Listen



Banner, 120 x 600, mit Claim


Seite: « 1 ... 7 8 9 ... 11 »

Direkt zum neuesten Beitrag

Wilco - A ghost is born

User Beitrag

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:14 Uhr
Das Gegniedel ist ganz große Klasse. Locker 9/10, der Song.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:15 Uhr
Bekommt von mir ne 8,5/10. Sehr gelungener zweigeteilter Einstieg. Und schöne Gitarren.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:15 Uhr
"Hell is chrome"

"When the devil came
He was not red
He was chrome, and he said
Come with me

You must go
So I went
Where everything was clean
So precise and towering

I was welcomed
With open arms
I received so much help in every way
I felt no fear [x2]

The air was crisp
Like sunny late Winter days
A Springtime yawning high in the haze
And I felt like I belonged
Come with me

Come with me"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:15 Uhr
Absolut klasse ist das. 10/10.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:16 Uhr
Geil, wie die Gitarre leiser wird und das Feedback darunter zum Vorschein kommt.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:16 Uhr
Wunderschöner, sehr subtiler Song. Irgendwie auch gewagt an zweiter Stelle nach dem Gegniedel. Brauchte etwas, ist aber natürlich toll. 8,5-9/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:17 Uhr
Meine Lieblignsstelle neben dem Solo:

"The air was crisp
Like sunny late Winter days
A Springtime yawning high in the haze"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:18 Uhr
Die "Come with me"-Stellen sind super. Und der Song interessant platziert. Nimmt ja erst mal wieder Fahrt raus, macht klar, dass das kein gewöhnliches Album wird.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:18 Uhr
Sehr warmer Song, die offenen Arme aus dem Text sind auch musikalisch eine Assoziation. Für mich aber bisschen hinter dem Opener. 8/10.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:18 Uhr
So edel, das Solo. "Subtil" in Perfektion.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:19 Uhr
Das "Come with me" ist echt schön.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:19 Uhr
Gebe 9/10, aber Solo und das Klavier sind schon so toll.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:20 Uhr
So. Jetzt wird es lang:

"Spiders (Kidsmoke)"

"Spiders are singing in the salty breeze
Spiders are filling out tax returns
Spinning out webs of deductions and melodies
On a private beach in Michigan

Why can't we wish their kisses good
Why do they miss when their kisses should
Fly like winging birds fighting for the keys
On a private beach in Michigan

This recent rash of kidsmoke
All these telescopic poems
It's good to be alone

Why can't they say what they want
Why can't they just say what they need
Come clean, listen and talk
Hello private caller
I.d. blocked

The sun will rise, we'll climb into cars
The future has a valley and a shortcut around
Who will wear the crown of drowning award
Hold a private light
On the Michigan shore

Fool me with a kiss of kidsmoke
From a microscopic home
It's good to be alone

I'll be in my bed
You can be the stone
That raises from the dead
And carries us all home

There's no blood on my hands
I just do as I am told"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:21 Uhr
Der Groove ist grandios. Das könnte ich mir ewig anhören, aber okay, der Song geht ja auch ewig.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:21 Uhr
Schon lustig: Erst eine ruhige Eröffnung, die in Gitarren endet, dann ein total ruhiger Song und jetzt 10 Minuten Krautrock. :D

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:22 Uhr
Wir ziehen "Less than you think" aber voll durch, ja? :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:23 Uhr
Wir ziehen "Less than you think" aber voll durch, ja?

Muss irgendwann mal aufs Klo, dann weiß ich ja, wann. :-P

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:23 Uhr
In der krautigen Repetition stecken viele tolle Details, die den Song über die ganzen zehn Minuten tragen. Hab ich noch nie als zu lang empfunden und werde es wohl auch heute nicht :)

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:24 Uhr
Wir ziehen "Less than you think" aber voll durch, ja?

Muss irgendwann mal aufs Klo, dann weiß ich ja, wann. :-P


Ich finde dafür ja "Theologians" passender. :D Generell wird das Album ab "I'm a wheel" irgendwie nicht mehr so meins. Da mag ich den Drone sogar noch am meisten.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:24 Uhr
Dieses stolpernde "Solo" über der Repetition ist auch cool.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:24 Uhr
"Wir ziehen "Less than you think" aber voll durch, ja? :D"

Hmm, ich wollte eigentlich eh noch duschen...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:25 Uhr
Der Song macht halt live nochmal fast etwas mehr Spass. 8,5/10

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:26 Uhr
Generell wird das Album ab "I'm a wheel" irgendwie nicht mehr so meins.

So könnte man das vornehm ausdrücken. Ich finde das letzte Drittel krass abfallend, aber dazu kommen wir ja noch.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:26 Uhr
Wirklich stark, wie fokussiert der auch bleibt, das ist bei weitem kein zielloser Jam. Und die poppigen Gesangslinien passen auch wunderbar. 9/10.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:26 Uhr
Spiders 9/10

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:27 Uhr
Schon bis jetzt deutlich mehr E-Gitarren als auf der "Yankee"... in der Hinsicht etwas kerniger als der Vorgänger. Aber der hatte wie ich finde etwas bessere Songs (vor allem durchweg) und die schönere Atmosphäre.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:28 Uhr
Von den Songs her finde ich Yankee auch noch stärker, aber im Sound macht die Ghost einfach super viel Spaß. Find ich mittlerweile auch besser als noch vor ein paar Jahren.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:29 Uhr
Dieser "Refrain" (ist ja eher ein instrumentaler) ist so geil und trotzdem könnte das dazwischen fats noch länger dauern.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:29 Uhr
Darf schon mal verraten, dass danach für mcih ein absolutes Highlight kommt... während "Spiders" sich noch zu Ende tobt. :D

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:30 Uhr
Der Eröffnungs-Vierer ist Wahnsinn. Sogar besser als "Yankee". Das Album ist qualitativ in Drittel eingeteilt, die leider immer schwächer werden.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:30 Uhr
"Muzzle of bees"

"There's a random painted highway
And a muzzle of bees
My sleeves have come unstitched
From climbing your tree

When dogs laugh some say they're barking
I don't think they're mean
Some people get so frightened
The fences in between

The sun gets passed from tree to tree
Silently
Then back to me
With the breeze blown through
Pushed up against the sea
Finally back to me

I'm assuming you got my message
On your machine
I'm assuming you love me
And you know what that means

The sun gets passed from sea to sea
Silently
And back to me
With a breeze blown through
Pushed up above the leaves
With a breeze blowing through
My head upon your knee

Half of it's you
Half is me"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:31 Uhr
Also ich hab noch 20 Sekunden "Spiders"...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:31 Uhr
Dieses dezente Klavier gleich. Und diese eine Piano-Linie über dem Gesang gleich. Herrlich.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:32 Uhr
Die zweite 10/10 auf dem Album. Was der Song für eine großartige Entwicklung durchmacht.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:32 Uhr
Ok, sind wir etwas versetzt? Dann warte ich mal 20 Sekunden nach "Bees".

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:32 Uhr
Jo, der Eröffnungs-Vierer ist wirklich super stark. Würde Muzzle of Bees allerdings nicht noch stärker als Spiders oder den Opener einordnen.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:33 Uhr
Die zweite Hälfte ist nochmal wunderschön. 9,5/10

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:34 Uhr
Was sie hier sehr draufhaben, sind instrumentale Ideen, die ganz allein als Chorus/Hook fungieren.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:34 Uhr
Sie können einfach fantastich subtil sein. Wie sich jetzt das Solo herausschält und dann herumlärmt.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:34 Uhr
Auch 9/10. Mit 10ern tu ich mich hier etwas schwer, ist auch einfach keine meiner absoluten Lieblingsbands.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:35 Uhr
Diese eine Piano-Linie, die du meintest, find ich btw auch göttlich @MACHINA

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:35 Uhr
Ab hier werden die 9er und 10er bei mir allerdings auch dünner...

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:35 Uhr
Hach, dieses Ende.... wunderbare Wandlung.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:36 Uhr
Ganz tolle letzte Minute, auch super produziert.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:36 Uhr
"Hummingbird"

"His goal in life was to be an echo
Riding alone, town after town, toll after toll
A fixed bayonet through the great southwest to forget her
She appears in his dreams
But in his car and in his arms
A dream can mean anything
A cheap sunset on a television set can upset her
But he never could

Remember to remember me
Standing still in your past
Floating fast like a hummingbird

His goal in life was to be an echo
The type of sound that floats around and then back down
Like a feather
But in the deep chrome canyons of the loudest Manhattans
No one could hear him
Or anything
So he slept on a mountain
In a sleeping bag underneath the stars
He would lie awake and count them
And the gray fountain spray of the great Milky Way
Would never let him
Die alone"

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:36 Uhr
Wie laut der wird, hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:37 Uhr
Nels war einfach eine riesige Bereicherung für die Band.

The MACHINA of God

User und Moderator

Postings: 28037

Registriert seit 07.06.2013

14.07.2019 - 20:37 Uhr
Diese eine Piano-Linie, die du meintest, find ich btw auch göttlich @MACHINA

Ja, oder?

"Hummingbird" ist ein netter McCartney-Song.

Felix H

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 8148

Registriert seit 26.02.2016

14.07.2019 - 20:37 Uhr
"Hummingbird" mit Beatles-Klavier und -Melodie. Großartig proudziert, wie der Rest des Albums. Den Anfang find ich nur leider etwas vielversprechender als den Refrain, der das nicht voll einlöst.

MopedTobias (Marvin)

Mitglied der Plattentests.de-Schlussredaktion

Postings: 18669

Registriert seit 10.09.2013

14.07.2019 - 20:38 Uhr
Puhh, da kriegt mich Tweedy grade richtig. Hatte den Song gar nicht so auf dem Schirm.

Seite: « 1 ... 7 8 9 ... 11 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: