Meshuggah - The violent sleep of reason

User Beitrag

Sroffus

Postings: 235

Registriert seit 25.07.2013

09.10.2016 - 22:52 Uhr
Welch eine Kackhaufenorgie!
Was sollen das denn für Songs sein?
"By The Ton", "Stifled", "Into Decay" und und und...
Man kann nur hoffen, dass Thordendal (der kompositorisch diesmal komplett unbeteiligt war) sich nur noch aus Kulanz mit diesen widerlichen Versagern und ihrem minderwertigen Dreck abgibt und bald ein
Soloalbum raushaut, mit dem er uns versöhnlich stimmt.
Der Korrigierer
09.10.2016 - 23:24 Uhr
Ich freue mich nach den ganzen interessanten Kommentaren ja schon auf den ersten Durchlauf. :)

make that: EINLAUF :)
Priest
09.10.2016 - 23:26 Uhr
@Sroffus: Du verdammter Affenarsch, dir haben sie doch wohl in den Hypothalamus exkrementet! Was für eine Frechheit gegenüber diesem Meisterwerk!
Fiep()
10.10.2016 - 09:26 Uhr
Das WE 2 mal gehört, bisheriger eindruck:
Homogener als das letzte, die Produktion gefällt mehr. Mir sind keine Tiefpunkte aufgefallen wie auf der Koloss, aber dafür nach 2 mal auch keine Höhepunkt hängen geblieben. Mal schauen wie sich das noch entwickelt, ob es sich als ein überflüssiges Meshuggah Album enttarnt oder zu einem eigenständigem Werk durchkämpft.
Mal ne Frage
10.10.2016 - 09:27 Uhr
Sind die meschugge?
Betrunkener aus der Dortmunder Eckkneipe
11.10.2016 - 16:26 Uhr
hammerwerk, das schmecken die 10 bier am tag noch besser.
10x0,5 ltr., hmmm lecker.
die leber schreit ohne ende, mir doch egal.
Gürgen
19.10.2016 - 18:09 Uhr
mittlerweile mein bisheriges album des jahres.

1. meshuggah
2. katatonia
3. moonsorrow
4. negura bunget
Jens
19.10.2016 - 18:38 Uhr
brutaler als Koloss und dabei sooo klasse, auch bei mir im jahrespoll weit vorne
Fazitzieher
19.10.2016 - 18:59 Uhr
kein highlight kein tiefpunkt, einfach 1h geilster prog-metal
Angelo Mertel
20.10.2016 - 18:06 Uhr
in meinem jahres poll auf platz 524
männlicher Metaller
20.10.2016 - 18:20 Uhr
ich liebe dieses album
hos
05.11.2016 - 21:33 Uhr
Wie schon bei Obzen: Zu kleinkariert für ein Review.
Gürgen
07.11.2016 - 14:37 Uhr
hammeralbum, kommt in die top6 für 2016
Fiep()
07.11.2016 - 15:13 Uhr
Hm...
ich kann nichts negatives zum Album sagen...aber auch nichts wirklich positives. zu sehr meshuggah by the numbers. Gesamtklang etwas runder und besser als koloss.

Neurosis haben hier für mich das stärkere Album herausgebracht (vergleich nur, da ich von beiden anfangs dachte, zu sehr im sicheren geblieben)

boneless

Postings: 3076

Registriert seit 13.05.2014

23.11.2016 - 12:15 Uhr
Diese Band liefert, ohne Kompromisse.
Gestern der Auftakt ihrer Eurotour in Berlin im letztendlich ausverkauften Astra. Das merkte man dann auch deutlich, denn es war meines Erachtens nach zu voll. Keine Ahnung, ob man bei einer Band wie Meshuggah, welche die Leute von Anfang bis Ende in Bewegung versetzt, den Laden bis zum Anschlag vollknallen muss. Bei High on Fire wars noch luftig, lag wahrscheinlich auch daran, dass Matt Pike und Konsorten live zwar nett, aber letztendlich ohne große Bedeutung sind. Da reichen 30 Minuten aus und man ist im Bilde.
Ein paar Minuten vor Meshuggah war es dann schon fast unmöglich, einen halbwegs guten Platz zu bekommen oder anders: es wurde kuschelig. Der Jubel war natürlich groß, als die Meister dann die Bühne betraten und mit Clockworks einen seltsamen Einstieg gaben. Die Verwirrung war den Meisten anzumerken, die Dämme brachen dann erst beim folgenden Born in Dissonance, bei dem schon die gesamte fordere Hallenhälfte in extreme Wallung versetzt wurde. Das steigerte sich noch, als nach diesen zwei Stücken vom neuen Album mit Perpetual Black Second und Stengah (!) zwei Songs von Nothing folgten. Geil ohne Ende, was anderes als dem Mob zu folgen konnte man inmitten der aufgebrachten Meute auch nicht. So lief das letztendlich die kompletten 90 Minuten, wobei der eigene Ausrastfaktor bei Demiurge noch Mal in ungeahnte Höhen stieg und Future Breed Machine als letzte Zugabe dann wirklich allen den Garaus machte. Da wurden nochmal sämtliche Reserven mobilisiert.
Fazit: Meshuggah bleiben auch im Jahr 29 ihres Bestehens eine unglaublich souveräne Band. Keine überflüssigen Ansagen, kein peinliches Gehabe ala Aufforderungen zum Mitklatschen etc., kein affiges Gepose. An Coolness war das mal wieder nicht zu überbieten. Allein schon wegen Tomas Haake lohnt sich der Gang zum Konzert, dieser Mensch bleibt unfassbar. Nach 11 schweißtreibenden Songs noch Bleed durchzuprügeln scheint eigentlich unmöglich. Für Haake aber scheinbar kein Problem.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22023

Registriert seit 07.06.2013

03.05.2017 - 01:33 Uhr
Was für eine geile Band.
boneless, hier sind wir uns wohl mal vollkommen einig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 22023

Registriert seit 07.06.2013

03.05.2017 - 02:23 Uhr
Gestern der Auftakt ihrer Eurotour in Berlin im letztendlich ausverkauften Astra. Das merkte man dann auch deutlich, denn es war meines Erachtens nach zu voll.

Irgendwie passiert das im Astra leider echt oft. Versteh nicht, warum man da nicht die Obergrenze 50-100 Leute niedriger ansetzen kann. War bei Godspeed you! black emperor damals fast ne Frechheit.

Bonzo

Postings: 1654

Registriert seit 13.06.2013

03.05.2017 - 10:02 Uhr
Gab bei mir noch nie ne größere Diskrepanz zwischen Location und Performance als bei Astra und GYBE.

boneless

Postings: 3076

Registriert seit 13.05.2014

28.02.2020 - 23:10 Uhr
Ist in meiner Gunst in den letzten Tagen deutlich gestiegen, dabei war ich zur Veröffentlichung noch ein wenig enttäuscht. Zu Unrecht, denn in Sachen Groove ist Violent Sleep wirklich aller Ehren wert und die Produktion könnte die beste sein, die ein Meshuggah-Album bisher erfahren durfte.

In diesem Sinne und wenn man sich die Veröffentlichungspolitik anschaut, dürfte theoretisch in diesem Jahr ein neues Album anstehen. Ansonsten frustriert/verwirrt mich ihre Logik beim Touren, kleckerweise gibt es da mal einen Deutschland-Termin, aber am Ende ist das weder Fisch noch Fleisch. Köln am 25.06., ansonsten bisschen Schweiz, Belgien, Niederlande und Frankreich. Hrmpf.

StopMakingSense

Postings: 469

Registriert seit 30.06.2015

28.02.2020 - 23:21 Uhr
...ich werd da mit zu vielen Tracks selbst nach ungezählten Versuchen einfach nicht richtig warm.

Jens' Vocals sind mir da oft zu uninspiriert, von der Meshuggah-Stange, cheesy geradezu, und zwar vor allem im ersten Drittel des Albums, was mir den Einstieg immer wieder etwas vergällt.

Aber Köln klingt interessant, hatte ich nicht auf dem Schirm.

Fiep

Postings: 342

Registriert seit 29.04.2014

02.03.2020 - 01:56 Uhr
Ich war hyped. Fands auch nicht schlecht. Aber... i hab sie seit jahren nicht angerührt, und hab auch keinen plan mehr was drauf ist. ich glaube alles was mir an ihr gefiel finde ich auf alten alben genauso und besser...

Given To The Rising

Postings: 5390

Registriert seit 27.09.2019

23.07.2020 - 23:34 Uhr
Statement:
"Als wir sahen, dass einige Festivals 2021 auf komplett andere Wochenenden verschoben wurden, stellte es sich für uns aus logistischen Gründen letztendlich als unmöglich heraus, die Tour im nächsten Sommer durchzuziehen. Das bedeutet auch, dass MESHUGGAH den geplanten Auftritt beim Full Force 2021 absagen müssen. Ein anderer wichtiger Part dieser Entscheidung, im Sommer 2021 nicht zu touren, ist auch, dass die Covid-19-Einschränkungen MESHUGGAs Fortschritte bei einem neuen Studioalbum beeinträchtigt haben, so sehr, dass wir nun die Notwendigkeit sehen, uns den Sommer 2021 freizuhalten, um letzte Hand an das Album legen zu können. MESHUGGAH und ihr Management möchten sich bei allen Fans und Veranstaltern entschuldigen, die davon betroffen sind. Aber hier stecken auch gute Neuigkeiten drin: Es kommt ein neues MESHUGGAH-Album..."

boneless

Postings: 3076

Registriert seit 13.05.2014

24.07.2020 - 18:36 Uhr
Geil. Auch wenn es definitiv noch zu lang hin ist und ich Meshuggah unbedingt wieder live sehen muss.

StopMakingSense

Postings: 469

Registriert seit 30.06.2015

26.07.2020 - 13:29 Uhr
Das sind doch endlich mal gute Neuigkeiten.

Wenn das Wegfallen der Großveranstaltungen dazu führt, dass Leute wie Meshuggah noch ein, zwei Alben mehr veröffentlichen als sie würden, wenn sie weiterhin viel touren müssten, dann heiße ich das uneingeschränkt gut ;)

velvet cacoon

Postings: 176

Registriert seit 31.08.2019

26.07.2020 - 14:43 Uhr
von Denen brauch ich kein neues Album, vor etlichen Jahren viel gehört, aber nun iwie kaum noch Interesse.

Given To The Rising

Postings: 5390

Registriert seit 27.09.2019

26.07.2020 - 15:32 Uhr
The Violent Sleep war ein Rückschritt, aber es können ja wieder bessere Zeiten kommen. Die verdammten 10er sind ja vorbei.

Fiep

Postings: 342

Registriert seit 29.04.2014

28.07.2020 - 11:24 Uhr
hör sie auch nicht mehr viel (ok, generell wenig metal/rock in meiner musikalischen kost übrig), aber die Nothing bis ObZen schätze ich noch immer sehr.

Alles vor 2000 is solide, aber so 100% meins waren nur die alben zwischen 2000-2010.
Koloss war okay, und das letzte auch... aber irgendwie nicht mehr das wahre.
Eine neuerfindung ihres sounds würde ich gutheißen, dan besteht die chance das ich mal wieder begeistert bin =D

Seite: « 1 2
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: