Listen


Banner, 120 x 600, mit Claim

Radical Face - The family tree: The branches

User Beitrag

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

23.10.2013 - 11:57 Uhr
Das zweite Album der "Family Tree" Serie erscheint am 1.11.

Nach dem grandiosen Vorgänger sind die Erwartungen schon sehr hoch. So einen wunderschönen Song wie "The Moon Is Down" muss man erst noch mal schreiben...

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

23.10.2013 - 12:53 Uhr
Hm! Bin ja grosser Fan von Ben Cooper seit den ersten Electric President Sachen, zwischendurch wars mir aber manchmal etwas zu generisch (bei beiden Projekten).

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

23.10.2013 - 12:53 Uhr
Erster Eindruck: Kann locker das Level von Teil 1 halten.
David
23.10.2013 - 13:40 Uhr
Grandioses Album. Letter Home ist ab 1:14 min das schönste und ergreifendste was ich bisher in diesem Jahr gehört habe.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

23.10.2013 - 13:42 Uhr
Dann freu ich mich schon mal vor, will bis zum Release warten.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

25.10.2013 - 11:59 Uhr
Oh, 6/10 :-(
Wundert mich...ich bin damals gerade über Rezension hier auf den Vorgänger gestoßen. Freue mich trotzdem nach wie vor drauf.

Mainstream

Postings: 1864

Registriert seit 26.07.2013

25.10.2013 - 14:43 Uhr
Sind da Lieder wie "Welcome home" drauf?
@Mainstream
25.10.2013 - 14:54 Uhr
Ja. Sie klingen zwar ein kleines bisschen anders, jedoch irgendwie auch ähnlich. Also ja.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1064

Registriert seit 31.10.2013

03.11.2013 - 23:40 Uhr
Ab "Reminders" eigentlich durchwegs großartig. Und "The Gilded Hand" ist das beste, was Cooper bislang so gemacht hat. Aber im Falle von Radical Face spricht auch immer ein wenig der Fanboy aus mir.

koekoe

Postings: 679

Registriert seit 13.06.2013

04.11.2013 - 00:25 Uhr
Ich hab leider keine legale Version, aber ist die Produktion bei euch auch so blechern?

mispel

Postings: 2471

Registriert seit 15.05.2013

04.11.2013 - 18:34 Uhr
Ich freu mich auf das Köln-Konzert. Beim letzten Mal war's richtig gut. Vom neuen Album ist bisher allerdings nicht so viel hängengeblieben. Kommt wohl nicht an den Vorgänger ran.

19.11.2013 - Köln, Kulturkirche
20.11.2013 - Berlin, Lido
21.11.2013 - Hamburg, Übel & Gefährlich
23.11.2013 - Offenbach, Hafen 2
24.11.2013 - Heidelberg, Karlstorbahnhof
25.11.2013 - München, Backstage
Their/They're/There
05.11.2013 - 02:12 Uhr
@koekoe:

Die CD klingt einwandfrei, also ganz und gar nicht blechern.

Lichtgestalt

User und Moderator

Postings: 4789

Registriert seit 02.07.2013

06.11.2013 - 18:22 Uhr
Ich kann die Kritik von Tobias nachvollziehen:

So präsentiert "The family tree: The branches" in loser Reihenfolge: Rim-Clicks, Klavier-Dreiklänge, Huhuuuu-Choräle, Handbeklatschtes, folkloristisch Gestrichenes und akustisch Gepicktes. Und zwar in nahezu jedem einzelnen Song.

Aber mir macht dieser altbekannte Sound immer noch Spaß, die neuen Songs gehen mir ebenso gut ins Ohr wie die älteren Stücke.
Ich würde eine 7,5/10 vergeben.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

07.11.2013 - 00:28 Uhr
Hm, ja richtig. Und am Ende kommt doch ein besseres Album raus.

Von daher kann ich die Kritik nachovllziehen, abwr nicht die Wertung.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1064

Registriert seit 31.10.2013

07.11.2013 - 16:43 Uhr
Die Kritik triffts ziemlich genau. Wirklich Neues hat der Cooper nicht vorzuweisen.
Trotzdem packt mich The Branches mehr als der Vorgänger.
Gerade das Trio von "Form The Mouth Of An Injured Head" bis "The Gilded Hand" ist atemberaubend.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

11.11.2013 - 23:42 Uhr
Was haben denn alle gegen den Anfang? "Holy Branches" ist doch sehr hübsch? Okay, "The Mute" ist vielleicht ein Schwachpunkt, aber auch nur, weil man ständig Angst hat, dass der Mumford-Typ mit seinem Banjo um die Ecke steht....

Skinny Boy

Postings: 43

Registriert seit 18.06.2013

13.11.2013 - 21:40 Uhr
Finde es ähnlich stark wie The Roots. Sommer Skeletons, Letter Home, The Gilded Hand; das sind zwar alles schöne Songs, aber es könnte genauso gut auch auf dem Album Ghost drauf sein.Klar, jetzt könnte man sagen, das gehört mit zum homogenen Trilogiekonzept; alles muss in sich verwoben sein. Etwas Veränderung für The Leaves würde aber nicht schaden. Sowas wie das Ende von The Gilded Hand geht schon in die richtige Richtung. Bin mal gespannt wie er das mit The Leaves zum Abschluss bringen will.
laddinewz
17.11.2013 - 02:25 Uhr
Also mal ganz ehrlich, der Platte 6/10 Punkten zu geben ist ziemlich daneben. Der Kritikpunkt, man würde schon alles irgendwo mal gehört haben, meinetwegen, aber es ist nun mal seine Art und Weise Musik zu machen, warum sollte er sich verbiegen und genretechnisch in ganz andere Bereiche vorstoßen? Welcher Künstler hat denn während seines Werdegangs "radikale" Veränderungen vollzogen, sodass man sagen könnte: "Verdammt, der zaubert hier ja ganz neue Sachen aus dem Hut!" Ben Coopers Lieder haben Tiefgang, sind textlich so facettenreich, dass sich die Katy Perrys unserer Zeit schämen sollten ihren Müll zu produzieren. Und die Melodien laden doch einfach nur zum Träumen ein und haben die Fähigkeit in Menschen die tiefsten Emotionen zu lösen. Ich kann das Album von vorne bis hinten empfehlen.
Außerdem verstehe ich nicht was dem Rezensenten über die Leber gelaufen ist, aber diese ganzen maritimen Vergleiche, vor allem bezogen auf Coopers frühere Werke entbehren jeder Grundlage und sind wenig sinnvoll. Ben achtet auf Details und unterlegt seine Lieder mit Alltagsgeräuschen, damit sie authentischer wirken, näher am Leben. Und sein erstes "veröffentlichtes" Album "Ghosts" war ein Konzeptalbum über Geister(Überraschung!) und nicht über die Seefahrt.
Ich habe ja nichts gegen subjektive Wahrnehmung und individuellen Interpretationsfreiraum, aber wenn man schon so eine Kritik verfasst, sollte man sich doch zumindest eingehend mit der Platte und dem Künstler auseinandergesetzt haben.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

18.11.2013 - 08:55 Uhr
Sehe ihn Donnerstag in Hamburg im Übel&Gefährlich. Bin gespannt drauf!

mispel

Postings: 2471

Registriert seit 15.05.2013

20.11.2013 - 18:15 Uhr
Gestern live in Köln gesehn und es war einfach ein Traum. Die Location war eine alte Kirche, sehr schön illuminiert und mit einer unglaublich guten Akkustik. In Verbindung mit den Songs ergab das einfach eine atemberaubende Atmosphäre. Genervt hat lediglich dieses Scheiss-Hipster-Gesocks, dass das Maul nicht halten konnte. Manche Leute scheinen echt nur auf Konzerte zu gehen, weil sie sich cool dabei vorkommen und weniger weil ihnen was an der Musik liegt.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1064

Registriert seit 31.10.2013

26.11.2013 - 16:14 Uhr
Gestern in München gesehen. Trotz des in München wie immer nicht einfachen Publikums und der hässlichen Baustellenatmosphäre des Backstage ein tolles Konzert.
Herrlich, wie manche Songs live einen völlig anderen Eindruck hinterlassen (allen voran das fast postrockige "Along the road").
Und überraschend, wie laut diese Band live doch sein kann.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5646

Registriert seit 15.05.2013

26.11.2013 - 17:02 Uhr
Ich hab ihn in Hamburg gesehen. Fand es auch sehr toll, auch wenn seine Stimme live recht gewöhnungsbedürftig war teilweise. Das Publikum hat dafür dort nicht gestört.

Toll auch Rickolus als Voract, fand ich serh beeindruckend. Hab mir von dem das handgemachte Album geholt.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 1064

Registriert seit 31.10.2013

26.11.2013 - 18:08 Uhr
Naja, hatte halt ein paar Wackler drin. War aber nicht wirklich störend. Find ich zumindest.
Zum Publikum: Ich hoffe damit niemandem auf die Füße zu treten, aber bei 'mittleren' bis 'größeren' Konzerten in München fällt es doch irgendwie immer wieder auf, dass eine Minderheit scheinbar nur zum gesehen werden, rumlabern und biersaufen da ist. Und ich bilde mir ein, beim diesem Thema wahrlich nicht kleinlich zu sein. Naja, egal.

Rickolus war auch ziemlich cool, wobei mir ehrlich gesagt die verpeilten Ansagen mehr zusagten, als die ganz ordentlichen Songs.

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: