Scout Niblett - It's up to Emma

User Beitrag

Mr Oh so

Postings: 1213

Registriert seit 13.06.2013

08.10.2013 - 22:19 Uhr
Irgendwie trifft es die Rezi schon auf den Punkt, und trotzdem gefällt mir das Album außerordentlich gut. Ist irgendwie nicht totzukriegen und schmuggelt sich dieses Jahr immer wieder in meine Playlist.

Ja, Kollege Bischoff hat wohl recht, wenn er der Musik die emotionale Tiefe abspricht. Das kommt nicht aus einem tiefen Leiden, was man hier zu hören bekommt. Aber Niblett muss gar nicht den Cobain machen, um zu begeistern.

Es ist eine Freude zu hören, wie sie sich beim Singen quasi abkämpft, an den songs reibt und so aus dem minimalen Sound doch wieder grandiose Hörerlebnisse zaubert.

Es geht da nicht um die große Erzählung, die teif empfundene Emotion - vielmehr arbeitet sie sich an den Melodien, an den songs an sich ab. Und das begesitert auf seine ganz eigene Weise.

Eins meiner Lieblingsalben dieses Jahr.
sidel
10.11.2013 - 13:35 Uhr
seh ich ganz genauso. und live in Leipzig gestern war sie ein Traum.
Arbeiter
19.11.2016 - 16:42 Uhr
It's Up To Emma ist das intensivste Break-Up-Album welches je geschrieben wurde.

Bischoffs Rezi liest sich so, als handle sie von einem anderen Album.
Wer bei My Man nicht feuchte Augen oder einen Kloß im Hals bekommt, der ertränkt auch kaltlächeld süße Katzenbabys.
Annegret Huck
08.01.2017 - 09:09 Uhr
Warum ist denn dieses Album so unglaublich schlecht bewertet?

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread
Dein Name:
Deine Nachricht: