Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Real Estate - Atlas

User Beitrag

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

14.01.2014 - 09:34 Uhr
Vö 03.03.

1 Had To Hear 4:50
2 Past Lives 4:33
3 Talking Backwards 3:07
4 April's Song 3:32
5 The Bend 5:12
6 Crime 3:15
7 Primitive 4:16
8 How Might I Live 2:29
9 Horizon 3:11
10 Navigator 3:33

Erste Single: "Talking Backwards"
http://talkingbackwards.realestatetheband.com/

Vorfreude! "Days" war v.a. auf längere Sicht hin eines der besten Alben 2011. Und Matt Mondaniles Ducktails-Veröffentlichungen 2013 haben ja schon angedeutet dass er nix an Klasse eingebüßt hat.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4778

Registriert seit 02.07.2013

14.01.2014 - 11:38 Uhr
Vorfreude!

In der Tat, tolle Nachricht! :)

saihttam

Postings: 1702

Registriert seit 15.06.2013

14.01.2014 - 13:37 Uhr
oh ja, Vorfreude! Wenn dann der Frühling auch noch pünktlich zur Albumveröffentlichung einsetzt, kann das eigentlich nur spitze werden.

saihttam

Postings: 1702

Registriert seit 15.06.2013

21.02.2014 - 01:48 Uhr
neuer Song
ich hab einen
22.02.2014 - 18:27 Uhr
Hustenanfall

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2014 - 09:26 Uhr
Super, die haben "Days" einfach nochmal aufgenommen. ;) Im Ernst, ein durchweg großartiges Album nach dem ersten Eindruck. Und mit "Primitive" schaffen sie es sogar sowohl The Field Mice als auch sich selbst zu zitieren.

ingwer
23.02.2014 - 13:16 Uhr
Ja, an The Field Mice muss ich bei diesem Album auch oft denken. Ein sehr gutes Zeichen. Hach, Frühling!!

Leatherface

Postings: 1652

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2014 - 17:24 Uhr
Erster Eindruck: Schwächer als "Days".
Rumhorster
28.02.2014 - 17:26 Uhr
Finds bisher auch ein ganzes Stück weniger aufregend als Days. War aber auch schwer da nochmal ranzukommen.

tuxx

Postings: 263

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2014 - 17:39 Uhr
Für mich tut sich da nicht viel. Beides sehr gute Alben.

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

28.02.2014 - 18:02 Uhr
Lässt sich gut durchhören und hat viele schöne Momente. "Days" würde ich Moment schon noch vorne sehen, aber mal sehen, wie sich das Ganze entwickelt...
Beim Hören habe ich dann spontan Lust auf The Sea & Cake bekommen und dabei bemerkt, wie toll "The Biz" doch ist.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

02.03.2014 - 01:10 Uhr
Auf's erste Ohr:

Deutlich schwächer als "Days".

Aber Real Estate muss man Zeit geben.

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

03.03.2014 - 12:46 Uhr
Hm, die 8.8 bei Pitchfork scheint mir irgendwie doch etwas hoch gegriffen (wie etwa auch die 9.2 für "Benji" von Sun Kil Moon). Das ist ohne Frage ein schönes Album, das ich gerne höre, ob man das ganze aber gleich zum Meisterwerk erklären muss?! Naja, wenn dann ein paar mehr Leute auf die Band(s) aufmerksam werden, soll es mir schon recht sein, etwas mehr Aufmerksamkeit haben sie ja ohne Frage verdient.

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

03.03.2014 - 13:13 Uhr
wenn das 8.8 bekommt, was soll dann erst die neue war on drugs sein? 10.0?

Achim.

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

03.03.2014 - 14:53 Uhr
Naja, das hier ist besser als die neue War on Drugs. Ich hätte 8/10 gegeben, aber 9/10 ist natürlich auch vollauf in Ordnung.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

04.03.2014 - 20:42 Uhr
Hoere das jetzt fast zwei Wochen und finde es fast besser als Days.

Rumhorster

Postings: 323

Registriert seit 04.03.2014

04.03.2014 - 21:00 Uhr
7/10 geht klar. Den Abschluss des Albums find ich wesentlich gelungener als die erste Hälfte. Tick schlechter als die Days und ein ganzes Stück hinter der neuen TWOD.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

05.03.2014 - 01:20 Uhr
Würde auch bei 7/10 mitgehen.

Sicherlich muss man das weiter beobachten, Real Estate wuchsen auch mit dem letzten Album und es ist nicht ausgeschlossen, dass sich "Atlas" erst bei Frühlingsluft und Barbecue-Wetter richtig entfaltet.

Fiend

Postings: 238

Registriert seit 14.06.2013

05.03.2014 - 11:21 Uhr
Real Estate oder War on Drugs oder Kurt Vile?

Achim

Postings: 6289

Registriert seit 13.06.2013

05.03.2014 - 11:23 Uhr
2
3
1

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

05.03.2014 - 11:27 Uhr
Alle drei gut, aber was haben Real Estate mit The War on Drugs/Kurt Vile zu tun? Ganz andere Baustelle.

Real Estate auf jeden Fall die interessantere und zugänglichere Band in meinen Augen, v.a. "Days" aber auch die neue.
diiv
09.03.2014 - 22:52 Uhr
ein wenig wie beach fossils, nur langweiliger.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4778

Registriert seit 02.07.2013

09.03.2014 - 22:56 Uhr
Real Estate auf jeden Fall die interessantere und zugänglichere Band in meinen Augen,

Zugänglicher als das neue TWOD-Album geht doch kaum noch.

Rumhorster

Postings: 323

Registriert seit 04.03.2014

09.03.2014 - 22:57 Uhr
Naja, gibt eben ne Menge Leute, die nicht die Aufmerksamkeitsspanne für 9-minütige Songs haben.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

13.03.2014 - 19:03 Uhr
Annehmbares Album mit vielen schönen Melodien. Insgesamt etwas seicht, weswegen ich skeptisch bin, ob das Album eine allzu hoher Dauer über eine Jahreszeit hinaus haben wird. 6/10.

Übrigens ist es auffällig, dass das Instrumental "April's Song" ein ziemliches Ripoff von British Sea Powers "How Will I Ever Find My Way Home?" aus ihrem ebenfalls recht seichten Album "Open Season" ist. Vergleiche besonders den primären Melodielauf ab Sekunde 52 mit der Gesangsmelodie im Refrain des BSP-Songs.

RE: https://www.youtube.com/watch?v=MTA_9Dst4-Q
BSP: https://www.youtube.com/watch?v=AJLj4bqbpfI

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

13.03.2014 - 19:21 Uhr
@Desare: Also ein Ripoff vermag ich hier nicht wirklich zu hören. Ähnlichkeiten in der Melodieführung, okay, zugestanden. Aber da würden wohl auch einige The Sea & Cake-Songs in Frage kommen.
Aber immerhin konntest du die PT-Userschaft wieder an die (ja wirklich tollen) British Sea Power erinnern. Ich bin nach wie vor ein großer Fan der "The Decline of British Sea Power".

JaRaDa

Warer Magot

Postings: 170

Registriert seit 15.06.2013

13.03.2014 - 19:40 Uhr
Eines der angenehmsten und unaufdringlichsten Alben des Jahres bisher. Braucht ein paar Durchläufe bis es wirklich gut ist. Inzwischen bei mir 7,5/10 und "Talking Backwarts" ist mein meistgespielter Song momentan.
Boy Schorsch
13.03.2014 - 19:51 Uhr
"Talking Backwards" natürlich mit Abstand DAS Highlight der Platte, die anderen Songs sind mir leider größtenteils ein wenig zu unscheinbar, aber vielleicht wachsen sie ja noch.

qwertz

Postings: 704

Registriert seit 15.05.2013

13.03.2014 - 21:55 Uhr
"Talking Backwards" natürlich mit Abstand DAS Highlight der Platte

Veto! "Had to hear", "April's Song" "Crime" und "Primitive" sind noch besser. ;)

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

13.03.2014 - 22:13 Uhr
@Herder

Ich versuche öfters, BSP ins Spiel zu bringen. Aktuell meine Lieblingsband^^
Gut, Ripoff klingt vielleicht ein bisschen hart, dennoch hatte ich beim ersten Hören direkt einen Ohrwurm mit besagtem BSP-Song. Hat mich dann auch dazu bewogen, mir nochmal die "Open Season" ein wenig genauer anzusehen. Ist aber dennoch recht medioker.

"April's Song" ist jedoch zusammen mit "Past Lives" mein Highlight. "Talking Backwards" finde ich jetzt reichlich durchschnittlich. Aber gut, bei 6/10 sind das einige Songs. Nerven tut zumindest keiner. Sehr kompakt und lässt sich gut durchhören.

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

13.03.2014 - 22:55 Uhr
Für mich lebt das Album eigentlich vor allem von seiner Geschlossenheit, weswegen ich auch nicht so direkt einen Lieblingssong habe. Passt halt gerade ganz schön zu den frühlingshaften äußeren Bedingungen und das ist ja auch schon etwas wert.

Herder

Postings: 1812

Registriert seit 13.06.2013

14.03.2014 - 16:43 Uhr
In den Referenzen zu "Atlas" fehlen übrigens in jedem Falle Teenage Fanclub und The Sea & Cake!

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

19.03.2014 - 12:51 Uhr
Bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass ich das album besser finde als den vorgaenger, da konsistent auf hohem niveau wie schon angemerkt wurde. Bei "Days", und noch etwas mehr bei "Real Estate" sind einfach einige schwaechere Songs dabei.

9/10, AdJ bis jetzt fuer mich.

Gordon Fraser

Postings: 1973

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2014 - 13:09 Uhr
"How Might I Live" fällt ein bisschen ab, aber der Rest ist fantastisch.

whitenoise

Postings: 440

Registriert seit 17.06.2013

23.03.2014 - 20:46 Uhr
Finde ich bis jetzt ziemlich unaufregend. Kann an dem Sound liegen, aber ich mache bis jetzt auch noch keine herausragenden Songs aus.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

24.03.2014 - 00:59 Uhr
@whitenoise

Erachte das Attribut "unaufregend" recht passend für das Album, jedoch positiv konnotiert.
Einfach zurücklehnen und bei den Melodien so ein bisschen das schöne Frühlingswetter (welches bald wiederkommt!) genießen ;) Besonderes ist da kaum zu finden - aber angenehm zweckmäßig wie ich finde.

musie

Postings: 3142

Registriert seit 14.06.2013

29.03.2014 - 13:55 Uhr
eins der besten lieder des Albums heisst nicht umsonst Aprils song. das zündet.

Kevin

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 911

Registriert seit 14.05.2013

09.06.2014 - 15:04 Uhr
Für mich reicht's dieses Mal "nur" zu einer knappen 7/10. Klar ist das unaufgeregt und entspannt, aber eben vor allem auch unaufregend und manchmal - gerade gegen Ende - etwas zu schläfrig. "How might I live" zum Beispiel ist schlicht ziemlich lahm.

Trotzdem eine gelungene Platte, insbesondere für das aktuelle Wetter.

Highlights:
- "Had to hear"
- "Crime"

und vor allem!: "Talking backwards"

Die Jahres-Top-10 werden sie damit aber sicherlich nicht wieder knacken können.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

10.06.2014 - 12:18 Uhr
Meine schon.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

10.06.2014 - 15:47 Uhr
Vorhin mit einem kühlen Getränk auf der Wiese gehört. Kann ich mich schön zu fallen lassen.
Wird bei mir im Jahresranking aber auch nicht mehr als eine lobende Erwähnung erhalten. Gut möglich, dass die Platte im Herbst endgültig vergessen ist. Aktuell Platz 16 in der Liste.

saihttam

Postings: 1702

Registriert seit 15.06.2013

21.07.2014 - 01:17 Uhr
Haben die eigentlich nen neuen Bassisten oder hat Alex Bleeker tatsächlich so sehr abgenommen? Habe ihn gerade beim livestream vom Pitchfork-Festival gar nicht wiedererkannt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26458

Registriert seit 07.06.2013

21.07.2014 - 10:34 Uhr
Ich liebe "Talking backwards" und "Crime".

whitenoise

Postings: 440

Registriert seit 17.06.2013

17.09.2014 - 10:53 Uhr
Hab mich bekehren lassen :D Doch, das Album ist schon ziemlich schön. Nix besonderes, ja, aber wirklich sehr hübsch und umwerfend simpel. Ne gute 7/ schwache 8. Besonders "Had To Hear" ist cool.

whitenoise

Postings: 440

Registriert seit 17.06.2013

17.09.2014 - 10:54 Uhr
Ach übrigens, ich finds besser als TWOD. Real Estate kommen besser zum Punkt meiner Meinung nach.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

17.09.2014 - 15:42 Uhr
Locker besser als TWOD :)

@Saihttam

Ist noch dabei soweit ich weiss.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 26458

Registriert seit 07.06.2013

18.09.2014 - 01:33 Uhr
TWOD?

saihttam

Postings: 1702

Registriert seit 15.06.2013

18.09.2014 - 02:57 Uhr
The War On Drugs?
Weiß aber nicht, ob man den Vergleich unbedingt ziehen muss.

Und ja, Alex Bleeker ist noch dabei. Da hat er wohl ne gute Diät gehabt. ;)

Frank Shankly

Postings: 374

Registriert seit 26.10.2013

18.09.2014 - 12:10 Uhr
den Vergleich finde ich auch wenig naheliegend, finde Real Estate und Papercuts passen eher schön zusammen

Plattenbeau

Postings: 955

Registriert seit 10.02.2014

18.09.2014 - 17:41 Uhr
Schöner kann verträumter Pop kaum dahin plätschern. Die Songs lassen im Verlauf des Albums etwas nach. Bestimmt keine Platte für die Ewigkeit, aber als Soundtrack für entspannte Sommertage ein Volltreffer.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

18.09.2014 - 18:12 Uhr
Kann mich immer noch nicht entscheiden, ob ich eigentlich "Days" oder das hier besser finde.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: