James Blunt - Moon landing

User Beitrag

Armin

Plattentests.de-Chef

Postings: 15755

Registriert seit 08.01.2012

18.07.2013 - 18:26 Uhr
Album-VÖ 18.10.2013.

captain kidd

Postings: 1699

Registriert seit 13.06.2013

29.07.2013 - 21:31 Uhr
gute single mit bonfire heart. sein bester song seit langer langer zeit.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5524

Registriert seit 13.06.2013

29.07.2013 - 21:46 Uhr
Hört sich irgendwie nach diesen unsäglichen Folk-Bands a la Mumford & Sons an. Dieser Song ist nicht mehr als 08/15.
LDIL
29.07.2013 - 21:50 Uhr
James Blunt ist halt auch der Inbegriff des 08/15...

Soup

Postings: 406

Registriert seit 13.06.2013

29.07.2013 - 21:51 Uhr
Klingt wirklich nach Mumford, soll wohl auch so. Kein schlechter Radio-Song, James Blunt ist aber an sich schon ziemlich furchtbar.
Öwe
29.07.2013 - 23:11 Uhr
sein bester song seit langer langer zeit.

Stimmt, früher war der ja mal richtig richtig gut. Was der für wahnsinnig gute Mucke rausgehaut hat früher, der Hammer.

captain kidd

Postings: 1699

Registriert seit 13.06.2013

30.07.2013 - 19:58 Uhr
das erste album war wirklich gut.
Warum?
30.07.2013 - 20:13 Uhr
Warum habe ich vor geraumer Zeit gefeiert, dass er geheirtet hat "keine Musik mehr machen zu wollen?

Warum? Warum? Warum?

Mr. Rail

Postings: 18

Registriert seit 14.06.2013

30.07.2013 - 20:40 Uhr

Das erste Album war sogar sehr gut. Konnte er leider nicht wiederholen.

Boston

Postings: 439

Registriert seit 14.06.2013

30.07.2013 - 20:40 Uhr
Ich weiß nicht was ihr habt. Das ist gute, handgemachte Mainstream-Musik. Ich würde zehnmal mehr James Blunte (Plural=? Blunts?) im Radio hören als den Scheiß, der da sonst den ganzen Tag läuft. Es kann nunmal nicht alles Sigur Ros und Radiohead sein. Ihr guckt ja auch nicht nur Truffaut und Almodóvar.
Dachbodenfund alte Schildkröt Puppe
30.07.2013 - 20:43 Uhr
Gibt sicher schlimmeren Kram, der im Formatradio läuft. Aber auch besseren. James Blunt ist die personifizierte Durchschnittlichkeit, Musik, die keinem wehtut, der aber auch jede Besonderheit abgeht.

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5524

Registriert seit 13.06.2013

30.07.2013 - 20:44 Uhr
Ob das gut ist, ist Ansichtssache und was möchtest Du mit "handgemacht" sagen?

Es hört sich für mich so an, als sei man auf Nummer sicher gegangen und hat einen Radio-Folk-Song geschrieben, der keinem weh tut. Das finde ich langweilig und uninspirierend. Also genau richtig für das Radio.

Boston

Postings: 439

Registriert seit 14.06.2013

30.07.2013 - 21:14 Uhr
Handgemacht heißt für mich mit echten Instrumenten und ohne Schnickschnack, der einen Song "cool" machen soll. Allein deshalb ist es doch eher über dem Durchschnitt, oder?
Dachbodenfund alte Schildkröt Puppe
30.07.2013 - 21:23 Uhr
Ist das jetzt wirklich ernstgemeint? Weil ein Song mit "echten Instrumenten" aufgenommen wurde ist er allein deshalb schon mal über dem Durchschnitt? Das kann doch nicht euer Ernst sein!

Die Musik von James Blunt ist in etwa das Pendant zu Filmen mit Hugh Grant, kann man sich wenn man sonst gar nichts zu tun hat mal zur Berieselung nebenbei reinziehen, aber spannenden Momenten, Inspiration, Ecken und Kanten ist nichts zu spüren. Stangenware vom Reißbrett, die keinen fordert.
matti
31.07.2013 - 21:16 Uhr
Ist das jetzt wirklich ernstgemeint? Weil ein Song mit "echten Instrumenten" aufgenommen wurde ist er allein deshalb schon mal über dem Durchschnitt? Das kann doch nicht euer Ernst sein!

Dann hör dir mal den Durchschnitt im deutschen Radio an.
@Dachbodenfund alte Schildkröt Puppe
31.07.2013 - 23:20 Uhr
Du versuchst hier ernsthaft mit einem der lächerlichsten User überhaupt zu diskutieren?

nörtz

User und News-Scout

Postings: 5524

Registriert seit 13.06.2013

01.08.2013 - 01:07 Uhr
Handgemacht = mit Seele
Aus dem Computer = jeder Emotion beraubt

Darum ist "Bon Jovi" auch näher an der wahren Musik dran(da handgemacht) als z. B. "Daft Punk" oder "Boards of Canada".

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

01.08.2013 - 01:17 Uhr
wtf, nörtz! ernsthaft?

Du findest bei Daft Punk und BoC keinerlei Emotionen? Bzw. etwas, woran man sich begeistern kann?
Elektronische Alben sind auch mit sehr viel Handarbeit gemacht. Ob die Sounds nun auf Syntheziser, akustische Gitarre oder Laptop produziert wurden: gerade bei starken "elektronischen" Bands, zumindest ist BoC eine, ist die Kleinstrbeit beim künstlerischen Schaffen doch zu spüren.
Gerade diese Pauschalisierungen bin ich von dir weniger gewohnt.
Dachbodenfund alte Schildkröt Puppe
01.08.2013 - 08:19 Uhr
Ich bin mir ziemlich sicher, dass nörtz' Posting ironisch gemeint war, alles andere wäre ziemlich erschreckend.

Elektronische Alben sind auch mit sehr viel Handarbeit gemacht.

Auch nicht schlecht. :D

captain kidd

Postings: 1699

Registriert seit 13.06.2013

01.08.2013 - 09:26 Uhr
solange der computer die musik nicht alleine macht, sind computer und co. genauso ein instrument wie eine gitarre.

musie

Postings: 2500

Registriert seit 14.06.2013

09.10.2013 - 13:59 Uhr
bonfire heart = neues peinlichstes lieblingslied...
Smith
18.10.2013 - 18:14 Uhr
Moon Landing is my 4th album. Possibly my last. Definitely my best. Out in October 2013.

Viele werde darüber froh sein. Neues scheint doch aber ganz interessant zu sein! Ob er diesmal weniger heult als sonst?

Bonfire Heart ist auf jeden Fall mal ein Ohrwurm
Jim Bum
28.10.2013 - 11:15 Uhr
5/10? Seriously? Acht Co-writer? Waren die alle 8 Jahre alt?

Zitat aus Bones, das ich neulich im Radio ertragen musste:

I wasn’t cool when I was in my teens.
I never slept but I did have dreams.
And as I step out in this big old world
Seven billion just trying to cope.
Herr Wra
28.10.2013 - 13:24 Uhr
Und auch mit seinem neuen Album gibt uns UNS' James ein weiteres Mal eine Kostprobe seines Könnens als samtbehandschuhter Singer/Songwriter ganz eigener Couleur: Vereckter und verkanteter denn je kredenzt er uns einen Cocktail aus bittersüßen Melodeien, die auf ewig in unseren Köpfen herumspuken werden, und einer Lyrik, die zuweilen gar an Meister des gesungenen Wortes vom Schlage eines Leonard Cohen gemahnt. Vermaledeit im Sinne der Swans, seherisch-progressiv wie The Knife, dazu die Emotionalität eines Thom Yorke zu The Bends-Zeiten: James Blunt macht keiner mehr was vor. 9.7/10
Herr Bert
28.10.2013 - 16:55 Uhr
5/10? Seriously?

Auch die Alben davor haben komischerweise schon so hohe Wertungen bekommen, ein Album sogar eine 6/10. Hier gilt eben immer noch: Jeder, der eine Gitarre in der Hand hält und ein bisschen auf Singer&Songwriter macht, ist allein dadurch automatisch besser als Britney und Konsorten.

Desare Nezitic

Postings: 5406

Registriert seit 13.06.2013

28.10.2013 - 17:08 Uhr
"Jeder, der eine Gitarre in der Hand hält und ein bisschen auf Singer&Songwriter macht, ist allein dadurch automatisch besser als Britney und Konsorten."

Immerhin schreibt der Hansel seine kitschigen Songs selber. Damit hat er eigentlich schon fast die Grundvoraussetzung für ernstzunehmende Musik erfüllt: Persönlichkeit.
Kann man von Britney irgendwie nicht behaupten. Da sind selbst die Skandale Teil des Marketings.

gordon got a sting

Postings: 29

Registriert seit 28.08.2014

05.09.2014 - 21:47 Uhr
ich versteh nicht was alle immer gegen james blunt haben! der macht doch wirklicb gute musik! zur zeit sogar bessere als coldplay oder mando diao.
ich finde james blunt hat in jedem seiner vier alben gute mucke gemacht.
das erste album war wirklich erste sahne. für mich eine popsensation und das meine ich wirklich ernst. der schreibt so gefühlvoll von kriegserlebnissen, trennungsschmerz und vom sinn des lebens. kurze frage: über was schreibt will.i.am. oder britney spears??
das wissen beide wohl selber nicht.
ich glaube alle die blunt kritisieren sind nur neidisch auf seinen erfolg oder sind selber zu schüchtern um eine frau ihre gefühle zu gestehn... blunts musik ist so voller gefühl, dass mir oft die tränen kommen.
aber gut wenn ihr gefühlskalten fische lieber sowas hört, probiert es mal mit der plastikmucke von rihanna!
Hanzszszs
05.09.2014 - 22:08 Uhr
Weg mit dir!!! Du hast keine Ahnung von Musik! Du magst diesen Kommerzmüll! Das ist keine gute Musik!!!

gordon got a sting

Postings: 29

Registriert seit 28.08.2014

20.09.2014 - 13:59 Uhr
du hörst warscheinlich gerade miley cirus und gehst morgen auf ein justin bieber-konzert!
und von so jemanden muss ich mir sowas anhören... wenn du wirklich kein kommerzmüll hören würdest, würdest du erstens nicht bei plattentests.de angemeldet sein und zweitens nicht bei einem james blunt thread herumlungern
catpain kidd
27.10.2014 - 16:04 Uhr
Oh, Blunti! Send me a postcard from your heart! *schmacht*
catpain ddik
28.10.2014 - 20:18 Uhr
*das album auf 8/10 powervote*
catpain kidd
29.10.2014 - 09:06 Uhr
@gordon got a sting:

willst du mich heiraten?
gordon got a long Ding
05.11.2014 - 00:44 Uhr
an alle James Blunt Hater!
Ihr könnt mich mal.
ich geh jetzt zum Captain und wir hören James Blunt und Tokio Hotel

gordon got a sting

Postings: 29

Registriert seit 28.08.2014

26.11.2014 - 18:09 Uhr
ich verstehe wenn man james blunt nicht "persönlich" mag.
aber das kommt doch aus einen untergrabenen prinzip, die die medien seit es ihn gibt ausschlachten.
dann meint die bild "Was für ein Waschlappen, der schreibt nur über liebe" und schon läuten die alarmglocken von all den "gestandenen" Männer, die behaupten, sie hätten eier in den hosen. auch das kann ich verstehen, aberich finde trotzdem das er verhältnissmäßig gute musik macht.
kennt ihr sonst noch einen künstler von heute der so schöne melodien komponiert?
vielleicht coldplay oder ryan tedder aber dann hörts bald auch auf...

Seite: 1
Zurück zur Übersicht

Hinterlasse uns eine Nachricht, warum Du diesen Post melden möchtest.

Einmal am Tag per Mail benachrichtigt werden über neue Beiträge in diesem Thread

Um Nachrichten zu posten, musst Du Dich hier einloggen.

Du bist noch nicht registriert? Das kannst Du hier schnell erledigen. Oder noch einfacher:

Du kannst auch hier eine Nachricht erfassen und erhältst dann in einem weiteren Schritt direkt die Möglichkeit, Dich zu registrieren.
Benutzername:
Deine Nachricht: