Hüsker Dü

User Beitrag

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

04.03.2016 - 17:38 Uhr
Von Wikipedia:

"In June 2005, Mould told Billboard magazine in an interview that SST had not given the band an accounting of their record and CD sales in several years, and that plans to regain the master tapes from SST and reissue them elsewhere were being held up by business disputes between the former band members.

[...]

On October 12, 2015, it was announced that, for the first time in their career, Hüsker Dü had launched their official website, which is an online merchandise store. Bassist Greg Norton told Star Tribune that he, Mould and Hart had worked out a licensing agreement for their music, and a Facebook page is "likely to go online soon." When asked about a possible Hüsker Dü reunion, Norton replied "the main thing is, there's ongoing communication between the three of us now."[24]"

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

10.03.2016 - 16:37 Uhr
Mir gefallen die Mould-Songs schon deutlich besser. Auch seine Stimme. Von daher sit die "Arcade zen" wohl auch mein Liebling. Und wegen der Produktion. Die fängt bei "New day rising" schon an komisch basslos zu werden und das setzt dich dann fort. Die letzten beiden Alben kenn ich noch gar nicht.
Am meisten mag ich sie eh in brutal. So wie "Eight miles high" oder der Dreier "Threshold"/"Pride"/Forget you" auf der "Zen".

Euroboy

Postings: 114

Registriert seit 14.06.2013

17.03.2016 - 22:20 Uhr
Die letzte Hüsker Dü Platte "Warehouse Songs and Stories" ist sehr gut und die solltest du dir auf jeden fall noch anhören. Wobei Hüsker dü eigentlich gar keine schlechte Platte gemacht haben. Ok "Land Speed Rekord" ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Wenn dir die Punkrock Hüsker Dü am besten gefallen sind wohl eher die frühen Scheiben bis zur Zen Arcade empfehlenswert, danach wurde es mit jeder Platte etwas poppiger.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4757

Registriert seit 02.07.2013

17.03.2016 - 23:22 Uhr
Von den Songs her mag ich die Warehouse eindeutig am liebsten, auch wenn diese basslose Produktion leider nicht gut ist.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

17.03.2016 - 23:34 Uhr
Ja, das basslose ist wirklich furchtbar ab "Flip your wig". Puh. Könnte man sowas in nem Remaster retten?

Euroboy

Postings: 114

Registriert seit 14.06.2013

20.03.2016 - 00:54 Uhr
Flip your Wig geht ja noch. Hör dir mal die letzten beiden Platten an.Die könnten schon ein Remastering vertragen. Weiß halt nicht wie es mit den Rechten läuft die wurden ja damals von Warner Brothers veröffentlicht.

boneless

Postings: 2608

Registriert seit 13.05.2014

20.03.2016 - 21:44 Uhr
Apropos Klang... hier eine Rezi zu New Day Rising, die ich mal für ein anderes Forum geschrieben hatte:


Abgesehen von den ohne Zweifel grandiosen Alben Zen Arcade und Flip Your Wig, bleibt für mich New Day Rising der Mittelpunkt und das Optimum des Schaffens von Hüsker Dü. Eine Platte, die am Anfang recht schwer zugänglich ist, nach ein paar Durchläufen in meinen Gehörgängen aber regelrecht explodierte. Ein 15 Songs umfassendes Sammelsurium ergreifenden Indierockwahnsinns, ein Klassiker der jungen Wilden der 80er Jahre. Angetrieben vom begnadeten Songwritergespann Mould/Hart knallten Hüsker Dü einem Hits vor die Füße, von denen man sich so schnell nicht erholte. Das hat zum einem natürlich mit dem Sound zu tun. Mir fällt keine andere Platte ein, die einen derart schrottig verzerrten und doch so genialen, warmen und absolut einzigartigen Gitarrensound aufbieten kann. Im Einklang mit den wirbelnden Drums werden dabei wahre Infernos noisigen Rocks erschaffen, die hinter den Gitarrenwänden geniale Melodien zu bieten haben. Überhaupt (und wenn wir schon bei Hits sind) gehören Songs wie Girl who lives on heaven hill, If i told you oder der Wutausbruch Folklore schon längst in die Ruhmeshalle geschmackvollen Songwritings der frühen Noiserockära. Diese Songs stehen hier natürlich nur exemplarisch, denn egal ob wild und ungezügelt (unvergessen: der sich permanent zum Orkan steigernde Titeltrack) oder ruhig(er) und offensichtlich Pop: hier passt einfach alles. Refrains, die nicht mehr aus dem Kopf wollen, Lyrics, die einen erschaudern lassen (man höre: How to skin a cat) und ein Gesamtsound, der irgendwie so krachig dumpf ist und doch nie anders sein darf. Schon deshalb hofft man, dass nie irgend jemand auf die haarsträubende Idee kommt, dieses Album zu remastern. Denn es ist perfekt so wie es ist. Wer das hier hört, weiß warum die Pixies, Dave Grohl und ungezählte Horden von (Post)Hardcorebands Hüsker Dü zutiefst verehren. Ein in Stein gemeißeltes Monument. Unkaputtbar. Auf ewig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

21.03.2016 - 16:29 Uhr
Schön geschrieben. Muss mir das Album gleich nochmal anhören.

Herr

Postings: 1188

Registriert seit 17.08.2013

21.03.2016 - 16:49 Uhr
Dito. Danke dafür. Ich kann es kaum erwarten nochmal in Ruhe reinzuhören. Leider muß ich vorher noch den Einkaufszettel abarbeiten und finde bestimmt wieder diese ominösen Wasabinüsse nicht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

21.03.2016 - 17:07 Uhr
Also ich höre auch zum Einkaufen Musik. :)

Herr

Postings: 1188

Registriert seit 17.08.2013

21.03.2016 - 17:28 Uhr
Würde ich auch gern und hab es versucht. Ich schaffe es aber einfach nicht, mich dann richtig zu konzentrieren. Das Ergebnis war die falsche Apfelsorte bei "Karma Police", Vollmilch statt fettarmer bei irgendwas von Pink Floyd, sowie eine Schachtel Tampons anstelle von Kondomen bei "New York City Boy" von den Pet Shop Boys. An der Kasse setzte dann Slayer ein und da ist mir die Avocado vor Schreck vom Band gehüpft.
Dann doch lieber zu Hause.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4757

Registriert seit 02.07.2013

22.03.2016 - 00:24 Uhr
Ich werde nie verstehen, wieso man fettarme Milch kauft.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

24.03.2016 - 21:16 Uhr
Ok, "New day rising" hat mich jetzt auch. Danke für den Beitrag, boneless. "The girl who lives..." ist ja wohl DIE Blaupause eines wütenden Pixies-Song.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

03.08.2017 - 18:31 Uhr
Spotify verkackt es und ersetzt bei den regulären Alben wie "Flip your wig" und "Zen arcade" manche Lieder durch Live-Versionen eines ebenfalls auf Spotify befindlichen Live-Albums. WTF?

boneless

Postings: 2608

Registriert seit 13.05.2014

03.08.2017 - 20:36 Uhr
Und?

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

03.08.2017 - 21:04 Uhr
Ähm... und? Na ist ziemlich kacke.

boneless

Postings: 2608

Registriert seit 13.05.2014

03.08.2017 - 21:37 Uhr
Kauf die Cds und werd glücklich. ;P

Euroboy

Postings: 114

Registriert seit 14.06.2013

03.08.2017 - 22:31 Uhr
Habe jetzt mal kurz bei Spotify in die Zen Arcade und Flip Your Wig reingehört und nchts von Liveaufnahmen gehört. Bei welchen Songs genau?

Aber im Grund hat bonless schon recht "Zen Arcade" und "Flip your Wig" kann man bedenkenlos kaufen. Der Rest von Hüsker mit Abstrichen auch.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

04.08.2017 - 00:22 Uhr
Komisch. Hat das damit zu tun, dass ich mal das Livealbum gespeichert hatte? Komisch. Kommt bei mir immer, egal ob Desktop oder Smartphone, on- oder offline.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

04.08.2017 - 00:23 Uhr
@boneless:
Ich höre 70% meiner Musik weg von der heimigen Anlage.
Ein namenloser Reiter
04.08.2017 - 00:44 Uhr
Ich finde die Candy Apple Grey wird immer unterschätzt. Gehört zu den besten drei Hüsker Dü Platten.
wilson (ausgeloggt)
04.08.2017 - 08:52 Uhr
land speed record (ohne wertung)
everything falls apart (8/10)
metal circus (10/10)
zen arcade (10/10)
new day rising (10/10)
flip your wig (7,5/10)
candy apple grey (9/10)
warehouse songs and stories (8,5/10)

obwohl ich, in bezug auf krach und lärm, eigentlich ein dickes fell habe, komme ich auf auf land speed records, nach wie vor, nicht klar. flip your wig höre ich, warum auch immer, am seltensten.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

04.08.2017 - 10:56 Uhr
Genau dir höre ich neben der "Zen arcade" am meisten.

Euroboy

Postings: 114

Registriert seit 14.06.2013

04.08.2017 - 17:39 Uhr
Mir gefällt die "Flip Your Wig" auch sehr. Auf der sind mit "Green Eyes", Makes no sense at all, Flexible Flyer, Divide and Conquere auch ein paar der besten Hüsker Songs drauf.
fakeboy
14.09.2017 - 11:56 Uhr
Ausgerechnet kurz bevor mit "Savage Young Dü" die erste Hüsker Dü-Veröffentlichung seit Jahren erscheint, geht Grant Hart von uns. Immerhin: eine schlechte Reunion von Hüsker Dü wird es somit nie geben....

Bester Grant Hart-Song von HüDü? Ich tendiere zu Pink Turns To Blue.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

14.09.2017 - 13:29 Uhr
Tod? Hui. :/
Deutschlehrer Lämpel
14.09.2017 - 13:33 Uhr
Nein, tot. *Selbstfenestration*

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

14.09.2017 - 14:17 Uhr
Anyway. Ich mochte die Mould-Songs meistens mehr. Aber trotzdem heftig. War der überhaupt schon 50?
fakeboy
14.09.2017 - 15:06 Uhr
er war 56

Pink Turns To Blue
Don't Want To Know If You Are Lonely
Every Everything
It's Not Funny Anymore
Never Talking To You Again
Diane

Alles Grant-Songs. Ich möchte mich nicht festlegen, wessen Songs ich mehr mag, aber Grants Songs waren oft eine Spur nachdenklicher, schräger und verleihten Hüsker Dü noch etwas mehr Aura.
horst77
14.09.2017 - 15:40 Uhr
Ein tragischer Held! Mein Held und der definitiv bessere Hit Schreiber bei Hüsker Dü, meiner Lieblingsband..

green eyes/ neuer talking to you again/ Pink turns to blue/ diane/
USW

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

14.09.2017 - 15:41 Uhr
Grants Songs waren oft eine Spur nachdenklicher, schräger und verleihten Hüsker Dü noch etwas mehr Aura.

Nachdeklicher ja, aber schräger?
tutut
14.09.2017 - 15:42 Uhr
I'm the Baby Song!
greg
14.09.2017 - 15:56 Uhr
schräger sind die Hart Songs auf keinen Fall auf keine Fall. Im Gegenteil er war für den Pop-Faktor zuständig, hat ihn quasi mit in die Band gebracht (musikalisch, nicht textlich). Mould ging allerdings ab ca 83 ebenfalls in die melodiösere Richtung.
Mould: Something i lerned today
New day rising
Powerline
Divide and conquer
These Important Years
Ice Cold eye
usw...

Hart: Never talking to you again
Books about ufo´s
Green eyes
Dont want to know if you´re lonely
She is a woman and now he is a man...
usw....

Husker Du - Alben die (immer noch)wichtig sind:
.....
Zen arcade 10/10
New day Rising 10/10
Flip You wig 10/10
Candy apple Grey 8/10
Warehouse... 9/10

R.I.P. Grant



greg
14.09.2017 - 15:59 Uhr
ice cold ice...sorry
Bob
14.09.2017 - 17:25 Uhr
Nun hat auch er hat es auch geschafft... sehr schade eine Hüskür Dü Reunion wirds nicht mehr geben.Wird Zeit mal die alten Klassiker wieder aufzulegen, alles gute Grant.
Bob
14.09.2017 - 17:33 Uhr
*mit Worthülsen um mich werf*
Bob (der echte)
14.09.2017 - 18:11 Uhr
Der Beitrag war ernst gemeint, keine Ahnung wo du kleiner Troll "Worthülsen" siehst.
wilson (ausgeloggt)
14.09.2017 - 20:46 Uhr
Ich bin geschockt!!!

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

15.09.2017 - 10:57 Uhr
Heute Abend gleich mal wieder bisschen hören.

Euroboy

Postings: 114

Registriert seit 14.06.2013

28.12.2017 - 23:20 Uhr
Heute endliche die Savage Young Dü Box auf CD bekommen. (Vinyl erscheint erst Ende Januar und ist scheinbar auch schon ausverkauft).

69 Songs davon 47 unveröffentlichte aus ihrer noch Punk/Noise beeinflussten Frühphase, so zwischen Land Speed Record und Metal Circus. Die Box ist Top aufgemacht (wie bei Numero Group üblich). 144 Seiten Hardcoverbuch im Schuber mit CD Fächer die mit dem Hüsker Logo ausgestanzt sind. Das ganze ist dann auch Grant Hart gewidmet.
wilson (ausgeloggt)
29.12.2017 - 03:34 Uhr
auf die knie!

slowmo

Postings: 493

Registriert seit 15.06.2013

12.01.2020 - 18:29 Uhr
Habe mich mal dieses Wochenende intensiver durch die Discographie von Hüsker Dü gekämpft. Kannte zwar schon die meisten ihrer Sachen, aber vieles habe ich auch schon lange nicht mehr gehört. Für mich ist Bob Mould der virtuosere Musiker. Sein Gitarrenspiel ist der entscheidene Faktor den Hüsker Dü am meisten ausmachen. Allerdings bzgl. Songwriting ist Grant Hart klar besser.


Hier mal meine Rangliste:


1. New Day Rising (1985) 10/10

Auf diesem Album distanziert man sich spürbar vom klassischen Hardcore ohne aber dabei diese emotionale Energie zu verlieren. Das stählerne Gitarrenspiel von Bob Mould bleibt der musikalische Mittelpunkt und musikalisch bleibt es weitestgehend rauer, aber man entwickelt man sich auch weiter. Man traut sich mehr. Die mMn abwechslungsreichste und beste Hüsker Dü Platte, da sie im Grunde von allem ein bisschen was hat. Neben dem grandiosen Opener „New Day Rising“, der noch eher gewohnt klingt, gibt es auch teils dominantere Grant Hard Songs. Weitere tolle Highlights: „Books Aboud UFOs“, „Celebrated Summer“, „Terms Of Psychic Warfare“, „The Girl Who Lives of Heaven Hill" etc.



2. Zen Arcade (1984) 10/10

Das wohl wichtigste Hüsker Dü Album überhaupt. Mit dieser Platte verließen sie die klassischen Amihardcoregefilde und kreierten etwas damals noch völlig neues. Ein bahnbrechendes Coming-Of-Age Konzeptalbum voller Auflehnung, Energie, Hass und Weltschmerz, welches u.a. mit als Vorreiter für Post-Hardcore angesehen werden kann.
Besondere Highlights: „Something I learned Today“, „I’LL Never Forget You“ und natürlich „Pink Turns To Blue“. Aber eigentlich muss man es eh am Stück hören.


3. Flip Your Wig (1985) 9/10

Die letzte VÖ bei SST Records. Die Platte wird poppiger, glatter, aber das gibt eben auch den Lyrics von Grant Hart mehr Raum und so kommen wunderschöne Songs wie „Flexible Flyer“ oder dem gleichnamigen „Flip Your Wig“ zustande (welche mit zu meinen absoluten Hüsker Dü Lieblingsstücken zählen). Musikalisch orientiert man sich mehr Richtung Powerpop, was die Gitarren nach wie vor schön betont. Wenn auch nicht ganz so ekstatisch. Das stark instrumental geprägte Ende mit „The Wit and the Wisdom“ und „Don´t Know Yet“ weiß auch zu gefallen. Den „Baby Song“ hätte man sich aber sparen können und zerstört nur etwas unnötig die Stimmung. „Find Me“ ist auch unglaublich gut.


4. Metal Circus EP (1983) 8/10

Eigentlich ja nur eine EP, aber aufgrund der zahlreichen wichtigen Highlights auf dieser Platte musste ich sie auch einfach mit in die Wertung aufnehmen. „Real World“ ein toller Punksong. Allerdings geht nichts über „Diane“ (ich liebe es, wie er den Namen immer wieder ins Micro schreit) und „It’s Not Funny Anymore“. Ebenfalls zwei meiner absoluten Hüsker Dü Lieblinge. Musikalisch ein bisschen ein Vorreiter für das spätere Zen Arcade Album. Ab da arbeiteten sie sich zu ihrer absoluten Hochphase hoch.


5. Candy Apple Grey (1986) 8/10

Das erste Album, welches sie unter dem neuen Major Warner veröffentlichten. Mit dem alten Wurzeln hat man endgültig gebrochen und klingt deutlich rockiger. Man widmet sich mehr dem damals noch eher neu aufkommenden Alternative Rock und wird Vorreiter für die spätere Grungephase und beeinflusst damit Bands wie Nirvana, Soundgarden oder Soul Asylum. „Don´t Want To Know If You Are Lonely“ ist eine kleine Hymne und der vllt. catchigste Hüsker Dü Song. Aber auch Songs wie „Crystal“ oder „Eiffel Tower Hight“ gefallen mir gut. Mit „No Promise Have I Made“ kommt dann bis dato für Hüsker Dü etwas völlig untypisches. Ein melancholischer Song mit Piano untermalt. Trotz Majordeal kann sich die Platte durchaus aber sehen/hören lassen.


6. Everything Falls Apart (1983) 7/10

Die erste Studioplatte von Hüsker Dü. Man professionalisiert den Stil, den man bereits auf der „Land Speed Record“ nachging. Musikalisch ganz klassischer Old School Hardcorepunk, so wie er zu dieser Zeit massenhaft veröffentlicht wurde. Auf keinen Fall schlecht, aber es fehlt ein bisschen die Eigenständigkeit. Black Flag und Minor Threat sind dafür vllt. die noch etwas größeren Aushängeschilder. Kleinere Highlights: „Punch Drunk“, „Blah, Blah, Blah“ und „Signals From Above“.


7. Warehouse: Songs And Stories (1987) 7/10

Ein bisschen die Fortsetzung von „Candy Apple Grey“. Man etabliert sich als Alternative Rock Band, wird mittlerweile eher in einem Atemzug mit Bands wie REM genannt und gleichzeitig kommt es hinter den Fassaden zur völligen Eskalation der Streitigkeiten zwischen Grant Hart und Bob Mould. Während Bob Mould von den Drogen endgültig weg ist, scheint Grant Hart darin gerade erst so richtig zu versinken. Am Ende kommt es noch im gleichen Jahr der VÖ zum Bruch und damit zum Ende von Hüsker Dü. Highlights: „Charity, Chastity, Prudence, and Hope“, „Ice Cold Ice“ und „Up in the Air“.


8. Land Speed Record EP (1980) 6/10

Eigentlich kann man diese Platte ja auch nicht wirklich als klassische Album VÖ bezeichnen. Selbst das als EP zu verkaufen ist schon schwierig. Die Soundqualität ist grauenvoll und nur ein äußerst amateuerhafter Livemitschnitt, aber so ist eben halt auch Punk. Dennoch gibt die Platte einen kleinen, absolut rauen, harten und unverfälschten Einblick in die Geburtsphase der ersten Hardcoregigs. Man riecht beim hören fast schon den Schweiß des tobenden Moshpits.


The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

12.01.2020 - 22:26 Uhr
Oh, danke. Ich hab eh grad mal wieder Bock auf die Band.

slowmo

Postings: 493

Registriert seit 15.06.2013

13.01.2020 - 10:36 Uhr
Danke sehr :) und sorry für die Rechtschreibfehler. Hatte es nur sehr grob nochmal quer gelesen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 19729

Registriert seit 07.06.2013

13.01.2020 - 15:27 Uhr
Da meine Postings voll von Toippfehlern sind und Hüsker Dü außerdem verdammt nochmal ungekünstelte DIYs sind, ist das kein Problem. :)

Seite: « 1 2 3 4
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: