HBO: True Detective

User Beitrag
Naja
03.08.2015 - 20:37 Uhr
Neue Kritik finde ich aber wieder sehr passend. Kann nicht allzu viel Negatives über die Kritiken bei SJ sagen.

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

04.08.2015 - 01:28 Uhr
Hab ich noch nicht gelesen, aber die Folge war klasse... das finale wird übrigens fast 90 minuten lang sein, das wird ein fest... das finale war ja bei staffel 1 der einzige wirkliche schwachpunkt, ich glaube diesmal kriegen sie es besser hin... die Staffel 2 fand ich sehr gut, sie ist jetzt gegen ende immer stärker und intensiver geworden, die Charaktere und ihre inneren Kämpfe wurden sehr gut und schlüssig ausgerollt, so dass man jetzt eig mit allen mitfiebert...
Naja
04.08.2015 - 08:48 Uhr
Fand das Serienjunkies-Review passend. Einige gute Beobachtungen dabei.

Ansonsten stimme ich dir zu. Staffel eins kam früher in Fahrt (und war vor allem atmosphärisch schnell auf dem Höhepunkt und blieb dort). Staffel zwei ging bedachter beim Charakteraufbau vor, hat dafür nun aber echt nen super Punkt erreicht. Ich denke auch, dass diesmal das Finale passen wird.

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

11.08.2015 - 16:51 Uhr
Puh, gutes Finale...

Staffel 1 - 9,5/10
Staffel 2 - 8,5/10

Achim

Postings: 6025

Registriert seit 13.06.2013

11.08.2015 - 21:12 Uhr
aber hallo. obwohl ich die 2. staffel wie gesagt auch zuvor nicht übel fand, wurde sie das finale nochmal um einen ganzen punkt aufgewertet. bei der 8.5 gehe ich mit.

Achim.

Dielemma

Postings: 446

Registriert seit 15.06.2013

11.08.2015 - 23:37 Uhr
bin auch sehr zufrieden mit dem konsequenten Ende und der Staffel insgesamt. Mit bisschen Tuning am Storytelling und am Mordfall an sich hätte es groß werden können, so bin ich bei 7,5+
Extralob für den Soundtrack, der Closer!!

Luc

Postings: 202

Registriert seit 28.05.2015

12.08.2015 - 10:09 Uhr
ACHTUNG, kann Spuren von SPOILERN enthalten.

Ich bleibe bei 6,5/10, vielleicht wird es durch nochmals gucken ja besser.
Ich empfand auch das Staffelfinale nicht gerade als Erleuchtung. Ehrlich gesagt, hab ich auch wieder häufig nicht gewusst, wer da wer sein soll und mit Logik brauchen wir ja gar nicht erst anfangen: Ein Mann (alleine die Beschreibung wer das ist, seine Relevanz für den Fall und die Tatasache, dass es ihn vorher auch nur als Namen gab würde Bände füllen) sticht mit einem Messer auf den Polizeichef ein und die anwesende Polizei erschießt dann einfach beide. Ja, klar.

Und dass Velcoro zur Schule abbiegt und dann dadurch "geschnappt" wird: sorry, das ist billig und vorhersehbar.
Bei der Wüsten-Szene mit Semyon habe ich dann nur noch darauf gewartet, dass er noch "Say my name" sagt ;-)

Ich bleibe dabei: das war nix.

ummagumma

User und News-Scout

Postings: 693

Registriert seit 15.05.2013

13.08.2015 - 20:56 Uhr
Ist echt noch sehr intensiv geworden.Hat so ab Mitte der Staffel die Kurve gekriegt war aber auch vorher nicht schlecht. Die erste Folge war klasse,danach hatte ich das Gefühl, dass die keine Ahnung haben wo die hin wollen.Wussten sie aber dann ja doch.Das Ende fand ich sehr gut. Dass er nochmal zur Schule gefahren ist passte voll zu ihm.Als Sahnehäubchen dann auch noch der fehlgeschlagene Upload der Voicemail.Bitter

Diese ganze Mordstory ist trotzdem bis zur 7.Folge wo dann einiges klarer wurde etwas zu kompliziert vorgetragen worden.Darunter hat die Staffel etwas gelitten. Großartig war die Atmosphäre.Es war nicht immer packend aber düster und es gab immer wieder Highlights wie die Schießerei aber auch diese Staring-contests hatten was.

Wie gesagt ab Mitte der Staffel zugelegt und am Ende schon echt sehr geile zweieinhalb Folgen

1.Staffel 9,5/10
2.Staffel 8,5/10

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

13.08.2015 - 22:12 Uhr
Das Einzige, was ich etwas nervig und überladen fand, war die Sängerin/Gitarristin in der Bar. Ich mein, da spielt eine voll hippe Sängerin ihre schönen dramatisch melancholischen Deprisongs in der abgefuckten Bar vor 2-3 abgefuckten Säufern oder gar vor leerem Haus und Stühlen auf den Tischen? War schon arg aufgesetzt... aber ich freue mich schon jetzt sehr darauf mir die Staffel nochmal ohne Wochenpause anzuschauen...
BilboTheDefiler
06.09.2015 - 02:44 Uhr
1/10

Rote Arme Fraktion

Postings: 2473

Registriert seit 13.06.2013

06.09.2015 - 19:58 Uhr
Kommt in 2 Wochen auf Atlantic HD. Gucke derzeit zur Einstimmung wieder die 1. Staffel. Die ist wirklich unglaublich von der Atmosphäre.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2473

Registriert seit 13.06.2013

06.09.2015 - 23:31 Uhr
Die letzten 20 Minuten der 4. Folge > als alles in The Wire

Einfach unfuckingfassbar

Thanksalot

Postings: 248

Registriert seit 28.06.2013

14.09.2015 - 20:34 Uhr
Najaaa, hat mir zwar auch gefallen, aber vor allem, weil es mal eine Art Ausbruch in der Serie ist, der dann gleichzeitg einen Break darstellt.

Insgesamt würde ich der Staffel 7/10 geben.
Hier muss man einfach auf diese mystische, unbehagliche und einfach nur geile Atmosphäre der ersten Staffel verzichten. Es ist einfach nur ein guter Crime-Thriller, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Von allen Beteiligten gut gespielt, die Figuren Semyon und Woodrugh blieben trotzdem ein wenig blass. Besser dagegen Velcoro und Bezzerides, wobei mich besonders Rachel McAdams überrascht hat: Kaputt kann die also auch spielen. Die Story hat mich leider nicht so gepackt, auch weil (wie schon einmal hier im Thread geschrieben) der Tod Casperes und nicht wirklich zum Mitgefühl anregt. Das Ende der sechsten Folge bleibt auf jeden Fall in Erinnerung, schön verstörend. Das Finale... joa, in Ordnung. Hm, wenn ich so darüber nachdenke, vielleicht doch eher 6/10? Trotzdem habe ich sie gerne geguckt.

Rote Arme Fraktion

Postings: 2473

Registriert seit 13.06.2013

14.09.2015 - 21:36 Uhr
Sorry, ich meinte die 1. Staffel (die Schießerei im Ghetto)
---
15.09.2015 - 19:58 Uhr
ist dann aber auch ein etwas sinnloser vergleich. the wire hat nie interesse an visuellem schnickschnack gehabt, eine solche kamerafahrt, oder actionszenen generell haben dort einfach nichts zu suchen, der fokus ist ein ganz anderer.

Thanksalot

Postings: 248

Registriert seit 28.06.2013

15.09.2015 - 20:21 Uhr
Sorry, ich meinte die 1. Staffel (die Schießerei im Ghetto)

Ach sooo, ja, die ist aber auch nett.^^

bazilicious

Postings: 2909

Registriert seit 27.06.2013

16.09.2015 - 12:41 Uhr
Habe die zweite Staffel noch mal angeschaut und der Story war schon recht leicht zu folgen, wenn keine Woche zwischen den Episoden liegt. Gute Staffel.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9335

Registriert seit 07.06.2013

16.09.2015 - 13:04 Uhr
Bis Folge 7 geschaut, deshalb auch erstmal am 9.8. hier aufgehört zu lesen.

Was auffällt ist, dass die Staffel viel ausschweifender ist als die ersten, bei der es im Prinzip um zwei Typen und einen Mörder ging. Hier ist es ein Geflecht aus Charakteren und Verbindungen. Das find ich grundsätzlich ganz gut, allerdings hab ich das Gefühl, dass die Staffel mit 2-3 Folgen mehr besser bedient wäre, da dann alles etwas ausführlicher behandelt hätte werden können. So ist es manchmal echt zuviel und man hat Probleme durchzusehen.
Muss sagen, dass ich persönlich die erste Hälfte bis zum Shoot-Out-Cut besser fand. Allerding scheint Folge 7 ein gutes Finale einzuleiten. Ich bin gespannt.
Allerdings sind acuh manche Szenen echt komisch wie zum Beispiel die FLucht aus der Prostitutions-Sache am Ende von Folge 6 unter Drogen. Irgendwie hat das vorn und hinten nicht gepasst.

Ich geb bisher 7/10 und schaue, was das Finale bringt.
Orphi V
01.10.2015 - 16:42 Uhr
die haben versucht Rachel McAdams hässlich zu machen und das ist Ihnen nicht gelungen, unmöglich bei so einem Engelsgesicht.

Vince Vaughn ist wie erwartet Colin Farrell nicht gewachsen-Farrell ist ja auch ein saucooler Hund, aber was solls, bis jetzt gefällt mir die Staffel, bin aber erst 3 Folgen dabei. Werde alleien schon aus Langeweile die ganze Staffel durchballern, in die neue Staffel von American Horror Story werde ich auch reinschauen.

keenan

Postings: 1227

Registriert seit 14.06.2013

06.06.2017 - 09:33 Uhr
7,5/10

Staffel 1 bis jetzt nur gesehen und das vorgestern in einem Rutsch. Hm insgesamt schon recht ordentlich gemacht, besonders Matthew McConaughey kann doch ne gute Performance abliefern und nicht nur wie sonst Oberkörperfrei dumm grinsen.

Prima Atmosphäre, gute Dialoge, aber und das sind für mich entscheidende Punkte die Staffel abzuwerten ist die Auflösung um den Mörder. Die ist alles andere als gelungen oder spannend.
Warum? Zum Einen weil man zu der besagten Person gar keinen Bezug aufbauen kann, sprich sie taucht eigentlich nur kurz und ja auch am Ende auf, so dass es mir eigentlich schnurz war, welcher Hinterwäldler da jetzt die Morde begangen hat.
Zum Anderen wieso wird der Zuschauer nicht dann eh schon bis zum Ende im dunkeln gelassen, anstatt ihn kurz vor Auflösung des Duos zu zeigen? Nimmt leider die Spannung.
Auch fiebert man dem paar bis Folge 4 oder 5 nicht wirklich mit, da diese beide die Story in der Gegenwart berichten...

Die herausragenden Kritiken kann ich in keinster Weise teilen..
Eine gute Serie, nicht mehr nicht weniger.

MopedTobias

Postings: 9244

Registriert seit 10.09.2013

06.06.2017 - 11:31 Uhr
Die Auflösung ist im Kontext der Atmosphäre der Staffel unglaublich stimmig. Alles hat so einen diabolischen, außerweltlich bösen Touch und der mysteriöse, aus jeder Lebensrealität gefallene Hinterwäldler, sowie auch die finale Jagd in Carcosa (eines der besten Setpieces der jüngeren Seriengeschichte) tragen enorm zu dieser Mystifizierung bei. Es gar nicht aufzulösen, wäre auch eine passende Option gewesen, es ist so aber auf jeden Fall besser gelöst, als wenn man dem Mörder ein ausgefeilteres Profil, nachvollziehbare Motive etc gegeben hätte.
Suzuki HaIAbuZa
06.06.2017 - 21:43 Uhr
@MopedTobias

So kann man sich natürlich auch ne Staffel die außer schönen Bildern und guter Performances der Schauspieler nichts zu bieten hat, was ich persönlich nicht schon in anderen Krimi-Serien gesehen habe, schön zu reden. Argumentierst, bzw. versuchst wahrscheinlich auch mit anderen aussichtslosen Mitteln die "beste" Serie aller Zeiten Breaking Bad zu verteidigen, lächerlich...

MopedTobias

Postings: 9244

Registriert seit 10.09.2013

06.06.2017 - 22:43 Uhr
Bitte was? Breaking Bad ist eine der am meisten überbewerteten Serien überhaupt für mich, wie kommst du jetzt darauf?
fundamentallyloathsome
07.02.2018 - 13:38 Uhr
Wer findet den Song "Far from Any Road" von "The Handsome Family" noch so grossartig?

Bin etwas überrascht dass die Band hier keine Erwähnung findet, auch im Forum findet sich so gut wie nichts.

Matjes_taet

Postings: 119

Registriert seit 18.10.2017

07.02.2018 - 21:49 Uhr
Der gesamte Soundtrack hält nicht wenige gute Songs parat, wenn man mit der Country-Schiene etwas anfangen kann. Habe den ne Zeitlang gerne gehört.


@Moped: BB nicht zu mögen kann ich sogar nachvollziehen, überbewertet ist sie allerdings definitiv nicht. Bei mir bis heute immer noch auf 1.

MopedTobias

Postings: 9244

Registriert seit 10.09.2013

07.02.2018 - 23:03 Uhr
Ich mag BB, sehr sogar, aber sie ist trotzdem überbewertet, weil sie im Kanon den Status einer der besten Serien aller Zeiten hat und das ist sie definitiv nicht. Kein Vergleich zu den Meisterwerken von HBO oder Twin Peaks beispielsweise.

Matjes_taet

Postings: 119

Registriert seit 18.10.2017

07.02.2018 - 23:24 Uhr
Ich mag diese tiefgehenden, aber doch stringent erzählten Geschichchten ala BB, True Detective, Fargo oder auch Godless.

Bei Serien, die pro Folge eher immer noch zusätzlich verwirrende Denkschleife draufpacken wollen (Mr. Robot, Westworld, American Gods) verliere ich beizeiten das Interesse.
Twin Peaks (neue Staffel) habe ich bisher nicht gesehen, gerade weil alles bisher gelesene eher auf letztere Kategorie hindeutet.

Matjes_taet

Postings: 119

Registriert seit 18.10.2017

07.02.2018 - 23:26 Uhr
Edit: Querlesen vor Absenden muss ich mir noch angewöhnen. :-/

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 9335

Registriert seit 07.06.2013

09.02.2018 - 16:45 Uhr
Was an BB tiefgehend sein soll, werde ich nie verstehen. Dann lieber "Denkschleifen", was immer auch das sein soll.

Kommt hier eigentlich mal ne dritte Staffel?

MopedTobias

Postings: 9244

Registriert seit 10.09.2013

09.02.2018 - 17:10 Uhr
Ja ist schon bestätigt. Nic Pizzolatto ist wieder als Showrunner dabei und wird von David Milch (Deadwood u.a.) unterstützt, Regie führt unter anderem Jeremy Saulnier (Green Room, Blue Ruin). Mahershala Ali (Moonlight, House of Cards) wird einen der Detectives spielen.

Seite: « 1 ... 5 6 7 8
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: