The Slow Show - White water

User Beitrag

Dr. Reineke

Postings: 30

Registriert seit 01.09.2013

01.09.2013 - 12:37 Uhr
Wer kennt diese Band aus Manchaster?

Unglaublich gut. 22 Jahre alt und eine Stimme.... Sprachlos.


http://www.youtube.com/watch?v=9-x462f7UDY

Dr. Reineke

Postings: 30

Registriert seit 01.09.2013

01.09.2013 - 12:38 Uhr
Was freue ich mich auf das erste Album.... Yeaaa

revilo

Postings: 70

Registriert seit 18.06.2013

13.01.2015 - 12:02 Uhr
Habe mir jetzt mal die Vorabsingle für das neue Album runtergeladen. Dresden. Ist ganz großes Kino. Dazu kann man noch einen weiteren Song herunterladen. Bloodline. Sind beide auf dem neuen Album White Water enthalten, das am 9. März auf Haldern Pop (zumindest in UK veröffentlicht wird. Wenn der Rest der Lieder auch nur annähernd die Qualität von den beiden Liedern erreicht, dann haben wir jetzt schon einen Anwärter auf die CD des Jahres. Definitiv etwas für The National Fans.

Noel

Postings: 95

Registriert seit 01.11.2014

13.01.2015 - 12:11 Uhr
Klingen für mich wie Low-Budget-Version von The National. Eher langweilig.

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

13.01.2015 - 13:06 Uhr
Würde auch den Bandnamen erklären. Ich werde mal reinhören.

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

13.01.2015 - 16:01 Uhr
grosse grosse Vorfreude auf das Album!!
xenon
17.02.2015 - 15:24 Uhr
Das Album ist sehr gut geworden. Sicherlich kann man drüber diskutieren, ob das jetzt stellenweise zu sehr nach The National klingt. Die Songs geben der Band aber in jedem Fall recht.

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 624

Registriert seit 31.10.2013

18.02.2015 - 14:51 Uhr
Bin da voll und ganz bei xenon. Ein tolles Album!

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 624

Registriert seit 31.10.2013

18.02.2015 - 15:45 Uhr
Wobei halt The National echt nicht weit sind. Stört aber nicht weiter. Außer vielleicht bei "Bloodline", das mit zunehmender Spieldauer immer mehr zu einem Cover von "Fake Empire" wird.
xenon
20.02.2015 - 19:36 Uhr
Wobei ich "Bloodline" trotzdem sehr mag. Allgemein würde ich sagen, dass die Platte hier gegenüber der Letzten von The National deutlich die Nase vorne hat.

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

23.02.2015 - 12:13 Uhr
...und ich warte...

Bloodline und Dresden find ich beide grossartig. Wird hoffentlich ein Album-des-Jahres-Anwärter...
drops
06.03.2015 - 21:01 Uhr
Super Album

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

07.03.2015 - 09:46 Uhr
ganz herrlich

Hogi

Postings: 297

Registriert seit 17.06.2013

07.03.2015 - 13:10 Uhr
Haben die sich tatsächlich nach dem National-Song benannt? Echt krasse Klone, aber ein Muss für National-Fans, die das nicht stört (wie mich). Album ist auch stärker als das letzte National -Album.

rainy april day

Postings: 545

Registriert seit 16.06.2013

07.03.2015 - 22:07 Uhr
Bin auch schon sehr gespannt auf das ganze Album! Wollte ich nur mal eben kurz loswerden, bevor seno den Thread komplett zersägt ;-)

revilo

Postings: 70

Registriert seit 18.06.2013

08.03.2015 - 09:58 Uhr
CD gefällt mir auch sehr gut. Kommt für mich nicht ganz an das Niveau der beiden Vorabsingles ran, aber immer noch sehr gute Musik. Der Bezug zu National ist unübersehbar, finde sie aber immer noch sehr eigenständig (besonders durch die Stimme des Sängers)

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

17.03.2015 - 22:23 Uhr
Das Album ist noch unterwegs zu mir, aber die vorangegangenen EPs kann ich sehr empfehlen. Vor allem die "Midnight Waltz". Die hat mit "Falling Slow" und "Mr. Blue Tie" zwei wunderschöne Songs, die bei mir die letzten Tage rauf und runter liefen. Auf allen vier Songs dieser EP zeigt der Sänger übrigens, dass er tatsächlich gut singen und nicht nur brummeln kann.

Hogi

Postings: 297

Registriert seit 17.06.2013

18.03.2015 - 07:44 Uhr
Stimmt, hab mich beim Hören der Midnight waltz-EP echt gefragt, ob die den Sänger danach ausgewechselt haben. Klingt völlig anders, Mr. Blue tie ist trotzdem ein wirklich guter Song! Welche EP meinst Du noch?

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

18.03.2015 - 08:26 Uhr
Die Brother EP meinte ich.

Hollowman

Postings: 152

Registriert seit 14.06.2013

22.03.2015 - 17:55 Uhr
Mir gefällt das Album richtig gut, Dresden ist jetzt schon mal vorgemerkt für den Jahrespoll. Um den Vergleich mit The National kommt man nicht rum, aber vor deren letzter Platte braucht sich White Water meiner Meinung nach nicht zu verstecken.

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

23.03.2015 - 07:34 Uhr
Das Album ist sehr gut geworden. Sicherlich kann man drüber diskutieren, ob das jetzt stellenweise zu sehr nach The National klingt. Die Songs geben der Band aber in jedem Fall recht.

Dem kann ich nur zustimmen. Nach mehrmaligem Hören bin ich sehr angetan vom Album.
Einen Kritikpunkt habe ich aber doch. Die Stimme des Sängers kommt bei diversen Songs richtig gut, aber bei manchen wirkt sie leicht kramphaft ("Matt Berninger, erblasse! Hier komme ich!"). Bestes Beispiel ist für mich "Testing". Ein wunderschöner Song, aber hier kommt die Brummelstimme teilweise arg an ihre Grenzen. Mit anderem Gesang (den der Sänger ja auch beherrscht) wäre der Song vielleicht noch schöner geworden.

Triumph of Our Tired Eyes

Postings: 54

Registriert seit 14.06.2013

23.03.2015 - 15:51 Uhr
Gutes Album, aber abgesehen von der Stimme klingt das gar nicht so sehr nach The National wie man vielerorts liest.

Meine zwei kleine Kritikpunkte sind die Gleichförmigkeit der Songs, besonders was das Tempo betrifft und die manchmal nicht vorhandene Gesangsmelodie. Wenn er beinahe nur redet - wie zum Beispiel in grossen Teilen von Dresden - finde ich das schade um das verschenkte Potential, welches auf der Midnight Waltz EP gesangstechnisch angedeutet wurde.

Triumph of Our Tired Eyes

Postings: 54

Registriert seit 14.06.2013

24.03.2015 - 08:40 Uhr
Long Way Home ist das beste Beispiel. Da wäre so viel mehr rauszuholen mit einer Gesangsmelodie anstelle von herummurmeln...
-dreamseller-
24.03.2015 - 08:48 Uhr
Ich finde gerade Long Way Home sehr gelungen. Neben einigen grossartigen Songs (Dresden, Long Way Home, Augustine, God Only Knows) hat das Album für mich aber definitiv auch seine Längen (Testing, Brother oder Lucky You, Lucky Me).

Nach dem Original und Bored Man Over Board sind Slow Show für mich daher nur die drittbesten The National.

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

01.04.2015 - 10:37 Uhr
Um mal eine viel genutzte Floskel zu bemühen: Das Album ist in den letzten Tagen unglaublich gewachsen.
Jeden Tag ein anderer Favorit und einen wirklich verzichtbaren Song finde ich auch nicht. Lediglich "Flowers to burn" gefällt mir nicht ganz so gut wie der Rest.
Ich könnte das Album in Dauerschleife hören. Ging mir schon lange nicht mehr so.

Mainstream

Postings: 1864

Registriert seit 26.07.2013

01.05.2015 - 17:24 Uhr
Ein neues The National-Album und ich bekomme nichts mit? Meimei, nachholen.

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

01.05.2015 - 17:31 Uhr
das album ist wunderbar und ich freu mich aufs Konzert. The Bronze Medal und The Slow Show helfen über die Runden bis zum nächsten The National album, wobei ja Sunshine on my back eh auch ein megaknaller ist...

Mr. Rail

Postings: 18

Registriert seit 14.06.2013

28.05.2015 - 22:05 Uhr


"Dresden" gestern in Dresden

...episch


https://www.youtube.com/watch?v=_pcT1eZbMU8

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

28.05.2015 - 22:25 Uhr
seh sie am Wochenende.. freu mich schon :-)

SoundMax

Postings: 168

Registriert seit 19.05.2015

29.05.2015 - 08:02 Uhr
Großartiges Album!

Bei Dresden und Testing bekommen ich immer noch Gänsehaut. Obwohl The National dann auch wieder in einer ganz anderen Liga spielt. (auch TWFM hat enorm hohe Qualität)

MartinS

Plattentests.de-Mitarbeiter

Postings: 624

Registriert seit 31.10.2013

29.05.2015 - 09:28 Uhr
Wirklich tolles Album, das sich auch nur wenig abnutzt!
Spielen heute im München übrigens.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2108

Registriert seit 14.06.2013

29.05.2015 - 09:38 Uhr
Oh! Martin und musie mögen ja doch ein aktuelles Album gemeinsam! Das ist doch mal ein Anfang. ;)

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

29.05.2015 - 11:14 Uhr
das Album ist ja auch überhaupt nicht eintönig hintenraus.. ;-)

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

29.05.2015 - 11:26 Uhr
Immer noch ein großartiges Album!

1. Dresden 9/10
2. Long way home 7/10
3. Bloodline 10/10
4. Testing 8/10
5. Brother 8/10
6. Bad day 7/10
7. Augustine 8/10
8. Paint you like a rose 7/10
9. Flowers to burn 5/10
10. Lucky you lucky me 7/10
11. God only knows 9/10

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15755

Registriert seit 08.01.2012

13.11.2015 - 13:44 Uhr



Im Frühjahr haben The Slow Show den ersten Teil ihrer Tour absolviert und dabei für Ruhe gesorgt: selten gelingt es einer Band, ihr Publikum derart verstummen zu lassen. Und das ist durchaus als Kompliment gemeint! Die Songs der Band aus Manchester sind dazu angetan, eine ehrfürchtig lauschende, hoch konzentrierte Zuhörerschaft zu erfreuen. Ganz gemäß dem Motto von Rob Goodwin: „For us, success is to get people really listening.“ Wozu der Sänger selbst einen großen Anteil hat: sein sonorer Bariton, der, halb im Sprech-, halb im zerbrechlichen Vollgesang die melancholischen Geschichten vom Debütalbum „White Water“ und den älteren EPs vorträgt, zieht einen sofort in den Bann. Die Musiker spielen dazu derart präzise, dass einem die Worte fehlen. Selbst aus Bruce Springsteens Hymne „Born To Run“ wird eine nicht weniger dynamische, aber deutlich ruhigere musikalische Perle. The Slow Show, also der Name der Band, ist keinesfalls nur ein The National-Zitat, sondern kommt einem wie der einzig logische Name vor. Wer aus so wenigen Tönen eine derart überzeugende Show macht, trägt ihn zu Recht.

Ab 17.11. kommt die Band nun erneut nach Deutschland, mit dabei haben sie eine neue EP bzw eine Double A Side 10" mit den Songs "Hopeless Town" und "Breaks Today" - weiter unten im Stream könnt ihr bereits vorhören. Die EP gibt es vorab nur bei den Shows zu kaufen und erscheint am 4.12. auch digital.

17.11.15 Freiburg, Schmitz Katze
18.11.15 Stuttgart, Schocken
19.11.15 Heidelberg, Pret à Écouter Festival
20.11.15 Wiesbaden, Kesselhaus
21.11.15 Leipzig, Distillery
22.11.15 Berlin, BiNuu
23.11.15 Hamburg, Terrace Hill
24.11.15 Münster, Sputnikhalle

https://www.youtube.com/watch?v=HAHB2_8qldY&feature=youtu.be

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

13.11.2015 - 13:49 Uhr
Die Hörprobe lässt auf einen wirklich sehr schönen Song schließen. Bin gespannt.

Und da es sich "nur" um zwei Songs handelt, bin ich auch nicht allzu sauer, dass es mal wieder nur Vinyl und Download gibt.

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

09.12.2015 - 13:50 Uhr
die beiden neuen lieder sind super!

Breaks Today einer der besten den sie je geschrieben haben.

und auch Hopeless Town sehr schön.

und natürlich beide sehr sehr passend zur Jahreszeit...

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

09.12.2015 - 13:54 Uhr
Jepp, da gebe ich dir recht. Richtig tolle Lieder.

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

14.12.2015 - 09:21 Uhr
Wobei ich aber nach mehrmaligem Hören mal wieder erwähnen muss, dass es ab und an ganz nett wäre, wenn er mal singen und weniger "krächzen" würde. Gerade bei "Hopeless Town" fällt mir das auf. Da klingt das schon arg bemüht. Und singen kann er ja, wie man auf der früheren EP hören kann und in manchen Songs des Albums blitzt es ja auch noch auf.

Hogi

Postings: 297

Registriert seit 17.06.2013

14.12.2015 - 10:15 Uhr
Find sie 2 neuen Songs hervorragend. Bin gespannt, wie sich die Band entwickelt...

Mixtape

User und Moderator

Postings: 1925

Registriert seit 15.05.2013

03.01.2016 - 04:54 Uhr
Ich höre das Album gerade das erste Mal, lief bisher unter meinem Radar. An The National musste ich nicht denken, stattdessen zunächst wegen des grummelnden Sprechgesangs an Kurt Wagner und dessen Lambchop - und später leider zunehmend an Unheilig, der Sänger findet sich ähnlich geil. Die Instrumentalversion des Albums würde mir vermutlich noch besser gefallen. Die Bläser sind toll!

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

04.01.2016 - 09:14 Uhr
Naja, mag sein, dass er sein Gegrummle selber ziemlich geil findet. Von mir aus könnte er das auch etwas zurückfahren. Deshalb aber gleich mit Unheilig um die Ecke zu kommen ist schon sehr captainkiddig. ;)

musie

Postings: 2501

Registriert seit 14.06.2013

04.01.2016 - 14:00 Uhr
auf mich wirkte der Sänger von The Slow Show total sympathisch, hab immerhin schon zwei mal mit ihm geredet nach den Konzerten. ob die Aussage von Mixtape was hat - was ich mir kaum vorstellen kann - oder bloss eine hohle provozierende Behauptung ist bleibe dahingestellt.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

06.01.2016 - 22:47 Uhr
Ich höre gerade mal rein...sind übers Jahr komplett an mir vorbei gegangen.

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

07.01.2016 - 07:18 Uhr
Jeder hat seine Fehler. Glücklicherweise sind wir ja alle nachsichtig.

Und, was sachste?

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

07.01.2016 - 08:52 Uhr
Klingt aufs erste Hören gut. The National sind schon ein Referenzpunkt, aber so stark fühlt sich die Verbindung für mich nicht an (wohl auch weil Berningers Stimme für mich essentiell ist).

"Dresden" ist bis auf den Chor-Anfang ein absolut toller Song.

Mainstream

Postings: 1864

Registriert seit 26.07.2013

07.01.2016 - 09:36 Uhr
Wenn die sich schon nach einem The National-Song benennen, darf man Verbindungen sehen.

Bis auf Bloodlines sprach mich nichts an.

Demon Cleaner

User und Moderator

Postings: 5650

Registriert seit 15.05.2013

07.01.2016 - 09:45 Uhr
Ich bezog mich eher auf die musikalische Verbindung.
Klar, der Name ist schon ein sehr eindeutiges Indiz. Radiohead haben es ja nicht anders gemacht. :-) (Auch wenn sie deutlich anders klangen als die Namensgeber.)

seno

Postings: 3398

Registriert seit 10.06.2013

07.01.2016 - 10:29 Uhr
Ab und an blitzen mal Ähnlichkeiten auf, aber insgesamt sehe ich sie auch gar nicht so nahe an The National, wie häufig behauptet wird.

eric

Mitglied der Plattentests.de-Chefredaktion

Postings: 2108

Registriert seit 14.06.2013

07.01.2016 - 12:50 Uhr
"Bloodline" und "Dresden" sind natürlich spitze, der Rest des Albums fällt für mich ab.

Seite: 1 2 »
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: