckt.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

11.02.2015 - 12:06 Uhr
@Machina:
Ich auch nicht. :)

Delirium

Postings: 366

Registriert seit 16.06.2013

02.03.2015 - 10:14 Uhr
Ganz schönes Album mit einigen sehr guten Songs. Schade, dass die Lyrics mancher Lieder mit (sagen wir mal) "klassischen" Metaphern überhäuft sind und mitunter in ein prätentiöses Wortgeklingel münden, das nicht immer leicht ignorierbar ist und Teile des Albums für mich ungenießbar macht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

02.03.2015 - 15:08 Uhr
Zum Beispiel?

Delirium

Postings: 366

Registriert seit 16.06.2013

02.03.2015 - 15:40 Uhr
Bäume pflanzen und anzünden, uns anzünden, verbrennen, Träume, die in Flammen stehen, lichterloh brennen, zu Glut, Asche, Staub werden, Spuren die verwehen und vergoldete Risse, Ketten, die zerreißen, Farben und Grau, Zirkusse, Karussells, Riesenräder und loslassen, frei schweben, trotz schwerem Los schwerelos sein, zur Sonne fliegen, fliegen wenn du fällst...

"Schweigsam und traurig leeren sich die gläsernen leeren Blicke zum Bersten gefüllter Herzen."

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

02.03.2015 - 17:01 Uhr
Stimmt schon, aber Einiges davon ist ja auch ein bisschen aus dem Kontext (weil aus dem Opener) wo ja nur (klischeelastige) Bandnamen übersetzt werden. Textlich finde ich das Album durchaus annehmbar bis gut. Einzig "Alles gut", "Nicht gewinnen" und "Bestehen" finde ich etwas platt. Wenngleich Pascow oder Captain Planet hier natürlich stärker sind, aber die sind ja auch älter.

Vennart

Postings: 739

Registriert seit 24.03.2014

02.03.2015 - 17:19 Uhr
Ich finde das Album gerade auch textlich ziemlich stark und insgesamt fast ausnahmslos gut. Hätte mit einer etwas wohlgesinnteren Rezension sicherlich noch mehr Beachtung hier gekriegt aber Eric scheint von den Rezensenten hier sowieso am strengsten zu bewerten, wenn ich mich nicht täusche :)

Delirium

Postings: 366

Registriert seit 16.06.2013

02.03.2015 - 17:21 Uhr
@eric: Aus dem Opener hab ich genau deswegen nichts zitiert. Aber egal, ich will das gar nicht überstrapazieren und poste stattdessen mal die Termine der anstehenden "4 Konzerte mit Freunden". Deswegen hatte ich den Thread nämlich heut morgen ursprünglich aufgemacht :)

10.04.15 Dresden - Groove Station (mit Fjørt & Smile and Burn)
11.04.15 Nürnberg - Club Stereo (mit Blackout Problems & An Early Cascade)
17.04.15 Köln - Die Werkstatt (mit The Hirsch Effekt & The Tourist)
18.04.15 Karlsruhe - Stadtmitte (mit City Light Thief & Start a Fire)

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

02.03.2015 - 18:31 Uhr
Aus dem Opener hab ich genau deswegen nichts zitiert.

Oh, so genau hatte ich dann wohl nicht gelesen, sorry.

Hätte mit einer etwas wohlgesinnteren Rezension sicherlich noch mehr Beachtung hier gekriegt aber Eric scheint von den Rezensenten hier sowieso am strengsten zu bewerten, wenn ich mich nicht täusche :)

;-) 6/10 oder 7/10, die liegen für mich manchmal recht nah zusammen. Auf lange Sicht hätte man 7/10 geben können, aber anfangs ist das manchmal knifflig. Produktion ist durchweg auch ok, so mancher Text macht's mir eben nach wie vor schwer. Wegen der Beachtung: Viele hören alleine wegen des Bandnamens schon nicht rein... ;)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

30.04.2016 - 14:36 Uhr
Um das nocohmal aufzugreifen, eric:
Ich finde grade inmitten der eigenartigen PLattentets-Skala, die ab 8/10 schon ein Meisterwerk sieht und deshalb soviele 7/10 und 6/10 vergibt, wäre eine 7/10 hier schon ein Zeihen gewesen.
Eine 6/10 mag in der PT-Skala irgendwas gutes bedeuten, für den normalen Lesen ist es einfach gehobener Durchschnitt. Und gehobener Durchschnitt ist eben auch Durchschnitt.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

02.05.2016 - 12:23 Uhr
Würde, wie im Thread zur Neuen schon geschrieben, heute locker die 7/10 geben.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

02.05.2016 - 12:30 Uhr
Ich weiß. Mich stört nur die meiner Meinung nach verfehlte Bewertungspolitik der Seite generell. Es ist einfach immer ein Punkt drunter.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2625

Registriert seit 14.06.2013

02.05.2016 - 12:45 Uhr
Füch mich persönlich wäre die 9/10 für das "Meisterwerk" auch sinnvoll. Ist aber nun schon ewig so und daher schwer zu ändern. ;)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

02.05.2016 - 14:42 Uhr
Jepp. Anfangs gab es zuviele 10/10, jetzt keine mehr. Beides führte die Bewertungsskala etwas ad absurdum, die eigentlich genau in der Mitte liegen würde. Und ja, ab 9/10 ist es ein Meisterwerk. Drei Abstufungen für "Meisterwerk" sind sinnlos.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

14.12.2018 - 23:04 Uhr
Session 23.05 Uhr mit Affengitarre und mir!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

14.12.2018 - 23:06 Uhr
"Das ist der Fall Trojas
Ein brennendes Rom
Der vermisste nun auf Knien
Zurückkehrende Sohn

Wir waren Lichtjungen Nachtmenschen
Stahlen die Lichter der Stadt
Eine frühe Kaskade
Das Herz in der Hand

Unter Eid unter Tränen
Versetzten wir Berge
Haben alle Beben der Erde
Zirka überlebt

In Freude geteilt
Als Alexis noch brannte
Die sieben Arten die ich kannte
Deinen Namen zu schreien

Und jetzt nur noch ich ohne dich
Und jedes Mal wenn ich sterbe
Weitere Briefe an das Zuhause
Weit weg von hier

Dort wo die Streitwägen fahren
Bleiben von der Stadt und den Farben
Nur Explosionen am Himmel
Zwischen Helligkeit und mir

Wären wir leicht zu erkennen
An der Spur aus Tod die uns folgte
Wären wir mehr als nur eine
Monotone Farbenrevolte

Vom höchsten Punkt der Lawine
Sieht man die Statuen fallen
Vom Monument zu den Massen
Die Fäuste geballt

Das bleibt hier in meiner Brust"


Zum Anfang gleich mal der tolle Text des Openers. Die Bands wurden ja alle hier schon mal aufgezählt, wenn ich mich recht erinnere.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28106

Registriert seit 07.06.2013

14.12.2018 - 23:08 Uhr
Wunderbarer Einstieg. 8,5/10
War ja live immer der letzte Song (ob Hauptset oder Zugabe hab ich grad vergessen).

Seite: 1 2 3 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: